Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Altruismus als Werbung für Dienstleistungen in Thailand

Erstellt von waanjai, 02.09.2004, 15:43 Uhr · 24 Antworten · 1.732 Aufrufe

  1. #1
    waanjai
    Avatar von waanjai

    Altruismus als Werbung für Dienstleistungen in Thailand

    Ich frage mich schon seit geraumer Zeit woran es liegt, das einige sehr gut Werbung für sich und ihre Tätigkeiten machen können und andere (noch) nicht.

    Denn es gibt ja doch einige gute Leute in Thailand, die es eigentlich regelmäßig schaffen, im Gespräch zu bleiben, dass man zu ihren websiten immer und immer wieder gerne zurückkommt.

    Nehmen wir zunächst den Fall des Übersetzer-Büros S. Kiesow. Der hat es doch in kürzester Zeit geschafft, ein begehrter Ratgeber in allen Behördenfragen zu werden, die typischerweise mit einer Heirat zwischen einer Thailänderin und einem Deutschen so verbunden sind. Nur ganz nebenbei verweist er auf seine eigentliche Kernkompetenz - auf das Übersetzen - indem er seinem Merkblatt für Heiratswillige eine Liste der wichtigsten Fachausdrücke in Dtsch, Thai und Lautschrift für Deutsche angehangen hat. (Der Vorschlag dazu erfolgte übrigens auf dem Forum des Thairings). Dann noch die Anschrift und die Telefon-Nr. Fertig. Das Merkblatt war und ist immer noch so gut, dass es zeitweilig gar auf der website der Deutschen Botschaft in Bangkok empfohlen wurde (auch wenn gleichzeitig darauf hingewiesen wurde, dass man keinerlei Gewähr etc. übernehmen könne etc.). Das ist zwar inzwischen Vergangenheit und auf der neuen Website der Botschaft sehen wir jetzt wenigstens ein Bild des Botschafters.

    Was es übrigens nicht gibt, ist ein vergleichbares Merkblatt für all diejenigen, die jemanden mit Schengen-Visum einladen wollen. Obwohl da auch ein Riesen-Beratungsbedarf entstanden ist und eine verständliche Darstellung in einem Stück wirklich ein Renner werden würde. Aber da haben sich die Vertreter aus der Branche der Visa-Services - hier also insbesondere der Bernd und der Uwe, andere bitte melden - noch nicht herangetraut. Oder vielleicht auch nicht gewollt, weil sie glaubten, dass dann keiner mehr zu Ihnen kommen würde. Als wäre es allein schon mit dem Wissen getan! Dabei vergessen die ganz, dass man sie ja wohl auch deshalb einspannt, weil man selbst keine Zeit hat, vor Ort Hand anzulegen.

    Natürlich könnten die Vertreter dieser Branche auch versuchen, dem Sebastian Kiesow nachzueifern und etwas in verständlicher und übersichtlicher Form zusammenzustellen, was ihren insoweitigen Altruismus auch noch einmal unterstreichen würde: Sie könnten ein Merkblatt zum Thema: Welche Übersetzer sind wofür erforderlich, welche sind wofür zugelassen und von welchen Ämtern und Behörden. Eine nette kleine Datenbank, die die verschiedenen Informationen verschiedener amtlicher websites - und derer gibt es inzwischen viele - zusammenführt. Wenn man dann auch noch etwas allgemeines schreiben würde, worauf man bei der Auswahl von Übersetzern alles achten solle und insbesondere die teilweise überteuerten Dienstleister nicht schont, dann hätte man etwas für die eigene website, was altruistisches nämlich.

    Als nächstes fragt man sich aber auch, warum es eigentlich schon ein spezielles Merkblatt für das Heiraten und das folgende Einreisen nach D gibt, es aber uberhaupt nicht Vergleichbares für den Themenbereich: Aufenthaltsregeln in D gibt. Das wird jetzt zwar bald vereinfacht - so wurde uns versprochen - aber das ist ja nur ein weiterer Beweis für die Aussage, dass es jetzt schon ganz schön kompliziert ist. Das müßte doch ebenfalls ein gefundenes Fressen für diejenigen sein, die im Vertragsfalle Rechtsberatung betreiben aber im Internet zumindest ihre fachliche Kompetenz deutlich werden lassen wollen. Wie durch die Rechtsanwälte Stancke und Buemlein ja vorexerziert. Gut, könnte man einwerfen, die sind ja auch wirklich Advokaten und dürfen das. Aber es gibt doch eine so große Anzahl von zunächst viel einfacheren, nicht-schon-juristischen Fragen, Fragen im Vorfeld, Fragen zur Verwaltungspraxis nicht zum Recht. Die verlangen doch nicht alle schon den niedergelassenen Rechtsanwalt. Wiederum könnte ein Merkblatt zu den am häufigsten vorkommenden Problemsituationen (den am häufigsten gestellten Fragen) geschrieben werden und allgemein zur Verfügung gestellt werden. Wäre es wirklich denn so lebensfremd davon auszugehen, dass man auch gerne zum Autoren geht, wenn die Fallgestaltung im Einzelfall abweichend ist oder erscheint? Alles natürlich im engen Bezug zu den Besonderheiten in Thailand oder mit Thais.

