Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 61

Bekommen thailändische Frauen Rente ?

Erstellt von socky7, 23.11.2008, 10:54 Uhr · 60 Antworten · 15.192 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.711
    tag, wir lassen uns die rente meiner frau auszahlen,und die grosse witwenrente bekommt sie sowieso von mir. ( irgend wann einmal )

    habe alles schon was noch auszufüllen ist angemarkert in der schublade liegen.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Ja , geht auch , dann sind aber 50% der Beiträge weg .

    Sombath



    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen
    tag, wir lassen uns die rente meiner frau auszahlen,und die grosse witwenrente bekommt sie sowieso von mir. ( irgend wann einmal )

    habe alles schon was noch auszufüllen ist angemarkert in der schublade liegen.

  4. #43
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.711
    wieso das? das musst du mir erklären!

  5. #44
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.320
    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen
    tag, wir lassen uns die rente meiner frau auszahlen,und die grosse witwenrente bekommt sie sowieso von mir. ( irgend wann einmal )

    habe alles schon was noch auszufüllen ist angemarkert in der schublade liegen.
    Eine Auszahlung der Rente, beziehungsweise der selbst eingezahlten Beiträge gibt es nur, wenn die Frau nach Thailand (als Thai) zurück geht. Die Rückerstattung der selbst eingezahlte Rentenbeiträge ist mit einer Wartezeit von glaube ich 3 Jahren verbunden.

  6. #45
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Na , ist doch klar , es gibt nur den Eigenbeitrag zurück .
    Der Arbeitgeberbeitrag ist dann weg .

    Sombath



    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen
    wieso das? das musst du mir erklären!

  7. #46
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von sombath Beitrag anzeigen
    socky , habe das alles geklärt .
    Wenn keine kleinen Kinder da sind , muß die Ehe 5 Jahre bestehen .
    Das Mindestalter der Witwe für die große WR wurde von 45 auf 47 Jahre erhöht ,
    jedoch pro Jahr immer um einen Monat .
    ...
    Seit 2 Jahren gibt es auch keine Kürzungen der Renten mehr ( Eigene u. Witwenrente )
    Stirbt der Mann jedoch zB 3 Jahre vor dem Mindestalter , gibt es nur die kleine Witenrente
    ( 30% für 2 Jahre u. dann ist Ende )

    Sie wird , sollte sie nach Th. zurückgehen , der Rentenstelle eine th. Bankverbindung angeben .
    Die Rente wird dann auch Netto für Brutto ausbezahlt .
    Geht die Rente auf eine deutsche Bank , kann es Streitereien betriff Abzüge kommen .

    Sombath

    Hallo, das mit der ungekürzten WR ist mir neu- 2014 wurde noch die Auskunft erteilt: kein eigener erworbener Anspruch deshalb bleibt es bei der bisherigen Zahlung. Nach Thailand wird ungekürzt überwiesen, die Zahlung erfolgt in Euro und die Thaibank behält die 500 Bath ein. Wenn du für die Aufhebung der Kürzung WR eine Quelle hast wäre ich dir dankbar.

    Bei der Zahlung auf ein deutsches Konto gibt es keine Probleme,für den Postrentendienst und die GRV ist der ausländische Wohnsitz entscheidend, bei Thailand zB. ohne SV Abkommen- deshalb kein Zuschuss zur KV und ungekürzte Auszahlung.

    Beide "Fälle" kenne ich aus der Praxis.

    Zu den 5 Jahren- hier gibt es wohl ein Missverständnis: Der Verstorbene muss die Mindestzeit von 60 Monaten ( 5 Jahre) erfüllt haben. Sonst hätte er auch noch keinen Anspruch auf eine eigene Rente ( zB. EU Rente). Deshalb gibt auch keine Hinterbliebenenrente.
    Für diese reicht es aus, wenn man nachweisen kann, das es keine Versorgungsehe war. Die GRV geht nach einem Jahr Ehedauer davon aus das dies so ist. Bei Tod durch Unfall wird das in der Regel auch so angenommen.

    Hier http://www.deutsche-rentenversicheru...nzen_node.html
    kann man auch nochmal nachlesen.

  8. #47
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Genau , bei deiner angegebenen Web-Seite kannst du auch finden .
    " Vor dem 1.10.2013 wurde zwischen Ausländern , die Deutschen gleichgestellt waren
    und nicht gleichgestellten Ausländern ( 30% Kürzung ) unterschieden .
    Diese Regelung ist zum 1. 10. 2013 weggefallen .
    Es gab zuvor ein Urteil des BVG .

    Sombath



    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    Hallo, das mit der ungekürzten WR ist mir neu- 2014 wurde noch die Auskunft erteilt: kein eigener erworbener Anspruch deshalb bleibt es bei der bisherigen Zahlung. Nach Thailand wird ungekürzt überwiesen, die Zahlung erfolgt in Euro und die Thaibank behält die 500 Bath ein. Wenn du für die Aufhebung der Kürzung WR eine Quelle hast wäre ich dir dankbar.

    Bei der Zahlung auf ein deutsches Konto gibt es keine Probleme,für den Postrentendienst und die GRV ist der ausländische Wohnsitz entscheidend, bei Thailand zB. ohne SV Abkommen- deshalb kein Zuschuss zur KV und ungekürzte Auszahlung.

    Beide "Fälle" kenne ich aus der Praxis.

    Zu den 5 Jahren- hier gibt es wohl ein Missverständnis: Der Verstorbene muss die Mindestzeit von 60 Monaten ( 5 Jahre) erfüllt haben. Sonst hätte er auch noch keinen Anspruch auf eine eigene Rente ( zB. EU Rente). Deshalb gibt auch keine Hinterbliebenenrente.
    Für diese reicht es aus, wenn man nachweisen kann, das es keine Versorgungsehe war. Die GRV geht nach einem Jahr Ehedauer davon aus das dies so ist. Bei Tod durch Unfall wird das in der Regel auch so angenommen.

    Hier Deutsche Rentenversicherung - Die Hinterbliebenenrente: sichert Existenzen
    kann man auch nochmal nachlesen.

  9. #48
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.711
    Zitat Zitat von Hans.K Beitrag anzeigen
    Eine Auszahlung der Rente, beziehungsweise der selbst eingezahlten Beiträge gibt es nur, wenn die Frau nach Thailand (als Thai) zurück geht. Die Rückerstattung der selbst eingezahlte Rentenbeiträge ist mit einer Wartezeit von glaube ich 3 Jahren verbunden.
    meine frau ist thai,und die wartezeit beträgt 2 jahre.

  10. #49
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.711
    Zitat Zitat von sombath Beitrag anzeigen
    Na , ist doch klar , es gibt nur den Eigenbeitrag zurück .
    Der Arbeitgeberbeitrag ist dann weg .

    Sombath
    ja das weiss ich doch schon alles. hättest du das gleich geschrieben,hätte ich doch nicht nach gefragt.darüber habe ich mich doch bei meiner übersielung hierher schon schlau gemacht.

  11. #50
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    @sombath: ich bekam die Auskunft, das bezieht sich nur auf selbst erworbene Rentenansprüche, also Alters- oder Erwerbsminderungsrenten.

    Für den WR Anspruch hat der Bezieher ja keine eigenen Beiträge geleistet.

Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 01.04.09, 00:00
  2. Thailändische Frauen und ihre Geheimnisse
    Von dear im Forum Treffpunkt
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 03.06.06, 12:22
  3. Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 04.08.05, 09:43
  4. Was haben euere Frauen bisher auf die Reihe bekommen
    Von Lungkau im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 23.06.05, 00:04
  5. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.09.04, 13:47