Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 58

Bildungsnivau

Erstellt von duc, 02.12.2001, 18:04 Uhr · 57 Antworten · 4.981 Aufrufe

  1. #1
    duc
    Avatar von duc

    Bildungsnivau

    Hi,

    es wird oft die Frage diskutiert, ob ein Bargirl für eine langfristige Beziehung geeignet ist oder die verschiedene Kultur zwischen Falangs und Thais. Eine andere wichtige Frage ist. das unterschiedliche Bildungsniveau.

    Ich habe ein nettes, intelligentes und fleißiges Girl, 23 Jahre, das nicht aus dem Gewerbe kommt und kein Kind hat, jetzt kennen gelernt. Sie war aber nur 6 Jahre in der Schule und arbeitet seit Jahren. Ich dagegen war 20 Jahre an der Schule und in der Uni. Zur Zeit sehe ich kein Problem im unterschiedlichen Bildungsniveau. "Liebe macht blind"

    Ist aber langfristig ein scheitern der Beziehung durch das unterschiedliche Bildungsniveau vorprogrammiert?

    Welche Erfahrungen habt Ihr mit dem unterschiedlichen Bildungsniveau gemacht?

    Ciao Duc


    Letzte Änderung: duc am 02.12.01, 18:10

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Azrael

    Registriert seit
    13.07.2001
    Beiträge
    1.304

    Re: Bildungsnivau

    Nur meine persönliche Meinung: Vergiss es!

    Nein, nicht dass Mädel. Dass mit der "Bildung".

    "Ich habe ein nettes, intelligentes und fleißiges Girl..."

    Du schreibst es doch eigentlich schon. Was willst du denn sonst noch? Quantenphysik als Spezialgebiet?

    P.S. Du glaubst gar nicht was für beschränkte Akademiker ich schon kennengelernt habe.

    Letzte Änderung: Azrael am 02.12.01, 18:32

  4. #3
    Airport
    Avatar von Airport

    Re: Bildungsnivau

    Mir scheint dass Du Angst hast !?
    Du glaubst wahrscheinlich dass deine Kleine nicht vor deinem ach so Intelligenten Freundeskreis besteht??
    BULLSHIT. !!!!!!
    Du scheinst da dir ein Problem an die Backe zu heften, welches garnicht existiert.
    Kleines Beispiel:
    Ich habe meine Frau vor 23 Jahren nach Deutschland geholt. 6 Jahre Grundschulbildung. Dann Arbeit, aber ohne besondere Ausbildung. Sprache: Nur Thai.
    Damals Vourteil in Deutschland: Die hat er gekauft! Die war bestimmt ne .....! Die kann ja garnicht unsere Sprache! Usw.
    Es war damals fuer uns beide sehr hart. Vor allem fuer Sie! Aber von meinen ganzen "Freunden" blieben 3 uebrig! 2 davon waren ebenfalls Auslaender. Und die hielten zu uns, bis heute.
    Fazit: Jetzt wird sich herauskristaliesieren, wer deine wahren Freunde sind. Den Rest kannste in der Pfeife rauchen. Hauptsache ihr 2 wisst was ihr wollt.....Alles klar???

    [move:c8a5a6d0d5]FAAG JAI BAI ISAAN. . . !!!!!!![/move:c8a5a6d0d5]

  5. #4
    duc
    Avatar von duc

    Re: Bildungsnivau

    Hallo Peter,

    du hast vielleicht recht, ein wenig Angst habe ich schon. Meine letzte Freundin, ein Bargirl, hatte ich ja in Bangkok ins Goetheinstitut geschickt und ich glaube sie hatte keine richtige Lust auf die Schule und lebt nun mit einen Ami aus Bangkok zusammen.

    Mir geht es darum, das meine Frau wirklich glücklich in Deutschland ist. Um glücklich zu sein, muss sie sich auch gesellschaftlich integrieren können und dazu gehört auch der Wille zu einer gewissen Bildung.

    Der Freundeskreis und die Familie ist kein Problem für mich.

    Ciao Duc

  6. #5
    duc
    Avatar von duc

    Re: Bildungsnivau

    Hallo Azrael,

    du hast natürlich recht. Sie soll. nicht bei Jauch die Million holen, mir geht es einfach darum, das meine Frau wirklich glücklich in Deutschland ist. Ich erwarte nur den Willen zu einer gewissen Bidlung bei ihr.

    Ciao Duc

  7. #6
    Avatar von seven

    Registriert seit
    20.08.2001
    Beiträge
    1.676

    Re: Bildungsnivau

    Ich denke wichtiger als 20 Jahre zur Schule zu gehen ist für Deine Freundin, dass sie sich auf die andere Umgebung, die neue Kultur und die Menschen hier einstellen kann. Da hilft auch keine Schulbildung. Sie muss wissen, dass es in Deutschland etwas anders zugeht als in Thailand. Das fängt beim Klima an und hört bei der Sprache noch lange nicht auf. Für jemanden, der noch nie im Ausland war, ist dies oft schwer nachvollziehbar.

