Seite 5 von 19 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 185

Auslöse an die Familie der Braut !!

Erstellt von Dragan, 14.08.2002, 20:47 Uhr · 184 Antworten · 14.907 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Dragan

    Registriert seit
    17.01.2002
    Beiträge
    148

    Re: Auslöse an die Familie der Braut !!

    Meine Freundin hat auch mal geäußert, daß sie nach der Hochzeit, wenn Sie nicht mehr arbeiten geht so um die 20000 Baht benötigen würde ! Ich denke 1/4 für die Familie, den Rest für Sie , dann lieg ich ja nícht so schlecht !!

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: Auslöse an die Familie der Braut !!

    @duc, Dragan
    20.000 / 25.000 pro Monat? Für welche Gegenleistung? Nur für’s Dasein?
    Vielleicht erkundigt ihr euch mal nach den durchschnittlichen Monatseinkommen der Leute vor Ort!

    Gruß

    Mang-gon Jai

  4. #43
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Auslöse an die Familie der Braut !!

    Hi Duc,

    Für mich war die Brautgeld-Gold Geschichte auch eine recht peinliche Angelegenheit. Ich wollte auch erst verhandeln...und nicht einsehen daß ich für meine Frau "bezahlen" sollte!!:-)
    Ich hatte mich vorher über übliches und unübliches informiert.
    Gut war, daß die Informationen die ich von "Außen" bezog, genau mit den Vorstellungen meiner zukünftigen Frau übereingestimmt haben.
    Das "Bezahlen" für eine Frau ist nach wie vor ein Problem für unsere eingerasteten, westlichen, alten Jungesellen Großhirne:-) Das Motto: "zahle soviel wiedu sie liebst" wurde mir von einer älteren Thailändischen Dame ans Herz gelegt - und hat mich letztendlich überzeugt:-)

    An Alle: Eure eigene (persönliche) Meinung und Überzeugung in dieser Angelegenheit zählt insofern nur als daß ihr euch Diesem oder Jenem entziehen könnt. Falls ihr überhaupt (selbst) eine Entscheidung trefft, dann bitte in Anbetracht der genauen Sittuation und mit exaktem und globalem Verständnis der Tradition. Nicht aber durch Annehmen von Klischees, oder wenn man so will "Standartsituationen" wie sie hier beschrieben werden.

    Wenn man in Thailand heiratet, dann tut man dies logischerweise unter den Bedingungen der dortigen Tradition(en), die Anpassung und das Verständnis muß dann von uns kommen! Wenn man sich die Frage stellt ob man zuviel zahlt, gar über's Ohr gehauen oder ausgenutzt wird, dann sollte man diesen Schritt sowieso nochmal gründlich überdenken, bzw. ganz seinlaßen!!!

    Nicht zu vergessen daß es sowas wie Großzugigkeit gibt! Das ist allerdings etwas daß man weder nach sorgfälltigem Studieren der Thailändischen Tradition-, noch nach wochenlangem Stöbern in allenmöglichen Foren lernen kann:-) Großzügig ist man- oder man ist es nicht! Und diese Tugend pflegt sich in den verschiedensten und diversesten Arten des Tun und Denken auszudrücken, wenn sie echt ist - nicht nur einseitig. Das wissen auch die Thais!

    PS: übrigens wird die Feier nicht vom Brautgeld bezahlt, dies sind separate Kosten die der Bräutigam trägt (Lokal und je nach Familie möglicherweise verschieden). Allerdings wird ein Teil der Kosten üblicherweise durch die Geldspenden die in Umschlägen von den Gästen der Hochzeit mitgebracht werden gedeckt.

  5. #44
    Avatar von Dragan

    Registriert seit
    17.01.2002
    Beiträge
    148

    Re: Auslöse an die Familie der Braut !!

    Original erstellt von Mang-gon-Jai:
    @duc, Dragan
    20.000 / 25.000 pro Monat? Für welche Gegenleistung? Nur für’s Dasein?
    Vielleicht erkundigt ihr euch mal nach den durchschnittlichen Monatseinkommen der Leute vor Ort!

