Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Aufenthaltsrecht bei Trennung/Scheidung

Erstellt von NikLiktik, 28.07.2002, 10:05 Uhr · 12 Antworten · 2.860 Aufrufe

  1. #1
    NikLiktik
    Avatar von NikLiktik

    Aufenthaltsrecht bei Trennung/Scheidung

    Hallo zusammen.
    wie schon bei meiner Vorstellung im Hauptboard angedeutet möchte ich euch um Hilfe und Rat bei meinem folgenden Problem bitten:
    Ich lebe seit 8 Monaten mit einem thailändischen Mädchen zusammen.
    Sie ist seit knapp 1 1/2 Jahren hier und mit einem Mann verheiratet, der locker mal 40(!)jahre älter ist als sie (Sie 23, er 63).
    Warum und weshalb sie diese Heirat überhaut gemacht hat, habe ich sie bisher noch nicht gefragt, ich wolte sie nicht verletzen, wo sie doch so unglücklich war, sonst wäre sie ja auch nicht so schnell bei mir eingezogen (Samstags kennengelernt, Montags bei mir eingezogen).
    Bisher hat uns ihr Nochehemann keine Schwierigkeiten gemacht, doch nun will er offenbar die Scheidung un damit fangen die Probleme an:
    meine Frage: wie ist das mit dem Aufenthaltsrecht nach der Trennung oder Scheidung vom Ehemann? Was kann amn da tun?

    eric

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    pbk
    Avatar von pbk

    Registriert seit
    08.07.2002
    Beiträge
    45

    Re: Aufenthaltsrecht bei Trennung/Scheidung

    Wenn ich mich nicht irre, erhält frau nach 2 Jahren ein eigenständiges Aufenthaltsrecht. Wenn die Scheidung vorher eingereicht wird dann nicht. Versuche doch, daß deine Freundin sich mit ihrem Ehemann dahingehend einigt die Scheidung erst später einzureichen.
    Viel Glück,
    Peter

  4. #3
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.856

    Re: Aufenthaltsrecht bei Trennung/Scheidung

    Eine frühere AE erhält sie nur, wenn sie von dem Mann geschlagen wurde, d.h. wenn sie auszieht (weil zu bleiben, wäre unzumutbar),
    und sich über ein Frauenhaus an einen Arzt verweisen läßt, der die Verletzung (falls zu sehen) feststellt.
    Sie muß ja beim Ausländeramt die 'außergewöhnliche Härte' beweisen.
    Dafür nimmt sie dann am besten einen Anwalt, der sich auf Ausländerrecht spezialisiert hat.

  5. #4
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Aufenthaltsrecht bei Trennung/Scheidung

    Warum und weshalb sie diese Heirat überhaut gemacht hat, habe ich sie bisher noch nicht gefragt, ich wolte sie nicht verletzen, wo sie doch so unglücklich war, sonst wäre sie ja auch nicht so schnell bei mir eingezogen (Samstags kennengelernt, Montags bei mir eingezogen).
    Daraus könnte man entnehmen, dass du dich selber noch nicht gefragt hast. Insbesondere, du dir selber noch nicht eine aufrechte Antwort auf die Frage gegeben hast, warum sie so schnell bei dir eingezogen ist. Die Antwort könnte auch für dich unangenehm (verletzend) sein.

    Und damit meine ich nicht ihre Vergangenheit...

    Kleiner Plausch aus dem Leben. So manche Thai in Europa zieht mal schnell zu jemand anderem, wenn sie unzufrieden mit ihrem Männe ist. Oder hat es von vorneherein vorgehabt. Besonders bei solchen Altersunterschieden.

    Die Kunst als neuer Gastgeber besteht dann darin, die Lage richtig einzuschätzen. Du könntest nämlich ihre nächste "Leiche" sein.

    Alles tausendmal passiert und keine besondere Aussnahme.

    Aber berühren darfst du sie schon.

    Godd luck...

  6. #5
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Aufenthaltsrecht bei Trennung/Scheidung

    Original erstellt von NikLiktik:
    Sie ist seit knapp 1 1/2 Jahren hier und mit einem Mann verheiratet, der locker mal 40(!)jahre älter ist als sie (Sie 23, er 63).
    Warum und weshalb sie diese Heirat überhaut gemacht hat, habe ich sie bisher noch nicht gefragt, ich wolte sie nicht verletzen, wo sie doch so unglücklich war, sonst wäre sie ja auch nicht so schnell bei mir eingezogen (Samstags kennengelernt, Montags bei mir eingezogen

    eric
    Hallo NikLiktik !

    Erst einmal HERZLICH WILLKOMMEN hier im Forum .
    Zu dem Zitat aus der Quote ,
    ließ doch bitte mal meinem Thread , 65 Jahre und was dann ,

    Verstehe mich bitte recht ,ich will dich und deine Freundin nicht beleidigen ,oder hier was unterstellen.
    Das soll nur eine allgemeine Info sein.
    Ich hoffe du bist mir nicht boese .

    Gruss Otto

  7. #6
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Aufenthaltsrecht bei Trennung/Scheidung

    Hallo, nikliktik, zunächst auch von uns herzlich wollkommen hier.

