Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Besuchervisum, wie lange dauert der Antrag ?

Erstellt von Zander1980, 22.11.2003, 02:58 Uhr · 22 Antworten · 5.635 Aufrufe

  1. #11
    Zander1980
    Avatar von Zander1980

    Re: Besuchervisum, wie lange dauert der Antrag ?

    @waanjai
    ja schöner gedanke "wäre" sie noch verheiratet, ist sie aber nicht mehr. Hat sich schon vor längerem Scheiden lassen.
    Der Ansatz bring mich auch nicht weiter.

    @ darkrider
    stimmt schon, Insider infos sind immer willkommen. Ich habe Bernd auch schon angeschrieben. Mal sehen ob er mir ein wenig helfen kann.

    wenn sonst wer noch gute Tipps hat, wie ich einer VisaAblehnung entgegenarbeiten kann ... bitte Posten !?

    es grüsst
    Zander1980

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von smile

    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    202
    Zitat Zitat von Jinjok Beitrag anzeigen
    Da das Visum 180 Tage gültig ist ....

    Normalerweise hat der Antragsteller das Visum/ die Absage innerhalb einer Woche.
    ist das noch so beim Besuchervisum für Deutschland?also ist das 180Tage lang gültig?und Bearbeitung dauert etwa 1Woche?!

  4. #13
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.435
    Das ist leider nur für genau den Zeitraum gültig, für den man es beantragt hat, also maximal 90 Tage. Die Bearbeitung geht meist schneller als in 1 Woche.

  5. #14
    Avatar von egh2001

    Registriert seit
    28.08.2011
    Beiträge
    28
    Das Schengen Visum kann laut dem neuen VisaCodex erst frühestens 3 Monate vor dem Reiseantritt beantragt werden.

    Es kann - wie schon gesagt so ausgestellt werden, dass man in einem bestimmten Zeitraum für n tage einreisen darf, oder es kann aber auch mit einem fixen von-bis Termin ausgestellt werden. Wenn man die Zeitraumvariante haben will, sollte man dies zur Sicherheit dazuschreiben... manche Botschaften machen dies standardmässig.. aber man weiss nie.

    Zur Frage der Rückkehrwilligkeit, die ja nicht zu "beweisen" ist.

    Ein sorgfältig vorbereiterer Antrag hat schon höhere Chancen, dazu gehört neben den standardmässigen papieren:

    a ) Ein formloses Einladungsschreiben des deutschen Freundes, in dem er Grund des Besuches, Angaben wie lange man sich kennt etc beschreibt
    b ) Belege über die Art der Beziehung: telefonrechnung, Anzahl besuche (einreisestempel) ....
    c ) Wenn vorhanden, belege über Grundbesitz der Familie
    d ) wenn möglch eine Beschreibung in welchem Umfeld sie lebt (bei Familie geschwister etc)
    e ) wenn vorhanden belege über die Arbeitssituation..
    f ) für das erste Visum sollte man auch mit einem kurzen Urlaub zufrieden sein (zb 21 tage)

    ... und alles mögliche, was man individuell anführen kann. Jeder Fall ist anders und man wird sicherlich bei jedem irgendetwas finden können, was für eine Verwurzelungin Thailand spricht.

    Ganz wichtig ist die Vorbereitung zum Interview: es sollte möglichts nichts gesagt werden, dass irgendwie eine Heirat beabsichtigt ist, oder babysitting (was auf Arbeit schliessen lässt)... sie kommt einfach zu Besuch.. wie das ja auch meist geplant ist. Oberstes Prinzip soltle aber wahrheitsgemässe Antworten sein.. es bringt nichts sich eine story auszudenken, da kann man sich leicht verplappern.

    Eine Begleitung des deustchen Freundes bei der Antragstellung kann hilfreich sein.. jedoch bei vielen Botschaften wird der deutsche Patner ja garnicht bemerkt, da ja nur die Antragstellerin zum Interview vorgelassen wird. (Ich kenne die Situation in BKK nicht, möglicherweise darf der deutsche Partner bei der Abgabe des Antrages dabei sein).

    Ein Antrag muss laut VisaCodex innerhalb von 10 Tagen entschieden werden. Wie schon richti bemerkt: Ablehnungen kommen meist umgehend. Man sollte dann aber die eine Remonstration wagen, die sehr oft erfolgreich sind. Wichtig st aber, dass man dabei nicht einfach dasselbe wie beim Antrag schreibt, sondern die Gründe noch mal anders oder noch zusätzliche Gründe für die Rückkehrwilligkeit einbringt.

