Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

Antrag auf Daueraufenthaltsgenehmigung

Erstellt von Cybersonic, 21.06.2012, 22:12 Uhr · 31 Antworten · 3.061 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746
    Das ist das Problem. In unserer Stadt sind praktisch alle Ämter contra Bürger.
    Wenn Du Dich hier mit Leuten unterhältst, die ähnliche Anliegen hatten, wirst Du praktisch niemanden finden, der keine Knüppel in die Füße geworfen bekommen hat.

    Hatte mich leider auch mal vor der NL den Lauten gemacht und mich beschwert, anstatt denn eine viertel Stunde zu brauchen, war ich dann eine Stunde dort.
    Von dort an waren die AL und ich freundlicher zueinander gesinnt.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Ich weiss nicht was Du für Leute auf den Ämtern gegenüber hattest,

    aber das Beziksamt Wandsbek ist klasse - die Angestellten dort sind sehr nett und zuvorkommend,

    bis jetzt gab es noch nie auch nur das kleinste Problem.

    Hatte aber auch noch nie Probleme in der deutschen Botschaft in BKK,

    vielleicht stimmt doch der Spruch - "wie man hereinruft..."

  4. #23
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    bis jetzt gab es noch nie auch nur das kleinste Problem.

    Hatte aber auch noch nie Probleme in der deutschen Botschaft in BKK,

    vielleicht stimmt doch der Spruch - "wie man hereinruft..."
    Die meisten haben doch auch nur dann Probleme mit der Botschaft wenn die Botschaft den Partner in besonderer Weise behandelt. Da muss man gar nicht hineingerufen haben.

  5. #24
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.495
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    Ich weiss nicht was Du für Leute auf den Ämtern gegenüber hattest,

    aber das Beziksamt Wandsbek ist klasse - die Angestellten dort sind sehr nett und zuvorkommend,

    bis jetzt gab es noch nie auch nur das kleinste Problem.
    Kann ich bestätigen. Nur die Wartezeiten sind mit dem eAT furchtbar geworden.

    Noch besser war der Service auf der Einbürgerungsabteilung in der Amsinckstraße. Kaum Wartezeit und äußerst freundlich und hilfsbereit.

  6. #25
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    Ich weiss nicht was Du für Leute auf den Ämtern gegenüber hattest,

    aber das Beziksamt Wandsbek ist klasse - die Angestellten dort sind sehr nett und zuvorkommend,

    bis jetzt gab es noch nie auch nur das kleinste Problem.

    Hatte aber auch noch nie Probleme in der deutschen Botschaft in BKK,

    vielleicht stimmt doch der Spruch - "wie man hereinruft..."
    Werde das berichten, wie das am Mittwoch auf der Botschaft war, wir wollen dort die Pässe für die Kinder beantragen,
    Geburtsurkunde, Passbilder und Bescheid von der Halbwaisenrente. Mal sehen wie das wird.

  7. #26
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Harry Forster Beitrag anzeigen
    Die Niederlassungserlaubnis ist ein unbefristeter Aufenthaltstitel, der vom Bestand der Ehe unabhängig ist. Daher kann für die NL das Sprachniveau B1 gefordert werden. Hier haben aber die jeweiligigen Ausländerbehörden relaiv großen Spielraum. Hängt wohl auch sehr von der jeweiligen Kommune ab. Nürnberg ist eher kleinlich, München eher großzügig. Prinzipiell sind sie wohl berechtigt, den Aufenthaltstitel immer nur für 6 Monate zu verlängern solange die B1 Prüfung nicht bestanden ist. Dass das Ausländeramt vor der Erteilung eines unbefristeten Aufenthaltstitels prüfen muss, ober der/die Antragsteller(-in) nicht auf Sozialleistungen angewiesen ist, ist doch absolut sinnvoll. Für uns war es wichtig die NL zu bekommen, weil es ohne NL schwer ist einen Ausbildungsplatz zu finden.
    Wurde dies von Dir bei der Behörde in N so gefordert. Da ich persönlich ab und an auch in N bin, dann mach mit dieser Behörde einen gemeinsamen Termin aus und wir klären das dann umgehend mit der Behörde in Nürnberg.