    Also, ich denke eigentlich so über die ganze Geschichte. Sicher hat es einen Grund, daß sie seinerzeit einen Mann (Farang) geheiratet hatte, der 40 ? Jahre älter ist als sie. Mir hatte vergangenen Jahres einmal ein alter 'Thai-Hase' gesagt, die Thai-Frauen wissen in der Regel, was sie wollen und sie können sehr beharrlich sein, wenn sie etwas wollen.
    Nach meiner Erfahrung und Meinung realisieren sie allerdings manche Dinge ( sie wollen sie nicht wahr haben ) nicht. So die Sache mit dem Aufenthaltsstatus. Bei mir hier gibt's zunächst nach der Hochzeit eine befristete Aufenthaltsgenehmigung für 3 Jahre. Anschließend kann diese, wenn die Voraussetzung noch vorliegen, eine unbefristete ausgedehnt werden.
    Wenn innerhalb dieser Zeit die Voraussetzungen nicht mehr vorliegen, also die eheliche Gemeinschaft (man muß noch nicht einmal geschieden sein) nicht mehr besteht, gibt's eben keine weitere Aufenthaltsgenehmigung. Formaljuristisch müßte sie dem Ausländeramt auch ihre neue Anschrift mitteilen, es gibt da so eine Mitwirkungspflicht. Zu alledem muß man noch aufpassen, ob nicht die befristete Aufenthaltsgenehmigung wirderrufen wird - weil eben die Voraussetzungen, die eheliche Lebensgemeinschaft, nicht mehr vorliegen. Im Klartext: Wenn Ihr nicht - wie schon empfohlen - einen guten Anwalt findet, kann das ein Schuss in den Ofen werden, der, wenn Ihr vorhabt, länger zusammen zu bleiben, jede Menge Zeit und Geld kosten wird.
    Also, das Sinnvolle ist eine klärende Aussprache mit dem Noch-Ehemann bzw. ein guter Anwalt, wobei ich jetzt nicht blindlings zum Ausländeramt stürmen würde, erst, wenn mit Hilfe eines Anwaltes einiges vorher abgeklärt ist.

    So schwer das bei investierten Gefühlen sein mag, solltet Ihr nicht die Augen vor einer unangenehmen Realität verschließen. Die Welt und die Behörden sind nicht so, wie man sie selbst gerne hätte.

    Und, nikliktik, wäre für Dich und Dein Wohlbefinden schon wichtig zu erfahren, warum sie erst den 60-Jährigen geheiratet hat und dann Hals über Kopf zu Dir gezogen war.

    Herzl. Grüße....

  8. #7
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Aufenthaltsrecht bei Trennung/Scheidung

    Kali,
    dein letzter Satz hat es in sich....

  9. #8
    NikLiktik
    Avatar von NikLiktik

    Re: Aufenthaltsrecht bei Trennung/Scheidung

    Zunächt

    Danke an alle, die mir geholfen haben.
    So wie es ausssieht ist das Problem vorerst gelöst. Ich konnte mich in einem Telefonat mit dem Nochehemann meiner Freundin verständigen, daß es vorerst nichts unternimmt. Er hat wohl auch eingesehen, daß sie nicht mehr zu ihm zurückkommt und ich bat ihn uns keine Steine in den Weg zu legen. Das einzige was er nun machen will ist er hat ihr das Taschengeld gestrichen.
    Um die Fragen gleich zu beantworten: Ich fühle mich nicht als Notnagel oder Lückenbüser.
    Meine Freundin hat mich bis zum heutigen Tag nicht einmal um Geld gefragt und ausser zum Lebensmitteleinkaufen auch noch keinen Cent von mit bekommen! Da sie weiß, daß ich nicht heiraten will und sie trotzdem bei mir bleibt werte ich als gutes Zeichen.

    Nik

  10. #9
    Airport
    Avatar von Airport

    Re: Aufenthaltsrecht bei Trennung/Scheidung

    @ NikLiktik,
    ersteinmal HALLO auch von mir.
    Ich rate dir @Kali`s Posting genau durchzulesen
    Und richte deinen Hauptaugenmerk auf dessen Nachsatz

    Ich wuerde an deiner Stelle mal die "Rosarote Brille" absetzen, und mir diesen Satz mal genau durch den Kopf gehen lassen..

    Nix fuer Ungut, aber da ist was dran.....

    In diesem Sinne......

    Letzte Änderung: Airport am 28.07.02, 18:51

  11. #10
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Aufenthaltsrecht bei Trennung/Scheidung

    Zitat von MNikLiktik :meine Freundin hat mich bis zum heutigen Tag nicht einmal um Geld gefragt und ausser zum Lebensmitteleinkaufen auch noch keinen Cent von mit bekommen!
    ----------------------------------------------------------------------

    Hallo NikLiktik !
    Das kann sich jetzt schnell ändern ,siehe dein zweites Zitat .

    Zitat von MNikLiktik : Das einzige was er nun machen will ist er hat ihr das Taschengeld gestrichen.
    ----------------------------------------------------------------------

    wovon soll sie denn jetzt leben ,wenn das Taschengeld ausbleibt ???

    Zitat von MNikLiktik : Da sie weiß, daß ich nicht heiraten will und sie trotzdem bei mir bleibt werte ich als gutes Zeichen.
    ----------------------------------------------------------------------


    Das gerade ist ja die Masche mancher Thai Mädchen ,

    erst lullen sie dich ein ,

    und wenn du dann abhängig bist ,

    also der verliebte "Trottel "
    erst dann kommen die Forderungen .

    Ich hoffe für dich ,das du mehr Glück hast ,
    und das du den "Sechser mit Zusatzzahl" gezogen hast .

    Mit den besten Wünschen

    Gruss Otto

    Letzte Änderung: Isanfreund am 28.07.02, 20:09

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Scheidung/Trennung wegen Enthusiasmus
    Von Jürgen2 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 20.10.07, 18:56
  2. trennung- scheidung- aufenthaltserlaubnis
    Von antibes im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.01.07, 20:41
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.12.04, 14:07
  4. Aufenthaltsrecht
    Von Otto-Nongkhai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.02.03, 19:34
  5. Entwurf Aufenthaltsrecht....
    Von Kali im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.11.01, 16:22