    Gruß

    Mang-gon Jai
    Durchschnittliches Monatseinkommen, Kosten der Lebenshaltung sind mir bekannt....

    ....aber auch hier sollte man unterscheiden, ob du willst das deine Frau oder Freundin in einer Bambushütte lebt mit einer Schüssel Reis täglich oder einen gewissen Lebensstandard hat.

  6. #45
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Auslöse an die Familie der Braut !!

    Der Lebenstandard deiner zukünftigen Frau ist ein weitaus wichtiger (fininanzieller) Punkt als das Brautgeld, das ist klar!!!
    Denn dieser "Standard" dehnt sich so oder so auf das zigfache des einmaligen Betrages aus:-) Das sollte man nicht vergessen!!!

  7. #46
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Auslöse an die Familie der Braut !!

    Original erstellt von MrLuk:
    Nicht zu vergessen daß es sowas wie Großzugigkeit gibt! Das ist allerdings etwas daß man weder nach sorgfälltigem Studieren der Thailändischen Tradition-, noch nach wochenlangem Stöbern in allenmöglichen Foren lernen kann:-) Großzügig ist man- oder man ist es nicht! Und diese Tugend pflegt sich in den verschiedensten und diversesten Arten des Tun und Denken auszudrücken, wenn sie echt ist - nicht nur einseitig. Das wissen auch die Thais!
    Wie wahr, wie wahr. Anderseits kann der Hinweis darauf auf sensible Menschen nicht gerade aufbauend wirken, z.B. schlechtes Gewissen erzeugen. Natürlich, wenn's denn so wäre, sollten sie es lieber sein lassen.

    In noch einem Punkt hast Du Recht: Auch die in den Foren geschilderten Erahrungen sind Einzelerfahrungen und können nicht auf die gesamtthailändischen Verhältnisse übertragen werden.
    Wenn ich da richtig informiert bin, sollte ein Mann nicht über, allerdings auch nicht unter seinen Verhältnissen leben (incl. der Zuwendungen für die Familie). Wenn denn also jemand die Mittel hat, der Familie in Thailand einen Lebensstandart z.B. von 20.000 THB mtl. zu ermöglichen, gut, dann soll er's. Birgt allerdings auch die Gefahr der Schaffung von Bedürfnissen, die irgendwann nicht mehr erfüllt werden können.
    Wenn's dann an die eigenen Ressourcen geht, nun, da deckt sich meine Meinung mit der von Mangonjai, daß es sicher sinnvoll ist, den Maßstab an den jeweiligen Einkommensmöglichkeiten anzusetzen, sowohl hier als auch dort.
    Eine Gratwanderung ist's so oder so....

  8. #47
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Auslöse an die Familie der Braut !!

    Lieber Kali,

    Das Risiko daß sensible Menschen das falsch verstehen
    könnten, bzw. ein schlechtes Gewissen vorsetzlich provoziert wird gehe ich eein:-) Sensible Menschen sind anderen Alltagsstrapazen ausgesetzt , und ein schlechtes Gewissen kann man (falls man zur Risikogruppe gehört) an jeder Ecke gratis bekommen:-)

    Stimmt schon, aber hier wird (immer noch) so vieles geschrieben was man leicht in den falschen Hals bekommen kann...:-)

    Der Punkt mit den weiteren und laufenden Kosten einer Ehe (oder eben einer Beziehung) ist tatsächlich ein wichtiges Thema. Großzügig sein heißt ja nicht unbedingt daß man unbedingt als Nebenwirkung unter Blindheit bzw. Naivität leidet:-)

  9. #48
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Auslöse an die Familie der Braut !!

    Zu meinem zuvorgenannten Beispiel...in einem Posting :

    bezieht sich auf die zuvorbenannte Familie..Changwat Chonburi.

    Wie das woanders gehändelt wird ...keine Ahnung.
    ---------
    hab noch mal exact nachgefragt.

