Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 93

Anerkennung buddh. Hochzeit in Thailand?

Erstellt von tomtom24, 10.09.2008, 00:46 Uhr · 92 Antworten · 9.405 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Anerkennung buddh. Hochzeit in Thailand?

    Zitat Zitat von wingman",p="630707

    der arme kerl musste bei einer tante übernachten...........allein ohne seine jetzige frau .
    Soll auch scharfe Tanten geben ;-D


    Hallo KWcnarf - du hast doch gelesen bei Woody dass so eine Vermaehlung auch ohne Mönche geht,
    also ist es keine buddhistische Hochzeit - die gibt es nicht

    Gruss
    Joerg

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Anerkennung buddh. Hochzeit in Thailand?

    Zitat Zitat von wingman",p="630707
    hallo Waanjai,
    ich durfte erst nach der hochzeit mit meiner frau in einem zimmer mit der zustimmung ihrer familie verbringen. man sagte ganz klar das wenn wir unverheiratet gewesen wären ich innerhalb der verwandschaft untergebracht worden wäre.
    so gewesen beim mann ihrer cousine, der arme kerl musste bei einer tante übernachten...........allein ohne seine jetzige frau .
    ja, kenn ich auch nur so hier im Dorf.
    In der Stadt ist es kein Problem, mein Sohn hat eine Freundin die auch mal in seinem App. übernachtet.

  4. #33
    Avatar von Olli

    Registriert seit
    09.01.2004
    Beiträge
    2.899

    Re: Anerkennung buddh. Hochzeit in Thailand?

    geschlafen zusammen bei der Familie vor der Hochzeit in getrennten Räumen(nach außen hin) eine Nacht vor der Hochzeit dann im Hotel verbracht.
    Nach der Hochzeit dann ins Schlafzimmer geführt wurden als alle Gäste noch draußen waren, Bett wurde beschworen von den Oma´s(für viele viele Kinder gut ;-D ) Und nach 30 Minuten erst wieder raus zum

    Die Gäste waren auch nur Familie

  5. #34
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Anerkennung buddh. Hochzeit in Thailand?

    Zitat Zitat von Joerg_N",p="630716
    Hallo KWcnarf - du hast doch gelesen bei Woody dass so eine Vermaehlung auch ohne Mönche geht,
    also ist es keine buddhistische Hochzeit - die gibt es nicht
    Heisst also, dass es nach eurer Definition auch keine kirchliche Hochzeit gibt. Denn heiraten kann man ja auch ohne Pfarrer/Priester.

    Ich hoffe, aber Woody und dir ist es klar, warum Menschen solche Beiworte wie "kirchliche" oder "buddhistische" erfunden haben?

    Man könnte es ja weiterspinnen: es gibt keine rote Paprika, denn es gibt ja auch gelbe.

    Ihr habt schon eine lustige Philosophie. Gefällt mir irgendwie.

  6. #35
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Anerkennung buddh. Hochzeit in Thailand?

    dU WILLST ES IRGENDWIE FALSCH VERSTEHEN

    Man kann diese Zeremonie in Thailand auch ohne Mönche machen,
    wie nennst Du es dann ?
    Wer möchte kann Mönche dazuholen - es ist deswegen aber keine Buddhistische Hochzeit

    Eine Christliche hochzeit ohne Priester geht nicht,

    aber diese thailaendische" Version" geht auch ohne Mönche - also kann man es nicht buddhistische Hochzeit nennen.

    Gruss
    Joerg

  7. #36
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Anerkennung buddh. Hochzeit in Thailand?

    Zitat Zitat von Joerg_N",p="630860
    dU WILLST ES IRGENDWIE FALSCH VERSTEHEN
    Mit welchen Begriffen willst du denn einem Außenstehenden erklären, dass man buddhistisch geprägt geheiratet hat???

    Jetzt bin ich mal gespannt....

    Vielleicht ein paar Tipps:

    Amtsdeutsch, das anscheinend auch von Forenusern bevorzugt wird:
    "Gegenseitige Äußerung zur Bejahung einer beidseitigen Gemeinschaft unter Beteiligung buddhistischer Mönche in Gewänden mit der Farbe nach EU-DIN 345, gemäss $45 Satz 5.b Schrägstrich 111".

    Oder aus katholischem Munde: "Der Freifahrtschein in die Hölle"

    Du kannst es drehen, wie du willst:
    natürlich gibt es eine buddhistische Hochzeit.

