Seite 24 von 35 ErsteErste ... 14222324252634 ... LetzteLetzte
Ergebnis 231 bis 240 von 349

Als Expat nach Thailand?!

Erstellt von toby1007, 17.12.2015, 15:47 Uhr · 348 Antworten · 23.974 Aufrufe

  1. #231
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.945
    Zitat Zitat von Siamfranky Beitrag anzeigen
    Thai lernen, mit den Locals sprechen und ein wenig beobachten, das
    reicht völlig aus! Allerdings muss man sich dann auch trauen Fragen
    zu stellen, ...
    Das würde ich gerne mal live mit erleben.

  2.  
    Anzeige
  3. #232
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von Siamfranky Beitrag anzeigen
    Die Thais sagen - wird ein Thai vermögend,
    muss er eine Million Landsleute betrogen haben. Durch ehrliche Arbeit geht das nicht.
    Du meinst also wer rechtmaessig Land besitzt und es erfolgreich bewirtschaftet betruegt seine Landsleute?
    Wird das jetzt die Fusion eines Thailandtraumatisierten mit einem Vollsozi?
    Schraeger geht's kaum noch.

  4. #233
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von Siamfranky Beitrag anzeigen
    Gestern hat ein Local um die Ecke mal wieder reichlich Plastik verbrannt.
    Man kann das natürlich jammern nennen - ich nenne es einfach Realität!


    Und ich nenne es Dummheit, denn fuer Plastik bekommt man hier Geld.
    Hier kommt regelmaessig der "recycler" und sammelt Metall, Plastik und Glas gegen Bares.

  5. #234
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Hätte D diesbezüglich ähnliche Gesetze wie Thailand und andere Länder, dürfte die Steuerlast eines jeden BRD-Bürgers anders aussehen.
    Wenn du dich da man nicht täuscht.. Einnahmen und Einsparungen, die durch nationalistisch und auf optimalen Eigenvorteil ausgelegte Ausländergesetze zweifellos erzielt werden könnten, würden trotzdem nicht automatisch die Steuerlast eines jeden BRD-Bürgers senken.

    Das liegt schon allein daran, dass unsere Politiker "mehr Geld in der Staatskasse" dann hauptsächlich dafür einsetzen würden, beispielsweise viel klügeren EU- Mitgliedern Zugeständnisse finanzieller Art zu machen, ..damit sie ihre jeweiligen Sonderwünsche erfüllt bekommen und der EU auch weiterhin als "Nehmerländer" treu bleiben. Auch würde man das Geld dafür verpulvern, den Amis bei ihren weltweiten imperialistischen Schachzügen und deren militärischen Komponenten als treuer Vasall noch besser zu dienen als das bisher schon der Fall war. Wir dummen Deutschen sind doch die idealen Folgelasten-Beseitigungs-Trottel und mischen überall dort mit, wo andere (..Kolonialmächte und Imperialisten) den heißen Brei angerührt haben, inzwischen so gut wie gescheitert sind dabei.. und es für uns absolut nichts zu holen gibt, außer Milliardenverlusten und viel ins eigene Land geholten Ärger.

    Wer angesichts dieser über Jahre hinweg deutlich zu beobachteten Entwicklung noch daran glaubt, dass durch Ausländerabzocke oder Ausländerbenachteiligung ( gemeint ist dabei nach thailändischem Muster erzielte Mehreinnahmen durch z.B. Farangpreise in Nationalparks und überzogene Visagebühren für Langzeitaufenthalte oder Verbot der Ausübung bestimmter Berufe) die Steuerlast der deutschen Bürger reduzieren würde, muss ein unverbesserlicher Optimist sein.

    Du hast doch schon bemerkt, wie blitzschnell für Bundeswehreinsätze im Ausland, Bankenrettungen und Asylanten-Anwerbung die Milliarden locker gemacht werden, während für deutsche Bürger die kleinsten und mickrigsten Verbesserungen im sozialen Bereich jahrelang über Gerichte bis hin zum Verfassungsgericht eingeklagt werden müssen.

