Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 78

Beziehung zwischen Farang und Thaifrau

Erstellt von Rene, 01.12.2006, 12:50 Uhr · 77 Antworten · 7.407 Aufrufe

  1. #31
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: Beziehung zwischen Farang und Thaifrau

    sukhumvit, ich will auch nicht unterstellen dass du jemanden platt machen willst. Aber, selbst wenn man noch so faktenorientiert bleibt, kann man alleine durch grösseres Wissen und bessere Rethorik jemanden einfach niederdiskutieren, sogar ohne sich dessen bewusst zu sein. Davor muss man sich in Beziehungen hüten.

    Und wie Micha richtig sagt, wenn man das dann auch noch in einer fremden Sprache tun soll kommt man sich sehr schnell ohnmächtig und hilflos vor. Diese Ohnmacht kann sich aber Jahre später in grosse Wut verwandeln. Deshalb sollte man sie in einer Partnerschaft von vorne herein zu vermeiden versuchen.

    Die Sprache des Partners zu lernen kann sicher nichts schaden.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.951

    Re: Beziehung zwischen Farang und Thaifrau

    Vor allem kann man dann die Erfahrung machen, dass auch die ein- oder andere Thailänderin gerne- und ausgiebig erklärt.

  4. #33
    sukumvit
    Avatar von sukumvit

    Re: Beziehung zwischen Farang und Thaifrau

    Zitat Zitat von Achim",p="424199
    sukhumvit, ich will auch nicht unterstellen dass du jemanden platt machen willst. Aber, selbst wenn man noch so faktenorientiert bleibt, kann man alleine durch grösseres Wissen und bessere Rethorik jemanden einfach niederdiskutieren, sogar ohne sich dessen bewusst zu sein. Davor muss man sich in Beziehungen hüten.
    Von mir war auch nicht die Rede. ;-D Wer sich davor hüten will, kann es gerne tun. Das hat nämlich dann zur Folge, dass man dann gar nichts mehr bespricht, weil man die Angst hätte, man würde etwas falsch machen.

    Und wie Micha richtig sagt, wenn man das dann auch noch in einer fremden Sprache tun soll kommt man sich sehr schnell ohnmächtig und hilflos vor. Diese Ohnmacht kann sich aber Jahre später in grosse Wut verwandeln. Deshalb sollte man sie in einer Partnerschaft von vorne herein zu vermeiden versuchen.
    Das mag dann für den Anderen (in dem Fall für die Thaifrau) gut sein, aber ob es dann einem besser geht, mag ich bezweifeln.

    Die Sprache des Partners zu lernen kann sicher nichts schaden.
    Sicher, aber auch Du bzw. ich oder andere werden die Sprache nie perfekt beherrschen. Und dann wären wir wieder in den Kreislauf, den Du und Micha bemängelst...

    Im übrigen möchte ich anmerken, dass dann die "Thaifrau" auch im Umfeld wie z.B. in Deutschland bei Diskussionen (sachlich und argumentativ) immer auf Probleme treffen wird. In dem Beispiel muss sich nämlich nicht Deutschland für die Thaifrau ändern, sondern sie sich langfristig anpassen.

  5. #34
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Beziehung zwischen Farang und Thaifrau

    " Sicher, aber auch Du bzw. ich oder andere werden die Sprache nie perfekt beherrschen. Und dann wären wir wieder in den Kreislauf, den Du und Micha bemängelst... "
    _________________________________________________


    Das Nittaya ist ja eine Sammelgrube fuer einiges..

    Lustig zu lesen..wenn hier z.B. geschrieben wird..

    ..im Urlaub konnten WIR uns recht gut verstaendigen..

    An dem Pkt. komm ich immer ins Staunen.

    ..dabei frisch kennengelernt, rosarote Wolke ( Vermutung )



    Und spaeter wenn Thaifrau in D. ist, verheiratet,

    evtl. schon ein paar Jahre, dann klemms..Fragezeichen. Hm.

  6. #35
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: Beziehung zwischen Farang und Thaifrau

    Zitat Zitat von sukumvit",p="424203
    Das hat nämlich dann zur Folge, dass man dann gar nichts mehr bespricht, weil man die Angst hätte, man würde etwas falsch machen.
    Mitnichten :-) man nimmt dem der Sprache nicht so mächtigen Partner nur einen Teil der Last ab - oder versucht es zumindest. Schwierig ist es natürlich, und manchmal kommt auch Ungeduld und Wut auf. Aber das ist halt ein Preis den man für eine interkulturelle Ehe zahlt.

    Das mag dann für den Anderen (in dem Fall für die Thaifrau) gut sein, aber ob es dann einem besser geht, mag ich bezweifeln.
    Wenn ´ich will dass es mir besser geht´ das Ziel der Diskussion ist, dann führt sicher ´es rauszulassen´ kurzfristig schneller zum Ergebnis. Ob es einem wenn man das öfter bringt langfristig besser geht lasse ich mal dahingestellt :-)

    Ich hab allerdings mehr an Auseinandersetzungen gedacht, bei denen es für die Partnerschaft am besten ist, man findet eine Lösung mit der beide Partner leben können. Ist manchmal sauschwer und anstrengend, ich weiss.