  8. #37
    Avatar von ChangNoi

    Registriert seit
    07.08.2007
    Beiträge
    474

    Re: Anerkennung buddh. Hochzeit in Thailand?

    es ist vielleicht nicht richtig eine th hochzeit als budistische hochzeit zu bezeichnen, aber muss denn eine d hochzeit eine christliche sein?

    ich habe in thailand beide formen erlebt. bei einer sind moenche, bei der anderen ein schamane oder der dorfaelteste. aber im verlauf sehr aehnlich.

    in deutschland gibt es die zeremonie in der kirche, aber wer hat denn nur die gleichgeschlechtlichen vor jahren getraut?

    nur all das hat ja gar nichts mit der frage zu beginn zu tun. es ist in thailand und in deutschland nur der form halber. nur das vorm amt zaehlt. auch in d, sogar mit den vielen scheinchen die die kirche ausstellt.

    changnoi

  9. #38
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Anerkennung buddh. Hochzeit in Thailand?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="630872

    Du kannst es drehen, wie du willst:
    natürlich gibt es eine buddhistische Hochzeit.
    Nein Nein Nein ;-D

    "wir haben uns traditionell auf siamesische Art versprochen - genau wie mein nachbar - aber der hat noch Mönche eingeladen und die haben noch mal ihren Segen dazu gegeben"

    vielleicht könnte man es so erklären ?

    ps. beides trifft übrigends auf mich nicht zu.


    ps. die Mönche und ihr Segen sind nur ein Zusatz - aber sie müssen nicht sein.

    Ob mit Mönch oder Nicht - es bleibt dasselbe

  10. #39
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Anerkennung buddh. Hochzeit in Thailand?

    Wenn ich die Sprüche lese

    es ist vielleicht nicht richtig eine th hochzeit als budistische hochzeit zu bezeichnen, aber muss denn eine d hochzeit eine christliche sein?

    "wir haben uns traditionell auf siamesische Art versprochen - genau wie mein nachbar - aber der hat noch Mönche eingeladen und die haben noch mal ihren Segen dazu gegeben"

    dann verstehe ich so langsam, warum wir aneinander vorbei reden.

    Zum einen kann man von einer thailändischen Art, eine Hochzeit zu feiern sprechen. Ebenso von einer deutschen Art. Das alles betrifft die Hochzeitskultur des jeweiligen Landes - relativ unabhängig vom jeweiligen Glauben oder Religionen.
    Wenn man die Hochzeit auf das beschränkt, würde ich recht geben, dass man nicht von einer buddhistischen oder auch christlichen Hochzeit sprechen kann.

    Zum anderen könnte man jetzt nur den rein gesetzlichen Akt der Hochzeit betrachten:
    es ist in thailand und in deutschland nur der form halber. nur das vorm amt zaehlt.

    Auch dabei spielt der Buddhismus ja keine Rolle.

    Das ist aber nur die Denkweise von absolut Nichtgläubigen, Staats-Abhängigen oder Feierfreudigen, die unter einer Hochzeit nur einen Grund zum Feiern und sozusagen ein notwendiges Übel sehen, um u.a. Steuern zu sparen.

    Aber es gibt Leute, denen geht es um mehr.
    Eine Ehe hatte doch ursprünglich nicht den Sinn, auf Steuerklasse 3 zu sinken, sich nach Belieben wieder scheiden zu lassen und das Ehegelöbnis vor einem Standesbeamten oder nur der Familie aufzusagen. Das sind doch neumodische Dinge, die den Sinn der Ehe völlig entweiht haben.

    Wer den wahren Sinn einer Ehe sehen möchte muss den Satz umformlieren:
    nur das vorm amt zaehlt [highlight=yellow:6e9f260dd2]NICHT[/highlight:6e9f260dd2].

    Der Staat sollte sich in das Thema Ehe überhaupt nicht einmischen. Das ist eine rein religiöse Angelegenheit (ob nun christlich, buddhistisch, muslemisch, gemixt, eine eigene Privatreligion oder was auch immer ist dabei egal).

    Natürlich kann das jeder anders sehen. Aber trotzdem sollte jeder akzpetieren, dass es Menschen wie mich gibt, bei der es bei einer buddhistischen Hochzeit auf das Wort buddhistisch ankommt. Das Standesamt ist nur ein notwendiges Übel, das für mich zumindest nicht die geringste Bedeutung hat. Und den Teil würde ich zum Beispiel niemals als Hochzeit ansehen. Wenn es jemand anders tut, ist das aber ok für mich.

  11. #40
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Anerkennung buddh. Hochzeit in Thailand?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="630872
    Mit welchen Begriffen willst du denn einem [highlight=yellow:1f1ba532e2]Außenstehenden[/highlight:1f1ba532e2] erklären, dass man buddhistisch geprägt geheiratet hat???

    Du meinst "Ausserirdischen"!?

Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Anerkennung Studium/Abitur Thailand in Deutschland
    Von Pak10 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.02.11, 15:17
  2. Anerkennung einer deutschen Scheidung in Thailand
    Von RalfiFFM im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.01.11, 08:08
  3. Antworten: 118
    Letzter Beitrag: 21.03.10, 15:25
  4. 5exualkund im buddh. Kloster
    Von simon im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.01.07, 16:32
  5. Anerkennung von Schweizer Hochzeit und Scheidung
    Von Slipping im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.07.05, 18:48