    Das sind aber alles Dinge, die man miteinander klären kann. Ihre Anpassungsfähigkeit udn Aufgeschlossenheit gegenüber Neuem ist wichtiger als die Schule. Klar, dass Du Ihr dabei helfen musst.
    Sven

  8. #7
    Chainat-Bruno
    Avatar von Chainat-Bruno

    Re: Bildungsnivau

    duc

    dein Satz:
    Ich erwarte nur den Willen zu einer gewissen Bidlung bei ihr.
    bringt mich in erstaunen. du schreibst, dass du die weisheit mit löffeln gefressen hast (oder besser, mir kommt es so vor) und dann stellst du solche erwartungen. ich vermute mal, du kennst dich im leben nur dort aus, was du in deinen 20 jahren schule gehört hast.
    stell dir vor, sie sagt,
    "ich erwarte, dass er sich meinen fähigkeiten anpasst, die ich in thailand bekommen habe".
    wie würdest du da reagieren?

    zwinge sie nicht, dinge zu tun, die sie nicht will, sonnst hast du bald wieder deine einsamkeit zuhause.

    c-b



  9. #8
    Avatar von Azrael

    Registriert seit
    13.07.2001
    Beiträge
    1.304

    Re: Bildungsnivau

    @Duc

    Ich verstehe jetzt was du meinst. Entscheidend ist dabei aber mehr, ob sie ein "entwicklungsoffenes Bewußtsein" hat. Wie gesagt, ich habe schon genug beschränkte Akademiker kennengelernt, bei denen dass nicht so war. Ist mehr eine Grundstruktur der Persönlichkeit, vollkommen unabhängig von der Bildung. (ebenso wie Anpassungsfähigkeit, etc.) Deine erste Freundin hast du denke ich ein bischen überfordert.

    1. In Bangkok Deutsch lernen in einer Umgebung wo sie es primär erst mal fast nicht anwenden kann.

    2. Eben die Umgebung (eventuell Bar, alte Freundinnen etc.)

    Wenn ich mich da mal fiktiv in sie reinversetze, also ich weiß nicht ob ich da die Motivation für´s lernen einer doch relativ komplexen Sprache aufbringen würde, die vom grammatikalischen Aufbau mit meiner Muttersprache überhaupt nichts gemeinsam hat.

    Lass es langsam angehen, Step by Step. Lade sie erstmal ein, dann siehst du schon wie sie zurecht kommt. Sprache kann man dann immer noch lernen, sie muß sich halt erst mal so durchwurschteln. Was anderes machen wir in Thailand doch auch nicht

    Gruss
    Alex

  10. #9
    Harakon
    Avatar von Harakon

    Re: Bildungsnivau

    Ich denke das wichtigste ist, Vertrauen zu schaffen. Einmal Vertrauen, daß es die Frau mit einem aushalten kann, daß man nicht zum ......... wird. Dann auch, daß ihr Leiden hier wenigstens einen Sinn hat. Also daß sie Geld heimschicken kann, damit es der Familie dort gutgeht.

  11. #10
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Bildungsnivau

    Also,
    Suay:
    ...keine Schule, Lesen und Schreiben selbst beigebracht, ihr Leben lang (45 Jahre ) gearbeitet - 3 - 4 Monate im Jahr -, drei Kinder großgezogen, einen versoffenen Mann ernährt, wegen ihrer unrühmlichen Abstammung ( ihre Mutter hat den Vater kurze Zeit nach der Geburt verlassen ) von allen anderen Familienangehörigen ausgenutzt......
    Ich liebe diese Frau!!
    Das muß einmal gesagt werden, bevor man alle in das schmeißt, was man einen Topf nennt.
    Die Pattaya-Jünger haben keine Ahnung, was es heißt, um das eigene Leben zu kämpfen.Im Nordosten von Thailand geht es nicht darum "was ich mir kaufe", sondern ob "ich mir etwas kaufen kann".
    Und ich muß noch eines einmal deutlich sagen: Hast Du einen Mann erst bei den Eiern, ist der Verstand im Arsch !!
    Danke, Visitor, habe gerade in der Vorschau gesehen, daß ich mich etwas ungewählt ausgedrückt habe.
    Habe einmal einen Stammbaum erstellt, aus verschiedenen Perspektiven heraus, ist eine hochinteressante Sache. Wen es interessiert, dem lasse ich einmal eine Ausfertigung mit Erklärung zukommen.
    Habe etwas vergessen:
    Genau das ist es, diese intellektuelle Unverdorbenheit. Sie lebt - und sie redet nicht über das Leben.

    Letzte Änderung: Kali am 03.12.01, 23:52

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte