Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Adoption

Erstellt von andydendy, 17.11.2009, 18:32 Uhr · 23 Antworten · 4.708 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Adoption

    ich möchte hier einige infos geben, die noch nicht gefallen sind.
    zum einen kann eine quasi adoption in eigenregie beim generalbundesanwalt beantragt werden. das hat dann aussicht auf erfolg, wenn wie im fall thailand die zusammenarbeit mit den dortigen behörden kaum gegeben sind.
    eine zustimmung der leiblichen kinder ist nicht im rechtlichen sinne erforderlich, findet allerdingst in der homestudy berücksichtigung. ebenfalls findet ein hyperaktives kind je nach schweregrad in der homestudy seine bewertung und zwar in verbindung mit der belastbarkeit der eltern.
    hierzu gebe ich folgende empfehlung......sprecht offen und ehrlich mit der sozialarbeiterin. versuche der persönlichen verstellung oder beschönigungen der situation fallen ihr nach kurzer zeit auf.
    empfehlen würde ich eine inlandsadoption in thailand, da die ehefrau thailändische staatsbürgerin ist. hierdurch würden sich diverse erleichterungen im ablauf sowie der ansonsten sehr hohen wartezeit durch das dpw in bangkok ergeben.
    quasi würde die adoption dann in zwei schritten erfolgen, zunächst die adoption des kindes durch die ehefrau. dann step zwei, das kind nach deutschland zu bekommen.
    dazu muss die homestudy 100% positiv sein. vor allem der finanzielle hintergrund muss nachhaltig stabil sein.
    die belastbarkeit beider eheleute muss stabil sein. chronische erkrankungen schwererer art dürfen keine vorliegen. hiv test ist erforderlich.
    alles dinge die einzeln für sich geld kosten.
    1998 und 1999 war für mich die homestudy noch gratis und die entwicklungsberichte durfte ich noch selbst verfassen.
    jetzt müssen die entwicklungsberichte von einer sozialarbeiterin verfasst werden. auch ein posten, der geld kostet.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Adoption

    Zitat Zitat von wingman",p="797477
    quasi würde die adoption dann in zwei schritten erfolgen, zunächst die adoption des kindes durch die ehefrau. dann step zwei, das kind nach deutschland zu bekommen.
    m.E. genügt es für das erste schon mal, das die Ehefrau das Kind in TH adoptiert.
    Wenn es dann ihr Kind ist, kann sie es mit Familienzusammenführungsvisum nach D holen. Warum bis zu diesem Schritt die deutschen Behörden mit eingebunden werden müssen - kann ich nicht nachvollziehen.
    Erst wenn der deutsche Ehemann die Adoptivtochter seiner Frau adoptieren möchte, sind die deutschen Behörden am Zuge.

  4. #13
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Adoption

    ich bin davon ausgegangen das er das kind ebenfalls adoptieren möchte.

    vielleicht für manchen interessant was eine normale auslandsadoption derzeit kostet (hat mit diesem fall aber nichts zu tun).

    Kosten beim Verein "Zukunft für Kinder e. V."

    Die nachstehenden Vergütungsbeträge für den Verein beinhalten die Umsatzsteuer nach dem derzeit gültigen Satz von 7 %. Bei Änderungen des Umsatzsteuersatzes ändern sich die Beträge entsprechend.

    Informationsseminar

    kostenlos
    Fallpauschale 3.700 €

    Die Fallpauschale beinhaltet die Bearbeitung eines Antrages für die Adoption eines Kindes. Für die Bearbeitung der Adoption von Geschwisterkindern, innerhalb eines Verfahrens, berechnet der Verein zusätzlich 1.700 € für jedes weitere Kind.
    Vorbereitungsseminar (pro Teilnehmer)

    100 €

    Erstellung eines Sozialberichtes 1.200 €

    Begleitung eines Entwicklungsberichtes 295 €

    Reisekosten

    Reisekosten fallen für Hausbesuche und/oder aus Anlass notwendigwerdender Beglaubigungsgänge an.

