Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Bitte um Hilfe mit Erfahrungen für Kinderprostituion

Erstellt von ilovekids, 14.07.2003, 23:19 Uhr · 30 Antworten · 3.430 Aufrufe

  1. #1
    ilovekids
    Avatar von ilovekids

    Bitte um Hilfe mit Erfahrungen für Kinderprostituion

    Seit einiger Zeit habe ich ein thailändisches 11-jähriges Mädchen als Pflegekind. Ihre leibliche Mutter möchte sie unbedingt mit in der Urlaub nach Thailand mitnehmen. Offizielles Ziel der Reise soll sein, den leiblichen Vater der Tochter zu finden. Ihre Mutter war mit großer Warscheinlichkeit in der Prostitution tätig. Ich habe großen Anlaß zur Befürchtung, daß das Mädchen von dort nie mehr zurückkommt und in der Prostituion landet. Sie selbst entscheidet, ob sie in diesen Urlaub mitgeht. Geplant ist eine Reise nach Phuket. Ich weiß nicht, wie ich meine Pflegetochter am Besten überzeugen kann. Wer kann mir mit Erfahrungen oder guten Internet-Seiten von Betroffenen weiterhelfen, die ich sie lesen lassen kann? Oder gibt es jemanden im Großraum Stuttgart, der persönlich weiterhelfen kann und möchte? Für Antworten bin ich sehr dankbar.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Thai-Robert
    Avatar von Thai-Robert

    Re: Bitte um Hilfe mit Erfahrungen für Kinderprostituion

    Man sollte nicht alles gleich so Schwarz sehen.
    Wie kann man nur auf so eine schlechte Idee kommen.

    Da sieht man wieder wohin so eine Panikmache im Fernsehen und der Presse fuehren kann.

    Aber jeder muss selber wissen was er macht.

  4. #3
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.941

    Re: Bitte um Hilfe mit Erfahrungen für Kinderprostituion

    Ja lieber Freund Du hast sehr recht
    die Welt ist ganz erbärmlich schlecht

    Ein jeder Mensch ein Bösewicht
    nur Du und ich natürlich nicht :-)

  5. #4
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Bitte um Hilfe mit Erfahrungen für Kinderprostituion

    Hallo und Willkommen im Thailand-Forum Nittaya.de

    Zitat Zitat von ilovekids
    Ihre Mutter war mit großer Warscheinlichkeit in der Prostitution tätig. Ich habe großen Anlaß zur Befürchtung, daß das Mädchen von dort nie mehr zurückkommt und in der Prostituion landet.
    Wenn Du nun schon so ein schweres Thema in dieses Forum trägst, möchtest Du da nicht ein oder zwei Hinweise geben, wieso Du diese Ängste entwickelt hast?

    Letztlich ist es die Entscheidung der Mutter allein, wo ihre Tochter lebt. Falls die Frau wirklich so ein schlechter Mensch sein sollte und die Kleine trotz ihres eigenen gesicherten Lebenssunterhaltes ..............n zur Verfügung stellen möchte, kannst Du die Ausreise verhindern, indem Du Dich mit Deinem Wissen an die Behörden wendest.

    Ich persönlich halte es nicht für erwiesen, daß eine ehemalige thailändische Prostituierte auch automatisch ihr Kind zum Anschaffen schickt. Da ihr das Kind aber offensichtlich vom Jugendamt vorübergehend entzogen wurde, kann man nachvollziehen, daß sie das Kind lieber bei Verwandten (dem Vater) in Thailand aufwachsen sehen will, als bei sich selbst, wo die Gefahr besteht, das es bei einer fremden Farang-Familie fern der Heimat leben muß.

    Ich kann verstehen, daß Du eventuell Dein Pflegekind um jeden Preis behalten möchtest. Das geht Pflegeeltern nicht selten so. Aber wenn die Muttter mit ihrem Kind nach Thailand möchte, kannst Du das wohl ohne überprüfbare Beweise nicht verhindern. Auf Befürchtungen gibt niemand etwas.

    Es gibt in Thailand eine ganze Reihe von Prostituierten, die jeden Ausländer heiraten würden um aus der Prostitution herauszukommen und den Unterhalt für sich und ihre Eltern (manchmal sogar des Ex-Ehermannes) in Thailand zu sichern.

    Wenn sich dann später in der BRD herausstellt, daß der Aufschneider aus der Nightbar ein arbeitsscheuer Taugenichts war, dann sind die Frauen schnell in größerer Not als sie es vorher in Thailand waren. Prostitution, Alkohol und Drogen sind oft sehr dicht beieinander liegende Probleme und das Jugendamt greift dann schon mal ein, ohne aber die Besonderheiten der thailändischen Problematik zu kennen.

    Wenn Du also stichhaltige Beweise hast, daß die Frau in der Kinderprostitution ihre Finger hat, dann wende Dich an die Behörden. Die helfen hier kompetent - aber keine Organsition oder Forum.

