Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 52

Adoption Kosten?

Erstellt von nichen, 31.03.2008, 13:35 Uhr · 51 Antworten · 7.956 Aufrufe

  1. #11
    qwei
    Avatar von qwei
    Zitat Zitat von mylaw Beitrag anzeigen
    Warum umständlich, wenns einfach auch geht?
    Das ganze geht sogar recht einfach und unbürokratisch,
    ich habs mir nicht selbst ausgedacht, sondern ein Bekannter aus Frankfurt, Klaus W. sein Name, hat es kürzlich wie folgt erfolgreich durchgezogen:
    Er ist rechtzeitig zur Geburt mit einer Schwangeren Thaifrau ins Krankenhaus gefahren, hat die Geburt bezahlt und sich dann als Vater im Geburtsregister eintragen lassen,
    -kein Mensch, ausser er und die Thaifrau wussten das er NICHT der Vater ist.
    Das ganze nennt mann "kalte Adoption" und ist nicht strafbar, also ein völlig legales Hintertürl, auch für Personen die nicht die Adoptionsvorraussetzungen erfüllen.
    Kommt dann der echte Vater, meist ein armer Thai der von dem alledem nix weiss dahinter, kann er nix dagegen ausrichten mangels finanzieller Mittel, und kann von den beiden dann völlig legal davongejagt werden.
    Die " Eltern" können dann ungestört mitsammt Kind auf Urlaub nach Deutschland Reisen, womit die kalte Adoption erfolgreich zu ende gebracht wird- der rest sind nur noch Formalitäten!
    Niemand kann das ändern-es ist einfach eine Gesetzeslücke,-die erst geschlossen wird wenn die kalte Adoption zum Volkssport wird.
    Vielleicht hilft die Info ja einigen weiter, es kostet nur die Reise-und Geburtskosten und auch sollte man so skrupellos sein und morlische bedenken locker wegstecken können.
    Für nähere Infos können Interessenten gerne den Klaus K. (den grossen der seine Haare immer zu einem Pferdeschwanz gebunden hat) in Frankfurt oder Non Din Daeng befragen,
    er hat das ganze so durchgezogen und scheint erfolgreich damit zu sein. (seinen Namen Adresse sende ich euch gerne per PN).
    Vielleicht hat er ja eine richtige Marktlücke entdeckt-ich wundere mich schon seit Jahren wie er so ohne Arbeit Jahrelang in Thailand lebt und mit Geld nur so um sich wirft!
    Ja das geht wirklich, so wird das bei uns gehandhabt da gibt es ein Ausdruck dafür ( Kuckuckskind ) ist das selbe nur das der Vater denkt es wäre seins. :-)
    Was dazu noch zu erwähnen wäre der Vater übernimmt dann alle Pflichten und da kommt er auch nicht mehr ungeschoren davon.-

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Und wenn der ach so arme Thai Vater wider Erwarten etwas Gripps hat, klicken am Flughafen die Handschellen wegen Kindesentfuehrung.

    Ich habe die Maedels meiner Frau in Thailand adoptiert. Das braucht etwas Durchhaltevermoegen ist aber kein Problem.
    Die thailaendische Adoption muss in Deutschland anerkannt werden. Es gibt die s. g. schwache oder starke Adoption.
    Bei der schwachen behaelt das Kind seine Thai Verwandschaft.
    Da du nicht der leibliche Vater bist, brauchst du die Zustimmung des selbigen. Diese kann vom Gericht ersatzweise gegeben werden.
    Wir hatten einen Thai Anwalt, der das ganze abgewickelt hat, Kosten ueber alles 30.000 Baht.
    Du benoetigst einen Haufen Papiere. Thai und deutsches Fuehrungszeugnis, Adoptionsfaehigkeitsbescheinigung, Einkommen etc.
    Die zustaendige Behoerde in Bangkok hat Laufzettel dafuer.
    Du musst mindesten 1 Jahr mit deiner Frau verheiratet sein.
    Zum Abschluss gibt es ein Interview in Bkk.

    Setzte dich mal mit Frau Hartung von der Botschaft in Bkk in Verbindung.