    Schließlich hat es mich schon gewundert, dass wir erst kürzlich einmal eine breite Diskussion zum Thema: ´Wie lerne ich als heiratswilliger Deutsche eine nette thailändische Frau kennen´ hatten. Eine Diskussion jenseits der Kontaktchancen, die das ja bestens dokumentierte Nachtleben in Thailand bietet. Die Diskussion war streckenweise so ergiebig, dass man aufgrund der vielen praktischen Erfahrungen und Einsichten ein ganzes Buch darüber schreiben könnte. Eine altruistische Zusammenfassung der verschiedenen Medien (Ehevermittung im Internet, Vermittlung in Freundschafts- und Bekanntschaftsnetzwerken, eine übersichtliche Darstellung der verschiedenen "Gelegenheitsstrukturen" in den Städten und auf dem Land: wo trifft man Frauen, bewacht, in Rudeln oder gar allein) wäre doch etwas wohin man gerne andere Leute, die nach so etwas später fragen, verweisen würde. Oder nicht? Leute, die als Heiratsvermittler TH-D arbeiten wollen bzw. arbeiten haben wir doch auch.

    Ich stelle fest, dass die ganzen lieben Mitglieder hier, die u.a. auch deshalb hierhin kommen, um auf sich und ihre Kompetenzen aufmerksam zu machen, alle schon längst ihre eigenen Web-Auftritte haben. Aber warum gibt es so schrecklich wenige davon, die auch etwas zum downloaden anbieten. Ist es Faulheit allein?

    Sie müßten doch schon längst bemerkt haben, dass die beste Werbung die ist, wenn andere auf sie verweisen. Und diejenigen Kunden, die sie bislang immer leicht fischen konnten, weil die halt wirklich zu dämlich sind, etwas selbst zu machen, die verlieren sie ja durch solche Aktivitäten auch nicht.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Peanut

    Registriert seit
    01.09.2003
    Beiträge
    358

    Re: Altruismus als Werbung für Dienstleistungen in Thailand

    Ich wuerde das nicht so eng sehen.
    Warum soll man nicht darauf verweisen :???:
    Wenn einer z. B. ein Restaurant im Isaan hat, so ist es doch fuer viele von uns interessant, wenn wir gerade mal in der Naehe sind....... .
    dies bloss am Rande, weil das auch in die angesprochene Kategorie greift, auch wenn das sicherlich nicht gemeint ist.
    Klar wollen manche eben auf sich aufmerksam machen, aber der Informationstand Nittaya ist doch immer noch sehr gut.
    Ich konnte hier schon durch viele Diskussionen sehr viel dazugewinnen.
    Wer hier fuer sich Werbung machen will, bitteschoen meinen Segen, aber es macht hier keiner mit mir was ich nicht will.
    Natuerlich hast du Recht, die beste Werbung sind andere Kunden die auf Etwas verweisen, und deswegen sehe ich es nicht so eng, oder ueberlese dann so manches!
    Alt gruesst Koelsch!

  4. #3
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Altruismus als Werbung für Dienstleistungen in Thailand

    Zitat Zitat von waanjai",p="164428
    Ich frage mich schon seit geraumer Zeit woran es liegt, das einige sehr gut Werbung für sich und ihre Tätigkeiten machen können und andere (noch) nicht...
    Und, was hasse Dir geantwortet ?
    Kiesows Merkbklatt ist meiner Meinung nach das ´non plus ultra´ der Merkblätter, und der Bernd aus Pattaya ist in seiner Beratungskompetenz - nach den Aussagen vieler - unschlagbar.

    Was brauchen wir mehr ?

    Wer mit Touristenvisum hier einreisen will, der kann´s auf den Webseten der Botschaft nachlesen.

    Was dann passiert, mit den Eingereisten und denen, die vermittelt werden, das kann man im Forum nachlesen ;-D

  5. #4
    waanjai
    Avatar von waanjai

    Re: Altruismus als Werbung für Dienstleistungen in Thailand

    Zitat Zitat von Kali",p="164465
    ...Und, was hasse Dir geantwortet?
    Meine Antwort an mich war unerheblich. Ich fühle mich heutzutage auf den Gebieten, die mich besonders an Thailand interessieren, aufgrund eigener Erfahrung und Neugierde ziemlich fit. Und wenn man dann auch in den relevanten in- und ausländischen Websiten mitliest, dann betreibt man so etwas wie "Fortbildung". :-) Von daher "bräuchte" ich nicht unbedingt weitere Merkblätter oder sonstige, systematische Zusammenfassungen.

