Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 48 von 48

Besitzverhältnisse in THL

Erstellt von Rene, 15.10.2004, 21:52 Uhr · 47 Antworten · 3.165 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Besitzverhäktnisse in THL

    Ich habe nur die ersten 2 Seiten dieses Beitrages gelesen.
    Die Themen hatten wir ja schon xxx mal.
    Meine Einstellung zu dem Thema ( ich habe Grdst. und Haus drueben )
    jeden Cent den ich nach TH bringe ist "Spielgeld"!!!!

    Ich mache mir NULL Gedanken darueber was ist wenn ich mit meiner Madame mal auseinander gehen sollte!!

    Eines weiss ich auf sicher - ich werde nen Teufel tun und dann versuchen an mein investiertes Geld zu kommen - ...., vergiss es!!

    Natuerlich waere es nicht schlecht wenn ich in 20-30 Jahren da drueben gluecklich im Kreise meiner lieben Thaiverwandschaft, in einem Watt verbrannt werde - Logo!

    Sollte es aber ander laufen - Egal - ich halte mir hier immer die Tore offen und gebe nur die Kohle rueber die ich auch hier in D locker an den Wochenenden verzockt, versoffen, verhurt...... haette!

    Wenn es zu ner Scheidung kommt - OK - dann habe ich da drueben zumindest ne kleine Thaifamilie etwas gluecklicher ( reicher ? meine Schwiegereltern sind unterste Kaste - Tageloehner) gemacht - ist doch alles in grunen Bereich - habe ne menge Tam Buhn gesammelt, was will man mehr.

    Leute die jetzt schon darueber nachdenken wie sie an ihr Geld kommen wenn es schief laeuft - ich kann es nicht verstehen??
    Ich denke die gehen die Sache verkehrt an

    Just for Fun

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: Besitzverhäktnisse in THL

    @sualek,

    bevor du hier deine "Meinung" kundtust, solltest Du dir vielleicht mal die Mühe machen und alles lesen.

    Danke für Deine Mühe im voraus.

    René

  4. #43
    expatpeter
    Avatar von expatpeter

    Re: Besitzverhäktnisse in THL

    Rene,
    Ich würde versuchen, das Haus als Teil des zukünftigen Unterhalts anrechnen zu lassen. So sind im Grunde diese Häuser ja auch gemeint.
    Dass bei euch deutsches Recht zur Anwendung kommt, das liegt nicht daran, dass ihr in Deutschland geheiratet habt, sondern nur daran, dass ihr in Deutschland gelebt habt.
    Viel Glück!

  5. #44
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: Besitzverhäktnisse in THL

    Hallo Peter,

    vielen Dank für Deine Antwort. Ist ja grundsätzlich eine gute Idee mit der Anrechnung auf den zukünftigen Unterhalt. Kommt bei unserer jetzigen Konstalloation eher nicht zum tragen. Meine Frau führt derzeit unser Restaurant. Der Status ist noch klärungsbedürtig. Ich versuche mich derzeit als selbst. EDV-Berater durchschlagen. Ihr Einkommen liegt, gemäß Ihres Steuerberaters knapp unter dem Selbstbehalt. Uber mein Einkommen schweige ich lieber, sonst brichts Du in Tränen aus. Ich hab 1 Jahr keine Arbeit gehabt und 8 Monate Soz. bezogen. Wenns nicht zum heulen wäre, würd ich drüber lachen.

    René

  6. #45
    expatpeter
    Avatar von expatpeter

    Re: Besitzverhäktnisse in THL

    Rene,
    In diesem Fall ja "wunderbar". Dann muss sie dich unterhalten. Du ziehst in dein Haus in Thailand, sie verdient das Geld im Restaurant, hin und wieder besuchst du mich in Pattaya.

  7. #46
    Avatar von Jim Thompson

    Registriert seit
    07.08.2004
    Beiträge
    896

    Re: Besitzverhäktnisse in THL

    ja Peter, das hättest Du wohl gern, noch einen Expat mit dem Du Deine Heimatsprache sprechen kannst...

    Schönen Sonntag

    Jim Thompson

  8. #47
    waanjai
    Avatar von waanjai

    Re: Besitzverhältnisse in THL

    @ Rene & expatpeter
    Vielen Dank für die Infos bezügl. der Frage, welches Recht einschlägig sein wird und warum (Wohnsitz).

    Ich verstehe jetzt aber auch, warum der dt. RA wissen will, wie das eigentlich aus Sicht der Rechtsordnung in Thailand aussieht. Denn in dem konkreten Fall, muß ja wohl die Ex-Ehefrau mehr leisten als der Ex-Mann.

    Aus der früheren Beschäftigung mit der Frage eines Ehevertrages weiß ich noch, dass es auch in Thailand so etwas wie einen Zugewinn während der Ehe gibt, der als Gemeinschaftseigentum gilt. Von daher stünde der Konzeption des RA ja nichts im Weg [mehr noch, es gab da sogar Hinweise, dass bestimmte Dinge, wenn aus dem vorehelichen Vermögen angeschafft, weiterhin 100% im Einzeleigentum verbleiben würden].

    Nur bei der Frage der Umsetzung anders als durch Anrechnung oder Liquidierung (Verkauf) des Hauses stellt sich dann irgendwann einmal die Frage nach den zur Verfügung stehenden Sanktionen bei Nicht-Einhaltung des Scheidungsurteils. Kann der Farang ein Haus in Thailand faktisch nutzen, wenn überall herum die Verwandtschaft der Ex-Frau wohnt und einem das Leben schwer machen? Deshalb schiene es mir äußerst empfehlenswert, nur den Weg einer Anrechnung auf jetzige oder zukünftige Verpflichtungen (auch hinsichtlich eines Versorgungsausgleichs) und nie den Weg einer Vermögensteilung einzuschlagen.

  9. #48
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Besitzverhältnisse in THL

    Rene, ich kann dir leider keinen Rat geben in deiner konkreten Angelegenheit, wäre aber sehr daran interessiert hinterher zu erfahren, was bei euch dabei herausgekommen ist. Vielleicht betrifft es mich ja auch mal.

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345