    Gruss

    e.

  6. #15
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.286
    Zitat Zitat von egh2001 Beitrag anzeigen
    Ich kenne die Situation in BKK nicht, möglicherweise darf der deutsche Partner bei der Abgabe des Antrages dabei sein).
    Da sich einige Zeitgenossen beim Interview dermassen daneben benommen haben, ist seit ein paar Jahren der Antragsteller beim Interview alleine.

  7. #16
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von JT29 Beitrag anzeigen
    Da sich einige Zeitgenossen beim Interview dermassen daneben benommen haben, ist seit ein paar Jahren der Antragsteller beim Interview alleine.
    Dann muss dies aber in fast allen Botschaften Asiens so sein, dass sich Deutsche danebenbenehmen.

  8. #17
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.286
    Wenn Du das so sagst, wird das sicherlich so sein - ich kann nur für BKK sprechen; da gab es eine entsprechende Publikation vor einigen Jahren.

  9. #18
    Avatar von asok

    Registriert seit
    13.11.2011
    Beiträge
    186
    hallo, gibst Du bitte Deine Quellen bekannt und zitierst den Text mit den 10 Tagen, auch die Sache mit den Remonstrationen, die sehr oft Erfolg haben, bedürfen eines Belegs.

  10. #19
    Avatar von bmf555

    Registriert seit
    14.09.2008
    Beiträge
    690
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Dann muss dies aber in fast allen Botschaften Asiens so sein, dass sich Deutsche danebenbenehmen.
    ja, das ist auch so. Hab ich auf dem deutschen Konsulat in Shanghai x-mal live erleben duerfen.

  11. #20
    Avatar von egh2001

    Registriert seit
    28.08.2011
    Beiträge
    28
    Zitat Zitat von asok Beitrag anzeigen
    hallo, gibst Du bitte Deine Quellen bekannt und zitierst den Text mit den 10 Tagen, auch die Sache mit den Remonstrationen, die sehr oft Erfolg haben, bedürfen eines Belegs.
    Sorry, ich hatte in einem alten Merkblatt nachgeschaut. Es muss heissen: Innerhalb von 15 tagen muss der Antrag entschieden sein.

    Artikel 23 des Visacodexes (von 2009)

    Entscheidung über den Antrag

    (1) Über nach Artikel 19 zulässige Anträge wird innerhalb von 15 Kalendertagen nach deren Einreichung entschieden

    Ich muss noch nachreichen, dass der Antrag auf ein Schengenvisum frühestens 3 Montae vor der geplanten Einreise gestellt werden darf.
    Gemäß Artikel 9 (1) des Schengener Visakodex darf der Visumsantrag frühestens drei Monate vor der geplanten Einreise beantragt werden.

    Über die erfolgreiche Remonstration habe ich noch keine statistik gesehen; Ich habe meine Erfahrung nur aus den Foren. Speziell die Botschaft in BKK kenn ich jetzt nicht. Aber generell bietet eine Remonstration eine 2. Chance, die man nutzen sollte. Zudem ist die (bis jetzt noch) kostenlos. Allerdings sollte die R. auch gut vorbereitet sein.
    Es ist auch mögich, dass der deutsche Einlader diese Remonstration durchführt. Dazu muss allerdings die thailändische Partnerin eine (formlose) Vollmacht unterschreiben und am besten als Brief zur Botschaft schicken.
    Die Remonstration selbst kann dann von D aus durchgeführt werden. Das bevorzugte Medium ist auch hier der herkömmliche Brief. Fax und e-mails könen verlorengehen.
    Die Remonstration muss aber innerhalb 1 Monats nach Ablehnung bei der Botschaft sein.


    e.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie lange dauert ein Brief?
    Von michel31 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 26.01.10, 13:20
  2. dsl in bkk, wie lange dauert dass denn?
    Von zappalot im Forum Computer-Board
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.12.09, 05:13
  3. Wie lange dauert Passverlängerung?
    Von EO im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.07.03, 11:23
  4. Wie lange dauert die Bearbeitung beim OLG?
    Von Pappaya-salad im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.06.03, 23:57