Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 50 von 50

Bauen, Land aufschütten

Erstellt von Pirat, 12.07.2009, 15:10 Uhr · 49 Antworten · 11.197 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von chonburi

    Registriert seit
    26.02.2014
    Beiträge
    1.699
    Zitat Zitat von andymeier Beitrag anzeigen
    das Wasser von der Dachfläche leite ich mit einer Regenrinne vom Haus weg nach hinten vom Grundstück.
    Trotzdem in unserem Dorf in Thailand hat niemand sein Grundstück aufgeschüttet, das Dorf ist wie eine Insel mitten im Reisfeld, so muss es sein.
    Ich kenne Leute die wegen dem aufgeschüttetem Land nur Probleme haben. Besonders dann wenn es sehr groß ist.
    Die Ablaufrinnen an den Straßenseiten sind Dir noch nie aufgefallen ?

    Wenn Du glaubst dass da nur Regenwasser fließt , dann schau mal nach woher das Wasser oder besser gesagt , die Flüssigkeit , kommt wenns trocken ist und schau wohin das ganze von Deiner Dorfinsel hinfliesst ....wenns auf Dein eigenes Reisfeld läuft , wünsche ich guten Appetit nach der nächsten Ernte.....

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.001
    Auf dem Land kann ich nicht leben.

    Ich brauch dringend ne Gegend in der das Wasser aus der Leitung kommt und wo man morgens kurz zum Baecker faehrt, um frische Broetchen zu holen.

  4. #43
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.547
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Auf dem Land kann ich nicht leben.

    Ich brauch dringend ne Gegend in der das Wasser aus der Leitung kommt und wo man morgens kurz zum Baecker faehrt, um frische Broetchen zu holen.
    Ich könnte dir hier München vorschlagen.

  5. #44
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.547
    Zitat Zitat von andymeier Beitrag anzeigen
    Freunde oder Nachbarn oder die Familie der thailändischen Frau können sagen ob das Land trocken bleibt oder nicht.

    Gruss
    Andymeier
    Das ist natürlich das Argument, was alle anderen in den Skat drückt.
    Dir ist aber schon klar, (wenn ich richtig interpretiere) dass es um dein Geld geht, der die Finanzierung wuppt und nicht das Geld der Familie, oder der Gemeinde?

  6. #45
    Avatar von Teddy

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    871
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Auf dem Land kann ich nicht leben.

    Ich brauch dringend ne Gegend in der das Wasser aus der Leitung kommt und wo man morgens kurz zum Baecker faehrt, um frische Broetchen zu holen.
    Dieter, dann hast du auch keinen Platz für einen schönen Garten unser Anwesen im Jahre 2015

    http://rentnerparadies.blogspot.com

  7. #46
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.886
    Zitat Zitat von chonburi Beitrag anzeigen
    Die Ablaufrinnen an den Straßenseiten sind Dir noch nie aufgefallen ? Wenn Du glaubst dass da nur Regenwasser fließt
    wieder einmal unsachliche Panikmache: das was im Dorf max. dort noch rausläuft ist Grauwasser (Dusche, Waschmaschine, Küche) u. keine Kacke (das meintest Du doch? die allerdings findest Du an den Stränden aller beliebten Seebäder, weil sie von allen Hotels ins Meer geleitet wird!)

  8. #47
    Avatar von Teddy

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    871
    Schau dir mal meinen Blog an unser Anwesen im Jahre 2015
    Ich hatte damals auch nicht aufgeschüttet. Das Land lag 2 Meter unter dem Straßen niveu. Ich lies den "Humus" wegschieben, dann wurden durch gehende, armierte Fundamente gegossen. Darauf wurde die armierte Bodenplatte gegossen. Darauf wurden die doppelt gemauerten Außen- und Tragwände gesetzt. Die Wände, die später mit Erde angefüllt wurden, wurden mit Beton ausgegossen. So habe ich heute ein kühles Untergeschoss.
    Die Zwischendecke wurde mit Betonpaneelen geschlossen, die nochmals armiert wurde und ausgegossen wurde.
    Bis heute absolut kein Problem mit Wasser.

