Seite 1 von 27 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 264

Aus und vorbei nach nur 3 Monaten ....

Erstellt von same, 07.09.2008, 10:56 Uhr · 263 Antworten · 25.009 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von same

    Registriert seit
    22.10.2005
    Beiträge
    269

    Aus und vorbei nach nur 3 Monaten ....

    Warum ich hier schreibe weiß ich selber nicht. Vielleicht nur um mir den Frust von der Seele zu schreiben, oder vielleicht um einen Rat zu erhalten was ich machen soll, obwohl ich die einzig richtige Entscheidung selbst kenne. Was ist passiert. Letzten Sommer habe ich oder besser hat sie mich im Internet gefunden. Eine junge (für mich vermutlich viel zu junge) Frau aus dem Süden Thailands. Sie wusste von Anfang an, dass ich eine kleine Tochter habe, aber ich konnte auch spüren das sie nicht so ein Kindernarr wie viele andere Thaifrauen ist. Sie ist nie mit Kindern aufgewachsen und selber hat sie auch keine. Da meine Tochter durch den Verlust ihrer Mutter im Moment auch ein wenig schwierig ist, habe ich dieser Sache nicht soviel Beachtung beigemessen. Wird sich alles schon irgendwie einrenken. Ende letzen Jahres haben wir alles für ein Heirat in Deutschland vorbereitet. Ich wollte das meine zukünftige Frau wenigstens 3 Monate in Deutschland lebt und dann können wir entscheiden ob wir heiraten oder nicht. Meine Befürchtungen das sie hier nicht leben kann sollten sich bewahrheiten.

    Wir waren seit letzen Sommer jeden Tag viele Stunden per Videokonferenz zusammen. Wir sind morgens zusammen aufgestanden und abend zusammen ins Bett gegangen. Ich arbeite von zuhause und somit war es kein Problem ständig den Notebook in meiner Nähe zu haben. Besucht habe ich sie auch aller 2 Monate zusammen mit meiner Tochter. Sie ist Ende Oktober nach BKK gegangen und hat dort innerhalb 2 Monaten den A1 Test gemacht. Alles super und stressfrei.

    Vor knapp 3 Monaten kam sie nun mit einem Heiratsvisum hier in Deutschland an. Wie glücklich ich war muss ich Euch sicher nicht sagen. Ich habe meine Familie und Freunde ja sogar meine Tochter mit ihrer Ankunft überrascht. Alle haben sich sehr gefreut und May wurde herzlich aufgenommen. Selbst meine Mutter, die unserer Beziehung sehr skeptisch gegenüber steht, konnte sich nach kurzer Zeit mit dem Gedanken anfreunden das eine Thai in unsere Familie kommt. Alles hätte so schön sein können, aber es soll wohl nicht sein.
    May (meine Verlobte) kommt weder mit meiner Tochter, noch mit mir oder mit sich selber klar. Sie hat sehr große Probleme die ich nicht einzuordnen weiß. Alles muss nach ihren Kopf gehen und wehe wenn nicht. Sie fängt ständig an mich in den Arm zu kneifen oder neuerdings sogar nach mir zu treten. Sie merkt zwar sofort, dass sie damit zu weit geht, kann es aber offensichtlich nicht kontrollieren. Es tut ihr sofort leid und sie entschuldigt sich auch, aber eine Lösung ist das für mich nicht. Sie kann meine Tochter kaum akzeptieren und schon bei Kleinigkeiten fährt sie aus der Haut. Gestern Morgen setzt sich meine Tochter beim Frühstück auf den Platz wo May immer gesessen hat und schon wurde sie wieder laut. May verschwand dann im Schlafzimmer und hatte den ganzen Tag schlechte Laune. Ist doch alles nicht normal. Statt sich auf einen anderen Platz zu setzen versucht sie Machtspiele mit meiner Tochter. Ich mische mich bewusst nicht ein. Weder meine Tochter noch May werden hier bevorzugt. Niemand ist hier die Nummer 1.