    Ganz anders sieht es aber bei den Neuankömmlingen an. Denen fällt es schon weitaus schwerer, sich zu bestimmten Themen ausreichend zu informieren, da dies bei Foren wie diesem ja immer die leidige Rückverfolgung bzw. Rückwärtsvervollständigung früherer threads bedeutet. Oftmals sind in der Tat alle Informationen in den verschiedenen threads bereits komplett vorhanden. Nur - zusammengestellt hat die halt noch keiner in einer ansprechenden Form.

    Nun wollte ich mit diesem thread nicht die "alten Hasen" hier ansprechen, sondern diejenigen, die bereits jetzt oder in Zukunft die hier beschriebenen Dienstleistungen berufsmäßig anbieten bzw. anbieten wollen. Denen wollte ich ein paar Anregungen geben, wie relativ unbeackert das weite Feld möglicher altruistischer Service-Leistungen als Werbemaßnahme tatsächlich noch ist. Es entspricht der Natur der Sache, dass diese Anregungen von Mitgliedern aber auch von nicht-registrierten Lesern sehr wohl wahrgenommen werden und zunächst einmal im stillen Kämmerlein geprüft werden. Wer will schon hier etwas ankündigen, wenn schon morgen ein Mitkonkurrent aufgrund von Vorarbeiten damit schon durch ist. Abwarten heißt für mich deshalb die Devise.

    Wer allerdings als potentieller Abnehmer bzw. Interessent von mehr Merkblättern zu bestimmten Themen noch weitere Vorschläge bzw. Wünsche hat, der sollte sie unbedingt hier in dieser "Vorschlags- bzw. Wunschliste" nachtragen.

    P.S. Ich fand es ganz witzig, dass völlig ungeplant gestern abend noch einmal die Thematik der Vielfalt unterschiedlicher Listen von relevanten Übersetzern hochkam, die zudem untereinander nicht kompatibel sind bzw. zu sein scheinen. So etwas löst man normalerweise in einer kleinen, allerdings regelmäßig zu pflegenden Datenbank ..... siehe Posting #1. :-)

  6. #5
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Altruismus als Werbung für Dienstleistungen in Thailand

    Waanjai, ich halte übrigens ein Forum zur Informationsbeschaffung ziemlich ungeeignet. Da werden doch meist nur einzelne persönliche Erlebnisse wiedergegeben anstatt harter Fakten.
    Ich halte es immer noch für das beste sich direkt bei den maßgeblichen Stellen zu informieren, was ja heute noch viel einfacher geworden ist, als zu Zeiten, wo Internet noch nicht so verbreitet war.

    An dieser Stelle großes Lob an die Deutsche Botschaft, die es doch tatsächlich geschafft hat bereits am nächsten Tag nach Anfrage per EMail zu antworten.

  7. #6
    waanjai
    Avatar von waanjai

    Re: Altruismus als Werbung für Dienstleistungen in Thailand

    Zitat Zitat von Chak2",p="164615
    ...ich halte übrigens ein Forum zur Informationsbeschaffung ziemlich ungeeignet. Da werden doch meist nur einzelne persönliche Erlebnisse wiedergegeben anstatt harter Fakten.
    Ich halte es immer noch für das beste sich direkt bei den maßgeblichen Stellen zu informieren, was ja heute noch viel einfacher geworden ist, als zu Zeiten, wo Internet noch nicht so verbreitet war.
    Hmmm, Deine Einschätzung steht nicht im Einklang mit der überaus großen Zahl von Anfragen nach Faktenwissen, die hier einzelne Unterforen erhalten und auch sonstige spezialisierte Foren (wie z.B. Thaivisa.com etc.) erhalten. Nicht von ungefähr suchen die Bots auch gerade dort. :-)

    Ich für meine Person, erachte Foren geradezu als überlegenes Medium der Informationsbeschaffung, da ich in diesen erst die Links mitgeteilt bekomme, die für mich relevant sind. Ich gebe allerdings zu, daß mein Nutzungsverhalten vis a vis Foren sich zumeist auf die Informationsbeschaffung bezieht. Als Stammtisch- oder Kneipenersatz, als Arena für Hahnenkämpfe und "über Leute herziehen" interessieren sie mich deutlich weniger.

    Und die Merkblätter, zu denen ich mich geäußert habe, sind ja oftmals auch ganz profunde Link-Sammlungen, nicht wahr?

    P.S. Das mit der Dt. Botschaft, das war wirklich schnell. Hatte immer den Eindruck von Reaktionszeiten von ca. einer Woche. Scheint die Regenzeit zu sein.

