Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38

Alleinerziehende Väter

Erstellt von singto, 21.03.2009, 23:59 Uhr · 37 Antworten · 4.638 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von singto

    Registriert seit
    09.11.2007
    Beiträge
    1.055

    Alleinerziehende Väter

    @antibes
    Ich gehe davon aus, daß ich der einzige Member bin, der pünktlich jeden Monat den Unterhalt für das Kind von der Mutter erhält.
    Das glaube ich ihm gerne, so viele Members wird es, denke ich, nicht geben,
    die als alleinerziehende Väter ihr Dasein fristen.

    Trotzdem, meine Fragen an alle Leidensgenossen:

    Wie kam es dazu, wie gefällt Euch die Rolle des "alleinerziehenden Vaters"?
    Wie bekommt Ihr Job, Arbeit und erzieherische Aufgaben unter einen Hut?
    Bleibt genug Zeit übrig für die Kids oder versauern sie vor Spielekonsole, TV?
    Wie regelt Ihr die finanzielle Seite?
    Wird der Kontakt zur Mutter aufrechterhalten, und wie?
    Helfen andere Familienmitglieder aus, wie verhalten sich Eure "Neuen Partner"?
    Bleibt noch Zeit für Freizeit und Hobbies?
    Wer betreut Euer(e) Kind(er) während der Arbeitszeiten,
    (Schule, Kindergarten)?

    ...und, und, und...

    Ich lebe in einem Haushalt zusammen mit meinen beiden Söhnen, 14 und 6 Jahre,
    die mich ganz ordentlich auf Trapp halten.

    Würde mich freuen über den einen oder anderen Tipp von Euch.
    Manchmal bin ich abends so platt, dass ich früher als meine beiden Kids einschlafe...

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Alleinerziehende Väter

    Zitat Zitat von singto",p="703368
    @Manchmal bin ich abends so platt, dass ich früher als meine beiden Kids einschlafe...
    Das kann ich gut verstehen. ;-D
    Falls ich arbeite, dann mach ich das nur zuhause. Wichtig war mir, daß ich meine Zeit frei einteilen kann und meiner Tochter die größtmöglichste Zuwendung geben kann. Vor einem Jahr konnte ich nur am Abend meine Bauherren treffen. Da musste ich meine Tochter mit auf die Baustelle nehmen. Das funktioniert nicht.

    Ich bringe sie um 8:00 Uhr in die KITA und hole sie gegen 17:20 Uhr ab. Dann gehöre ich ihr. Wir gehen meistens ins Stadtzentrum, kaufen ein oder relaxen in "unserem" Stammcafe, wobei sie oft nicht bei mir sondern an der Bar sitzt.
    Der weitere Ablauf: Zuhause Abendessen, danach Bad, anschließend eine Geschichte erzählen bzw. vorlesen oder nur gemeinsam Musik hören, ins Bett mit Kuscheleinheiten.
    Fernsehen versuche ich bei ihr zu reduzieren. Wir hören relativ viel Musik. Sie kann sich auch sehr gut mit sich selber beschäftigen.
    Eigentlich waren wir seit fast 3 Jahren bis auf 5 Tage immer zusammen. Das heißt natürlich, das ich das Ausgehen knicken kann. Verwandte oder Bekannte habe ich auch keine, die die Kleine einen Abend beaufsichtigen könnten.
    Meine Zwillingsschwester in Berlin hat mir vorgeschlagen, daß wir doch in Berlin seßhaft werden sollten. Sie würde mich dann bei der Erziehung unterstützen. Bin aber noch am überlegen.
    Hobbies habe ich zur Zeit hauptsächlich das Fotografieren. Das kann man gut mit einem Kind bewerkstelligen. Zur Zeit arbeite ich an einer Fotodokumentation über die Gründerzeitarchitektur der Stadt Leipzig.

    Die Mutter meiner Tochter zahlt regelmäßig und pünktlich. Sie nimmt einmal im Monat für 3 Tage ihre "Mutterpflicht" wahr und besucht uns in LE. Allerdings sind diese Besuche eher ernüchternd.

    Zur Zeit bin ich solo, für mich ein Idealzustand.

    Natürlich gibt es auch Momente, in denen man sich schon über die Zukunft Gedanken macht. Die letzten drei Jahre hatte ich schon drei Operationen. Aber meine Tochter entschädigt mich fürstlich für alle Widrigkeiten des Lebens. Besser gehts fast nicht.

  4. #3
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746

    Re: Alleinerziehende Väter

    Meine Ex bezahlt auch seit einiger keinen Unterhalt mehr.
    Aber habe mich schon drann gewöhnt, hat eh selten bezahlt.

  5. #4
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Alleinerziehende Väter

    Hallo andydendy

    Meine Ex bezahlt auch seit einiger keinen Unterhalt mehr.
    Aber habe mich schon drann gewöhnt, hat eh selten bezahlt.
    Hätte mal gelesen dass 70% der Zahle-Väter pünktlich und regelmäßig ihre Alimente abdrücken ......... muß die Mutter für den Barunterhalt aufkommen haben aber nur 10% davon eine ähnliche Zahlungsmoral ..........

    Könnte man dann eigentlich schon als "normal" ansehen dass man von einer Frau keine Kohle fürs Kind zu sehen bekommt !

    Würde mich mal interessieren ob die dann auch vom Gerichtsvollzieher gehetzt werden so wie man das bei den Vätern macht .........

