Seite 16 von 64 ErsteErste ... 6141516171826 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 636

Brautgeld

Erstellt von Godefroi, 09.06.2006, 16:17 Uhr · 635 Antworten · 59.039 Aufrufe

  1. #151
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Brautgeld

    Zitat Zitat von tira",p="449148
    [...] schwangerschaft trotz schulbank drücken :P [...]
    Gemeinsames Drücken der Schulbänke produziert schon mal kleine Schulbänke, oder so

    Zum Thema: Nein, ich habe kein Brautgeld gezahlt

  2.  
    Anzeige
  3. #152
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: Brautgeld

    Moonsky, 10 Mio ist mehr als das Brautgeld, das für Fernsehstars gezahlt wird.

    Allerdings ist für einen Thaimann ein Brautgeld in Höhe eines halben Jahresverdienstes schon denkbar - da legt dann die Familie des Bräutigams mit dazu denke ich, es wird darauf hingespart und gearbeitet und die Gattin hilft wohl auch manchmal mit.

    Ein Jahresnettogehalt des Gatten wäre also nach den Vorstellungen der Thai nicht unbedingt überzogen, wenn man mal diesen Denkansatz wählt.

    Allerdings, wenn sie gebildete Lehrer sind und wissen was wir so netto verdienen, müssten sie auch wissen, dass wir solche Beträge nicht zahlen. Also bleibt doch ein bitter Beigeschmack an dieser Forderung, und ich wäre sehr vorsichtig.

    Absolut gesehen ist selbst eine Million sehr viel für eine 30-jährige Frau, selbst mit Bildung, gutem Job und ohne 'Vorleben'.

    Absolut gesehen würde ich sagen, sind 150.000,- Baht ausreichend um deine Achtung und Ehrerbietung für Frau und Familie zu zeigen. Wenn du wirklich zeigen willst, dass du sie sehr liebst und achtest, biete 250.000,-, wovon 50.000,- für die Hochzeitsfeier verwendet werden sollen (die musst du sowieso bezahlen) - irgend sowas in der Art. Da kann man ja verhandeln.

    Trotzdem, sei vorsichtig. Wer derartige Forderungen aufstellt bei einem Bildungsstand wo er es eigentlich besser wissen müsste, hinterlässt offene Fragen.

  4. #153
    Avatar von Roah

    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    844

    Re: Brautgeld

    Wenn es die große Liebe ist ist sie nicht zu bezahlen - am besten du löst dein Konto auf ein Kreditchen dazu da sollte sich schon 10 Millionen ausgehen .... Hausbauen und Autokaufen etc das kommt dann später...

  5. #154
    Avatar von UweFFM

    Registriert seit
    06.08.2003
    Beiträge
    2.041

    Re: Brautgeld

    Zitat Zitat von Tommy",p="448762
    wenn man mal 2000 Baht/LT annimmt:

    10.000.000
    ---------- = 5.000 LT´s
    2.000

    Gruß Tommy
    Eine pragmatische Lösung. :bravo:
    Allerdings wurde auch hier recht großzügig gerechnet.
    Für ne normale Arbeit gibts 150-200 Baht pro harten Arbeitstag das führe ich mir immer vor Augen, wenn schwindelerregende Zahlen umherschwirren.

  6. #155
    Met Prik
    Avatar von Met Prik

    Re: Brautgeld

    Zitat Zitat von Achim",p="449157
    Absolut gesehen ist selbst eine Million sehr viel für eine 30-jährige Frau, selbst mit Bildung, gutem Job und ohne ´Vorleben´.

    Absolut gesehen würde ich sagen, sind 150.000,- Baht ausreichend um deine Achtung und Ehrerbietung für Frau und Familie zu zeigen. Wenn du wirklich zeigen willst, dass du sie sehr liebst und achtest, biete 250.000,-,
    Komme mir hier im Thread teilweise vor wie auf einer Auktion bei Aussagen wie: "Eine Million ist zu viel, biete lieber 250000 etc pp."

    Ich wuerde NIE Brautgeld zahlen, wozu auch? Das ist meine Meinung und daran gibt es fuer mich nichts zu ruetteln.

