Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 99

Auswandern - Einkommen ??

Erstellt von Kjd4, 01.12.2018, 11:53 Uhr · 98 Antworten · 3.187 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Kjd4

    Registriert seit
    22.11.2018
    Beiträge
    13

    Auswandern - Einkommen ??

    Hi Leute,

    Ich bin nicht "drauf und dran" Auszuwandern, beschäftige mich allerdings seit kurzem mit dem Thema.

    Meine Freundin lebt "natürlich" in Thailand. Wir träumen von einer gemeinsamen Zukunft und sprechen oft über diverse Möglichkeiten.

    Die jetzige Situation:
    Im Grunde sind wir beide bereit jeweils im anderen Land zu leben.

    Sie ist selbstständig (keine Großverdienerin) mit eigenem Haus in Bangkok.
    Ich bin einfacher Angestellter und würde in Thailand sicherlich keine Anstellung bei einer internationalen Firma finden.
    Wir sprechen jeweils nicht die Landessprache des anderen.

    Uns ist vollkommen bewusst, dass wie man es dreht und wendet: Derjeniger der Umzieht wird es nicht leicht haben in Gesellschaft und Job Fuß zu fassen.

    Ihretwillen bin ich geneigt auf eine Auswanderung meinerseits hin zu arbeiten, auch wenn ich Deutschland für das "stabilere" Land mit mehr Sicherheiten ansehe. Bringt leider nicht viel, wenn meine Frau unglücklich ist weil sie nur Jobs als Putzkraft bekommen kann und sich alleine fühlt...




    OK, was mich vor allem beschaäftigt:

    Wie generiere ich ein Einkommen in Thailand ?
    Alles was ich habe ist Kapital im "unterem" 6-Stelligem Bereich.
    Ich habe an den Kauf von ein oder zwei Ferienhäusern zur Vermietung gedacht.
    Dabei würde ich so ziemlich alles auf diese Karte setzen müssen.

    Kleinunternehmen, wie sie hier funktionieren und nicht schwierig aufzuziehen sind, wären auch interessant. z.B. Kinderbetreungen oder Krankentransport.

    Jemand Erfahrungen / Meinungen / Ideen ?

    Das ist für mich alles noch Zukunftsmusik. Nur wenn man sachliche Beiträge von verschiedenen Leuten hört, kann da durchaus was interessantes dabei sein. Daher hoffe ich dass hier mehr als nur "lass die Finger davon" kommt... Vielleicht jemand, der in einer ähnlichen Situation war und für den sich alles zum Guten gewendet hat ? Wäre ermutigend

    vielen Dank und schönen Gruß

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    13.871
    Von 1 oder 2 Ferienhäusern werdet ihr nicht leben können. Kinderbetreuung machen die Großeltern. Krankentransporte ist ein sehr brutales und korruptes Business.

    Ich würde einfach mal kommen und dann mal schauen, ob ich es überhaupt in Thailand aushalte. Ein/zwei Jahre nichts tun ausser herumfahren. Es gibt aber zB auch Jobs ohne von ausländ. Firma geschickt zu werden hier.

  4. #3
    Avatar von Kjd4

    Registriert seit
    22.11.2018
    Beiträge
    13
    Hi, ja das mit der Miete ist auch meine "Sorge". Wir würden nicht davon leben müssen, da meine Freundin wie gesagt Haus und Job hat und ich bei ihr leben würde. Allerdings möchte ich nicht in den nächsten 10-15 Jahren mein Geld einfach ausgeben, sondern zumindest meine Kosten decken und noch möglichst was übrig haben

    Klar komme ich wieder nach Thailand. Ende Januar für etwas über drei Wochen... Nur mit den jetzigen Ideen und Wissensstand werde ich dann auch nicht viel machen können, denke ich Suche einfach nach Anregungen und Ideen, aber deine "Kritik" ist genau so hilfreich, danke.

  5. #4
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    15.011
    du musst ja nicht 10-15 dein Geld ausgeben,aber mal ein Jahr oder so runtergehen,um die Möglichkeiten zu sondieren wäre nicht schlecht,da kannst du auch testen ,wie das Zusammenleben klappt...

  6. #5
    Avatar von Ferdinand

    Registriert seit
    06.04.2016
    Beiträge
    2.721
    wollt ihr heiraten, Familie gründen?
    Dann wäres es vermutlich einfacher in D zu leben.

  7. #6
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    8.224
    Zitat Zitat von Kjd4 Beitrag anzeigen
    Ihretwillen bin ich geneigt auf eine Auswanderung meinerseits hin zu arbeiten, auch wenn ich Deutschland für das "stabilere" Land mit mehr Sicherheiten ansehe. Bringt leider nicht viel, wenn meine Frau unglücklich ist, weil sie nur Jobs als Putzkraft bekommen kann und sich alleine fühlt...
    Ich möchte, nach eigenen Erfahrungen, nur hierauf eingehen!
    Ich hatte ursprünglich auch vor, ganz nach TH zu übersiedeln und im Isaan bereits ein Haus bauen lassen. Nachdem meine Frau aber ein paar mal in DE war hab' ich mich von ihr überreden lassen, trotzdem in DE zu bleiben. Auf ihren Wunsch hin, hab' ich ihr sehr schnell einen Job als Zimmerfrau in einem Boutique-Hotel besorgen können (wir leben in einer Tourismus-Region).
    Das war ein Teilzeit-Job mit genügend "Freiheiten" für das Privatleben und die Arbeit (und auch die Kolleginnen) hat ihr gefallen. Nach wenigen Jahren ist sie in die Küche (Frühstück) mit Vollzeit "aufgerückt" und nach einem Eigentümerwechsel managt sie heute das kleine Hotel fast alleine. Die Bezahlung ist den hiesigen "Verhältnissen" entsprechend (man kann also nicht meckern) und, da wir dieses Geld zum Leben nicht brauchen, kauft sie zuhause in TH dafür Farmland. Für Familie in TH brauchen wir auch nicht zu sorgen, die haben genug.
    Einen solchen Job hätte ihr in TH, bzw. im Isaan (trotz Highschool-Abschluß) niemand angeboten, vom Geld gar nicht zu reden!

