Ergebnis 1 bis 10 von 10

BGH: Mutter muss Vater von außerehelichem Kind nennen

Erstellt von antibes, 09.11.2011, 21:03 Uhr · 9 Antworten · 1.201 Aufrufe

  1. #1
    antibes
    Avatar von antibes

    Exclamation BGH: Mutter muss Vater von außerehelichem Kind nennen

    Was lange währt wird doch noch gut. Nur die Umsetzung dieser Forderung scheint mir doch sehr schwierig.

    Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Rechte von Männern gestärkt, denen ein Kuckuckskind untergeschoben wurde. Der Fall: Eine Frau bekommt ein Kind, lässt ihren Partner dafür zahlen. Dann stellt sich heraus: Er ist gar nicht der Vater. Deshalb will er sein Geld zurück und klagt, um den Namen des Erzeugers zu erfahren. Der BGH gab ihm Recht.

    weiter hier:

    BGH-Urteil: Mutter muss Vater von außerehelichem Kind nennen

    Im "Väteraufbruch", einem Portal für meist vom Umgang mit den Kindern eingeschränkten oder gar ausgeschlossenen Väter, ist die Problematik noch besser dargestellt.

    Väteraufbruch für Kinder e. V für ein gemeinsames Sorgerecht und gesicherten Umgang zur Sicherung des Kindeswohls: Details[tt_news]=15363

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.215

    Post

    Der Zahlvater kann dies aber nur Zivilrechtlich gegenüber den Zeugungsvater einklagen. Ein strafrechtlicher Passus gegen die Mutter wegen arglistiger Täuschung wäre von Vorteil gewesen. Es würde in Zukunft den Mißbrauch und den Versuch der Täuschung einschränken.

  4. #3
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Richtig, das Problem ist nämlich, dass der Unterhalt an das Kind gezahlt wird, auch wenn er auf Mutters Konto fliesst, und diesem auch zusteht. Der Unterhalt darf dem Kind auch nicht wieder "weggenommen" werden. Die Mutter ist also bei Regressforderungen aussen vor. Da bleibt nur der Erzeuger an den Forderungen gestellt werden können. Wenn der aber unbekannt ist, sieht's schlecht aus.

  5. #4
    Avatar von mylaw

    Registriert seit
    01.09.2011
    Beiträge
    1.116
    Dumm nur wenn die Mutter nicht weiss wer der Erzeuger ist !

  6. #5
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.872
    eben, was nutzt der Satz, es war ein one night stand, und seine Name war Vitaly oder so ähnlich,
    Adresse und Nachname natürlich nicht bekannt.

    Dann nutzt das BGH Urteil in der Praxis gar nichts.

  7. #6
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Frauen sollten Buch führen müssen...

  8. #7
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Genau, bei anderen Verkehrsvergehen kann ja auch Fahrtenbuchführung auferlegt werden.

  9. #8
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.872
    aber dann nur mit ordentlicher ID Card Registrierung für Eingang und Ausgang.

  10. #9
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Cool

    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    aber dann nur mit ordentlicher ID Card Registrierung für Eingang und Ausgang.
    moin,

    ....... die zusätzliche Einlagerung einer Speichelprobe wäre wohl trefflicher

  11. #10
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.215

    Red face

    Nach den vielen "konstruktiven" Vorschlägen.
    Wie wärs, wenn jegliche männliche Bekanntschaft generell eine Samenspende, der Frau macht?

Ähnliche Themen

  1. Hilfe! Vater will Mutter Kind wegnehmen!
    Von Chrisp im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 11.07.11, 14:08
  2. Eigenes Kind in TH - darf nach mit Mutter nach D?
    Von dreamer0815 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 01.10.09, 16:24
  3. Visum für uneheliches Kind und Mutter
    Von tee-rak im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.03.08, 23:05
  4. Nennen wir sie " On" und Paul
    Von offi im Forum Literarisches
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 11.06.07, 21:45