    je Autokilometer

    0,38 €
    je Stunde Reisezeit

    38,00 €
    Bahnfahrt/Flugreisen unter Ausnutzung
    von Sondertarifen soweit möglich

    nach Beleg
    Parkgebühren, Übernachtungskosten,
    sonstige notwendige Auslagen

    nach Beleg


    Kosten im Adoptionsland

    Verfahrenskosten für ein Kind

    Kasachstan

    7.500 €
    Russische Föderation

    8.500 €
    Bulgarien

    7.000 €
    Ukraine

    6.500 €

    Zusatzkosten vor Ort

    *
    für die Betreuung/Tätigkeit der Koordinatoren, Übersetzer und Fahrer
    *
    für die Reisekosten in die Region Ihres Kindes und für die Reisekosten der Koordinatoren



    Weitere Kosten

    * Kosten für die Erstellung der Bewerbungsunterlagen
    *
    Beglaubigungs-, Übersetzungs-, Reise- und Versandkosten
    *
    Kosten für Reisepapiere, Visa, Unterkunft und Verpflegung

    Hier kann man deutlich erkennen, das die Ratifizierung der Haager Konvention zu einer enormen Kostenexplosion geführt hat.
    Zum Vergleich: jede meiner Adoptionen aus Rumänien kostete 1998/99 jeweils ca. 9000,- DM. Incl.alles, also Flüge etc..

  5. #14
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746

    Re: Adoption

    Ich moechte nicht, sondern nur meine Frau. Da ich schon zwei
    eigene Kinder habe. Warum sollte dann das Jugendamt eingeschaltet werden.
    Wird hoffentlich alles schon in Bangkok erledigt.

    Aber nun tauchen schon die ersten Schwerigkeiten auf.
    Schwester hat schon das OK gegeben aber der Vater, rauschgiftsuechtig,
    will zwar zustimmen aber nur fuer
    Bangkok, schaft nicht mal seinen Sohn richtig zu ernaehren,
    der Sohn hat schon 10 Kilo an Gewicht verloren, aber will jetzt einen Anwalt einschalten.

    Mal sehen wie das weitergeht

    Adoption in Bangkok und dann ueber Familienzusammenfuehrung,
    wenn das so klappt, sind ja nicht im Zeitdruck.

  6. #15
    Avatar von bigchang

    Registriert seit
    28.06.2004
    Beiträge
    2.818

    Re: Adoption

    das sind ja wahnsinnskosten,da braucht man ja nen lottogewinn zum adoptieren?

  7. #16
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Adoption

    wenn der vater nicht einwilligt, wird es kompliziert bis gar unmöglich.
    wahrscheinlich, wie schon öfters hier vorgekommen ist er auf geld des farangs aus.
    mal abwarten was der vater weiter vorbringen wird. jedenfalls wünsche ich euch gutes gelingen.

    @bigchang......diese kostenexplosion führte dazu, das eine normale familie nur noch selten eine auslandsadoption durchführen kann. es fallen locker mal kosten von 20-30000,- an. nicht eingerechnet die kosten daheim, kinderzimmereinrichtung etc..
    meistens fällt eine normale familie bereits wegen der finanzseite durch die homestudy. leider...........

  8. #17
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746

    Re: Adoption

    wenn der vater nicht einwilligt, wird es kompliziert bis gar unmöglich.
    wahrscheinlich, wie schon öfters hier vorgekommen ist er auf geld des farangs aus.

    Wird mit Sicherheit kein Geld bekommen, weil wir müssen
    ja das Kind nicht Deutschland mitnehmen.

    Vorallem die Thaimannlogik - Wenn wir in Bangkok wohnen, würde
    Er sofort zustimmen. Aber wie schon mal gesagt, hat ja auch
    ein .......... am Knöchel.

  9. #18
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746

    Re: Adoption

    So nun hat der leibliche Vater auch zugewilligt, waren
    heute in Bangnam und haben die Namenaenderung fuer das
    Kind beantrag, Morgen gehen wir zum Jugendamt und dann sehen wir weiter, meine Frau hofft das Kind schon am
    13.02.2010 mit nach Germany mitzunehmen.
    Haben auch ein Schreiben vom Wat mitbekommen und die ganze
    Familie moechte das wir das Kind mitnehmen.
    Der leibliche Vater hat das Kind gefragt, ob es mit nach Germany will. Das Kind will bei uns leben und nicht beim Vater.

  10. #19
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Adoption

    Zitat Zitat von wingman",p="797542
    ich bin davon ausgegangen das er das kind ebenfalls adoptieren möchte.

    vielleicht für manchen interessant was eine normale auslandsadoption derzeit kostet (hat mit diesem fall aber nichts zu tun).