    Was ich damit sagen will ist, lass es Deine Freundin entscheiden (gut für den zukünftigen Haussegen) und mach' es nicht von vorherigen Planungen abhängig (kann man wegen der oft nicht nachvollziehbaren "Spontanität" mit Thais sowieso nicht machen). Gib' ihr die Möglichkeit, das selbst einzuschätzen und/oder auszuprobieren! Nicht zuletzt hängt das auch mit Deinem Umfeld in DE zusammen! Wie würde sie von Deinen Freunden/Bekannten und/oder Deiner Familie aufgenommen? Wie kommunikativ bzw., kontaktfreudig gegenüber der für sie unbekannten Kultur (Lebensart) ist sie? Alles nicht einfach und probieren geht über studieren! Viel Erfolg!

  8. #7
    Avatar von Kjd4

    Registriert seit
    22.11.2018
    Beiträge
    13
    Zitat Zitat von Franky53 Beitrag anzeigen
    du musst ja nicht 10-15 dein Geld ausgeben,aber mal ein Jahr oder so runtergehen,um die Möglichkeiten zu sondieren wäre nicht schlecht,da kannst du auch testen ,wie das Zusammenleben klappt...
    Das wäre nicht blöd, müsste leider meinen Job kündigen. Aber da käme ich (nach heutigem Stand) wieder rein. Danke

    Zitat Zitat von Helli Beitrag anzeigen
    Ich möchte, nach eigenen Erfahrungen, nur hierauf eingehen!
    Tja das wäre natürlich optimal.
    Arbeiten gerade an ihrem ersten Visum um mich auch besuchen zu können. Wird wohl leider erst im April oder Mai passieren, wenn es denn dann genehmigt wird. Aber schön zu sehen, dass es auch so laufen kann!

  9. #8
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    13.871
    Helli, Haus gibts schon. Sogar in Bangkok. Ausserdem sind beide, wie es sich anhört, jung. Sie scheint also mehr als er am Kasten zu haben. Das A und O ist ihre Beziehung. Wenn die total oki sein sollte, auch langfristig, dann schauts im Moment eher so aus besser er testet mal länger Thailand.

  10. #9
    Avatar von Samuirai

    Registriert seit
    24.08.2008
    Beiträge
    733
    Zitat Zitat von Kjd4 Beitrag anzeigen
    Hi Leute,

    Ich bin nicht "drauf und dran" Auszuwandern, beschäftige mich allerdings seit kurzem mit dem Thema.

    Meine Freundin lebt "natürlich" in Thailand. Wir träumen von einer gemeinsamen Zukunft und sprechen oft über diverse Möglichkeiten.

    Die jetzige Situation:
    Im Grunde sind wir beide bereit jeweils im anderen Land zu leben.

    Sie ist selbstständig (keine Großverdienerin) mit eigenem Haus in Bangkok.
    Ich bin einfacher Angestellter und würde in Thailand sicherlich keine Anstellung bei einer internationalen Firma finden.
    Wir sprechen jeweils nicht die Landessprache des anderen.

    Uns ist vollkommen bewusst, dass wie man es dreht und wendet: Derjeniger der Umzieht wird es nicht leicht haben in Gesellschaft und Job Fuß zu fassen.

    Ihretwillen bin ich geneigt auf eine Auswanderung meinerseits hin zu arbeiten, auch wenn ich Deutschland für das "stabilere" Land mit mehr Sicherheiten ansehe. Bringt leider nicht viel, wenn meine Frau unglücklich ist weil sie nur Jobs als Putzkraft bekommen kann und sich alleine fühlt...
    Wie lange kennt Ihr Euch? Wo hast Du sie kennengelernt? Wielange habt Ihr schon am Stueck zusammen gelebt? Wie lange bereist Du schon Thailand? Wieviele Expats kennst Du die hier ein Geschaeft betreiben?
    Nach dem was ich so rauslese kennst Du sie nicht lange, hast wenig Erfahrung, sowohl mit Thailand als mit Langzeitbeziehungen in Thailand. "Thai Love Links Freundin?"
    Mach erstmal einen laengeren Urlaub, bei Ihr, in Bkk. Ich z.B. koennte dort nicht leben. Und was heisst sie hat als Normalverdiener ein Haus in Bkk? Bin jetzt nicht aus Bkk, stelle mir aber vor das man schon sehr gut verdienen muss um ein Haus am Stadtrand erwerben zu koennen ...

  11. #10
    Avatar von Kjd4

    Registriert seit
    22.11.2018
    Beiträge
    13
    37 und 43 sind wir, leider nicht mehr all zu jung

Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. auswandern
    Von fusch1 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 15.02.05, 13:34
  2. Auswandern und zeitweise arbeiten in Thailand.
    Von Alweni Callcenter im Forum Sonstiges
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 05.11.03, 18:32
  3. Küblböck will nach TH auswandern
    Von garni im Forum Thailand News
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 04.10.03, 13:45
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.06.03, 16:29
  5. Auswandern nach Thailand.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 04.12.02, 03:58