Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 72

Benötige Dringend Hilfe wg. Heiratsvisa !!!!

Erstellt von Dukdiknoi, 02.08.2005, 14:40 Uhr · 71 Antworten · 6.662 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von khon jöhraman

    Registriert seit
    18.11.2003
    Beiträge
    1.068

    Re: Benötige Dringend Hilfe wg. Heiratsvisa !!!!

    @Dukdiknoi

    sorry, habe zwei Threads durcheinander gebracht. Ging davon aus, dass Du ein EFZ für Eheschließung in Thailand benötigst. Da Du jedoch in Deutschland heiratest, müssen sämtliche Papiere an das OLG. Bei Dringlichkeit lassen die meisten Oberlandesgerichte eine persönliche Vorsprache zu und geben auch gleich die Befreiung. Aber Achtung: Manche lehnen dies ab, wenn noch eine Scheidung anzuerkennen ist! Ich hoffe, dass Deine Verlobte mit einem thailändsichen Staatsangehörigen verheiratet war, falls sich auch in Thailand geschieden wurde.

    Gruß aus Pattaya
    K.J.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Dukdiknoi

    Registriert seit
    06.03.2005
    Beiträge
    144

    Re: Benötige Dringend Hilfe wg. Heiratsvisa !!!!

    Hi khon jöhrmann

    Meine Freundin war mit einem Thailänder verheiratet und wurde in Thailand geschieden....

    Reichen da die Unterlagen, die Sie nun hat ... der Standesbeamte war mal soweit einverstanden:

    1. Geburtsurkunde
    2. Meldebescheinigung
    3. Auszug aus dem Familienregister
    4. Heiratseintrag
    5. Scheidungsurkunde
    6. Scheidungseintrag
    7. Bescheinigung des Zentralregistersamtes

    Das mit der Anerkennung das Du angesprochen hast ist das auch in diesem Fall erforderlich ? Hast Du da Infos ?


    Viele Grüße von Dukdiknoi

  4. #53
    Avatar von durban

    Registriert seit
    12.06.2003
    Beiträge
    189

    Re: Benötige Dringend Hilfe wg. Heiratsvisa !!!!

    hi
    anerkennung der scheidung nur, wenn sie schon mal mit
    einem ausländer verheiratet war.
    lg
    d

  5. #54
    Avatar von khon jöhraman

    Registriert seit
    18.11.2003
    Beiträge
    1.068

    Re: Benötige Dringend Hilfe wg. Heiratsvisa !!!!

    Nicht unbedingt. Nur kann mittlerweile (seit 1997) das Standeamt bzw. Aufsichtsbehörde verschiedenen Scheidungen im Rahmen des Aufgebotes selbst anerkennen. Die Antragsteller kriegen dies kaum noch mit.

    Gruß aus Pattaya
    K.J.

  6. #55
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Benötige Dringend Hilfe wg. Heiratsvisa !!!!

    Was ist mit einer Beitrittserklaerung (= Formular, mit dem die thailaendischen Verlobte Vollmacht erteilt, dass der deutsche Verlobter und/oder ein Vertreter die Hochzeit anmelden kann)?

    Gegebenenfalls wird auch noch eine "Antrag auf Befreiung von der Beibringung eines Ehefaehigkeitszeugnisses" unterschrieben von der thailaendischen Verlobten benoetigt. Manche (buergerfreundlichen) Standesaemter haben eine Kombination aus beiden Formularen, dass heisst die Vollmacht, die mit der Beitrittserklaerung gegeben wird, erstreckt sich auch auf den Antrag auf Befreiung vom EFZ.

    Es scheint zwischenzeitlich die Regelung zu sein, dass eine Einwilligung zur Erteilung eines Visums fuer Heiratszecke nur dann an die Botschaft gegeben wird, wenn das Standesamt mitteilt, dass die Anmeldung der Ehe erfolgt ist, wofuer dann aber wohl die Beitrittserklaerung benoetigt wird.

    Manche ABH's stimmen der Visumserteilung bereits vorher zu, so dass die thailaendische Verlobte nach Deutschland einreisen kann und beide Verlobten gemeinsam und persoenlich die Ehe anmelden koennen, aber dieses ist zwischenzeitlich wohl mehr die Ausnahme. In diesem Fall wuerde dann natuerlich keine Beitrittserklaerung benoetigt werden.