    Kosten beim Verein "Zukunft für Kinder e. V."

    Die nachstehenden Vergütungsbeträge für den Verein beinhalten die Umsatzsteuer nach dem derzeit gültigen Satz von 7 %. Bei Änderungen des Umsatzsteuersatzes ändern sich die Beträge entsprechend.

    Informationsseminar

    kostenlos
    Fallpauschale 3.700 €

    Die Fallpauschale beinhaltet die Bearbeitung eines Antrages für die Adoption eines Kindes. Für die Bearbeitung der Adoption von Geschwisterkindern, innerhalb eines Verfahrens, berechnet der Verein zusätzlich 1.700 € für jedes weitere Kind.
    Vorbereitungsseminar (pro Teilnehmer)

    100 €

    Erstellung eines Sozialberichtes 1.200 €

    Begleitung eines Entwicklungsberichtes 295 €

    Reisekosten

    Reisekosten fallen für Hausbesuche und/oder aus Anlass notwendigwerdender Beglaubigungsgänge an.

    je Autokilometer

    0,38 €
    je Stunde Reisezeit

    38,00 €
    Bahnfahrt/Flugreisen unter Ausnutzung
    von Sondertarifen soweit möglich

    nach Beleg
    Parkgebühren, Übernachtungskosten,
    sonstige notwendige Auslagen

    nach Beleg


    Kosten im Adoptionsland

    Verfahrenskosten für ein Kind

    Kasachstan

    7.500 €
    Russische Föderation

    8.500 €
    Bulgarien

    7.000 €
    Ukraine

    6.500 €

    Zusatzkosten vor Ort

    *
    für die Betreuung/Tätigkeit der Koordinatoren, Übersetzer und Fahrer
    *
    für die Reisekosten in die Region Ihres Kindes und für die Reisekosten der Koordinatoren



    Weitere Kosten

    * Kosten für die Erstellung der Bewerbungsunterlagen
    *
    Beglaubigungs-, Übersetzungs-, Reise- und Versandkosten
    *
    Kosten für Reisepapiere, Visa, Unterkunft und Verpflegung

    Hier kann man deutlich erkennen, das die Ratifizierung der Haager Konvention zu einer enormen Kostenexplosion geführt hat.
    Zum Vergleich: jede meiner Adoptionen aus Rumänien kostete 1998/99 jeweils ca. 9000,- DM. Incl.alles, also Flüge etc..
    Sorry, aber das liest sich wie ein Supermarktprospekt. Ist also doch nur ein Business...

  11. #20
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Adoption

    Im Grundsatz richtig erkannt........aber vom Gesetzgeber so gewollt. Nur die Kontrolle endet an der Grenze des Herkunftslandes. Dort interessiert es kein Schwein welche Familie sich für das Kind X interessiert und wie der Hintergrund ausschaut. Hauptsache und nur das zählt sie bezahlt den Betrag X (Verfahrenskosten).
    hiervon geht ein grosser teil direkt an die involvierte organisation des herkunftlandes.
    noch gar nicht lange her da waren babys in der vermittlung erheblich teurer als ältere kinder.
    es gab 3-4 abstufungen.
    vieles läuft im dunklen ab, das bekommt der bewerber gar nicht mit. mischkalkulation auch in diesem metier........
    noch immer gehen kinder aus rumänien in die usa trotz adoptionsstop. trotz gegenteiliger gesetze quasi verschachert gegen gute dollars. auch sind die alten beteiligten in RO noch im geschäft. wahrscheinlich sogar diejenigen über dessen organisation in RO wir einmal adoptiert haben.

    Inzwischen habe ich mich aus diesem Tätigkeitsbereich völlig zurückgezogen. Ebenso gehöre ich keiner Organisation mehr als eingeschriebenes Mitglied an. Die Gründe dafür sind vielfältig. Einer davon ist das oben beschriebene (dies ist nur eine Kurzumschreibung, die volle Realität schaut noch anders aus).
    Als positiv sind allerdingst die Hilfsprojekte zu nennen. Für mich waren sie das nutzbringenste für die Kinder.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Adoption
    Von Noynaa im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 23.01.10, 09:54
  2. Adoption
    Von Naithon im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 25.08.09, 10:43
  3. Adoption
    Von Isaanfreak im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 02.03.04, 14:10
  4. Adoption
    Von Zange im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.06.01, 13:06