Seite 17 von 35 ErsteErste ... 7151617181927 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 349

Als Expat nach Thailand?!

Erstellt von toby1007, 17.12.2015, 15:47 Uhr · 348 Antworten · 23.961 Aufrufe

  1. #161
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992
    siamfranky, jammer weiter. Vielleicht findest Du im i-net irgendwo ne Bastelanleitung fuer eine Miniaturklagemauer.

    Wie war das jetzt eigentlich, was kennst Du noch ausser D und TH?

  2.  
    Anzeige
  3. #162
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    8.982
    das beste ist noch der post #148 von siamfranky ! Das ist mal eine realistische Einschätzung!

    Wie man es schafft, das hiesige Schulsystem zu loben, bleibt mir für ewig ein Rätsel. Es schafft keine bis wenig Bewegung in die Gesellschaftsordnung ( in die Rangverteilung). Das thailändische Schulsystem ist darauf angelegt, nichts, aber auch gar nichts in der Gesellschaft an dem "wir ganz oben, ihr arm und dazwichen und Ihr ganz unten" zu verändern. Die thailändische Schule ist nicht zum lernen da, sondern zum verstehen, dass es nach oben nicht weitergeht ohne Beziehungen oder viel Geld um diese lustigen Abschlüsse zu kaufen, die genau deswegen nur in Thailand gelten und sonst nirgendwo auf der Welt.

    Für einen Expat mit eigenen Kindern bleibt nur der Besuch einer internationalen, renommierten Schule, vom Kindergarten bis ins College und dann Studium im Ausland, wenn die Kinder "etwas werden sollen".

  4. #163
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von Siamfranky Beitrag anzeigen
    .
    Das Rätsel scheint mir - wie schafft es manch Expat, völlig blind durch TH zu laufen?
    Die sind so; ..und brauchen sich deshalb nicht extra anzustrengen, um das zu schaffen.

    Solche Verhaltensweisen gibt es doch auch im Tierreich. Wenn der Vogel Strauß ..von Fressfeinden umgeben .., den Kopf in den Sand steckt, ist er blind, merkbefreit und wunschlos glücklich, weil die Welt für ihn an seinem Standort Sandkuhle echt in Ordnung zu sein scheint.

    So gefährlich leben Expats in Thailand natürlich nicht. So lange die noch ihre monatliche Kohle von zuhause nachgeschickt bekommen, werden sie nicht "gefressen" und dürfen sich als anerkannte Nützlinge ihrer Bestimmung entsprechend ungestört zum Wohle der Nation TH und ihrem thailändischem Anhang nützlich machen.

    Warum sie sich trotz ihrer eigentlich doch lobenswerten Nützlingsrolle, welche sie sie in Thailand ausschließlich spielen dürfen, trotzdem so kräftig dagegen wehren , als geduldete Nützlinge Thailands bezeichnet zu werden, kann ich absolut nicht verstehen.

    Volker M aus HH hielt kürzlich noch extra für mich ein Referat über Aufenthaltstitel, um mir wohl klarzumachen, dass sein Jahresvisum keine Duldung sei.

    Ich bin da jedoch anderer Meinung und sehe in seinem Jahresvisum trotzdem nur eine Duldung, für ein Jahr in Thailand als Ausländer seine Nützlingsrolle zu Gunsten von Thaistaat, Thaifrau und Familie weiterspielen zu dürfen, mit der Option, bei weiterhin nachweislich vorhandener finanzieller Potenz jeweils ein weiteres Jahr im gelobten Land bleiben zu dürfen.

    Diese Aufenthaltstitel bis hin zum Jahresvisum haben eine typische Gemeinsamkeit. Sie stellen eine zeitlich befristete Duldung desAufenthaltes in Thailand dar. Mehr nicht..

    Genau das macht aber den entscheidenden Unterschied zu einer Aufenthaltsberechtigung aus. Das ist keine mittels Visaausstellung zeitlich befristete Duldung mehr, sondern ein echtes Recht auf unbegrenzte Zeitdauer.

    "Gibt es in Thailand doch auch..", höre ich die Expats vom TH-Beschöniger-Chor schon rufen..


    Was es da gibt, kannst du aber vergessen, wenn du die Bedingungen und die dafür abzudrückenden "Gebühren" mal gründlich unter die Lupe nimmst. Allein die Gebühren sind so hoch, dass es für die meisten älteren TH-Jubler viel billiger kommt, die letzten paar Jahre ihres Lebens noch jedes Jahr das Jahresvisum verlängern zu lassen.

    Ob sie nämlich "Permanent Resident" werden oder auch nicht, ist eigentlich völlig wurscht. Sie sind und werden immer und ewig Fremde bleiben, denen der TH-Staat ganz im Gegensatz zu den in ihrem Herkunftsland herrschenden ausländerfreundlichen Gepflogenheiten keinen mit der Aufenthaltsberechtigung verbundenen Einstieg in den Sozialstaat und damit Zugang zu sozialstaatlichen Leistungen bietet.

    Wo nichts ist, ..nicht einmal Nennenswertes für die eigene Bevölkerung, kann natürlich auch den aus dem Ausland kommenden Möchtegern-Zuwanderern nichts Rechts- oder Sozialstaatliches geboten werden.

    Deshalb passen auch Thailand-Jubler und Schönfärber trotz aller so gern geäußerten Abneigung gegenüber ihrem Herkunftsland wohl auch besonders gut auf ihren Reisepass auf, denn mit dessen Existenz und Gültigkeit ist nicht nur ihre mehr oder weniger lange Duldung in Thailand unmittelbar verknüpft, sondern auch die gesicherte Rücknahmegarantie für in Thailand ..trotz intakter Einbahn-Geldversorgungspipeline Europa>>Thailand .. gescheiterte oder trotz des tropischen Dauersauna-Kurklimas und freiem Zugang zu preisgünstiger Alkoholversorgung gesundheitlich ruinierten Existenzen.

    Wer trotzdem noch zu viel Ehre im Leib hat und seinem heimischen Sozialstaat nach vielen Jahren Steuer-Ersparnis im Alter nicht als körperliches oder finanzielles Wrack zur Last fallen möchte, kann natürlich im Land der Freien alternativ auch den Abflug aus einem Condo wählen. Aber das wird bei hier schreibenden und mit ihrem bisherigen Aufenthalt ganz besonders glücklich gewordenen TH-Jublern ja hoffentlich nicht nötig werden.

  5. #164
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.434
    Werte wie 'Rechtssicherheit' und 'gleiche Chancen für alle' sind in Thailand unbekannt. Darüber sollte man sich keine Illusionen machen, trotz glitzernder Einkaufspaläste in Bangkok. Solange man kein Geld verdienen muß und nicht die Absicht hat, sich in die Politik einzumischen, kann man wohl darüber hinweg sehen. Man profitiert sogar von dem niedrigen Lohnniveau für einfache Tätigkeiten.

    Leider ist das Land für eine Demokratie scheinbar noch nicht reif, die meisten Thais nehmen die Verhältnisse hin und hoffen, im nächsten Leben besser dazustehen.

  6. #165
    Avatar von Cedi

    Registriert seit
    25.08.2015
    Beiträge
    1.117
    Die sind so; ..und brauchen sich deshalb nicht extra anzustrengen, um das zu schaffen.
    Haben sich und ihre alte Heimat aufgegeben. Und das "neu entdeckte Paradies", braucht sie nicht wirklich, irgendwann, kommt dann ihr ganz persönliches Déjà-vécu-Erlebnis...

  7. #166
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    4.974
    Meine Meinung :

    Ein, mit einer ausreichenden Portion Verstand ausgestatteter Farang,
    hat doch sicherlich längst alle Vor-und Nachteile eines längeren oder gar permanenten Aufenthalts in Thailand
    erkannt und seine, für ihn persönlich richtige Entscheidung getroffen.

    Unerklärlich (und gleichzeitig amüsant) erscheint mir daher, die zu diesem Thema existierende "Endlosschleife" hier im Forum und der, von den Kontrahenten lautstark formulierte Anspruch die jeweils absolute und einzig gültige "Wahrheit" alternativlos zu vertreten.


    Durchaus vergleichbar mit einem Zank um den Geschmack eines Mittagsmahls :

    Für mich gilt :
    "Bratheringe mit Pellkartoffeln und Zwiebelbrühe esse ich leidenschaftlich gerne."

    Wer erhebt nun Einspruch und stellt mich als "xxxxxxx" dar ?


    Gruß
    Spencer

  8. #167
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.942
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Werte wie 'Rechtssicherheit' und 'gleiche Chancen für alle' sind in Thailand unbekannt. Darüber sollte man sich keine Illusionen machen, ...
    Und? Es gibt doch sicher noch das ein oder andere "alle Menschen sind gleich" - Paradies auf diesem Planeten.

    Für den einen passt es für den anderen halt nicht. Sogar in der Ex-DDR sollen sich dem Vernehmen nach mancbe Menschen wohl gefühlt haben.

    Ich selbst wüsste nicht ob es für mich dauerhaft passen würde. Bin mir aber sicher dass es Menschen wie z. B. Tramaico gibt, für die es dauerhaft besser passt, als bspw. eine BRD. Warum soll man diesen Leuten das vermiesen wollen?

  9. #168
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von berti Beitrag anzeigen
    seid Ihr jetzt einmal wieder ungebremst vom Thema (inTh. mit Anstellung Geld verdienende) Expats runtergerutscht in die unterste Schublade verarmter, ausgenutzter Europäer, verblendet u. versoffen oder bis zuletzt noch hilfsbereit ("kann alternativ auch den Abflug aus einem Condo wählen")
    Das wird wohl daran liegen, dass es hier im Forum noch derart wenig ..bis überhaupt keine.. echten Expats gibt, die als europäische Angestellte von ihrer Firma zum Geldverdienen nach Thailand geschickt worden sind.

