Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Bleiberecht und Unterhalt fuer eine (misshandelte) Thai mit Kind

Erstellt von Tigerblade, 05.05.2011, 22:36 Uhr · 15 Antworten · 2.947 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Tigerblade

    Registriert seit
    05.05.2011
    Beiträge
    3

    Bleiberecht und Unterhalt fuer eine (misshandelte) Thai mit Kind

    Hallo

    bin neu hier kann mich grad net vorstellen da es sehr dringend ist.

    eine freundin meiner Frau hat ein riesiges problem.

    Sie 24 hat vor 2 jahren in Thailand einen deutschen mann 48 geheiratet.

    Und haben jetzt ein kind das 2,5 jahre alt ist zusammen.

    Der Mann benimmt sich in letzter zeit sehr merkwuerdig und warscheinlich was anderes noch am laufen, gibt ihr auch kein geld und haelt sie wie eine sklavin.

    Er schlaegt sie auch!!!

    sie wuerde gerne arbeiten aber darf nicht( er sagt wenn du arbeiten willst dann nihm das kind mit).

    sie weiss nicht was sie machen soll...

    was hat sie fuer moeglichkeiten?

    hat sie ein bleiberecht in deutschland?

    und wie wuerde es aussehen wenn sie sich scheiden lassen wuerde??

    fuer jeden rat bin ich dankbar.

    lieben gruss

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.817
    wo leben sie (welches Recht), und seit wann ?

  4. #3
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Leben beide in D, dann hat die Thai vermutlich eine AE nach §28.1.1 Familiengemeinschaft mit einem deutschen Ehemann. In D wohnend würde bei einer Trennung einfach die Aufenthaltserlaubnis auf §28.1.3 geändert.(Familiengemeinschaft mit einem dt. Kind)
    Das mit dem Arbeiten ist im Grunde eine bequeme Ausrede. Mit 2.5 Jahren kann das Kind jederzeit in einen Kindergarten, Hort ... und die Betreuung des Kindes ist gesichert.

    Somit ist auch klar, dass sie basierend auf dem Kind zumindest bis zur Volljährigkeit des Kindes ein Aufenthaltsrecht in D hat.

    Steht da etwa schon der nächste Lover parat?

    Häusliche Gewalt muss sie halt bei der Polizei anzeigen.


    Wenn sie in Thailand leben:

    Das Kind hat einen Deutschen Pass? Dann wäre auch die Vaterschaft und die Staatsangehörigkeit geklärt, selbst für den Fall dass beide in Thailand leben würden. Einfach ein nationales Visum für die Mutter beantragen. A1 nicht notwendig. Rechtsgrundlage §28 Abs.1 pkt. 3 AufenthG. Familiennachzug zum dt. Kind.

  5. #4
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.790
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    [...] Mit 2.5 Jahren kann das Kind jederzeit in einen Kindergarten, Hort ... und die Betreuung des Kindes ist gesichert.
    [...]
    Unter 3 Jahre haben die Kinder noch keinen Anspruch auf einen Kindergartenplatz. So kommen nur die Krippen in Frage...

  6. #5
    Avatar von Tigerblade

    Registriert seit
    05.05.2011
    Beiträge
    3
    Hallo

    beide leben in DE.

    und nein sie hat keinen Lover und sie will arbeiten, also keine ausrede mit den 2,5 jahren.

    er hat warscheinlich eine liebhaberin.

    Danke vielmals fuer eure antworten erstmal.

  7. #6
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    In den meisten Fällen nehmen die Kindergärten Kinder ab 2 Jahre auf, teilweise auch schon früher.

    Wenn beide in D leben, und das Kind eine dt. Staatsangehörigkeit hat, ist die Trennung kein Problem.

  8. #7
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Lightbulb

    Zitat Zitat von Tigerblade Beitrag anzeigen
    ....beide leben in DE.
    und nein sie hat keinen Lover und sie will arbeiten, also keine ausrede mit den 2,5 jahren.......
    moin,

    steht dem kind und ihr im falle der trennung auch unterhalt zu. eine arbeitsaufnahme iss in dem kindesalter net zwingend gefordert. den absprung ggf. über ein frauenhaus machen gibt auch kompetente beratung da.


  9. #8
    Avatar von Silvus

    Registriert seit
    06.03.2002
    Beiträge
    171
    Hallo Tigerblade
    geh auf die Webseite (Der Verein Haus Santisuk e.V.)

    Unter "Arbeit" steht: Unterstützung von Thailänderinnen, die sich in einer persönlichen Notlage befinden.
    Sage, sie soll dort anrufen. Sie kann alles in thailändischer Sprache mit der Frau Kessler besprechen. Die versteht alles.
    Unter "Beratungsangebote" sind auch noch Adressen weiterer Hilfsorganisationen zu finden.

