Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Ausreise und wieder Einreise nach Deutschland nur mit Aufenthaltserlaubnis?

Erstellt von JayNonthaburi, 30.03.2012, 19:54 Uhr · 13 Antworten · 9.145 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen
    moin yainonthaburi

    lass das aber nicht zur gewohnheit werden, mit einer befristeten aufenthaltserlaubnis städig zwischen thailand und deutschland hin und her zu pendeln.
    das kann man einmal machen und vieleicht mit der genehmigung der ausländerbehörde. aber dann ist schluss mit lustig. wenn die behörde davon ausgeht das die aufenthaltsbescheinigung
    auf diese art ausgenutzt wird,gehen die davon aus das keine interesse besteht hier in deutschland dauerhaft zu leben. den rest kannst dur dir dann denken.
    Solange wie Thai mit z.B. Deutschmann verheiratet ist..
    ..seh ich da EH kein grosses Problem.

    Zwar nicht THAI, trotzdem interessant..

    Erlöschen der Niederlassungserlaubnis Ausländerrecht frag-einen-anwalt.de

    Der entscheidene Punkt..dürfte DER sein:

    wenn der Ausländer aus einem seiner Natur nach nicht vorübergehenden Grunde ausreist,

    § 51 AufenthG Beendigung der Rechtmäßigkeit des Aufenthalts; Fortgeltung von Beschränkungen

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Nokgeo Beitrag anzeigen
    Solange wie Thai mit z.B. Deutschmann verheiratet ist..
    ..seh ich da EH kein grosses Problem.

    Zwar nicht THAI, trotzdem interessant..

    Erlöschen der Niederlassungserlaubnis Ausländerrecht frag-einen-anwalt.de

    Der entscheidene Punkt..dürfte DER sein:

    wenn der Ausländer aus einem seiner Natur nach nicht vorübergehenden Grunde ausreist,

    § 51 AufenthG Beendigung der Rechtmäßigkeit des Aufenthalts; Fortgeltung von Beschränkungen
    Was willst damit sagen?

    Die Frau hat eine AE. Da ist in Par 28 Abs. 2 geregelt, dass nur der Deutsche seinen gewoehnlichen Aufenthalt in D haben muss.

    Jetzt erklaer mal was ein nicht voruebergehender Grund ist?

  4. #13
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.508
    Hoffentlich schaut Jaynonthaburi nicht mehr in seinen Thread sonst wird er noch völlig wuschig.

    Jede Thailänderin erhält, nachdem sie einen Deutschen geheiratet hat, für die nächsten Jahre zunächst eine AE = Aufenhaltserlaubnis und diese ist nun mal befristet. In dieser Zeit ein paar Wochen Urlaub in Thailand zu verbringen ist überhaupt kein Problem, man sollte nur darauf achten das bei Wiedereinreise die AE
    noch gültig ist. Erst nach frühestens 3 Jahren kann eine NE = Niederlassungserlaubnis beantragt werden, welche dann unbefristet. ist.

    Bei meiner Frau lief einmal die AE 10 Tage nach Wiedereinreise ab. Hatten wir vorher nicht verlängert weil sie in Bangkok einen neuen Pass erstellen lies. Der Zollbeamte in Düsseldorf wies auf das baldige ablaufen hin und winkte uns nach dem Hinweis auf den neuen Pass und dem damit fälligen neuen Aufkleber durch.


    Was hier jetzt diskutiert wird betrifft nicht normale Urlaube sonder längerfristige Aufenhalte in Thailand womit der gewöhnliche Aufenthalt in Deutschland in Frage gestellt ist. Das kommt sicherlich nur in Einzel- / Ausnahmefällen vor und muss im Einzelfall betrachtet werden. Hat aber absolut nichts mit dem normalen Heimaturlaub zu tun.

  5. #14
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von phi mee Beitrag anzeigen
    ...Was hier jetzt diskutiert wird betrifft nicht normale Urlaube sonder längerfristige Aufenhalte in Thailand womit der gewöhnliche Aufenthalt in Deutschland in Frage gestellt ist. Das kommt sicherlich nur in Einzel- / Ausnahmefällen vor und muss im Einzelfall betrachtet werden. Hat aber absolut nichts mit dem normalen Heimaturlaub zu tun.
    Aber auch hier gilt das Prinzip, solange man mit einem Deutschen in ehelicher Gemeinschaft lebt, gibt es da keine großen Probleme. Zur Not bei der AB sich abmelden. Haben wir z.B. während der Bauzeit des Hauses gemacht.

    Und wie bei der Scheidung nicht mehr das Schuldprinzip gilt, so sind unterschwellige Bemühungen von den begehrenden Ausländern besonderes Wohlverhalten zu erwarten, inzwischen schon zum Scheitern verdammt. Die alten Zeiten sind vorbei.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Thaksin darf wieder nach Deutschland einreisen
    Von schimi im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.07.11, 08:52
  2. Einreise nach Deutschland
    Von MAPPI im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 06.03.10, 21:37
  3. Visum für die Schweiz - Einreise nach Deutschland oder Schen
    Von manao im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.11.08, 17:37
  4. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.12.06, 12:41
  5. Ausreise VOR Kürzung der Aufenthaltserlaubnis?
    Von Smint im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.01.05, 14:37