Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 37

Aufenthaltsgenehmigung News

Erstellt von andydendy, 15.06.2005, 18:18 Uhr · 36 Antworten · 4.021 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Re: Aufenthaltsgenehmigung News

    Well,

    die unbefristete AE -> Niederlassungserlaubnis stellt schon einige Anforderungen, die nicht ohne sind.

    Eine NE wird in der Regel nach fünf Jahren des Besitzes einer Aufenthaltserlaubnis in Betracht kommen. Die Erteilungsvoraussetzungen für den "Normalfall" ergeben sich aus § 9 AufenthG.

    ->Den lest ihr mal lieber selber durch, der hat es in sich

    "...er über ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache verfügt,"

    "....er über Grundkenntnisse der Rechts- und Gesellschaftsordnung und der Lebensverhältnisse im Bundesgebiet verfügt ....

    Juergen

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von matthi

    Registriert seit
    20.01.2003
    Beiträge
    1.150

    Re: Aufenthaltsgenehmigung News

    Na, da muss ich mich wohl etwas besser informieren.
    Meine Erfahrungen mit AE usw sind von 1990. Die dt. Staatsangehörigkeit hat meine Ex Ende 1999 beantragt und Anfang 2000 erhalten.
    Ohne Sprachtest.
    Die Sachbearbeiterin meinte daruf verzichten zu können, da meine seit 1983 in D war. Ausserdem muss ich zugeben, dass wir uns kannten. So hat sie auch schonmal den Pass meiner Ex bei uns zu Hause abgeholt und nach Erteilung der AE wieder zurückgebracht.
    Aber das ist Vergangenheit.
    Heutzutage sieht das wohl alles anders aus.

  4. #13
    pef
    Avatar von pef

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    3.974

    Re: Aufenthaltsgenehmigung News

    Genauso ist es, Matthi.

    @JT29

    danke für deine Info dazu, war zu faul

  5. #14
    Avatar von Lungkau

    Registriert seit
    13.04.2004
    Beiträge
    925

    Re: Aufenthaltsgenehmigung News

    § 9 Niederlassungserlaubnis
    (1) Die Niederlassungserlaubnis ist ein unbefristeter Aufenthaltstitel. Sie berechtigt zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit, ist zeitlich und räumlich unbeschränkt und darf nicht mit einer Nebenbestimmung versehen werden. § 47 bleibt unberührt.

    (2) Einem Ausländer ist die Niederlassungserlaubnis zu erteilen, wenn

    er seit fünf Jahren die Aufenthaltserlaubnis besitzt,
    sein Lebensunterhalt gesichert ist,
    er mindestens 60 Monate Pflichtbeiträge oder freiwillige Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung geleistet hat oder Aufwendungen für einen Anspruch auf vergleichbare Leistungen einer Versicherungs oder Versorgungseinrichtung oder eines Versicherungsunternehmens nachweist; berufliche Ausfallzeiten auf Grund von Kinderbetreuung oder häuslicher Pflege werden entsprechend angerechnet,
    er in den letzten drei Jahren nicht wegen einer vorsätzlichen Straftat zu einer Jugend- oder Freiheitsstrafe von mindestens sechs Monaten oder einer Geldstrafe von mindestens 180 Tagessätzen verurteilt worden ist,
    ihm die Beschäftigung erlaubt ist, sofern er Arbeitnehmer ist,
    er im Besitz der sonstigen für eine dauernde Ausübung seiner Erwerbstätigkeit erforderlichen Erlaubnisse ist,
    er über ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache verfügt,
    er über Grundkenntnisse der Rechts- und Gesellschaftsordnung und der Lebensverhältnisse im Bundesgebiet verfügt und
    er über ausreichenden Wohnraum für sich und seine mit ihm in häuslicher Gemeinschaft lebenden Familienangehörigen verfügt.
    Die Voraussetzungen des Satzes 1 Nr. 7 und 8 sind nachgewiesen, wenn ein Integrationskurs erfolgreich abgeschlossen wurde. Von diesen Voraussetzungen wird abgesehen, wenn der Ausländer sie wegen einer körperlichen, geistigen oder seelischen Krankheit oder Behinderung nicht erfüllen kann. Im Übrigen kann zur Vermeidung einer Härte von den Voraussetzungen des Satzes 1 Nr. 7 und 8 abgesehen werden. Ferner wird davon abgesehen, wenn der Ausländer sich auf einfache Art in deutscher Sprache mündlich verständigen kann und er nach § 44 Abs. 3 Nr. 2 keinen Anspruch auf Teilnahme am Integrationskurs hatte oder er nach § 44a Absatz 2 Nr. 3 nicht zur Teilnahme am Integrationskurs verpflichtet war. Darüber hinaus wird von den Voraussetzungen des Satzes 1 Nr. 2 und 3 abgesehen, wenn der Ausländer diese aus den in Satz 3 genannten Gründen nicht erfüllen kann.

    (3) Bei Ehegatten, die in ehelicher Lebensgemeinschaft leben, genügt es, wenn die Voraussetzungen nach Absatz 2 Satz 1 Nr. 3, 5 und 6 durch einen Ehegatten erfüllt werden. Von der Voraussetzung nach Absatz 2 Satz 1 Nr. 3 wird abgesehen, wenn sich der Ausländer in einer Ausbildung befindet, die zu einem anerkannten schulischen oder beruflichen Bildungsabschluss führt. Satz 1 gilt in den Fällen des § 26 Abs. 4 entsprechend.