  10. #9
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.817
    Man sollte den 5exuellen Missbrauch von Thais in Deutschland nicht auf die leichte Schulter nehmen.

    Fast jede Stadt hat einen Gleichstellungsbeauftragten, der weiterhilft,

    kleinere Staedte, die sich kein eigenes Frauenhaus leisten koennen,

    verweisen auf einen Hilfsverein, z.B.



    SOLWODI

    SOLWODI ist ein Verein, der Frauen in Notsituationen hilft. SOLWODI ist Anlaufstelle für ausländische Frauen, die durch 5extourismus, Menschenhandel oder Heiratsvermittlung nach Deutschland gekommen sind. Der Verein ist überparteilich und überkonfessionell
    http://www.pforzheim.de/leben-in-pfo...ngsheirat.html

    andere Staedte haben andere Hilfsvereine.

    Nicht jeder Hilfsverein ist jedoch fuer die Kultur der Thais geeignet, es werden Fragen gestellt, auf die eine Thai luegen muss,
    weil solche Fragen auf der Ebene nicht gestellt werden koennen,
    aus der Antwort enstehen dann Konsequenzen, die nicht absehbar sind.

    Vielen Hilfsvereinen geht es um die Ausschaffung der Ehefrau, wenn die Ehe kuerzer als 18 Monate ist,
    erst ab 24 Monaten hat sie ein eigenes Bleiberecht, vorher sind die Haertefallregelungen regional unterschiedlich in der bewertung.

    Hat sie allerdings ein Kind von einem Deutschen, ist also Mutter eines deutschen Kindes,
    dann braucht dieser Faktor nicht weiter beruecksichtigt werden.

    Hat sie das allerdings nicht, sondern - kein Kind, - Kind von einem Nicht-Schengen-Auslaender, pp.
    dann sollte man gut ueberlegen, welchen Frauenhaus bz. Hilfsverein man sich in die Haende gibt.

    so gibt es z.B.
    KOK e.V. | Wir ber uns
    Der bundesweite Koordinierungskreis gegen Frauenhandel und Gewalt an Frauen im Migrationsprozess ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Wir engagieren uns auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene, Frauenhandel zu bekämpfen und setzen uns für die Verwirklichung der Menschenrechte von Migrantinnen ein.
    oft ist die Auswahl allerdings eine Auswahl des kleineren Uebels, je nachdem,
    in welcher Region man lebt, und welches regionale Angebot es gibt.

    Manch ein Hilfsverein in einigen Stadten, denen es an Opfern fehlt, und die damit ihre Hilfsgelder gekuerzt bekommen koennen, bieten sogar Kopfpraemien an, wenn dann eine Frau in einer Nacht und Nebel Aktion von Koeln in ein Frauenhaus Nahe Nuernberg geracht wird.

  11. #10
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746
    Zitat Zitat von Tigerblade Beitrag anzeigen
    Hallo

    bin neu hier kann mich grad net vorstellen da es sehr dringend ist.

    eine freundin meiner Frau hat ein riesiges problem.

    Sie 24 hat vor 2 jahren in Thailand einen deutschen mann 48 geheiratet.

    Und haben jetzt ein kind das 2,5 jahre alt ist zusammen.

    Der Mann benimmt sich in letzter zeit sehr merkwuerdig und warscheinlich was anderes noch am laufen, gibt ihr auch kein geld und haelt sie wie eine sklavin.

    Er schlaegt sie auch!!!

    sie wuerde gerne arbeiten aber darf nicht( er sagt wenn du arbeiten willst dann nihm das kind mit).

    sie weiss nicht was sie machen soll...

    was hat sie fuer moeglichkeiten?

    hat sie ein bleiberecht in deutschland?

    und wie wuerde es aussehen wenn sie sich scheiden lassen wuerde??

    fuer jeden rat bin ich dankbar.

    lieben gruss

    Dann bleibt nur eine Möglichkeit für Sie, ab ins Frauenhaus und dann von dort einen Anwalt nehmen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Finanzamt: Unterhalt fuer beduerftige Personen nicht gewaehrt
    Von Ralf S. im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 20.09.11, 16:28
  2. Wieviel Unterhalt für Kind in TH ?
    Von nixmehrthai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 14.04.11, 20:34
  3. Unterhalt für nichteheliches Thailändisches Kind
    Von ting.tong im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.01.11, 14:32
  4. eine Geschichte fuer Kinder auf Thai und Deutsch
    Von Amnoi im Forum Talat-Thai
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.12.10, 21:04
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.09.10, 06:58