    Statt dessen haben wir es hier im Forum praktisch nur mit selbsternannten bzw. sich vielleicht als Expats fühlen wollenden Früh- oder Altersrentnern zu tun, welche es hauptsächlich ihrer zufälligen Geburt in einem wirklichen Sozial- und Rechtsstaat Europas zu verdanken haben, heute als Früh- oder Altersrentner den glücklichen Einäugigen unter den blinden bzw. von ihren Obrigkeiten meist blind gehaltenen Thais spielen zu können.

    Wenn du nun diese in Foren anzutreffenden TH-Jubel-Spezies und ihre Aussagen ernst nimmst und sie demzufolge den sogenannten oberen Schubladen einordnest, ist es schon der besseren Gesamtübersicht wegen unumgänglich , sich auch mal etwas gründlicher mit den Bewohnern der unteren Schubladen zu beschäftigen, denn dort sind mit Sicherheit ebenfalls reichlich selbsternannte "Expats" auf Grund uns natürlich nicht auf die Nase gebundener Umstände hineingerutscht, ..wobei wir dann auch schon wieder bei den Condo-Fliegern angekommen wären.. bah..


    Wenn hier jetzt im Thread jemand postet, dass er als ..von seiner Firma geschickter..Expat ein paar Jahre nach Thailand gehen könnte, dann würde ich ihm aber auch nicht unbedingt abraten. Ich selbst würde mich, weil ich als Vierteljahres-"Expat" im Laufe der Jahre schon zuviel von TH und den hier vorherrschenden Bedingungen bzw. Allgemein-"Zuständen" mitbekommen" habe, zwar nicht von unbekannten Thailand-Jublern der hier stark vertretenen Rentenbezieherklasse dazu überreden lassen, aber jeder Neuling soll eben selbst seine eigenen Erfahrungen sammeln. Rücknahme-Garantie des sozialstaatlichen Herkunftslandes gibt es ja auch für ggf. nicht mehr TH-kompatible jüngere Leute .

  10. #169
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    Meine Meinung :
    Für mich gilt :
    "Bratheringe mit Pellkartoffeln und Zwiebelbrühe esse ich leidenschaftlich gerne."

    Wer erhebt nun Einspruch und stellt mich als "xxxxxxx" dar ?


    Gruß
    Spencer
    Einspruch erhebe ich nicht, weil es ja dein Problem ist und mich nichts angeht. Trotzdem möchte ich dich aber darauf aufmerksam machen , dass du mit einem solchen Leibgericht viel besser in Deutschland aufgehoben bist, als in Thailand.

    Deine Pellkartoffeln kannst du dir hier in TH zwar auch kochen, zahlst aber 35 - 50 Baht fürs Kilo. Dazu kaufst du dir dann bei Tesco Lotus noch eine Dose Bratheringe deutscher Supermarkt-Qualität für umgerechnet ca. 3 Euro, die in D nur 1,07 Euro kostet.

    Entsprechende finanzielle Basis vorausgesetzt (Copyright DisainaM..) kannst du hier sogar Süsskirschen kaufen. Habe in einem Laden welche für etwas über 1000 Baht pro Kilo gesehen. Sahen zwar schon etwas abgelagert aus, glänzten aber trotzdem noch etwas.
    Eventuell sind sie mit Insektenspray vor zudringlichen Ameisen und sonstigem thailändischen Krabbelgetier geschützt worden..

  11. #170
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    4.974
    Zitat Zitat von Kubo Beitrag anzeigen
    Deine Pellkartoffeln kannst du dir hier in TH zwar auch kochen, zahlst aber 35 - 50 Baht fürs Kilo. Dazu kaufst du dir dann bei Tesco Lotus noch eine Dose Bratheringe deutscher Supermarkt-Qualität für umgerechnet ca. 3 Euro, die in D nur 1,07 Euro kostet.
    ------------

    Spaßvogel

    "gungs" + "plamük" wiederum, kann meine Frau auch hier in Deutschland in ungeahnten Mengen verschlingen (und hält damit in einem Aufwasch sowohl ihren Hormonhaushalt als auch Cholesterinspiegel im Gleichgewicht ) ; diese Einzelposten gegeneinander abwägend, zeichnet sich für mich also in naher Zukunft eine positive Bilanzentwicklung ab.

Seite 17 von 35 ErsteErste ... 7151617181927 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 334
    Letzter Beitrag: 01.11.15, 22:02
  2. Als Marcumarpatient nach Thailand?
    Von Sophie im Forum Touristik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.03.09, 00:04
  3. Als Rentner nach Thailand?
    Von Paddy im Forum Sonstiges
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06.08.07, 00:19
  4. Telefonieren nach Thailand
    Von Mang-gon-Jai im Forum Sonstiges
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 03.07.02, 07:57
  5. Einreise nach THailand
    Von stefan im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.01, 15:18