    Beitrittserklaerung: Deutsches Formular, dass in Deutsch auszufuellen und bei der Botschaft vorzulegen ist. Die thailaendische Boschaftsangestellte (Khun Angkana uebersetzt den Text muendlich ins thailaendische und ueberprueft somit die Richtigkeit der Angaben). Unterschrift der Vollmachterteilenden an Ort und Stelle. Anschliessend wird die Beitrittserklaerung von der Boschaft beglaubigt. Kosten Euro 20.

    Die richtige Vorgehensweise um Kosten und vor allem zuch Zeit zu sparen, ist grundsaetzlich im ersten Schritt der Gang zum zustaendigen Standesamt und sich dort eine Liste geben lassen, welche Dokumente erforderlich sind.

    Achtung, eines ist auch zu bedenken. Zwar bedarf ein D-Vism (nationales Visum) grundsaetzlich der Einwilligung der deutschen ABH, aber selbst wenn die ABH zugestimmt hat, kann die Botschaft das Visum immer noch verweigern. Hierarchisch sind die ABH's zwar den Botschaften ueberstellt, doch die Auslandvertretungen haben in Sachen Visum IMMER das letzte Wort und tragen die Verantwortung fuer die Herausgabe des Visums.

    Unbedingt sehr sorgfaeltig und transparent vorbereiten und agieren. Kommt es einmal zum Zwist sind endlose Debatten, Kopfzerbrechen und vor allem lange Zeitverzoegerungen die Folge.

    Ausserdem meine persoenliche Meinung generell zum Thema Heirat: Eine Eheschliessung zwischen deutsch und thailaendischen Staatsbuergern sollten nur in Deutschland oder Thailand ins Auge gefasst werden und nicht in einem unabhaengigen Drittstaat, obwohl dieses auf dem ersten Blick leichter, schneller und unbuerokratischer wirkt. Irgendwann kann die vermeindliche Ersparnis aber wieder auf einen zurueckfallen und dann in einem wahren Spiessrutenlauf enden.

    Viele Gruesse und moege der Buerokratengott gnaedig sein,
    Richard

  7. #56
    Avatar von khon jöhraman

    Registriert seit
    18.11.2003
    Beiträge
    1.068

    Re: Benötige Dringend Hilfe wg. Heiratsvisa !!!!

    Zitat Zitat von Dukdiknoi",p="267560
    Hi khon jöhrmann

    Meine Freundin war mit einem Thailänder verheiratet und wurde in Thailand geschieden....

    Reichen da die Unterlagen, die Sie nun hat ... der Standesbeamte war mal soweit einverstanden:

    1. Geburtsurkunde
    2. Meldebescheinigung
    3. Auszug aus dem Familienregister
    4. Heiratseintrag
    5. Scheidungsurkunde
    6. Scheidungseintrag
    7. Bescheinigung des Zentralregistersamtes

    Das mit der Anerkennung das Du angesprochen hast ist das auch in diesem Fall erforderlich ? Hast Du da Infos ?


    Viele Grüße von Dukdiknoi

    Guten Morgen Dukdiknoi,

    fast jeder Staat erkennt fast alle nach Ortsrecht gültig geschlossene Ehe an. Nicht hingegen die Scheidung. So auch die Bundesrepublik D. Eine im Ausland durchgeführte Scheidung muss für den Rechtsbereich der Bundesrepublik D anerkannt werden.

    Da Deine Freundin mit einem Thailänder verheiratet war und die Scheidung in Thailand durchgeführt wurde, geht die Anerkennung meist relativ problemlos. Frage aber gleich bei Deinem Standesamt nach, wer für die Anerkennung der Scheidung zuständig ist. Ich bin seit über 10 Jahren im Ruhestand und in dieser Zeit haben sich die Zuständigkeiten geändert. Früher waren für die Anerkennung thailändischer Scheidungen grundsätzlich die Landesjustizbehörden (beispielsweise Bayern war dies das Bayer. Justizministerium) zuständig. Das lag daran, dass Thailand nur die Vertragsscheidung - also kein Scheidungsurteil - kennt. Soweit ich weiß, wurde die Zuständigkeit für diese Scheidungen 1997 oder 1998 an die OLG gegeben. Doch frage nach, denn die Anerkennung der Scheidung dauerte früher bei den Landesjustizbehörden bis zu 10 Wochen.