    Tel: (+66)-2287 9066
    Fax: (+66)-2285 6232
    rk-13@bangk.auswaertiges-amt.de

  4. #13
    Avatar von mylaw

    Registriert seit
    01.09.2011
    Beiträge
    1.116
    Da du nicht der leibliche Vater bist, brauchst du die Zustimmung des selbigen. Diese kann vom Gericht ersatzweise gegeben werden.
    Wir hatten einen Thai Anwalt, der das ganze abgewickelt hat, Kosten ueber alles 30.000 Baht.

    1.) Ich will niemand Adoptieren!
    2.) Wer schon im Geburtsregister eingetragen ist, braucht nicht zu Adoptieren, da er ja laut Papier sowieso der Vater ist!
    Sowas nennt man"kalte Adoption" man umgeht damit elegant das Gesetz und niemand kann etwas dagegen machen.
    Dieser Weg ist allerdings eher für Krimminelle und Skrupellose Zeitgenossen geeignet.

  5. #14
    Avatar von mylaw

    Registriert seit
    01.09.2011
    Beiträge
    1.116
    Und wenn der ach so arme Thai Vater wider Erwarten etwas Gripps hat, klicken am Flughafen die Handschellen wegen Kindesentfuehrung.
    Der arme Thaivater kann aber gar nix machen-weil er steht ja nicht als Vater im Geburtsregister-er kann einfach davongejagt werden wie ein Hund, er kann legal nix mehr machen, er ist dann ein niemand- ausgenommen die Kindesmuter überlegt es sich anders und legt ein Geständniss ab(was aber sehr unwahrscheinlich sein dürfte)-dann werden die Papiere berichtigt!

  6. #15
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Zitat Zitat von mylaw Beitrag anzeigen
    (seinen Namen Adresse sende ich euch gerne per PN).
    Vielleicht hat er ja eine richtige Marktlücke entdeckt-ich wundere mich schon seit Jahren wie er so ohne Arbeit Jahrelang in Thailand lebt und mit Geld nur so um sich wirft!
    Was soll diese kriminelle Scheiße hier?

  7. #16
    qwei
    Avatar von qwei
    Ist keine kriminelle Scheiße.
    Ist ganz legal bei der Geburt wird eingetragen wer der Vater ist, das ist auf der Ganzen Welt so da wird kein Gentest gemacht oder der gleichen.
    Hinterher interessiert das kein Schwein mehr.
    Ist doch gewollt das einer die Vaterschaft anerkennt oder nicht sobald die anerkannt ist, ist er der Vater finish.
    Was denkst wenn das nicht so wäre.................. denke mal weiter,----- was dann wäre.

  8. #17
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Also von einer Marktlücke zu sprechen und mit Kindern zu handeln, das hat hier im Forum wirklich nichts zu suchen. Kinder sind keine Ware und das Leben ist kein Marktplatz!

  9. #18
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Also von einer Marktlücke zu sprechen und mit Kindern zu handeln, das hat hier im Forum wirklich nichts zu suchen. Kinder sind keine Ware und das Leben ist kein Marktplatz!
    Hier gibt es viele die mit nackter Haut schon Geschäfte machten.

  10. #19
    Avatar von ReinerS

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    243
    Das ist doch nicht kriminell. Spätestens wenn man selber mal durch die manchmal absolut unlogische, unsinnige deutsche Bürokratie vor den Kopf gestoßen wurde ist man froh, wenn es irgentwie eine Gesetzeslücke gibt.
    Kinderhandel ist da schon was anderes, meine ich.
    mfg
    Reiner

  11. #20
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    hat sich schon einmal jemand mit der haager konvention gegen kinderhandel und illegalen tricks bei adoptionen beschäftigt? fliegt das jemals aus welchen gründen auch immer auf, sind die adoptionspapiere makulatur.
    übrigends hat thailand die haager konvention auch ratifiziert. von den rechtlichen folgen darüberhinaus abgesehen.

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Adoption
    Von Naithon im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 25.08.09, 10:43
  2. adoption
    Von freimut im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.10.05, 23:10
  3. Adoption?!
    Von freeswan im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.05.05, 09:46
  4. Adoption
    Von Isaanfreak im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 02.03.04, 14:10