    Wenn Du aber eventuell nur ein Vorurteil gegen die thailändische Nationalität hast (man hört ja auch so vieles über Thailand!), dann beschränke Dich lieber auf Deine Pflichten als Pflegevater und akzeptiere, daß das Kind nur auf Zeit bei Dir ist und oberstes Ziel ist, das Kind wieder in seiner Familie einzugliedern ist.
    Freundliche Grüße
    Jinjok

  6. #5
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Bitte um Hilfe mit Erfahrungen für Kinderprostituion

    ilovekids ist weiblich !

  7. #6
    Avatar von Peter-Horst

    Registriert seit
    29.06.2002
    Beiträge
    2.314

    Re: Bitte um Hilfe mit Erfahrungen für Kinderprostituion

    Hallo Michael,

    Zitat Zitat von MichaelNoi
    ilovekids ist weiblich !
    das ist ja prinzipiell nichts "schlimmes".

    Hallo Ilovekids,

    Du sprichst da einen sehr schweren Verdacht aus. Du solltest schon etwas mehr als einen Verdacht haben. Wenn Du mehr hast solltest Du wie von Jinjok geschrieben Dich an die Behörden wenden.

    Gruß Peter

  8. #7
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Bitte um Hilfe mit Erfahrungen für Kinderprostituion

    Jinjok hat vom Pflegevater gesprochen und daher meine Anmerkung...
    natürlich ist "weiblich" nichts schlimmes :-)

  9. #8
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Bitte um Hilfe mit Erfahrungen für Kinderprostituion

    Zitat Zitat von MichaelNoi
    Jinjok hat vom Pflegevater gesprochen und daher meine Anmerkung...
    natürlich ist "weiblich" nichts schlimmes :-)
    Was ich schrieb, gilt natürlich einschränkungslos auch für eine Pflegemutter. ;-D

    Hallo MichealNoi
    Ist aber interessant, daß ich automatisch von einem Mann hinter dem Synonym ausging. Vielleicht weil Farang-Frauen hier die absolute Seltenheit ausmachen. Wer die vorhandenen Zeichen richtig lesen kann, ist oft im Vorteil.

    Allerdings wirft das jetzt ein ganz anderes Licht auf die eventuelle Reflektion des Vorurteils Thaifrauen gegenüber in Deutschland, wenn sie von einer Frau gebracht wird.
    Jinjok

  10. #9
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.941

    Re: Bitte um Hilfe mit Erfahrungen für Kinderprostituion

    Zitat Zitat von Jinjok
    Wer die vorhandenen Zeichen richtig lesen kann, ist oft im Vorteil.
    Könnte mir in den ... beißen.

    Dieser Text, wäre er von einem Mann geschrieben, wirkt nun mal völlig anders.

    Tut mir leid, hätte ich richtig hingesehen, hätte ich auch keinen unpassenden Kommentar geschrieben. :-(

    Gruß

    Micha

  11. #10
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.941

    Re: Bitte um Hilfe mit Erfahrungen für Kinderprostituion

    Auch wenn ich mich wahrscheinlich schon disqualifiziert habe, möchte ich trotzdem noch was anmerken.

    Es ist wohl so, dass gerade in den untersten Schichten in Thailand ein völlig anderes Verständnis von Kindheit herrscht. So sehen doch manche die westliche Art des Aufwachsens (Kindheit, Jugend) als Verschwendung von Ressourcen.

    Das heisst, es braucht für das Kind gar nicht zum schlimmsten zu kommen. Wenn es in hiesigen normalen Verhältnissen aufgewachsen ist, wird ein Leben in der neuen Umgebung eine gewaltige Umstellung bedeuten.

    Eine freie Entscheidung und Mitsprache über eine mögliche Rückkehr nach Deutschland dürfte dabei ausgeschlossen sein.

    Vielleicht habt ihr ja eine Chance, dem Kind schon hier einen entsprechenden Eindruck zu vermitteln.

    Habt ihr nicht ein paar selbständige Bekannte, die ihre jungen Verwandten aus Thailand zu Besuch holen und dann schuften lassen bis zum Abwinken ? Könnte eine heilsame Erfahrung sein.


    Gruß

    Micha

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bitte um HILFE.
    Von Kuki im Forum Thaiboard
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.02.10, 21:43
  2. Verkehrsunfälle in LOS- eure Erfahrungen bitte
    Von lucky2103 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 03.08.09, 15:28
  3. Bitte um Hilfe Übersetzung
    Von Changnoi59 im Forum Computer-Board
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.07.09, 21:18
  4. Bitte um Hilfe / Übersetzung
    Von malton im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.09.03, 19:58
  5. Hotel Miami BKK, Eure Erfahrungen bitte!!!
    Von Pustebacke im Forum Treffpunkt
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 26.06.03, 12:54