    Sicher, aber auch Du bzw. ich oder andere werden die Sprache nie perfekt beherrschen. Und dann wären wir wieder in den Kreislauf, den Du und Micha bemängelst...
    Jein - weil wenn sich beide denselben Schwierigkeiten ausgesetzt sehen, grösseres Verständnis füreinander herrscht und man den anderen besser verstehen lernt. Wodurch man unter Umständen näher zusammenrückt. Und wenn man mehrsprachig miteinander reden kann wird zumindest die Schnittmenge wahrscheinlich grösser, so dass man sich möglicherweise doch in mehr Punkten verstehen kann als wenn nur einer versuchen muss die Sprache des anderen zu lernen.

    In dem Beispiel muss sich nämlich nicht Deutschland für die Thaifrau ändern, sondern sie sich langfristig anpassen.
    Sie muss sich schon an das Land anpassen in dem sie leben will. Aber als fairer Partner kann man es ihr ein bisschen leichter machen.

  7. #36
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.951

    Re: Beziehung zwischen Farang und Thaifrau

    Zitat Zitat von sukumvit",p="424203
    In dem Beispiel muss sich nämlich nicht Deutschland für die Thaifrau ändern, sondern sie sich langfristig anpassen.
    Wer sich letztlich wem anpassen muss, hängt imho weniger von der Nationalität, denn vom jeweiligen Marktwert der Beteiligten ab.

    Werde in diesem Zusammenhang nie eine türkische Bekannte vergessen, die, nachdem sie mit ihrem (türkischen) Ehemann nach Deutschland übergesiedelt war, diesen dazu gebracht hatte, in der Küche eine Schürze umzubinden und Hausarbeit zu leisten.

    Anfangs hatte sich der Mann noch geschämt...

    Ihr lagen allerdings die Männer reihenweise zu Füßen.

  8. #37
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Beziehung zwischen Farang und Thaifrau

    Das Sprachproblem ist nicht so leicht aus der Welt zu schaffen. Wir haben schon vor langem eingefuehrt, das heisst eigentlich meine Frau , dass es wenn es um groessere oder ernstere Dinge geht man das aufschreibt und in die andere Muttersprache uebersetzen laesst.

    Hat schon oefters geholfen.

    Im uebrigen gefaellt mir der Artikel gut. Ist eine gute Analyse von moeglichen Missverstaendnissen. Nur ein bisserl zu pauschal verallgemeinernd. Aber er beschreibt schon sehr zutreffend die Gruende fuer so manch gescheiterte Beziehung.

    Sioux

  9. #38
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Beziehung zwischen Farang und Thaifrau

    Zitat Zitat von Micha",p="424225
    Wer sich letztlich wem anpassen muss,....
    diesen dazu gebracht hatte, in der Küche eine Schürze umzubinden und Hausarbeit zu leisten.....
    jo,

    und ich habe, seit meine frau nach d übergesiedelt iss u.a. nicht mehr selbst gekocht

    gruss

  10. #39
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.951

    Re: Beziehung zwischen Farang und Thaifrau

    Zitat Zitat von tira",p="424228
    und ich habe, seit meine frau nach d übergesiedelt iss u.a. nicht mehr selbst gekocht
    Schön für Dich, ich hab in meinem ganzen Leben, außer Kaffee, noch nie etwas gekocht - und das wird auch hoffentlich so bleiben.

  11. #40
    Avatar von Ampudjini

    Registriert seit
    03.04.2002
    Beiträge
    2.482

    Re: Beziehung zwischen Farang und Thaifrau

    Zitat Zitat von Sioux",p="424226
    Wir haben schon vor langem eingefuehrt, das heisst eigentlich meine Frau , dass es wenn es um groessere oder ernstere Dinge geht man das aufschreibt und in die andere Muttersprache uebersetzen laesst.
    Eine kreative Lösung, finde ich gut.

    Wenn es wirklich wichtige Sachen sind, nimmt man sich ja auch gerne Zeit das niederzuschreiben und man wird sich spätestens während des Schreibens darüber klar, was man eigentlich will. Außerdem kommt man nicht so leicht in Versuchung, Nebensächlichkeiten oder Aussprüche, die man später bereut, loszuwerden.

    Hilft also auch in Beziehungen mit der gleichen Muttersprache.

    Schön, schön!

Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.08.12, 06:36
  2. Umfrage: Einmal Thaifrau immer Thaifrau?
    Von Omega im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 263
    Letzter Beitrag: 19.02.12, 01:12
  3. Beziehung zwischen Farang und Thaifrai
    Von entrox im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.04.09, 10:43
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.08.07, 07:13
  5. Internetseiten zum Thema Thai/Farang Beziehung
    Von Shuai_ran im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 22.10.03, 04:46