  6. #5
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Alleinerziehende Väter

    Hallo Leipziger, ich habe jetzt auch keine Statistik bei der Hand, kann mich aber sehr gut erinnern, dass Mütter, ganz im Gegensatz zu Vätern, so gut wie nie den Kindesunterhalt bezahlen. Von Ehegattenunterhalt brauchen wir glaub ich gar nicht anfangen zu reden.....

    Ich kann mich an keine Zeitungsmeldung erinnern, in der von der "bösen Mutter" berichtet wurde, die wegen Unterhaltsschulden verurteilt wurde.

    Ob da mit zweierlei Mass gemessen wird?

  7. #6
    Avatar von schauschun

    Registriert seit
    16.04.2003
    Beiträge
    483

    Re: Alleinerziehende Väter

    Zitat Zitat von Leipziger",p="703761
    Könnte man dann eigentlich schon als "normal" ansehen dass man von einer Frau keine Kohle fürs Kind zu sehen bekommt !

    Würde mich mal interessieren ob die dann auch vom Gerichtsvollzieher gehetzt werden so wie man das bei den Vätern macht .........

    also, meine eigene erfahrung:

    die thai. kindesmutter hat auch uns (in mehr als 6 jahren) noch nie einen cent an kindesunterhalt gezahlt.
    hat sogar mehrere 1-EURO-jobs abgelehnt (wobei es hier bei uns mindestens 1,50 €/h gibt) - ohne jedewede knsequenz von der lokalen arge.

    da ich schlechtem geld nicht auch noch gutes hinterherwerfen moechte habe ich mir einen (weiteren) gang zum rechtsanwalt gespart - von daher auch unterhaltsrechtlich fuer sie keine folgen bzgl. des nicht angenommenen 1-EURO-jobs.

  8. #7
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.024

    Re: Alleinerziehende Väter

    @ antibes

    das Du das so auf die Reihe kriegst.

    Ich dagegen müsste mich entscheiden. Entweder Job oder Kind aufgeben. Beides kann bei mir nicht funktionieren.
    Allerdings würde ich nicht lange überlegen.
    Meinen Job kann auch ein anderer machen. :P

  9. #8
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746

    Re: Alleinerziehende Väter

    Warum sollte man gutes Geld dem schlechten Geld hinterwerfen.

    Meine Exfrau (H4) sollte gegen den Titel laut Arge klagen,
    hat natürlich vor Prozeßbeginn schon verloren, da die Klage abgewiesen
    wurde und schon war ich wieder 315,- € Anwaltskosten
    los, da ich ja keine Prozeßkostenbeihilfe bekomme.

    Was mich nur ärgert ist, das die Väter oft an den Pranger gestellt werden,
    nur wenn die Mutter nicht zahlungswillig ist,
    dann passiert ist der Regel vom Staat ( Jugendamt usw.) nix
    mehr.

    Oder sagt mir einen Fall wo eine nicht zahlende Mutter einsitzen mußte.

  10. #9
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Alleinerziehende Väter

    Hallo schauschun

    da ich schlechtem geld nicht auch noch gutes hinterherwerfen moechte habe ich mir einen (weiteren) gang zum rechtsanwalt gespart
    Und mal ein Gang gemacht zum Jugendamt zwecks "Unterhaltsvorschuß" ?

    Die Mütter bekommen doch da auch etwas Kohle was die Väter wiederum als Schulden angeschrieben bekommmen ........... also wenn schon dann gleiches Recht für alle , oder ?

  11. #10
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Alleinerziehende Väter

    Zitat Zitat von Leipziger",p="704139
    [...]Und mal ein Gang gemacht zum Jugendamt zwecks "Unterhaltsvorschuß" ?
    So ist es:

    Wer erhält Unterhaltsvorschuss?
    Kinder bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres, die bei einem alleinerziehenden Elternteil leben und vom anderen Elternteil nicht bzw. nicht regelmäßig Unterhalt erhalten, haben Anspruch auf Unterhaltsvorschuss für maximal 72 Monate. Das gilt auch, wenn für das Kind zwar Unterhalt gezahlt wird, aber weniger als der gesetzliche Mindestunterhalt minus Kindergeld.

    Der Anspruch auf Unterhaltsvorschuss ist nicht davon abhängig, wieviel der alleinerziehende Elternteil verdient. Vom Jugendamt wird für die Beantragung des Unterhaltsvorschusses ein gerichtliches Unterhaltsurteil gegen den anderen Elternteil nicht vorausgesetzt. Ist der andere Elternteil ganz oder teilweise leistungsfähig, aber nicht leistungswillig, wird er vom Staat in Höhe des gezahlten Unterhaltsvorschusses in Anspruch genommen.

    Wie hoch ist der Unterhaltsvorschuss?
    Nach Abzug des für ein erstes Kind zu zahlenden Kindesgeldes ergeben sich ab 01.01.2009 folgende Unterhaltsvorschussbeträge:

    für Kinder bis unter 6 Jahre 117 EUR/Monat
    für ältere Kinder bis unter 12 Jahren 158 EUR/Monat
    Quelle:

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.09.11, 05:45
  2. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.10.10, 07:26
  3. Urteil stärkt Sorgerechtsanspruch für ledige Väter
    Von antibes im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.08.10, 19:54
  4. Väter, die sich der Unterhaltspflicht entziehen
    Von Chak3 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 14.06.07, 01:59