Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 63

Aussprache von deutschen Wörtern

Erstellt von franki, 15.05.2014, 15:29 Uhr · 62 Antworten · 7.400 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von somtamplara

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    2.213
    Zitat Zitat von Franky53 Beitrag anzeigen
    stimmt du bist wirklich kein Sprachforscher ,denn es heißt Goo -Gai Khoo-Khai , genauso wie Gatoui und nich Kathoy,
    hast aber Recht ,ist sehr schwierig das in unserer Schrift darzustellen. die Lautschrift in English oder Deutsch tut dazu ihr übriges.

    und das mit Unlust und Faulheit stimmt ,zumindest bei mir ,ich habe Phasen ,da mache ich wochenlang nix ,und dann geht's wieder.
    Lass mich bitte mit Lautschrift Diskussionen in Frieden und versuche bloss nicht, dein "goo-gai" als "richtig" darzustellen.
    Ich benutze RTGS und sonst nichts.
    Dass das fuer die Aussprache selten ausreicht, ist mir schon klar.

    Wer kann schon IPA (was fuer Sprachforscher).

    Bevor man das lernt, besser Thai lesen lernen!

    กะเทย
    RTGS: kathoei
    clickthai.net: ga\ thö:i--

    Gatoui ? Wo du da ein "oui" hoerst?
    http://www.thainet.de/dict/voice/01/5687.mp3

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.943
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Das Thailaendisch der meisten Thais ist genauswenig perfekt wie das Deutsch der meinsten Deutschen.
    Letztlich ist es vor allem auch eine Frage des vorhandenen- oder eben nicht vorhandenen Respekts gegenüber dem Fremden, ob die Thailänder in seinem Beisein miteinander in Hochthai kommunizieren oder eben nicht.

  4. #43
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Ich hab mal per Telefon bei CPAC in CEI Fertigbeton bestellt.
    Die Dame war hoeflich und nett, aber hat nur Lanna gesprochen.

    Aber solche ereignisse steigern die Lernkurve ungemein.

  5. #44
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.943
    Echte Assis (aus Thailand), die sich auch in meinem Beisein in irgend einem Gossenplatt unterhalten haben, traf ich bisher, wenn überhaupt, nur hier in D. Auf meinen Reisen durch Thailand dagegen so gut wie nie. Im Gegenteil, bin immer wieder beeindruckt, dass selbst jene die z. B. mit ihrer Khmer-Sprache locker die meisten ihrer Landsleute ausblenden könnten, untereinander ein sauberes Hochthai sprechen, solange der Fremde dabei ist.

    Nachtrag:

    Über die thailändischen Schulen wird ja öfters geschrieben. Aber eines kann man nach meiner Beobachtung nicht abstreiten. Ob im Süden um NakornSriTammarat / Surat Thani, ob im hochgelegenen Lisu-Dorf im hohen Norden, oder im abgelegenen Dorf nahe der Kambodschanischen Grenze. Egal wo in Thailand, Thailändische (Grund-) Schulen bringen ihren Schulkindern sauberes Hochthai bei.

  6. #45
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.883
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    im Unterricht lernt man dann aber schon ein paar Regeln
    die Thai- Sprache hat ein geballtes Maß an Regeln, vor allem gültig für die Schriftsprache. Dazu kommen zahlreichste Besonderheiten u. Ausnahmen; wer das Schreiben dieser Sprache erlernen will hat eine Vollzeitarbeit. Bei dieser Arbeit sieht er auch, daß die Thai Sprache (meist als Basis) extrem viele chines., Pali/Hindi / Laos u. Khmer - Elemente hat. Auch Malay (s. "Phuket") kommt nicht zu kurz. Mir ist es als gern Fremdschämender immer wieder peinlich, wie abfällig sich völlig unbedarfte Geister über die "anspruchslose Babysprache" äußern.