    Der Witz dabei ist dann noch, dass deutsche Versorgungssätze auch noch für jedermann gezahlt werden, der mit Schlepperhilfe aus dem Ausland kommt, sich vor seiner privaten Deutschland-Invasion schon professionell beraten ließ .. und sich entsprechend perfekt ins deutsche soziale Netz hineindrängen kann. Ohne jemals einen Cent zu dessen Aufbau beigetragen zu haben.

    Inzwischen verreckt in der Heimat der relativ reichen, sich nach Deutschland begebenden Leute die wirklich leidendende und zu bedauernde, arme Bevölkerung, denen es nicht einmal gelingt, sich vorübergehend aus den gefährdeten Städten in die unendlichen Weiten des noch nicht durch Kämpfe und IS unmittelbar bedrohten Landes zurückzuziehen.

  6. #235
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.945
    Zitat Zitat von Kubo Beitrag anzeigen
    Wer angesichts dieser über Jahre hinweg deutlich zu beobachteten Entwicklung noch daran glaubt, dass durch Ausländerabzocke oder Ausländerbenachteiligung ( gemeint ist dabei nach thailändischem Muster erzielte Mehreinnahmen durch z.B. Farangpreise in Nationalparks und überzogene Visagebühren für Langzeitaufenthalte oder Verbot der Ausübung bestimmter Berufe) die Steuerlast der deutschen Bürger reduzieren würde, muss ein unverbesserlicher Optimist sein.
    Dachte eigentlich eher an die Millionen Bereicherer die in die BRD-Sozialsysteme eingelanden werden. Wenn jemand meint, dass hätte so gar keinen Einfluss auf die Steuer- und Abgabenlast des einzelnen Bürgers, dann ists ja gut. Wie auch immer, in Thailand- und andern Ländern gibt es so etwas nicht.

  7. #236
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von andre Beitrag anzeigen
    Auch nicht 1990 und auch nicht 1932 wird dir niemand glauben. Zupf mal ruhig weiter.
    Im Prinzip ist es mir voellig egal, was du mir glaubst. Du solltest nur bedenken, dass ich ausser Richard der einzige hier bin, der seinen Klarnamen und seinen Wohnort incl. GPS Daten veroeffentlicht hat. Das Risiko beim Luegen ertappt zu werden, waere doch nicht unerheblich. Ausserdem haben schon member dieses Forums auf meiner Terasse gesessen.

    Vielleicht mag Stefan ja fuer ein update auf einen Kaffee vorbeischauen. Benni wuerde ich auch gerne persoenlich kennenlernen. Der ist so herrlich entspannt.
    Aber natuerlich ist jeder andere auch willkommen, nur Ploerre fuer Fun Fun kaufe ich nicht nochmal. Das ist kein Bier sondern eine Zumutung.

  8. #237
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von Kubo Beitrag anzeigen
    Einen geforderten Nachweis von gesicherten und regelmäßigen...
    So langsam kommen wir uns naeher.
    Die 200.000 gelten allerdings nur fuer das rp retired. Thai wife kostet 90.000 plus in jedem Fall verlorene Antragsgebuehr.
    Ich halte umgerechnet 2.500 Euro fuer einen unbefristeten Aufenthaltstitel in einem Land, in dem ich nie Steuern gezahlt habe fuer durchaus angemessen. Aber das muss jeder fuer sich selbst bewerten.

    Kritisieren muss ich deine Geschichten rund um die Duldung.
    Du spielst hier gezielt mit den bei einigen vorhandenen Aengsten. Das one year extension Thai wife ist zwar immer nur fuer ein Jahr. Die Erteilung steht aber keinesfalls zur Disposition. Thailand wir mit Sicherheit nicht die realen Ehemaenner und Vaeter rausschmeissen.
    Ich rechne allerdings damit, dass die Kontrollen verschaerft werden. Da kann dann schon mal ein Beamter unangemeldet vorbei schauen, ob da auch 2 Zahnbuersten im Zahnputzglas sind.
    Wer also aus Kostengruenden kein retired sondern Schein Thai wife macht sollte sich langsam umorientieren.