  8. #7
    Uwe
    Avatar von Uwe

    Re: Altruismus als Werbung für Dienstleistungen in Thailand

    @Waanjai

    "Was es übrigens nicht gibt, ist ein vergleichbares Merkblatt für all diejenigen, die jemanden mit Schengen-Visum einladen wollen. Obwohl da auch ein Riesen-Beratungsbedarf entstanden ist und eine verständliche Darstellung in einem Stück wirklich ein Renner werden würde. Aber da haben sich die Vertreter aus der Branche der Visa-Services - hier also insbesondere der Bernd und der Uwe, andere bitte melden - noch nicht herangetraut. Oder vielleicht auch nicht gewollt, weil sie glaubten, dass dann keiner mehr zu Ihnen kommen würde. Als wäre es allein schon mit dem Wissen getan! Dabei vergessen die ganz, dass man sie ja wohl auch deshalb einspannt, weil man selbst keine Zeit hat, vor Ort Hand anzulegen."

    Das Merkblatt gibt es schon, naemlich auf der HP der Botschaft. Dort wird auch ausgefuehrt, das die Glaubhaftmachung der Rueckkehrbereitschaft das A & O fuer das Visum ist. Alles weitere ist Beratung im Einzelfall - und die kostet eben.

    Uebrigens bieten auch wir... Erneut Werbung entfernt. Mang-gon Jai (Moderator)
    Ist es so schwer, sich an die Nutzungsbestimmungen zu halten?


    Wenn Kiesow auf behoerdliche Ablaeufe pp. hinweist, nimmt er sich damit nichts weg, denn sein Job ist uebersetzen. Was Du aber hier von uns erwartest ist, wie wenn Kisow die gaengigsten Dokumente (etwa Hausregister, Geburtsurkunde pp.) in Thai uebersetzt und tunlichst noch mit seinem Stempel versehen auf seiner HP veroeffentlich und die Interessenten nur noch ihren Namen, Geburtsort pp. einsetzen und das Ding ausdrucken muessen.

    So berauschend ist sein Service uebrigens nicht. Die letzten... Ebenfalls entfernt. Auch negative Äußerungen über Mitbewerber wollen wir hier. Mang-gon Jai (Moderator).

  9. #8
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.856

    Re: Altruismus als Werbung für Dienstleistungen in Thailand

    Man sollte auch nicht vergessen, wie schnell sich Informationen überaltern.

    Wenn die Botschaft auf die aktuellen Bedingungen hinweißt,
    dann ist im überigen die praktische Umsetzung durch die Botschaft die 2. Angelegenheit, und da können Berater nur im persönlichem Kontakt helfen, wie die individuelle Situation der Antragstellerin am besten zu welchem Visum führt.

    Ansonsten würde die Antragstellerin viel Zeit einbüssen,
    weil sie wie ein Stier sich aufs rote Tuch fixiert hat.

  10. #9
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Altruismus als Werbung für Dienstleistungen in Thailand

    Zitat Zitat von Uwe",p="164907

    Uebrigens bieten auch wir... xxx
    So berauschend ist sein [Kiesow´s - Chak] Service uebrigens nicht. Die letzten... xxx
    Schon geschickt, wie Uwe hier wieder Eigenwerbung anbringt.


    Auch hier Uwes Eigenwerbung entfernt. Mang-gon Jai (Moderator)

  11. #10
    waanjai
    Avatar von waanjai

    Re: Altruismus als Werbung für Dienstleistungen in Thailand

    Zitat Zitat von DisainaM",p="164957
    Man sollte auch nicht vergessen, wie schnell sich Informationen überaltern.
    Sehr wahr in dieser Informationsgesellschaft. Eigentlich "immer wahr" oder? Dennoch, sie werden gerne gelesen und gebraucht, diese Merkblätter. Und wenn dann einer wie der gute Herr Kiesow, sie nicht nur regelmäßig aktualisiert - so etwa jeden Monat gibt es eine neue Auflage - und dazu auch noch kostenlos zur Verfügung stellt, dann verwende ich diese Hilfestellung ganz gerne. Insbesondere bei den Benutzeranfragen im Behördenkrams-Forum. Und dann gebe ich denen gerne noch einmal den link zum Merkblatt von ihm.

    Und....ja.....und manchmal glaub´ ich dann sogar, dass ich irgendwie auch ungewollt Werbung für ihn mache. :O

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Flyerdruck in Thailand oder andere Werbung?
    Von Timbaja im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.02.12, 21:21
  2. Google Adsense Werbung in Thailand geblockt
    Von Hippo im Forum Computer-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.09.09, 13:37
  3. Werbung in Thailand (2 lustige Clips)
    Von schiene im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.08.06, 22:48