    Für die Anerkennung der Scheidung ist Punkt 5 und Punkt 6 Deiner Aufzählung ganz wichtig. Beim "Auszug aus dem Familienregister" meinst Du wahrscheinlich das Hausregister. Früher ein großes DIN A 3 Blatt, jetzt bei den meisten Amphoes auf ein rotes DIN A 5 Büchlein umgestellt. Früher musste hier das Original vorgelegt werden. Kein Auszug und keine beglaubigte Kopie!

    Die Ledigkeitsbescheinigung ist wahrscheinlich in der "Bescheinigung des Zentralregistersamtes" enthalten.

    Falls Legalisation mittlerweile vorliegt sind diese Unterlagen ausreichend.

    Die von Tramaico angesprochene Beitrittserklärung könnte auch bei der Botschaft vorliegen. Muss aber nicht sein.

    Wünsche Dir viel Glück auf Deinen Behördengängen und verliere nicht die Geduld.

    Gruß aus Pattaya
    K.J.

  8. #57
    Avatar von khon jöhraman

    Registriert seit
    18.11.2003
    Beiträge
    1.068

    Re: Benötige Dringend Hilfe wg. Heiratsvisa !!!!

    Hab ich übersehen.

    Tramaico hat geschrieben:
    "Ausserdem meine persoenliche Meinung generell zum Thema Heirat: Eine Eheschliessung zwischen deutsch und thailaendischen Staatsbuergern sollten nur in Deutschland oder Thailand ins Auge gefasst werden und nicht in einem unabhaengigen Drittstaat, obwohl dieses auf dem ersten Blick leichter, schneller und unbuerokratischer wirkt. Irgendwann kann die vermeindliche Ersparnis aber wieder auf einen zurueckfallen und dann in einem wahren Spiessrutenlauf enden."

    Ist 100 % richtig und empfehle ich jedem. Vor allem, wenn noch eine Scheidung für den deutschen Rechtsbereich anzuerkennen ist! Wird diese nicht vorher durchgeführt, ist die Ehe möglicherweise schwebend unwirksam. Ihr hättet dann auch keinen Anspruch auf Familienzusammenführung. Zumindest nicht so lange, bis der Fehler geheilt ist.

    Gruß aus Pattaya
    K.J.

  9. #58
    Avatar von Dukdiknoi

    Registriert seit
    06.03.2005
    Beiträge
    144

    Re: Benötige Dringend Hilfe wg. Heiratsvisa !!!!

    Tja dann brauch wohl so ne Beitrittserklärung auch noch

    Denn meine Freundin kann erst kommen wenn ein Hochzeitstermin festgelegt wurde und dieser dem Ausländeramt mitgeteilt wurde

    Wenns übrignes nur nach dem zuständigen Standesbeamten ging dann wär alle sviel einfacher .... und meine Freundin wäre schon hier.

    Hmmmm diese Beitrittserklärung .... welche Behörden könnten die verlangen ..... das Auskänderamt ? das OLG oder der Standesbeamte (wobei ich glaube dem wärs egal) ?

    Als ich die übersetzten Unterlagen beim Ausländeramt abgegeben habe habe ich es gewagt zu Fragen ob die Unterlagen soweit dann vollständig wären oder ob sie noch was benötigen.

    Zitat:

    " Da müssen Sie halt warten wir werden Sie bei Gelegenheit schon anschreiben falls wir noch was benötigen "

    Was soll man da noch sagen ......

    Dabei bin ich wirklich immer freundlich und verstehe mich sonst auch mit jedem hervorragend - wohl auch beruflich bedingt ... ich bin im Verkauf im Aussendienst tätig .... aber bei dieser "Dame" gebe ich langsam auf .....


    Viele Grüße von Dukdiknoi

  10. #59
    Avatar von khon jöhraman

    Registriert seit
    18.11.2003
    Beiträge
    1.068

    Re: Benötige Dringend Hilfe wg. Heiratsvisa !!!!

    Hallo Dukdiknoi,

    Beitrittserklärung wird vom Standesamt benötigt. Der Antrag auf Eheschließung - zu meiner Zeit noch Aufgebot - ist von beiden Verlobten zu unterschreiben. Ist einer der Brautleute nicht vor Ort oder anderweitig verhindert, füllt dieser eine Beitrittserklärung aus. Hat die Botschaft den Vordruck nicht, lass Dir von Deinem Standesbeamten eine Kopie geben. FAX dies rüber. Wenn möglich an Deine Freundin (oder halt an die Botschaft mit einem Begleitschreiben).