  7. #156
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Brautgeld

    Zitat Zitat von Met Prik",p="449438

    Ich wuerde NIE Brautgeld zahlen
    Sag niemals nie ;-D

  8. #157
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: Brautgeld

    Zitat Zitat von Met Prik",p="449438
    Ich wuerde NIE Brautgeld zahlen, wozu auch? Das ist meine Meinung und daran gibt es fuer mich nichts zu ruetteln.
    An dich richtete sich mein Posting ja auch nicht.

    Rein zur Sache - jeder wie er möchte. Ich persönlich komme damit klar Brautgeld zu bezahlen. Es ist natürlich für europäisches Empfinden ethisch zweifelhaft (und rein finanziell gesehen unschön ;-D ) für eine Ehefrau Geld zu bezahlen aber wenn man ein bisschen über den Tellerrand hinausguckt wird klar, dass die Bezahlung eines Brautgeldes in Thailand eine Frage der Ehr- und Achtungsbezeugung sein kann, und auch aus anderen Gründen ein durchaus ehrbarer Bestandteil der traditionellen Hochzeitsvorbereitung sein kann.

    Dem gegenüber steht die Erwägung, sich nicht ´ausnehmen´ zu lassen. Deshalb muss sich, wer sich den Landessitten anpassen will, die Mühe machen die Pros und Contras herauszufinden (auch ein Thailänder wird sich überlegen ob die Eltern der Braut ihn ausnehmen oder eine realistische Forderung stellen).

    Uns kommt das fremdartig und vielleicht sogar ethisch falsch vor - aber andere Länder, andere Sitten.

    Es ist dein gutes Recht nicht zahlen zu wollen, aber es gibt auch gute Gründe dafür, anders vorzugehen.

    Zitat Zitat von Met Prik",p="449438
    Komme mir hier im Thread teilweise vor wie auf einer Auktion bei Aussagen wie: "Eine Million ist zu viel, biete lieber 250000 etc pp."
    Siehe oben - wenn man sich den Landessitten anpassen will, musst man eben dieselben Erwägungen anstellen, wie sie auch die Einheimischen anstellen - und vielleicht sogar ein paar mehr...

  9. #158
    Moonsky
    Avatar von Moonsky

    Re: Brautgeld

    Dem kann ich mich nur anschliesen.
    Zitat Zitat von Achim",p="449576
    Uns kommt das fremdartig und vielleicht sogar ethisch falsch vor - aber andere Länder, andere Sitten.
    Wobei ich mich der Sitte des Handelns nicht anschliese.
    Es geht immernoch um Menschen und keine Ware auf dem Markt.
    In meinen Fall ist es eben Abzocke. Da entfällt das Handeln eh völlig.

    Und das angesprochene Limit von 250.000 finde ich auch völlig überzogen. Hier tut man Niemanden einen Gefallen.
    Es ist kein Geheimniss, das Thailänder im Normalfall nicht mit Geld umgehen können. Es wird egal sein, wieviel man gibt, morgen, oder übermorgen ist es eh weg.
    Abgesehen davon spricht es sich schneller wie Buschfeuer rum. Ging dann mal eine erfolgreiche Abzocke durch, werden alle anderen es auch probieren.
    Was macht dann der "normale Arbeiter" ?
    Ich setze mal 10.000 Baht à Monat an.
    Nach allen Abgaben und wenn er wirklich sehr sparsam ist bleiben vielleicht noch 1000-2000 Baht die er à Monat zurück legen kann. Er müsste also ca 10-20 Jahre nur auf das Brautgeld sparen. (wenn nichts dazwischen kommt)
    Dann noch die Hochzeit und vielleicht eine Unterkunft...

    Wenn man solche Summen ausgibt, sollte man auch sehen, was man der Kultur antut.

  10. #159
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Brautgeld

    @Achim schreibt:
    "Uns kommt das fremdartig und vielleicht sogar ethisch falsch vor - aber andere Länder, andere Sitten."

