Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Anwaltshaftung für Ehevertrag

Erstellt von Alexander, 03.03.2004, 15:31 Uhr · 12 Antworten · 2.267 Aufrufe

  1. #1
    Alexander
    Avatar von Alexander

    Anwaltshaftung für Ehevertrag

    Hat jemand damit schon Erfahrung gemacht?
    Die relativ hohen Kosten für einen Ehevertrag (im Vergleich zum Zeitaufwand) wurden von meinem Anwalt mit der Begründung gerechtfertigt, schließlich würde ja er oder seine Versicherung
    im Falle einer Sittenwidrigkeit dafür geradestehen.
    Mich würde es sehr interessieren wie weit denn diese Anwaltshaftung
    geht, z.B. auch für Unterhaltszahlungen?


    Vielen Dank,

    Alexander

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Anwaltshaftung für Ehevertrag

    Zitat Zitat von Alexander",p="116526
    ...relativ hohen Kosten für einen Ehevertrag (im Vergleich zum Zeitaufwand) wurden von meinem Anwalt mit der Begründung gerechtfertigt, schließlich würde ja er oder seine Versicherung
    im Falle einer Sittenwidrigkeit dafür geradestehen.
    ...
    hallo alexander,

    die höhe der kosten sind u.a. auch von der höhe des vermögens abhängig. im übrigen weiss dein anwalt nicht wie die gängige rechtssprechung ´sittenwidrigkeit´ auslegt......

    würde mich mal bei einem anderen anwalt kundig machen.......

    gruss

  4. #3
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Anwaltshaftung für Ehevertrag

    Ich weiß nicht, wei es bei Anwälten ist, aber bei Steuerberatern ist die Versicherungssumme normalerweise begrenzt. Wenn die Haftung dann darüber hinausgeht muss man sich an seinem Privatvermögen schadlos halten, was ja durchaus zum Problem werden kann.

  5. #4
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Anwaltshaftung für Ehevertrag

    :???:

    Ein Anwalt oder Notar der Verträge mit sittenwidrigen Klauseln aufsetzt, ist wohl nicht der richtige. Für so etwas wird es wohl auch keine Versicherung geben. Wäre ja glatter Vorsatz.

    Jeder "normale" Anwalt oder Notar klärt einen bei Abschluss eines Vertages über solche Dinge auf und wird solche selbstverfassten Verträge auch nicht beurkunden.

    Für Klauseln die bei Vertragabschluss noch rechtlich einwandfrei waren und heute durch neue Rechtsprechung ungültig sind, kann er nicht haftbar gemacht werden.

    Gruss
    C N X

  6. #5
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.839

    Re: Anwaltshaftung für Ehevertrag

    - Kosten : werden nach der BRAGO berechnet, hat nichts mit der Anwaltshaftpflicht zutun
    Bemessungsgrundlage : der Gegenstandswert, also wenn Du eine Erbschaftsberatung über Deine Rechtsschutz abrechnen willst, und sagst dem Anwalt, Dein Pflichtteil beträgt etwa 1 Mio,
    wird in der BRAGO Tabelle von 1 Mio die Gebühr gezogen,
    glaubst Du aber, der Pflichtteil sei nur 10.000, dann ist das halt der Gegenstandswert

    - Anwaltshaftpflicht : schwierige Beweislage, vielleicht, wenn der Anwalt einverstanden ist, das Du das gesamte Beratungsgespräch auf Band aufzeichnest

  7. #6
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Anwaltshaftung für Ehevertrag

