Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 90

Black List auszuübender Berufe in Thailand

Erstellt von wingman, 17.08.2005, 07:51 Uhr · 89 Antworten · 11.670 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Black List auszuübender Berufe in Thailand

    Liebe Mitglieder,
    weis jemand von euch wo ich die sogenannte "Black List" auszuübender Berufe in Thailand finde. Würde mich sehr interessieren.

    Wingman

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Olli

    Registriert seit
    09.01.2004
    Beiträge
    2.899

    Re: Black List auszuübender Berufe in Thailand

    Hallo Wingmann

    hab mir mal die Mühe gemacht über die Suche, bin ja auf der Arbeit
    Arbeiten in Thailand

    Ach so wo sind eigentlich die versprochenden Bilder

  4. #3
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Black List auszuübender Berufe in Thailand

    Manchmal ist googeln doch hilfreich

    Link und Link
    Und hier gleich eine Menge Tips, falls du es Ernst meinen solltest.


    Olli, cross reader... :P

  5. #4
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Black List auszuübender Berufe in Thailand

    Einer Familie Farang/Thai, welche in TH lebt und vielleicht auch noch Kinder zu versorgen hat, ganz abgesehen von der Unterstützung der thailändischen Familie der Ehefrau, wird es mit den umfangreichen Beschränkungen, sehr schwer gemacht.

    Und selbst, wenn man nicht unter die Liste nicht erlaubter Berufe fällt, gibt es noch diverse zusätzliche Erschwernisse als Farang in TH arbeiten zu dürfen, bis hin zum oft Unmöglichen.

    Hier hat TH auch eine Verantwortung gegenüber den eigenen Bürgern, die mit einem Ausländer verheiratet sind.
    Gegen eine Beschränkung des Umfanges einer Arbeitsleistung / Größe eines Geschäftes wäre sicher nichts einzuwenden, aber die Versorgung der Familie in TH muß doch gewährleistet und möglich sein.

    Der thailändische Staat zeigt hier eine sehr harte und egoistische Denk- und Handlungsweise.
    Ich habe dies immer als besonders unverschämt empfunden.

    Gruß
    Monta

  6. #5
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Black List auszuübender Berufe in Thailand

    Hallo,
    danke für die Links. Ja das sind natürlich Überlegungen die mich beschäftigen. Könnte ich zum Beispiel eine Werkstatt zur Instandsetzung von Geräten der Unterhaltungselektronik auf den Namen meiner Verlobten eröffnen (quasi wäre sie meine Chefin ;-D )? Einen Beautyshop betreibt sie bereits. Würde mein deutscher Gesellenbrief in Thailand anerkannt werden? Ich habe noch einen Gesellenbrief als KFZ Mechaniker mit Zusatzscheinen für Big Bikes von Honda Kawasaki und Yamaha. Ich könnte also problemlos auch die kleinen 125er reparieren. Die Hondas haben einen verwandten Motor der alten Honda Dax nur mit mehr ccm.
    Mal schauen, ich ahne aber Thailand hat mich bald wieder .

    Wingman

  7. #6
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Black List auszuübender Berufe in Thailand

    Die Denkstruktur in Thailand in Bezug auf Arbeitsgenehmigungen ist eigentlich recht logisch und im wesentlichen ist man, wie jedes andere Land natuerlich auch, daran interesiert, dass die eigenen Staatsbuerger Arbeit haben.

    Geht es um handwerkliche Berufe, dann kann diese Arbeit natuerlich groesstenteil von Thailaendern ausgefuehrt werden und somit besteht auch kein Interesse des Arbeitsministeriums daran, dass z. B. ein Auslaender Mopeds repariert und somit einem Thailaender den Job wegnimmt. Es wuerde daher keine Arbeitserlaubnis fuer einen Auslaender als KFZ-Mechaniker geben.

    Was tatsaechlich gewuenscht ist, ist Spezialistentum, dass heisst z. B. der Experten KFZ-Mechanikermeister der Thailaendern seine Erfahrungen und Kenntnisse vermittelt.

    Generell ist es jedoch moeglich, sich langfristig in Thailand aufzuhalten und auch legal zu arbeiten. Es ist nicht einfach und viel buerokratische Huerden muessen genommen werden, doch wer tatsaechlich bereit ist diese Opfer auf sich zu nehmen, der kann auch seine Ziele realisieren. Generell faellt einem nichts in den Schoss und dies gilt auch speziell in Bezug auf Thailand, welches kein hochentwickelter Industriestaat ist und mit der Furcht lebt, dass besser ausgebildete Auslaender mit besseren finanziellen Mitteln dem durchschnittlichen Thai die Lebensgrundlage wegnimmt oder sich sogar an ihm bereichert.

    Diese Mentalitaet zu verstehen und sich darauf einzustellen, ist der erste Schritt manches unmoeglich erscheinende doch moeglich zu machen. Vor ziemlich genau 6 Jahren sagte mir jemand in Deutschland, als ich ihn von meinen Plaenen erzaehlte mich in Thailand mit einer eigenen Firma sesshaft zu machen, dass dieses unmoeglich sei. Hatte diese Aussage damals bereits auf Basis meines Dickkopfes schon ignoriert und sogar eher als Motivationsschub gesehen, das Gegenteil zu beweisen.