    Weiterhin erwarte ich Verschaerfungen rund um das ED Visum. Diese Form ist bei einigen sehr beliebt, weil es nicht mehr als eine Einschreibung an einer anerkannten Bildungsstaette bedarf.
    Bei naeherer Betrachtung ist das natuerlich auf Sand gebaut. Wer zum dritten mal ein ED mit Einschreibung zum erlernen der Landessprache beantragt und kaum rudimentaere Sprachkenntnisse vorweisen kann, erntet natuerlich Zweifel.


    Nun zu deiner Nuetzlingsgeschichte.
    Ich kenne genuegend derartiger Faelle. Und auch meine erweiterte Verwandtschaft waehnte sich im Schlaraffenland als wir vorab buddhistisch geheiratet haben. Davon habe ich allerdings erst viel spaeter erfahren, weil meine Frau diese Geschichten mit dem Hinweis auf die nicht ganz billige, eigene Familiengruendung abgebuerstet hat.
    Ich kann es absolut nicht nachvollziehen, wenn sich jemand von der angeheirateten Familie ausnehmen laesst. Das soll aber jeder machen, wie er mag.
    Aergerlich wird das nur, wenn so ein Depp die ganze Thailaendische Bevoelkerung dafuer in Sippenhaft nehmen moechte.

    Du siehst, wir sind gar nicht so weit auseinander.

  9. #238
    Avatar von Chris61

    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.608
    Es ist zwar richtig, dass der normale Farang keine EINKOMMENsteuer in Thailand bezahlt (liegt aber auch daran, dass er nicht arbeiten darf), wenn ich aber überlege, für wie viele millionen Baht wir Mehrwertsteuer/Grundsteuer bezahlt haben (Haus, Auto Roller, Möbel, Handwerker, etc.) schafft das ein Thai mit Mindestlohn sein ganzes Leben nicht.

    Ein Mindesteinkommen von 2.500 Euro halte ich für zu hoch, wenn z.B. eine Immobilie vorhanden ist.

    Ich hätte Probleme ein Mindesteinkommen zu dokumentieren, da wir von Dividenden leben, die unregelmäßig eintrudeln.

    Wie Kubo schon schrieb ist es ja nicht so, dass der Ausländer im Fall eines Scheiterns der Allgemeinheit zur Last fällt, da er keinerlei Ansprüche auf Gesundheits-/Sozialleistungen hat. Selbst meine Frau findet, dass man es den Ausländern zu schwer macht in Thailand zu leben (speziell die Dreimonatsmeldung), obwohl Viele davon die Wirtschaft mit ihrem Konsum ankurbeln. Das mit den 400.000/800.000 Baht auf dem Konto ist doch eine gute Variante. Wer das nicht einmal im Jahr vorweisen kann, hat eh ein Problem.

  10. #239
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.499
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    Du kannst als Holländer einen "echten" syrischen Pass, incl. Geburtsurkunde und Universitätsabschluss für 700,00 € in der Türkei kaufen.......--->Youtube
    Und damit wird man dann Expat in Thailand?

  11. #240
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.499
    Zitat Zitat von Chris61 Beitrag anzeigen
    Es ist zwar richtig, dass der normale Farang keine EINKOMMENsteuer in Thailand bezahlt (liegt aber auch daran, dass er nicht arbeiten darf)
    Ich kenne einige, die Einkommensteuer in Thailand bezahlen, und genau darum geht es doch in diesem Thread, um Expats.

Seite 24 von 35 ErsteErste ... 14222324252634 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 334
    Letzter Beitrag: 01.11.15, 22:02
  2. Als Marcumarpatient nach Thailand?
    Von Sophie im Forum Touristik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.03.09, 00:04
  3. Als Rentner nach Thailand?
    Von Paddy im Forum Sonstiges
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06.08.07, 00:19
  4. Telefonieren nach Thailand
    Von Mang-gon-Jai im Forum Sonstiges
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 03.07.02, 07:57
  5. Einreise nach THailand
    Von stefan im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.01, 15:18