    Zitat Zitat von DisainaM",p="116604
    ....- Anwaltshaftpflicht : schwierige Beweislage, vielleicht, wenn der Anwalt einverstanden ist, das Du das gesamte Beratungsgespräch auf Band aufzeichnest


    im lebtag nicht......................... ;-D

    gruss

  8. #7
    Alexander
    Avatar von Alexander

    Re: Anwaltshaftung für Ehevertrag

    Der Anwalt kann ja nicht wissen, wie die Gerichte in Zukunft
    urteilen. Hat man ja gerade gesehen. Der BGH hat doch wieder
    Passagen eines Ehevertrags für sittenwidrig erklärt, die bei
    Abschluß aber anscheinend in Ordnung waren.
    Bei einer derart unsicheren Rechtslage, wäre es wohl sinnvoll,
    wenn die Anwaltshaftpflicht in so einem Falle einspringt.
    Ansonsten wäre diese nichts wert.
    Ein Bekannter von mir, hat vereinbart, daß im Falle einer Scheidung
    seine Frau nach Thailand zurückkehrt (wegen der daraus resultierend
    niedrigeren Unterhaltszahlungen). Sittenwidrig oder nicht?
    Ebenso hat sie eine Erbschaftsverzichterklärung unterschreiben müssen.
    Sittenwidrig oder nicht?
    Alles von einer auf diesem Gebiet spezialisierten (und sehr bekannten)
    Anwaltskanzlei abgesegnet.

    Viele Grüße,

    Alexander

  9. #8
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Anwaltshaftung für Ehevertrag

    Zitat Zitat von Alexander",p="116628
    ....hat vereinbart, daß im Falle einer Scheidung
    seine Frau nach Thailand zurückkehrt (wegen der daraus resultierend
    niedrigeren Unterhaltszahlungen). Sittenwidrig oder nicht?
    Ebenso hat sie eine Erbschaftsverzichterklärung unterschreiben müssen.
    Sittenwidrig oder nicht?
    Alles von einer auf diesem Gebiet spezialisierten (und sehr bekannten)
    Anwaltskanzlei abgesegnet.
    hallo alexander,

    habe das schon mal gepostet, wir haben hier in d bekanntlich vertragsfreiheit, vereinbaren kann ich vieles,
    wenn nicht alles, ob die verträge dann bei einer richterlichen prüfung bestand haben ist ungewiss.

    zudem gelten in diesem zusammenhang nur verträge, die von einem notar beurkundet wurden.

    gruss

  10. #9
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.839

    Re: Anwaltshaftung für Ehevertrag

    Ein Bekannter von mir, hat vereinbart, daß im Falle einer Scheidung
    seine Frau nach Thailand zurückkehrt (wegen der daraus resultierend
    niedrigeren Unterhaltszahlungen). Sittenwidrig oder nicht?
    Wie will ein Ehevertrag das Aufenthaltsbestimmungsrecht einer Person einschränken ???
    Egal, ob im Vertrag steht, sie muß nach Thailand, nach Grönland, oder sonst wo hingehen, wenn sies unterschreibt, gibt sie allenfalls eine unverbindliche Absichtserklärung ab.

    Ebenso hat sie eine Erbschaftsverzichterklärung unterschreiben müssen.
    Sittenwidrig oder nicht?
    Berliner Testament, damit ein gemeinsames Haus z.B. nicht zerrissen wird, setzen sich die Ehepartner gegenseitig zum Alleinerben ein, die Kinder verichten freiwillig auf ihren gesetzlich garantierten Pflichtteil, bis sie dann beim überlebenden Partner später zum Zuge kommen.

    Sollte die Ehefrau z.B. während der Ehe zum Pflegefall /Unfall pp./ werden, das Sozialamt wird den vorzeitigen Erbschaftsverzicht anfechten, die lassen sich durch Verträge nicht austricksen, wo ihnen neue Kunden geschaffen werden.

  11. #10
    Uwe
    Avatar von Uwe

    Re: Anwaltshaftung für Ehevertrag

    Sachkundiger Dialog. Da will ich mal nicht stören.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ehevertrag
    Von newbe im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 24.11.08, 13:25
  2. Ehevertrag
    Von Godefroi im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 05.09.07, 09:34
  3. Ehevertrag
    Von UAL im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 25.11.06, 17:50
  4. Der Ehevertrag
    Von CNX im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.05.04, 08:40