Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 70

Berufliche Herausforderung - Ayutthaya oder Bangkok mit Kleinkind?

Erstellt von MiMeeSoraya, 02.03.2016, 17:01 Uhr · 69 Antworten · 5.574 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von chonburi

    Registriert seit
    26.02.2014
    Beiträge
    1.699
    Zitat Zitat von Ramon Beitrag anzeigen
    Also das kann es schon so geben hier, aber es gibt auf der anderen Seite auch sichere und saubere Wohnmögklichkeiten.

    Mit einem 1-jährigen Kind würde ich aber nicht für 1 Jahr nach Thailand kommen.
    Wir haben hier eine Menge Tiere die einen Erwachsenen für 1 Woche in´s Krankenhaus bringen.
    In den ersten Jahren hier hatte ich das Problem, das die Bakterien meinem Körper unbekannt waren und vieles gleich zum Problem wurde.

    Ansonsten finde ich Aytthaya furchtbar langweilig, ausser man mag jeden Tag Tempel anschauen.
    Mit nem Kleinkind wirds eh nicht schnell langweilig und viel Zeit für Tempeltouren bleibt da auch nicht...

    ansonsten @ MiMeeSoraya

    halt Dich lieber an Volkers Ausführung und weniger an Disainas Theorien .

    Unsere mittlerweile 9 jährige war damals 8 Monate alt als wir sie erstmals mit nach TH genommen haben .

    Keine Ahnung ob hier einige Spezialisten Kleinkindern nicht abgekochtes Leitungswasser in die Babyflasche schütten , da dies jedoch weder in D noch in TH unsere Vorgehensweise war , sollte es wegen dem Kind keine nennenswerten Probleme geben .

    Du solltest Dir jedoch frühzeitig überlegen , wie Du das mit den Schutzimpfungen/Impfpass regeln willst .....

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    3.997
    Zitat Zitat von MiMeeSoraya Beitrag anzeigen
    Wir fragen uns, ob in dem Ort Ayutthaya viele Deutsche leben und ob es Sinn macht, dass wir dort eine Wohnung/ Haus beziehen oder eher in Richtung Bangkok ziehen sollten. Gibt es Viertel in denen viele Deutsche leben?
    Viele Deutsche wohnen dort nicht gerade. Es wird aber sicher in der Nähe des Arbeitsortes deines Mannes (Rojana Industrial Park?) eine Siedlung geben, in der die ausländischen Mitarbeiter der dort ansässigen Firmen wohnen. Da besteht zumindest die Möglichkeit dass du Anschluss findest, möglicherweise auch bei anderen Deutschen.

    Allerdings sitzt du da irgendwo in der Vorstadt zwischen Bangkok und Ayutthaya. Dein Mann ist den ganzen Tag aus dem Haus und kommt abends ziemlich erledigt zurück, wenn er sich durch den Stau gekämpft hat. Du sitzt mit dem Kind zu Hause rum, brauchst schon mal ein Auto nur um einkaufen zu gehen, und hast in zwei Wochen in der näheren Umgebung alles interessante gesehen. Das Zentrum von Bangkok ist zwei Stunden weit weg. Da ist vor allem Langeweile angesagt.

    Deswegen entscheiden sich viele Familien dafür, im Zentrum von Bangkok zu wohnen. Der Mann muss dann halt einen weiteren Weg zur Arbeit in Kauf nehmen.

    Dort kann man auf das Auto verzichten, man lebt in einer Großstadt, hat viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung, kann Kinderbetreuung arrangieren. Es gibt zahlreiche Landsleute die dort leben, so dass man nicht auf die wenigen Nachbarn angewiesen ist, die man in der Siedlung hat. Und es gibt in Bangkok u.a. die deutschsprachige Schule und die deutschen Kirchengemeinden als Anlaufstellen zur Kontaktsuche.

    Ist halt auch eine Kostenfrage, jedenfalls dann wenn die Wohnung nicht vom Arbeitgeber bezahlt wird. Denn ein zentral gelegenes, modernes und halbwegs geräumiges Condo an der unteren Sukhumvit mit direktem BTS-Anschluss kostet von 50.000 Baht aufwärts an Miete. Ein Haus in einem Mooban am Stadtrand bekommt man schon für die Hälfte.

