Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Adoption ist geschafft - Reloaded

Erstellt von Küstennebel, 05.10.2007, 10:24 Uhr · 20 Antworten · 2.865 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781

    Re: Adoption ist geschafft

    Moin moin,

    herzlichen Glückwunsch zur Vaterschaft

    Ich werde nächstes Jahr den Schritt in Thailand gehen.

    Gruss Volker

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    peppi
    Avatar von peppi

    Re: Adoption ist geschafft

    Zitat Zitat von Malivan",p="531703
    Hallo
    Mich würden mal die Kosten für die Adoption interessieren.

    Gruß Malivan
    Hallo Malivan,

    das Ganze hat mich round about 100,- € gekostet. Sprit, Kippen und Kaffee nicht mitgerechnet.

  4. #13
    Avatar von paulsson

    Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    823

    Re: Adoption ist geschafft

    Hallo erstmal an alle die solche ja doch schon sehr schwierigen
    und nervenden Probleme haben.(Zähl mich mit meinen Überlegungen mit dazu).Für so etwas sollte ein neuer Thread erstellt werden. Oberbegriffownloads.
    Ich glaube so etwas könnte hier grossen Erfolg haben wenn wir
    solche Themen in PDF-Dateien umbastellen und sie hier zur Verfügung stellen,natürlich Amtliche wie auch Privat verfasste Papiere die vorher vom Administrator abgesegnet werden und in so einen Bereich eingestellt werden.Ich glaube mal so kann man
    viel Mist(zb.meinen :-)schon vorher aussortieren.
    Gruss aus Wuppertal.

  5. #14
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Adoption ist geschafft

    das kind behält die thailändische staatsbürgerschaft jedoch kann man die deutsche beantragen, später mit 23 muss es sich für eine entscheiden.

  6. #15
    Joe Farmer
    Avatar von Joe Farmer

    Re: Adoption ist geschafft

    Vielleicht noch ein kleiner Tip zum Thema Adoption: Wenn ( = wohl in Thailand der Regelfall )der Aufenthalt des Erzeugers nicht bekannt ist, beschleunigt es das Verfahren ungemein, wenn sich die Mutter in Thailand das alleinige Sorgerecht übertragen lässt. Geht eigentlich ziemlich fix. Mutter, Kind, Dorfbürgermeister und noch ein paar Zeugen müssen gemeinsam zur Amper und erklären, dass man den Aufenthalt des Erzeugers nicht kennt, der sich nie um das Wohl des Kindes gekümmert und auch nie (bzw. seit dem TT.MM.JJ nicht mehr)zum Lebensunterhalt des Kindes beigetragen hat.

  7. #16
    peppi
    Avatar von peppi

    Re: Adoption ist geschafft

    Zitat Zitat von Joe Farmer",p="532927
    Vielleicht noch ein kleiner Tip zum Thema Adoption: Wenn ( = wohl in Thailand der Regelfall )der Aufenthalt des Erzeugers nicht bekannt ist, beschleunigt es das Verfahren ungemein, wenn sich die Mutter in Thailand das alleinige Sorgerecht übertragen lässt. Geht eigentlich ziemlich fix. Mutter, Kind, Dorfbürgermeister und noch ein paar Zeugen müssen gemeinsam zur Amper und erklären, dass man den Aufenthalt des Erzeugers nicht kennt, der sich nie um das Wohl des Kindes gekümmert und auch nie (bzw. seit dem TT.MM.JJ nicht mehr)zum Lebensunterhalt des Kindes beigetragen hat.
    Das kann ich bestätigen. War bei uns genauso.

  8. #17
    Avatar von daao

    Registriert seit
    10.10.2007
    Beiträge
    23

    Re: Adoption ist geschafft

    Danke für den Threat, das ganze Procedere steht mir auch noch bevor, aber erstmal müssen wir den Kleinen nach Deutschland holen. Werde aber auf jeden Fall bei unserem nächsten Aufenthalt dafür sorgen, dass die Sache mit dem Sorgerecht erledigt wird.

  9. #18
    Avatar von Ampudjini

    Registriert seit
    03.04.2002
    Beiträge
    2.482

    Re: Adoption ist geschafft

    Der Threadstarter hat die Prozedur deiner Adoption bereits hinter sich und möchte nun mit anderen Interessierten seine Erfahrungen austauschen und sucht nun in neue Fragen Hilfe und Antworten.

    Die Vor- und Nachteile einer Adoption können hier gesondert diskutiert werden (die hier fehlenden Beiträge sind dort auch zu finden).

  10. #19
    Avatar von jeen

    Registriert seit
    09.06.2007
    Beiträge
    291

    Re: Adoption ist geschafft

    Jetzt haben wir es auch geschafft. Bei uns ist es ähnlich abgelaufen wie von peppi (leider nur noch Gast ) hier beschrieben. Natürlich war zwischen den einzelnen Schritten eine jeweils eine lange Wartezeit.