    Für das Geld, das du zum auffüllen ausgibst, kannst du dir ein wasserdichtes Untergeschoss bauen lassen und hast später einen angenehm kühlen Aufenthaltsraum

    schau einfach mal in Ruhe meine Webseite an, hier kannst du dich informieren !!

    http://rentnerparadies.blogspot.com/...-anwesens.html

  9. #48
    Avatar von chonburi

    Registriert seit
    26.02.2014
    Beiträge
    1.699
    Zitat Zitat von berti Beitrag anzeigen
    wieder einmal unsachliche Panikmache: das was im Dorf max. dort noch rausläuft ist Grauwasser (Dusche, Waschmaschine, Küche) u. keine Kacke (das meintest Du doch? die allerdings findest Du an den Stränden aller beliebten Seebäder, weil sie von allen Hotels ins Meer geleitet wird!)
    was soll daran unsachlich sein ?
    Dass die Kacke ähnlich wie früher in D in vielen Dörfern in Gruben oder Behältern aufgefangen wird und vom "Addelswagen" abgepumpt wird weiß ich selbst .

    Wir haben vor einiger Zeit extra eine knapp 1 rai große Grube ausheben lassen um das "Grauwasser ", wie Du es bezeichnest , vom Dorf aufzufangen , werden aber jetzt in Absprache mit behördlichen Vertretern alles aufschütten lassen , was dann vermutlich einen Rückstau verursachen wird .

    Möglicherweise ist dies die Basisvoraussetzung damit von behördlicher Seite der Ablauf verlängert wird und nicht mehr auf unser Grundstück läuft .

    Wenn ich Zeit und Lust hab stell ich hier die Tage vielleicht noch ein paar Bilder dazu ein .

    Das Kuhscheisse gut sein soll fürs Wachstum von manchen Bäumen oder Pflanzen kann schon sein .
    Von " Grauwasser " hab ich das bisher noch nie gehört ....

    Wohin läuft denn in Deinem Dorf das Grauwasser, also das Wasser inclusive Waschmittel , Spülmittel und sonstigem ?

    was Du also als unsachliche Panikmache bezeichnest , sieht für mich eher nach gelebten Alltag aus .

  10. #49
    Avatar von chonburi

    Registriert seit
    26.02.2014
    Beiträge
    1.699
    Zitat Zitat von Teddy Beitrag anzeigen
    Schau dir mal meinen Blog an unser Anwesen im Jahre 2015
    Ich hatte damals auch nicht aufgeschüttet. Das Land lag 2 Meter unter dem Straßen niveu. Ich lies den "Humus" wegschieben, dann wurden durch gehende, armierte Fundamente gegossen. (......)

    Für das Geld, das du zum auffüllen ausgibst, kannst du dir ein wasserdichtes Untergeschoss bauen lassen und hast später einen angenehm kühlen Aufenthaltsraum

    schau einfach mal in Ruhe meine Webseite an, hier kannst du dich informieren !!

    unser Anwesen im Jahre 2015
    Das Grauwasser , Spülwasser oder wie auch immer zu bezeichnen läuft ja nicht in unser Wohnzimmer sondern aufs Feld .

    Ich nehme an Du gießt Deine Blumen und Bäume mit Kran- oder Regenwasser und sammelst nicht das Spülwasser um es über die Blümchen und Gürkchen zu schütten ....gehe ich da recht in der Annahme und hat das einen Grund ?

  11. #50
    Avatar von Teddy

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    871
    Für das Grauwasser habe ich ein großes Becken, in das die Abwässer des Hauses, sowie der Toiletten aufgefangen wird, dieser wird durch einen Latrinen wagen abgepumpt.
    Für den Garten verwende ich das Wasser aus eigenem Brunnen.

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Ähnliche Themen

  1. Wir bauen ein Haus in der Provinz
    Von Teddy im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 663
    Letzter Beitrag: 02.08.16, 07:51
  2. Häusle bauen
    Von Chang.kk im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.06.13, 10:16
  3. Land aufschütten ??
    Von Harry Forster im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.07.12, 21:42
  4. Brücken bauen
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.06.07, 20:45