  4. #13
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836
    Zitat Zitat von berti Beitrag anzeigen
    also @designer, hier hast Du mal wieder einen kleinen Teil all' Deiner Phobien aufgelistet u. machst einer ganz normalen Familie so richtig Mut, in einem Standardhaus mit Standardelektrik und Standardschädlingen zu wohnen. Ich lebe seit über einem Jahrzehnt recht ländlich, die hier bisher gesichteten Kakerlaken kann ich an einer Hand abzählen. In welcher Drecksumgebung lebst Du denn wenn Du alles versiegeln mußt?

    ich gehöre ja zu den Rebellen,
    die eben nicht jedes Jahr Pesdiziede unter ihr Haus spritzen lassen,
    obwohl es dringend empfohlen wird.

    Selbst der Schönredner von Samui weiss,
    das
    es selbst auf der Insel zahlreiche Firmen gibt,

    www.samuipestcontrol.com | Surat pest control
    die regelmässig Gift spritzen.



    (ein Kleinkind, das viele Sachen in den Mund nimmt, - sollte nur an sicheren Plätzen spielen)

    da sind zum einen die Privatleute, die das in Auftrag geben,
    und da ist die kommunale Verwaltung, die alle 3 Monate die Abwasserschächte und Gullis einsprühen lässt,
    um den dort lebenden Ratten den Garaus zu machen.

    Das sind normale Fakten, warum der Herr aus Samui nicht im Stande ist, sachlich zu bleiben,
    anstatt beleidigend zu werden, zeugt von seinem Bildungshintergrund,

    und ist ein treffendes Beispiel, mit welchen Landsleuten man sich in Thailand nicht einlassen sollte,

    nämlich intolerante Personen, die bei einer anderen Meinung gleich ausfallend werden.

    Auch das sollte man offen ansprechen, - wir haben ein ernstes Problem mit Alkoholiker-Expats,
    die grundsätzlich lieber ein Glas mehr, als zuwenig trinken,
    die jedoch jegliche soziale Kompetenz verloren haben.
    Weitere Problemfälle sind Expats mit unbehandelter Altersdepression,
    weil das medizinische Angebot diesbezüglich unzureichend ist,
    nur wenige deutsche Expats können sich diesbezüglich auf Englisch erklären.

    Dies führt im Allgemeinen dazu,
    das man als Neuankömmling in Thailand, mit Kontakten eher vorsichtig agieren sollte,
    und nicht jeden zu sich nach Hause einladen sollte.

    Ein gesichertes Village im Norden von BKK erscheint mir auch als ideale Wohnlösung,

    das Bumrungrad, mit das beste Krankenhaus in Thailand, ist schnell erreichbar,
    die Gegend ist soweit verstädtert, das das Schlangenproblem eher selten auftritt,
    es gibt die beste gastronomische Infrastruktur, man kriegt an Lebensmittel fast alles.

    Spaziergänge mit Kinderwagen ist allerdings auch in Bkk nicht ohne Auto möglich,
    man muss zu einem Park fahren, die Strassenüberführungsbrücken für Fussgänger,
    sind nicht Kinderwagen geeignet.

    Im übrigen sind die Fusswege häufig von Strassenhändlern "beschlagnahmt",
    BMA stellt Straßenhändlern in Pratumnak ein Ultimatum :: Wochenblitz - Ihre deutschsprachige Zeitung für Thailand

  5. #14
    Avatar von chonburi

    Registriert seit
    26.02.2014
    Beiträge
    1.699
    Selbst wenn die Fragestellerin in einem "abgeschlossenen" Village wohnen sollte , beschraenkt sich das Kinderwagenschieben lediglich auf klimatisierte Einkaufsmeilen oder das Villagegelaende als solches zum spaeten Nachmittag hin . Bei frueheren Tageszeiten bringen auch Sonnenschirme am Kinderwagen herzlich wenig.

    Village mit eigener Park-/Spielplatzanlage waere insoweit nicht das Schlechteste.

  6. #15
    Avatar von motorradsilke

    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    436
    Ich glaube, in Thailand ist man mit einem Tragetuch oder einer Trage für ein Baby besser beraten.

  7. #16
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.996
    Warum machst Du Dir die Entscheidung so schwer?

    Wegen 1 Jahr Ausland werdet ihr euren Haushalt in D nicht aufloesen, also wenn es Dir nicht gefaellt oder das Kind gesundheitlich nicht klar kommt kannste jederzeit vorzeitig abreisen.

    Die Beitraege vom laut eigener Aussage in einer Buergerkriegszone hausenden @DisainaM brauchste nicht weiter ernstnehmen.

  8. #17
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    @DisainaM
    Schonmal was von Borax gehoert? Kostet einen Appel & Ei. Gemischt im Verhaeltnis 1 gehaeufter Teeloeffel zu einem Becher Zucker. Mit Wasser fluessig verruehren und Wattebaeuschchen mit fuellen . Da koennen weder Kakis noch Ameisen widerstehen, die tragen das in ihre Kolonie oder Bau und ruckzuck ist die ganze Brut ueber den Jordan.