    Jammern und Resignation fuehrt niemals zum Erfolg sondern innovativer, flexibler und manchmal auch im Handel unorthodoxer zu sein als die anderen, ermoeglicht am Ende den Zieleinlauf. Zwar ausser Atem und gewiss nicht ohne Beulen, aber nun ja, eine Realisierung der persoenlichen Ziele bietet sicherlich ausreichend Kompensation fuer die erbrachten Opfer.

    Viel Glueck und Erfolg und "unmoeglich" ist nur ein Mythos, auch hier in Thailand.

    Mit vielen Gruessen,
    Richard

  8. #7
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Black List auszuübender Berufe in Thailand

    Zitat Zitat von Tramaico",p="268760
    ... "unmoeglich" ist nur ein Mythos, auch hier in Thailand...
    Unterzeichne ich glatt, deutlicher geht es eigentlich garnicht mehr und moechte noch hinzufuegen: "In der gesamten Galaxis gelten die gleichen Gesetze." Machen kann Mensch ueberall eigentlich alles - er darf sich nur nicht bei 'verbotenem' Tun auch noch erwischen lassen!

  9. #8
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Black List auszuübender Berufe in Thailand

    Monta: Der thailändische Staat zeigt hier eine sehr harte und egoistische Denk- und Handlungsweise.

    Keine Frage. Die thailändische Gesetzgebung ist Ausländern gegenüber diskriminierend, unsozial, und unfair. Es gibt daher nicht wenige Farangs, die sich -nach dem Gegenseitigkeitsprinzip- dem thailändischen Staat gegenüber so verhalten wie der thailändische Staat sich ihnen gegenüber verhält. Ich kenne Farangs, die mindestens 10 Tätigkeiten auf der schwarzen Liste munter ausüben, üblicherweise mit einer rechtlichen Schutzkonstruktion, bzw. einem Thai Strohmann. Kann man es ihnen verübeln?

    Cheers, X-Pat

  10. #9
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Black List auszuübender Berufe in Thailand

    Hallo Samuianer,

    ich bezog mich eigentlich auf ausschliesslich gesetzestreues Agieren. Bin selbst in dieser Hinsicht ein wenig altmodisch, schlafe dafuer aber recht gut und bekomme somit auch kein Zucken oder Nervenflattern, wenn die "Obrigkeit" mal klopft oder meine Wege kreutzt.

    Also korrigiere ich meine Aussage ein wenig, um nicht als Anstifter fuer Gaeste im Bangkok Hilton zu enden. "Unmoeglich ist ein Mythos, auch hier in Thailand. Wer auf dem Pfad der Legalitaet wandert braucht zwar ein wenig laenger und muss auch mal das ein oder anderen Schlagloch nehmen, doch wer immer nur nach Abkuerzungen sucht und dann schliesslich im Graben landet, ist selber schuld". Hoffe, dass ich trotz dieser (unwesentlichen) Korrektur immer noch Deinen Support habe.

    Mit Gruss auf die Insel,
    Richard

  11. #10
    Avatar von Teerak Jaa

    Registriert seit
    31.07.2005
    Beiträge
    28

    Re: Black List auszuübender Berufe in Thailand

    Völlig richtig und auch verständlich!

    Zitat Zitat von Tramaico",p="268760
    Die Denkstruktur in Thailand in Bezug auf Arbeitsgenehmigungen ist eigentlich recht logisch und im wesentlichen ist man, wie jedes andere Land natuerlich auch, daran interesiert, dass die eigenen Staatsbuerger Arbeit haben.

    Geht es um handwerkliche Berufe, dann kann diese Arbeit natuerlich groesstenteil von Thailaendern ausgefuehrt werden und somit besteht auch kein Interesse des Arbeitsministeriums daran, dass z. B. ein Auslaender Mopeds repariert und somit einem Thailaender den Job wegnimmt. Es wuerde daher keine Arbeitserlaubnis fuer einen Auslaender als KFZ-Mechaniker geben.

    Was tatsaechlich gewuenscht ist, ist Spezialistentum, dass heisst z. B. der Experten KFZ-Mechanikermeister der Thailaendern seine Erfahrungen und Kenntnisse vermittelt.
    ...jedoch sollte es nicht so weit gehen,dass einer Thai/Farang Familie beinahe jegliche Existenzmöglichkeit in Thailand verwehrt wird.Ausser der Thai Partner verdient die Kohle.

    Das sieht fast ein wenig wie eine Bestrafung der Thai Frau durch die Regierung aus,die einen Farang ehelicht!Quasi,wenn die Frau so blöd ist,einen Farang ohne Geld zu heiraten,soll sie gefälligst das Weite suchen!

    Ausserdem würde eine Lockerung der Gesetze diesbezüglich,sicherlich keine Welle an deutschsprachigen Bauarbeitern in Thailand auslösen!

    Oder irre ich mich?!? :???:

    Arbeit macht frei
    Teerak Jaa :byebye:

Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Für Ausländer verbotene Berufe
    Von Pustebacke im Forum Treffpunkt
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 07.04.11, 17:12
  2. Für Ausländer erlaubte Berufe
    Von norberti im Forum Treffpunkt
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 07.03.08, 00:07
  3. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 13.07.05, 15:54
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.09.04, 13:26
  5. Black List in Thailand
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 11.03.04, 09:14