Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 140

Bedürftigkeitsnachweis, Kindergeld u.a.m.

Erstellt von socky7, 08.07.2008, 13:55 Uhr · 139 Antworten · 19.575 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.076

    Bedürftigkeitsnachweis, Kindergeld u.a.m.

    Wenn eine Thaifrau in Deutschland lebt, hat sie die moralische Verpflichtung für ihre in Thailand lebende bedürftige Mutter sowie Kinder unter 18 Jahren zu sorgen.
    Diese Zuwendungen müssen offenbar durch Überweisungen oder Zahlungen über die Deutsche Botschaft in Bangkok erfolgen, sonst werden sie steuerlich nicht anerkannt.
    Es ist auch ein "Bedürftigkeitsnachweis" vom zuständigen Amphoe erforderlich.
    In jedem Fall muss bei der Einkommensteuererklärung der Vordruck "Unterhalt" und "Kind" ausgefüllt werden.
    Hat jemand bereits Erfahrung in Bezug auf das Thema, insbesondere welche Unterlagen benötigt werden ?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.508

    Re: Bedürftigkeitsnachweis, Kindergeld u.a.m.

    Ich habe mich mal theoretisch damit beschäftigt und Exmember Chak3 hatte als Steuerfuzzi entsprechende Hintergrundinformationen.

    Letztendlich ist die Beschaffung der thailändischen Bedürftigkeitsbescheinigung mit Übersetzung und Legalisierung ziemlich aufwendig und teuer, zumal dieses wohl jedes Jahr auf neue erforderlich ist.

    Dagegen ist m. W. nur ein Betrag von max 1.800 € jährlich absetzbar. Diese Beträge müssen dann natürlich durch entsprechende Überweisungen nachgewiesen werden.

    Letztendlich lohnt sich der Aufwand kaum. Rennerei und Kosten für die Bedürftigkeitsbescheinigung und Kosten für die Überweisungen. Die Überweisungskosten kann man sich ja ebenfalls sparen wenn man z. B. beim Besuch einfach das Geld übergibt oder Freunden Geld mitgibt.

    Also "up to you", ob es sich für dich lohnt in den Paragraphendschungel wieder neu einzusteigen.


    phi mee

  4. #3
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Bedürftigkeitsnachweis, Kindergeld u.a.m.

    Die Tante meiner Frau hat zwei Töchter über 18 Jahre die beide in BKK zur Uni gehen. Ihr Mann zahlt jeden Monat 250,-Euro für die kleine Wohnung der beiden und die Lebenshaltungskosten. Ihr Mann will das steuerlich geltend machen. Bislang abgelehnt worden.
    Ein etwas anderer Fall da über 18, aber die Rennerei ist enorm. Schulbescheinigungen und Papiere der Amphoe, alles übersetzen lassen und zum Finanzamt. Finanzamt streubt sich seit langem wie eine Schlange. Jetzt bietet nach Zuschaltung eines versierten Anwalts einen Vergleich an. Er zieht das jetzt durch bis zum bitteren ende......Kein Vergleich, sondern der Anwalt will die Weisungen sehen aufgrund dessen sie damals abgelehnt haben.
    Die Chancen stehen gut, man braucht nur Zeit...........

  5. #4
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Re: Bedürftigkeitsnachweis, Kindergeld u.a.m.

    Well,

    ist halt eine Sache, die man mit seinem Steurberater und Finanzamtssachbearbeiter zu besprechen hat - das gibt unterschiedliche Konstellationen wo es sich lohnen könnte und wo eben nicht.

    Im Übrigen sollte man auch nicht ausser acht lassen, dass manche Bedürftige gar nicht wollen, dass das Amphoe so eine Bescheinigung ausstellt - der Buschfunk ist gewaltig.

  6. #5
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Bedürftigkeitsnachweis, Kindergeld u.a.m.