    Ich kenne N eher als großzügig, da dort lange Zeit keine Verpflichtungen sondern nur Berechtigungen zum Integrationskurs gewährt wurden.

    Das mit den Sozialleistungen hat nix mit A1 zu tun, sondern mit gesichertem LU.

    § 28 Abs. 2 ist eine Spezialvorschrift und ist als eine"Vergünstigung" anzusehen.

  8. #27
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    Ich weiss nicht was Du für Leute auf den Ämtern gegenüber hattest,

    - die Angestellten dort sind sehr nett und zuvorkommend,

    bis jetzt gab es noch nie auch nur das kleinste Problem.
    Zwischenfrage:
    weibliche oder männliche Sachbearbeiter..? :-)

    Du wirst wahrscheinlich nur 1 nen Sachbearbeiter kennengelernt haben..?

    Die Frage..warum heiraten sie keine Deutsche ?..kennst du nicht.
    Tja..so wurde ich gefragt. Damals.....ALB / Berlin.

  9. #28
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von andydendy Beitrag anzeigen
    Werde das berichten, wie das am Mittwoch auf der Botschaft war, wir wollen dort die Pässe für die Kinder beantragen,
    Geburtsurkunde, Passbilder und Bescheid von der Halbwaisenrente. Mal sehen wie das wird.
    Jetzt red mal Deutsch. ... auf der Botschaft war ... ist Vergangenheit. Wir wollen ... beantragen ist aber keine Vergangenheit. Habt ihr nun oder nicht? Jetzt wollt ihr sehen wie das wird?

  10. #29
    Avatar von Cybersonic

    Registriert seit
    04.06.2010
    Beiträge
    150
    Zitat Zitat von Nokgeo Beitrag anzeigen
    [...]

    Die Frage..warum heiraten sie keine Deutsche ?..kennst du nicht.
    Tja..so wurde ich gefragt. Damals.....ALB / Berlin.
    Diese Frage habe ich zu hören bekommen.

    Botschaft Bangkok:
    Meine Frau hatte einen Freund in der Schweiz, den sie in Summe über 6 Jahre hinweg 13 mal in der Schweiz besucht hatte.
    Unser Visumantrag wurde mit der Begründung abgelehnt, dass man an der Rückkehrwilligkeit meiner Frau zweifelt.

    Alien hier bei uns:
    Visumantrag Ehegattennachzug: Dauer in Summe: 10 Wochen.
    Man müsse in Frankfurt noch Informationen einholen, nur Frankfurt melde sich nicht auf das Fax, das man gesendet habe. Anrufen sei zwecklos, da kommt man nie durch.

    Ich ruf dort an, komm sofort durch und erhalte die Info, dass kein Fax angekommen sei. Blieb stur, bis Frankfurt hier bei uns angerufen hat, um zu erfragen, welche Infos denn benötigt werden.
    Nach 8 Wochen ist mir hier auf der Alien der Kragen geplatzt. Daraufhin die Aussage:

    "Wenn sie eine Deutsche geheiratet hätten, hätten sie die Probleme nicht. Warum muss man auch ne Thai heiraten. Finden sie hier keine?"
    (Vorweg: Ich bin 38, meine Frau 35. Und ich denke, dass wir beide "vorzeigbar" sind - nur was kann ich dafür, dass ich meine Liebe 10.000 km entfernt von zu Hause treffe?)

    Behandlung auf unserer Alien: Ich bin ein Deutscher 2. Klasse, da ich nicht mit einer Deutschen verheiratet bin.
    Info: Alle Sachbearbeiter dort sind Damen zwischen 25 und 35.

  11. #30
    Avatar von Leopard

    Registriert seit
    23.04.2010
    Beiträge
    589
    Warum schreibst Du nicht einfach eine Beschwerde mit der Darlegung des Sachverhalts an die Vorgesetzte Dienstelle und in Kopie an den Landrat?

    Man muss sich nicht alles bieten lassen.

    Eine weitere Stufe der Eskalation wäre ein Abdruck der Geschichte in der örtlichen Lokalzeitung.....


Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antrag Heiratsvisum / AB
    Von Philip im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 18.06.10, 05:12
  2. Antrag EHE-Visum
    Von Andthei im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.07.05, 11:47
  3. Antrag zum Familienregister
    Von Sepp im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.12.02, 20:32