    (4) Bei straffälligen Ausländern beginnt die in Absatz 2 Satz 1 Nr. 4 bezeichnete Frist mit der Entlassung aus der Strafhaft. Auf die für die Erteilung einer Niederlassungserlaubnis erforderlichen Zeiten des Besitzes einer Aufenthaltserlaubnis werden folgende Zeiten angerechnet:

    die Zeit des früheren Besitzes einer Aufenthaltserlaubnis oder Niederlassungserlaubnis, wenn der Ausländer zum Zeitpunkt seiner Ausreise im Besitz einer Niederlassungserlaubnis war, abzüglich der Zeit der dazwischen liegenden Aufenthalte außerhalb des Bundesgebietes, die zum Erlöschen der Niederlassungserlaubnis führten; angerechnet werden höchstens vier Jahre,
    höchstens sechs Monate für jeden Aufenthalt außerhalb des Bundesgebietes, der nicht zum Erlöschen der Aufenthaltserlaubnis führte.

  6. #15
    Avatar von schorni

    Registriert seit
    13.05.2005
    Beiträge
    12

    Re: Aufenthaltsgenehmigung News

    Was muss man sich eigentlich unter dem erwaehnten Integrationskurs vorstellen?
    Werden Mias/Ehefrauen "zwangsverpflichtet"?
    Ist meiner Meinung nach eigentlich ziemlich bloedsinnig, denn wenn man keine Motivitation besitzt, dann hat das keinen Sinn.
    Der Erfolg wird dann irgendwo bei 0 angesiedelt sein.

    Wohl mehr oder weinger eine ABM fuer die Integrierer.

  7. #16
    Avatar von houndini

    Registriert seit
    07.11.2004
    Beiträge
    286

    Re: Aufenthaltsgenehmigung News

    Zitat Zitat von schorni",p="252791
    Was muss man sich eigentlich unter dem erwaehnten Integrationskurs vorstellen?
    Werden Mias/Ehefrauen "zwangsverpflichtet"?
    Ist meiner Meinung nach eigentlich ziemlich bloedsinnig, denn wenn man keine Motivitation besitzt, dann hat das keinen Sinn.
    Der Erfolg wird dann irgendwo bei 0 angesiedelt sein.

    Wohl mehr oder weinger eine ABM fuer die Integrierer.
    Damit dürfte der Kurs gemeint sein, den meine Frau gerade macht:
    600 Unterichtseinheiten Deutsch + 30 UE Staatsbürgerkunde
    Das ganze ist gesponsert, so das man anstelle von 300 Euro und mehr nur noch 100 Euro zahlen brauch.

    Klar, wenn jemand keinen Bock hat bringt es nicht viel. Ist aber IMO allemal besser als das, was wir in Dtl. die letzten Jahrzehnte in Sachen Ausländerintegration betrieben haben.

  8. #17
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.508

    Re: Aufenthaltsgenehmigung News

    @Houndini

    Das mit den 630 Stunden stimmt.
    Aber die Kostenbeteiligung beträgt 1€ pro Schulstunde. Die restlichen Kosten nimmt bei den anerkannten Schulen der Bund.

    Hier könnt ihr z. B. für alle Städte in NRW die zugelassenen Schulen finden.
    So etwas gibt es mit Sicherheit auch für alle anderen Bundesländer.


    phi mee

  9. #18
    Avatar von matthi

    Registriert seit
    20.01.2003
    Beiträge
    1.150

    Re: Aufenthaltsgenehmigung News

    Danke für die Tipps. :bravo:
    Ich habe gleich bei unserer VHS angerufen.
    Als nächsten Kurs bieten sie einen Kurs mit 6 Wochenstunden an. Kosten 150,- Euro.
    Aber wenn ich dann richtig rechne, würde das ja bedeuten 600/6 = 100 Wochen.
    Oder liege ich da falsch ?
    Der Sprachkurs fängt allerdings bei Null an.
    Also nichts für jemanden der schon Deutschkenntnisse hat (Aussage der VHS).
    Aber zumindest haben wir schon mal Kontakt.
    Vielleicht finden wir für Tina etwas entsprechendes.

  10. #19
    Avatar von houndini

    Registriert seit
    07.11.2004
    Beiträge
    286

    Re: Aufenthaltsgenehmigung News

    @phi mee:
    Wo Du recht hast, hast Du recht. Die 100 Euro waren bezogen auf die 100UE die es im Monat gibt. Das ganze mal den 1 Euro = 100 €

  11. #20
    Avatar von Jens

    Registriert seit
    18.01.2002
    Beiträge
    2.162

    Re: Aufenthaltsgenehmigung News

    Zitat Zitat von matthi",p="252846
    Danke für die Tipps.
    fuer matthi


    Diese Kurse sind damit gemeint.


Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Aufenthaltsgenehmigung Änderungen??
    Von Retepom im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.10.06, 14:41
  2. Visum und Aufenthaltsgenehmigung
    Von Tramaico im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.11.05, 03:23
  3. Aufenthaltsgenehmigung (nur 3 Monate ?)
    Von Manfred im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 11.12.03, 16:25