    Hier wurde zuletzt über den neuen Vordruck geschrieben, den es allerdings nur in einer englischen Übersetzung gibt und nicht - wie von Chak123 wohl unterstellt - auch in Thai.
    Also wohl erst übersetzen lassen, hmmmmm.
    Bin mal gespannt, ob das die Betroffenen auf die Reihe bringen oder alle wieder jeweils auf die anderen warten.

    http://www.nittaya.de/viewtopic.php?t=22198&start_t=15

  7. #6
    Avatar von Chaiya

    Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    140

    Re: Bedürftigkeitsnachweis, Kindergeld u.a.m.

    Aktueller Stand (sollte eigentlich beim alten Beitrag stehen):

    Nach Einspruch durch den StB beim FA anerkannt nach alten Unterlagen. Begründung: Konstellation ist noch wie "damals", d.h. die alte Dame hat auch mit 70 Jahren keinen Job angetreten, den sie mit 69 noch nicht hatte und auch eine RV ist nicht plötzlich in Thailand entstanden.

  8. #7
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.076

    Re: Bedürftigkeitsnachweis, Kindergeld u.a.m.

    Zitat Zitat von Chaiya",p="607575
    Aktueller Stand (sollte eigentlich beim alten Beitrag stehen):
    Nach Einspruch durch den StB beim FA anerkannt nach alten Unterlagen. Begründung: Konstellation ist noch wie "damals", d.h. die alte Dame hat auch mit 70 Jahren keinen Job angetreten, den sie mit 69 noch nicht hatte und auch eine RV ist nicht plötzlich in Thailand entstanden.
    http://www.bundesfinanzministerium.d...teuer/152.html

    http://www.bundesfinanzministerium.d...cationFile.pdf

    Bisher habe ich keine thailändische Übersetzung von der "Bedürftigkeitsbescheinigung" für das Finanzamt gefunden.
    Lohnen tut sich diese Bescheinigung dann, wenn der Grenzsteuersatz bei über 25 % liegt. Wenn 1.800 € Unterhalt an die Mutter in Thailand gezahlt wurden, dann bekommt der Unterhalt Zahlende in Deutschland 450 € vom Finanzamt zurück - und das jedes Jahr. (Bei 20 % Grenzsteuersatz nur 360 € jährlich Steuerersparnis.)
    Vielen Dank für die Infos !
    Weiß jemand noch etwas über Kindergeldzahlungen bzw. Steuerrückerstattungen bei Zuwendungen an minderjährige Kinder in Thailand ?

  9. #8
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Bedürftigkeitsnachweis, Kindergeld u.a.m.

    Kindergeld gibts für Kinder in Deutschland

  10. #9
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.076

    Re: Bedürftigkeitsnachweis, Kindergeld u.a.m.

    Zitat Zitat von Joerg_N",p="607594
    Kindergeld gibts für Kinder in Deutschland
    154 € können laut Auskunft vom FA monatlich für jedes minderjährige Kind in Thailand steuerlich abgesetzt werden, das wären für ein Kind im Jahr 1.848 € - zu multiplizieren mit dem jeweiligen Grenzsteuersatz, da kommen noch einmal 400 bis 600 € Steuerersparnis jährlich zusammen.
    Vermutlich ist die Schulbescheinigung Ersatz für eine "Bedürftigkeitsbescheinigung" ?

  11. #10
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Bedürftigkeitsnachweis, Kindergeld u.a.m.

    Tschuldigung wenn ich das jetzt mal so frei sage,

    für wen sollen wir Steuerzahler in D-Land noch alles aufkommen,
    vielleicht auch noch für die ehemaligen Mitschüler des Cousins deiner Frau ?
    Hol sie her dan kriegen sie Kindergeld,

    unterstütze doch deine Schwiegermutter aus deinen Mitteln

    Und nicht aus "unseren"

    Alles schimpft über das Land - aber jeder will trotzdem alles haben

    Tschuldige, aber musste mal raus

    Gruss
    Joerg

Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kindergeld?
    Von mohs im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 07.01.08, 10:17
  2. kindergeld
    Von DerLudwig im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.11.07, 20:40
  3. Kindergeld
    Von Castell im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 07.12.05, 22:24
  4. Kindergeld
    Von manao im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.07.04, 16:30
  5. Kindergeld
    Von brecht im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.03.04, 14:59