    Abweichungen zur oben angegebenen Schilderung:

    Das Amt wollte von uns nicht nur ein Gesundheitszeugnis von mir, sondern auch von der Tochter haben. Ein Schreiben des Hausarztes, daß "Gesundheitliche Gründe nicht gegen eine Adoption sprechen " wäre ausreichend. Daß sowas von mir wichtig ist, kann ich noch nachvollziehen. Aber auch der Kinderarzt war sehr verwundert, da er sich nicht vorstellen konnte, welche gesundheitlichen Einschränkungen der Anzunehmenden gegen eine Adoption sprechen würden.

    Über den Notar wurden wir zusätzlich aufgefordert, Führungszeugnisse sowohl für mich als auch für die Tochter zu beantragen. Bei den Führungszeugnissen gibt es verschiedene Varianten, für private Zwecke oder zur Vorlage bei einer Behörde. Letzteres wird direkt an die Behörde gesendet. Beantragen muß man so etwas persönlich bei der Meldebehörde. Die hat mir dann auch mitgeteilt, daß ein Führungzeugnis für die Tochter gar nicht ausgestellt werden kann, da das Register erst ab einem Alter von 14 Jahren geführt wird. Es ging dann auch ohne.

    Eine wirklich sehr freundliche Dame vom Jugendamt hat uns natürlich auch besucht. Sie hat uns am Ende Ihres Besuches auch schon zugesichert, daß Sie der Adoption zustimmen werde. Da das anzunehmende Kind jedoch ausländischer Staatsbürder ist, müsse sie Ihren Bericht nicht direkt an das Familiengericht senden, sondern zur Weiterbearbeitung an die übergeordnete Behörde des Landes. Somit steht im Briefkopf der (mir inzwischen vorliegenden) Stellungnahme an das Amtsgericht "Gemeinsame Zentrale Adoptionsstelle Rheinland-Pfalz und Hessen". Das hat die Geschichte auch sicher nicht gerade beschleunigt.

    Zitat Zitat von peppi",p="531589
    Die Richterin murmelte etwas von: alle Voraussetzunge gegeben, bla fasel bla....und spreche Ihnen Herr XYZ nun die Adoption aus....hääääääääääää.. ..das wars nun???? Einen kurzen Händedruck, die Übergabe des Adoptionsbeschluss und Tschüssi....
    Ganz so fix ging es bei uns nicht. Wir hatten zwar auch zum Schluß die vorgeschriebene Anhörung, aber uns wurde der Beschluß nicht mitgegeben. Der musste erst noch geschrieben werden. Das ist auch offensichtlich noch am selben Tag erfolgt. Aber erst drei Wochen später hat meine Frau eine Kopie des Beschlusses erhalten, mit dem Hinweis, daß diesem nicht mehr wiedersprochen werden könne, wenn er mir zugeschtellt sei. Eine Woche später war dann auch die förmliche Zustellung bei mir im Briefkasten. Und seit dem Tag ist der Beschluß "wirksam und unanfechtbar".

    So weit, so gut.

    Jens

  11. #20
    Avatar von jeen

    Registriert seit
    09.06.2007
    Beiträge
    291

    Re: Adoption ist geschafft

    Jetzt geht es weiter. In Deutschland ist die Adoption anerkannt. Aber auch in Thailand? Ich zitiere aus der Stellungnahme der Adoptionsstelle, die mir vom Amtsgericht übermittelt wurde:

    Zum Wohl des Kindes sollte eine Adoption grundsätzlich in den Staaten wirksam sein, denen die Beteiligten angehören. Im vorliegenden Fall ist zudem davon auszugehen, dass Familie xxx verwandschaftliche Bezüge nach Thailand hat und zumindest besuchsweise nach Thailand fliegen wird.
    Den Akten ist jedoch zu entnehmen, dass die thailändischen Behörden bisher nicht am Verfahren beteiligt worden sind, mit der Folge, dass die Adoption in Thailand u.U. nicht anerkannt wird. Da Thailand mit Wirkung von 29.04.2004 das Haager Übereinkommen vom 29. Mai 1993 über den Schutz von Kindern und die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der internationalen Adoption ratifiziert hat und seit 01.08.2004 ebenso wie die Bundesrepublik Deutschland als Vertragsstaat gilt, könnte damit eventuell eine Lockerung der gesetzlichen Bestimmungen verbunden sein. Von Seiten der GZA kann dieses freilich nicht mit Bestimmtheit ausgesagt werden.

    Zur Klärung dieser Frage ist daher den Eheleuten xxx zu empfehlen, sich an das königlich-thailändische Generalkonsulat in Frankfurt oder and das Department of Social Development and Welfare (DSDW) in Bangkok zu wenden, um zu ermitteln, unter welchen Voraussetzungen der deutsche Adoptionsbeschluss anerkannt wird.
    Wir werden uns also mal an Frankfurt weden.
    Kann inzwischend jemand anderes berichten, wie es mit der Anerkennung in Thailand weiter geht?

    Jens.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Adoption
    Von Noynaa im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 23.01.10, 09:54
  2. Adoption
    Von Naithon im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 25.08.09, 10:43
  3. Adoption ist geschafft
    Von peppi im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.10.07, 08:46
  4. adoption
    Von freimut im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.10.05, 23:10
  5. Adoption
    Von Zange im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.06.01, 13:06