    Lasse Dir sicherheitshalber noch eine formlose Vollmacht von Deiner Freundin ausstellen, damit Du die Anerkennung der Scheidung für sie beantragen kannst. Früher war dieser Teil auch bei unseren Beitrittserklärungen angefügt. Ob dies heute noch so ist weiß ich nicht.

    Gruß aus Pattaya
    K.J.

  11. #60
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Benötige Dringend Hilfe wg. Heiratsvisa !!!!

    Zitat Zitat von khon jöhraman",p="267697
    Beim "Auszug aus dem Familienregister" meinst Du wahrscheinlich das Hausregister. Früher ein großes DIN A 3 Blatt, jetzt bei den meisten Amphoes auf ein rotes DIN A 5 Büchlein umgestellt. Früher musste hier das Original vorgelegt werden. Kein Auszug und keine beglaubigte Kopie!

    Die Ledigkeitsbescheinigung ist wahrscheinlich in der "Bescheinigung des Zentralregistersamtes" enthalten.

    Gruß aus Pattaya
    K.J.
    Hallo K.J.,

    ja Hausregister ist jetzt praktisch nur ausschliesslich das kleine Buechlein, aber kenne es nur in dunkelblauer Farbe. Original ist in der Regel nicht mehr notwendig, da dieses Hausregister hier praktisch fuer alle Behoerdengaenge benoetigt wird. Waere also problematisch es laengere Zeit in Deutschland verweilen zu lassen.

    Habe bis dato noch nie ein Hausregister im Original nach D geschickt, sondern immer nur eine von der Botschaft beglaubigte Kopie. Dazu dann eben noch die Legalisierung des Dokumentes. Die Botschaft legalisiert auch nicht das Original-Hausregister sondern in diesem Fall nur eine Kopie weil, eben dieses Hausregister hier von praekaerer Bedeutung ist und somit nicht fuer den Legalisierungsprozess von ca. 6 - 8 Wochen auf der Botschaft rumliegen kann. Selbstverstaendlich muss bei Einleitung das Original bei der Botschaft vorgelegt werden ODER alternativ eine von der Botschaft beglaubigte Kopie. Aus dem Hausregister werden grundsaetzlich immer die erste Seite (Adresseneintrag) und die personenbezogene Seite der Antragsstellerin benoetigt. Manchmal auch die letzte Seite noch zusaetlzich wenn sich dort ebenfalls Eintragungen befinden z.B. in Bezug auf Namensaenderungen. Ein kompeter Uebersetzer macht aber selbst bei Auftragsannahme eine Pruefung bei Auftagsannahme.

    Bescheinigung vom Zentralregister ist praktisch doppelt gemoppelt und gibt lediglich die Informationen vom Hausregister bzw. Ledigkeitszeugnis der Bezirksverwaltung Amphoe wieder. Letzte Woche meinte der Beamte im Zentralregister (guter Bekannter), dass moeglicherweise dieser Auszug vom Zentralregister in Zukunft nicht mehr erforderlich ist, da die Dokumente von der Bezirksverwaltung viel akkurater sind. Anscheinend ist es nur Deutschland, welches dieses Zusatzdokument fordert, andere Laender wohl nicht.

    Beitrittserklaerungsformular koennte man auch von www.thailaendisch.de runterladen, aber teilweise gibt es beim Formular regionale Unterschiede. Also wenn unsere Frau Standesbeamtin im besagten Fall ein wenig schwierig ist, dann empfiehlt sich sicherlich, die in ihrem Amt gaengige Variante zu verwenden.

    Immer ruhig Blut behalten bei der ganzen Angelegenheit ist sicherlich zu empfehlen, ob nun im Umgang mit Behoerden in Thailand oder Deutschland, denn wenn das Gegenueber missmutig wird, dann bringt dieses absolut nicht weiter. Ein Laecheln zuviel ist immer besser als eines zu wenig - kochen, aergern, Fussstampfen, fluchen kann man dann im stillen Kaemmerlein immer noch. Kalte Dusche soll auch manchmal helfen.

    Guss aus der Hauptstadt,
    Richard

Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Dringend Hilfe
    Von Edwin im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 08.05.11, 03:41
  2. Heiratsvisa - brauche hilfe von experten
    Von louc im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 15.09.09, 18:12
  3. Heiratsvisa - hilfe !
    Von louc im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.09.09, 14:14
  4. Benötige Hilfe von Thailand-Erfahrenen
    Von Piercer im Forum Treffpunkt
    Antworten: 204
    Letzter Beitrag: 25.03.05, 22:05