    Familie sass in einem grösseren Kreis bei der Brautmutter zusammen. ( Eltern vom Bräutigam,
    Eltern der Brautmutter )

    Die Brautgeldhöhe wurde von der Brautmutter , meiner Freundin( geschieden vom Thaimann) an die Eltern des Bräutigams übermittelt. In dem Fall 300 000 Baht ,plus 5 Baht Gold.

    Daraufhin kam das Angebot des Vaters des Bräutigams...nur eine Verlobung zu machen, da ein finanzieller Engpass wegen eines Autounfalls sei, bzw. ob die Brautmutter nicht das Geld LEIHEN könnte...also vorstrecken...

    Damit war die Brautmutter nicht einverstanden...da sie nicht in TH. wohnt...und nicht immer hin und her fliegen kann..und sich auch nicht auf eine LEIHGESCHICHTE einlassen wollte.

    Es wurde darüber gesprochen, wie die Heirat nun doch noch stattfinden könnte...

    die Brautmutter erklärte sich mit 100 000 Baht und 1 Baht Gold einverstanden.

    Von dem Geld (Brautgeld) und den Geldgeschenken (Geldumschläge) der Gäste ,sollte dann die Feierlichkeiten am Wohnsitz der Braut/ und deren Mutter bestritten werden...

    Freundin sagt..es sei Verhandlungssache...wobei es in manchen Fällen auch nur um einen Verkauf der Braut gehen kann ...chai damm der Eltern der Braut...und nach anfänglicher Einigung ...nochmal ein Nachschlag von diesen erhoben wird....

    Es geht auch um den Gesichtsverlust...wenn die Frau schwanger wird....und man vorher nicht geheiratet hat. gruss.



  10. #49
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Auslöse an die Familie der Braut !!

    Duc,

    glaube das du das mit den 10 Gramm Gold , in euren Heiratsvorbereitungen , in den falschen Hals bekommen hast...

    evtl. ein Schreibfehler von dir ?? gruss.

  11. #50
    Avatar von MenM

    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    2.624

    Re: Auslöse an die Familie der Braut !!

    Brautgeld ist fuer die gesichtswaehrung der familie,
    der zukunftige ehemann soll ja beweisen fuer zeine zukunftige ehefrau sorgen zu koennen.
    Bei uns wars so : 200.000 Baht (integral zuruckbekommen), einen diamantring (weil man ja erst verlobt sein muess vor man heiratet) und 5 Baht gold (auch zuruck), also im ganzen null kosten.
    Das morgendfest (Buddhistische heirat) und abendfest im hotel, war von uns zu finanzieren, die bekannte geldumschlaege von familie und freunden hat das aber grossenteils ausgeglichen.
    Es kommt aber drauf an in welche familie man in-ein-heiratet, es ist ja so das in aermeren (tschuldigung fuer den ausdruck) familien viel oder alles vom brautgeld einbehalten wird. Da hat mann eher das gefuehl die frau "kaufen" zu muessen.

    Was die monatliche unterhalt von 20-25000 Baht angeht,
    Das ist echt viel geld, aber wers sich leisten kann soll halt,
    derjenige soll dan nachher auch nicht bloed gucken wenn mal ein neues auto verlangt wird, oder....
    wer da meine meinung verlangt wuerde ich raten den betrag schnellsmoeglich runter zu schrauben....


    @ Otto (Isaanfreund) dass mit der Jungfrau sitzt bei dir ziemlich tief gelle !? Wenn du jetzt jemand kennen wuerdest die eine Thai Jungfrau gefunden und geheiratet hast, was dann ? wuerdest du dann besser oder gar nicht mehr schlafen koennen ? ;)

    Ich wollte euch nuer ein erfahrungsbericht mitgeben,

    MFG


Seite 5 von 19 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. als Familie nach D?
    Von Boemski8 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.01.10, 20:37
  2. familie pumpkin
    Von bigchang im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.10.09, 18:33
  3. Strand mit Familie
    Von Thaibär im Forum Touristik
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 23.06.08, 20:46
  4. Reiseziel Okt.-Nov. mit Familie
    Von Claude im Forum Touristik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.05, 03:04
  5. Die fremde Braut...
    Von Kali im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.04.05, 16:19