  9. #18
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453
    genau, 1 Jahr ist gar nichts. Das vergeht wie im Fluge. Und vergiss die paranoide Panikmache. Thailand ist vollkommen harmlos, überall (bis auf den Verkehr).

    Ayutthaya ist übrigens von Wasserwegen umschlossen. Wenn man etwas origineller wohnen möchte, bieten sich da und dort, kennt der gemeine Zuzügler in spe kaum, Flusshäuser an. Hatte mal so etwas kurzfristig.

    Klasses Flair, ging oft direkt von der Terrasse aus schwimmen


    und etwas kühler lebt es sich dort auch. Denn Ayutthaya und Bangkok können extrem heiss sein. Und das Tag und Nacht. Monatelang.

  10. #19
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.456
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    ....und Ratten so gross wie deutsche Schäferhunde.

    Naja. Ich glaub das wars. TS hat soeben einen Arbeitsvertrag in Afghanistan unterschrieben.
    nicht zuvergessen ,die Fliegen die sich in denTränenkanäle einnisten.

  11. #20
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.496
    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Viele Deutsche wohnen dort nicht gerade. Es wird aber sicher in der Nähe des Arbeitsortes deines Mannes (Rojana Industrial Park?) eine Siedlung geben, in der die ausländischen Mitarbeiter der dort ansässigen Firmen wohnen. Da besteht zumindest die Möglichkeit dass du Anschluss findest, möglicherweise auch bei anderen Deutschen.

    Allerdings sitzt du da irgendwo in der Vorstadt zwischen Bangkok und Ayutthaya. Dein Mann ist den ganzen Tag aus dem Haus und kommt abends ziemlich erledigt zurück, wenn er sich durch den Stau gekämpft hat. Du sitzt mit dem Kind zu Hause rum, brauchst schon mal ein Auto nur um einkaufen zu gehen, und hast in zwei Wochen in der näheren Umgebung alles interessante gesehen. Das Zentrum von Bangkok ist zwei Stunden weit weg. Da ist vor allem Langeweile angesagt.

    Deswegen entscheiden sich viele Familien dafür, im Zentrum von Bangkok zu wohnen. Der Mann muss dann halt einen weiteren Weg zur Arbeit in Kauf nehmen.

    Dort kann man auf das Auto verzichten, man lebt in einer Großstadt, hat viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung, kann Kinderbetreuung arrangieren. Es gibt zahlreiche Landsleute die dort leben, so dass man nicht auf die wenigen Nachbarn angewiesen ist, die man in der Siedlung hat. Und es gibt in Bangkok u.a. die deutschsprachige Schule und die deutschen Kirchengemeinden als Anlaufstellen zur Kontaktsuche.

    Ist halt auch eine Kostenfrage, jedenfalls dann wenn die Wohnung nicht vom Arbeitgeber bezahlt wird. Denn ein zentral gelegenes, modernes und halbwegs geräumiges Condo an der unteren Sukhumvit mit direktem BTS-Anschluss kostet von 50.000 Baht aufwärts an Miete. Ein Haus in einem Mooban am Stadtrand bekommt man schon für die Hälfte.
    Mal ehrlich, die Threadstarterin fragt nach Anschluss und du empfiehlst, dass sie im Zentrum von Bangkok eine Wohnung suchen sollen? Mit Kind? Und der Mann soll jeden Tag zwei Stunden zur Arbeit und zwei Stunden zurück fahren?

    Da scheint mir der Vorschlag irgendwo zwischen Ayuttaya und Bangkok eine nette gated community (die da alle Siedlungen sind) zu suchen zielführender.

    Es wäre vielleicht noch gut zu wissen, was das Expat-Package deines Mannes beinhaltet, MiMeeSoraya.

Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Longtime mit Kleinkind / Empfehlung oder Tipp ?
    Von lamaifan im Forum Touristik
    Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 31.01.16, 02:06
  2. Hotel in Bangkok für Paar mit Kleinkind
    Von noisedeluxe im Forum Touristik
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 02.10.15, 02:10
  3. Outside Bangkok mit Taximeter oder ohne
    Von Hippo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 03.10.08, 20:01
  4. Berlin - Bangkok mit der Bahn .
    Von Kali im Forum Touristik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 23.03.05, 09:00
  5. in innen stadt bangkok mit auto fahren kann ?
    Von Thaistar im Forum Treffpunkt
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 15.09.03, 09:51