  7. #46
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von berti Beitrag anzeigen
    Mir ist es als gern Fremdschämender immer wieder peinlich, wie abfällig sich völlig unbedarfte Geister über die "anspruchslose Babysprache" äußern.
    Hm, wenn dann diese unbedarften Geister nicht in der Lage sind diese "anspruchslose Babysprache" in Nullkommanichts perfekt zu meistern, dann laesst dies doch auf den realen Unbedarftheitslevel dieser unbedarfen Geister schliessen. Meist wird ueber den Level der anspruchslosen Babysprache nicht hinausgekommen. Das ist dann aber nicht wirklich Thailaendisch sondern lediglich anspruchslose Babysprache. Scheisse, jetzt hat sich der Kreis doch glatt wieder gschlossen. Passt letztendlich immer, wenn man gedanklich ein wenig tiefer in eine bestimmte Materie einsteigt.

    Member Berti, diese Fremdschaemerei solltest Du Dir aber im eigenen Interesse abgewoehnen. Bringt nix und ist somit alles andere als weise. Lehrt uns nicht der Buddhismus von jeglichem Leid zu befreien?

    Richtig angewendet, kann dann sogar die extremste Bleedheit von Mitmenschen durchaus erfrischend sein. Win/win = kein Leid. Da wird dann sogar die Grenze zwischen Zyniker und Buddhist fliessend, wie gegensaetzlich diese Gattungen auch erscheinen moegen.

  8. #47
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.883
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Member Berti, diese Fremdschaemerei solltest Du Dir aber im eigenen Interesse abgewoehnen
    Nu' laß' mich ma' ...

  9. #48
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Okay, dann fremdschaem ruhig weiter, wenn es Dir Freude bringt.

  10. #49
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    5.748
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Ich werd oefters von thaillernenden Farangs gefragt, wie man dies oder jenes ausspricht oder betont.

    Ich kann dann immer nur sagen, dass ich keinerlei Regeln kenne, sondern nur nach Gefuehl spreche.

    "Das sagt mir meine Frau auch immer, das hilft mir nicht weiter." ist dann oft die Antwort.
    Joh, das mit den thai-lernenden Farang ist mir auch noch gut aus der VHS Berlin bekannt.Die Gutste Dozentin hatte einige Muehe die Kondenanz zu waren, wenn einige ihrer Spezeln sie immer wieder daraufhinweisen mussten,dass ihre Heimleiterin das aber gaanz anders sagt.Ich seh das wesentlich entspannter und sowohl von thai nach deutsch, als auch von deutsch nach thai werden sprachliche Missverstaendnisse am Besten mit einem Laecheln weggedrueckt.
    Gerade faellt mir dazu noch ein, dass es selbst fuer Leute aus dem englischsprachigem Raum schier unmoeglich zu sein scheint , selbst bei sehr gutem Bekanntheitsgrad zum Gegenueber, diesen in Deutsch mit "Du"anzusprechen- einfach nur weil das "you"eine 2-fach-Bedeutung zulaesst.Aber den Unterschied zwischen Australien und Austria sollte man im Sinne von B1 nunwohl schon eher kennen.

  11. #50
    wasabi
    Avatar von wasabi
    Vieles wird im Deutschen im Mund erzeugt, in Thailand eher tiefer im Hals. Das "Z" ist immer schwer, egal wo es vorkommt. Ein Trick ist die Luft etwas einzusaugen um das "Z"ischende Geräusch zu machen. Das hilft. Schwer sind auch "tz", r/R und Kombinationen (r/t/z). Endungen werden in Thailand oft verschluckt - hier sind sie wichtig. Endungen zu betonen ist also für Thailänder sehr ungewohnt. Auch dass die Bedeutung oft erst am Satzende klar wird und man "vordenken" muss. Manchmal bleibt Frau da auf dem halben Wege stecken. Da hilft nur üben. Stellt Euch vor Ihr wärt der Vocalcoach für das nächste Germanys next Topmodel!

Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Statistik: die meisten Amis stammen von Deutschen ab
    Von socky7 im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 06.10.14, 15:41
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.07.11, 21:05
  3. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.10.10, 15:31
  4. Welcher Test wird zu Zeit von der Deutschen Botschaft in Ban
    Von thomas1279000 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.01.09, 12:40
  5. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.03.04, 14:02