    Letzen Donnerstag waren wir zusammen mit meiner Mutter einkaufen. Meine Tochter brauchte neue Sachen und für May haben wir nach einem Brautkleid gesucht. Alles war easy. Wir haben auch schnell eins gefunden und ich habe es reservieren lassen. Kann ja sein man findet noch etwas anderes. Anschließend haben wir für meine Tochter etwas passendes gesucht. Das war nicht einfach und hat ein bissel gedauert. Meine Mutter hat zwar die Sachen ausgesucht aber ich wollte natürlich auch sehen was sie anprobiert. Das ging May wieder gegen die Hutschnur und es kam wie es kommen musste. Vor dem Laden fing sie plötzlich an mich zu beschimpfen, dass ich mich nur um meine Tochter kümmere und sie völlig unwichtig ist. Meine Mutter war entsetzt wie man sich so in der Öffentlichkeit benehmen kann. Ich musste gestehen, dass dies völlig normal für May ist.

    So, nun liegt mir meine Mutter in den Ohren ob das wirklich die richtige ist. Ich weiß doch selber, dass ich so ein Leben auch nicht will. Solche Ausraster wegen jeder Kleinigkeit sind nicht normal. Irgendwie ist das krankhaft, aber wie soll ich ihr helfen? May findet das alles völlig normal und in Thailand wäre das so üblich. Ich bin doch nicht bescheuert. Ich weiß doch wie liebevoll Thais mit Kindern umgehen. Ich war mit meiner Tochter 8 mal (in den letzen 2 Jahren) in Thailand und sie war sofort überall der Mittelpunkt. Jeder hat sie gern, nur May nicht.

    Nächste Woche ist die letzte Möglichkeit zu heiraten weil übernächste Woche das Visum zu Ende ist. Eine Verlängerung ist nicht möglich, würde vermutlich auch nicht bringen. Was wir in 3 Monaten nicht lösen konnten werden wir später auch nicht hinbekommen. May hat ihren Koffer gestern gepackt, aber ich sehe das eher als Hilferuf an. Sie ist gestern Abend regelrecht ausgeflippt und wollte das ich ihr ein Ticket kaufe. Ich habe natürlich nicht reagiert. Ich muss dazu sagen, ich werde niemals laut oder lasse mich auf einen Streit ein. Ich versuche zu lächeln und warte einfach ab. Sie hat sich auch sehr schnell wieder beruhigt und hat die Nähe zu mir gesucht. Versöhnung ist schon was schönes, aber ich kann auf diese sinnlosen Wutausbrüche problemlos verzichten.

    So da musste mal raus. Ich weiß das ich alle Entscheidungen hier letztendlich alleine treffen muss. Ich mag nicht wieder alleine sein, aber so wie es jetzt ist kann es auch nicht funktionieren. Mein Freund der mit einer Philippinin verheiratet ist, rief mich gestern zufällig an und sagte mir auch ich muss die Notbremse ziehen. Er habe immer noch ein Bauchkippeln obwohl er schon 4 Jahre verheiratet ist. Wenn es bei uns schon vor der Hochzeit nicht funktioniert, was soll erst danach werden. Ich weiß es nicht...

    Danke fürs lesen.

    Gruß
    same

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Nordbayer

    Registriert seit
    23.01.2006
    Beiträge
    316

    Re: Aus und vorbei nach nur 3 Monaten ....

    Deine eigenen Bedenken beantworten schon fast Deine Frage! Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Lass sie ziehen!!!!!!

  4. #3
    Avatar von spartakus1

    Registriert seit
    27.09.2005
    Beiträge
    2.021

    Re: Aus und vorbei nach nur 3 Monaten ....

    Mit so einem Verhalten würde ich auch nicht zurecht kommen.

    Die Aussage, dass es in TH normal ist in der Öffentlichkeit aus zu flippen ist auch falsch.
    Gerade die Thais versuchen der Auseinandersetzung aus dem Weg zu gehen.

    Ich befürchte, wenn es nach 3 Monaten schon so schlimm ist, dann wird es mit der Zeit eher noch schlimmer.

    Das Problem mit deiner Tochter solltest du nicht unterschätzen. Wenn sie nicht mit ihr zurecht kommt, dann hast du die Hölle auf Erden.

    Normalerweise zeichnet sich eine Beziehung in der Anfangsphase mit Kribbeln im Bauch und eine beträchtliche Zeit im Bett aus. :-)

    Das mit der Hochzeit würde ich mir ganz genau überlegen.

  5. #4
    Avatar von habi

    Registriert seit
    05.09.2003
    Beiträge
    150

    Re: Aus und vorbei nach nur 3 Monaten ....