    Das möchte ich mal aufnehmen.
    Sind doch dann 2 Länder beteiligt.
    Wieso wird da so schnell von ausgegangen, daß da nur die "Sitte" Thailands zum Tragen kommt?
    Wenn so etwas in Deutschland überhaupt noch in Erwägung gezogen wird, dann haben die Eltern der Braut zu löhnen.
    Und bei den "Verhandlungen" in Thailand, so man sich denn überhaupt darauf einläßt, sollte dieser Aspekt ganz ernsthaft eingefolchten werden, so in etwa:

    "Meine Eltern haben ihren Sohn studieren lassen, sie sind selbst Akademiker und gehören dem gehobenen Mittelstand an. Ihre Tochter, meine zukünftige Ehefrau, kommt aus dem Agarbereich/Kassiererin bei Lotus etc. und wird geschellschaftlich mehrere Sprossen aufsteigen. Meine Eltern in Deutschland wären in Abwägung aller Umstände mit nur 500.000 Baht Brautgeld, von den Brauteltern zu zahlen, einverstanden. Das thailandübliche Brautgeld in Höhe von, sagen wir mal 200.000 Baht, können wir ja dagegen rechnen.
    Die Kosten der Hochzeit können wir uns ja teilen. Aber natürlich nicht nur die in Thailand, sondern auch die in Deutschland."

    Dat Gesicht vom Brautvadder und den ganzen Tanten würde ich dann gerne mal sehen.

  11. #160
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: Brautgeld

    Zitat Zitat von Moonsky",p="449585
    Wenn man solche Summen ausgibt, sollte man auch sehen, was man der Kultur antut.
    Guter Punkt. Dennoch sind Preise von 50.000.- bis 100.000,- unter thailändischen Normalsterblichen anscheinend nicht unüblich. Und je nachdem was für Leute die Eltern sind, rechnen sie vielleicht schon lange mit dem Brautgeld und haben es durchaus vernünftig im Sinne der Familie und auch der Kinder verplant - beispielsweise zum Kauf von Wegerechten für den landwirtschaftlichen oder privaten Grundbesitz der Familie, zur Erföffnung einer kleinen Firma für ein Familienmitglied oder ähnlichem.

    250.000 werden sicher nur unter ´sehr gut Verdienern´ im normalen Volk bezahlt, aber als solche gelten Farangs nun einmal in Thailand. Deswegen würde ich mich bei einer Forderung von 250.000,- nicht alleine wegen des Betrags schon über den Tisch gezogen fühlen (im Einzelfall muss man natürlich alle Rahmendetails mit anschauen).

    Wenn du 200.000,- plus Kosten für die Feier zahlst, machst du also nicht per se die Preise kaputt, sondern handelst unter Umständen einfach deinem Status erwartungsgemäss.

    Das Einkommen eines Arbeiters liegt wohl eher bei 5000 bis 7500 Baht, 10000 kriegt ein Maschinenführer mit höherer Qualifikation, 20000 bis 25000 kenne ich für wirklich gutes IT-Personal (Leute die auch schon mal ins Ausland geschickt werden).

    Damit du mich recht verstehst, in deinem Fall war die Forderung jenseits von gut und böse. Und ich will auf keinen Fall einer leichtfertigen ´Geldübergabe´ in beliebiger Höhe das Wort reden.

    Ich teile aber nicht die kategorische Verurteilung dieser Landessitte als ´unanständig´. Ich finde man muss die Sachlage differenziert betrachten, je nachdem mit was für Leuten man es zu tun hat, und unter welchen Umständen sich alles abspielt. Kategorische Verurteilung ist kein bisschen weitsichtiger (oder kosmopolitischer) als naives Hereinfallen auf einen Abzockversuch.

Seite 16 von 64 ErsteErste ... 6141516171826 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Brautgeld 1 300 000 Baht
    Von rickyjames im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 05.07.11, 17:51
  2. brautgeld
    Von donkrawallo im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.12.08, 14:12
  3. Brautgeld II
    Von Moonsky im Forum Literarisches
    Antworten: 196
    Letzter Beitrag: 15.02.07, 04:07
  4. Brautgeld in Thailand
    Von DisainaM im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 146
    Letzter Beitrag: 19.10.05, 05:30