    Du hast Dir ja Deine Frage schon selbst beantwortet.
    Auch die Entwicklung wie Du sie schilderst läßt nur
    die eine harte Entscheidung sinnvoll erscheinen. Ich
    sehs auch so - 1 Euro in die Phrasenkasse - lieber ein
    Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

  6. #5
    Avatar von Tomad

    Registriert seit
    08.01.2004
    Beiträge
    549

    Re: Aus und vorbei nach nur 3 Monaten ....

    Zitat Zitat von same",p="629232
    Ich mag nicht wieder alleine sein...
    Ist zwar für mich nachvollziehbar, aber dennoch die schlechteste Motivation sich überhaupt auf eine Beziehung einzulassen und dann noch auf eine die aller Wahrscheinlichkeit nach sehr schwierig wird.

    Es erinnert mich an eine Beziehung die ich mal mit einer Polin hatte. Für sie gab es kein Mittelmaß, sondern ich war entweder der liebste Mensch auf der Welt oder der größte Ar...In ihren Glanzzeiten war sie in der Lage mich 2x an einem Tag zu verlassen (als sie es nach einiger Zeit bis zur dritten Telefonzelle schaffte machte ich mir langsam Gedanken ). Die Versöhnungen mit ihr waren natürlich auch sehr schön, aber auf Dauer hätten das meine Nerven nicht mitgemacht. Die Hoffnung, es würde sich etwas ändern habe ich irgendwann begraben. Aber wenigstens kenne ich seitdem Polen recht gut, wo ich sonst niemals hingefahren wäre ;-D

    Thomas

    P.S.: Die Nummer 1 sollte eh deine Tochter sein.

  7. #6
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Aus und vorbei nach nur 3 Monaten ....

    Sei froh das du das vor der Ehe gemerkt hast.

    Viele Farangs fahren nach Thailand und suchen dort nach einer richtigen Lebenspartnerin,vieviele von ihnen Schiffsbruch erleiden weiss ich nicht,aber die Zahl ist sehr hoch wenn man in diversen Foren so liesst.


    Gruss

    Otto
    der wie die Serben auf Laotinnen steht!

  8. #7
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Aus und vorbei nach nur 3 Monaten ....

    Zitat Zitat von same",p="629232

    May findet das alles völlig normal und in Thailand wäre das so üblich. Ich bin doch nicht bescheuert. Ich weiß doch wie liebevoll Thais mit Kindern umgehen.
    also ich finde thais aus dem tiefen süden aggresiever als aus dem norden. dazu kommt noch die nicht einfache umstellung los-de.

    normal ist das trotz dem nicht

  9. #8
    Avatar von spartakus1

    Registriert seit
    27.09.2005
    Beiträge
    2.021

    Re: Aus und vorbei nach nur 3 Monaten ....

    Zitat Zitat von Tomad",p="629256
    ...

    P.S.: Die Nummer 1 sollte eh deine Tochter sein.

    Yep. Das sehe ich genauso. Zumal sie nur noch ihren Vater hat...
    Man sollte es nicht seiner Partnerin ins Gesicht sagen, aber so sollte es sein.

  10. #9
    Avatar von MenM

    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    2.624

    Re: Aus und vorbei nach nur 3 Monaten ....

    Wie peinlich ist dir auch ist, die frag hast du ja selber beantwortet, aber das wird mit der zeit bestimmt nicht besser eher noch schlechter. Wenns nicht passt dann passts halt nicht, zeit fur einen abschied !
    my2cents

  11. #10
    Avatar von escorpion

    Registriert seit
    27.07.2008
    Beiträge
    16

    Re: Aus und vorbei nach nur 3 Monaten ....

    Du hast sicherlich viel Zeit und auch Geld für diese Beziehung investiert. Dennoch denke ich, dass diese Beziehung nie funktionieren wird.
    Deswegen solltest Du sie ruhig ziehen lassen und auf die richtige Frau warten !!!

Seite 1 von 27 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. wieviel Taschengeld? für 2 monaten?
    Von nichen im Forum Touristik
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 30.09.11, 05:23
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.02.11, 10:05
  3. Verlust des Aufenthaltstitels nach 6+ Monaten in Thailand?
    Von waanjai_2 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.07.09, 08:45
  4. Es ist vorbei.....
    Von Rene im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.11.05, 19:30