Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 45

Ablehnung Visaantrag

Erstellt von bama100, 17.03.2005, 14:30 Uhr · 44 Antworten · 4.947 Aufrufe

  1. #31
    mot daeng
    Avatar von mot daeng

    Re: Ablehnung Visaantrag

    ich meine nur die glaubwuerdigkeit zaehlt !
    keine grossen geschichten machen , raus mit der wahrheit .
    meine mia hat auch ganz viele tolle tips bekommen , z.b. bloss nicht erzaehlen , dass der farang ihr jeden monat geld schickt sondern dass sie arbeitet in thailand .
    was macht die alte auf der botschaft ? erzaehlt mit perfekt manikuerten fingernaegeln , dass sie der mama auf dem eigenen feld beim gemueseanbau hilft .
    die menschen auf der botschaft nehmen die antragstellerinnen wirklich hart ran , besonders die thailaendischen botschaftsangestellten ,ist jedenfalls mein eindruck .
    und alle antragstellerinnen waren schon ein bischen eingeschuechtert . dabei ist das gar nicht noetig .
    meine mia (im folgendem ll genannt ) antwortete auf die frage wie oft sie mich getroffen haette : 4 x .
    ja , punkt aus . das wurde auf dem antrag dann in deutsch notiert , ihr der antrag zurueckgegeben und sie sollte dann morgen noch mal wiederkommen .
    ich hab ihr dann gesagt , sie moechte erstmal das mit diesem ackerbau korrigieren , das war einmal , jetzt sorge ich fuer sie . und dann moechte sie bitte erklaeren , dass ich in den letzten 29 monaten insgesamt 4 x in los war , fuer insgesamt 19 monate . ich bin dann mitgegangen , habe etwas streng geguckt , antrag angenommen , am naexten tag dann das 90tagevisum abgeholt .und auf der botschaft haben wir zwar nicht rumgeknutscht , aber ich denke das konnte man sehen , das wir verliebt sind . braucht man gar nicht rumzudrucksen , wir wollten doch nur wissen , ob ll es in deutschland aushalten kann . is doch nix boeses dabei .
    am 13 . fliege ich uebrigens wieder nach bkk , die papiere sind beisammen , dann heiraten wir in thailand
    bleibt aufrecht jungs , der gerade weg ist der beste

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    7.000

    Re: Ablehnung Visaantrag

    Ja sauber, endlich mal einer der nicht rumflennt. Ich wünsch dir dann nur noch, dass 2 sich das mit dem Geschichtenerzählen nicht angewöhnt hat.

  4. #33
    Avatar von Sakon Nakhon

    Registriert seit
    25.09.2003
    Beiträge
    989

    Re: Ablehnung Visaantrag

    hallo
    also irgendwie verstehe ich euch nicht.
    gerade euer aussenminister hat jetzt alle möglichen
    schwierigkeiten weil er das visavergabegesetz "menschlicher" machen wollte. und dann geht das schief weil dies von allen möglichen kriminellen ausgenutzt wird. alle schimpfen ihn und die ganze regierung als "multikulti spinner" dann zieht mann das gesetz wieder an und jetzt kommt ihr daher und schimpft erst recht wieder.
    also was wollt ihr.
    lg
    durban

    @ durban

    Du willst es nicht verstehen, oder?
    Da kommt so ein grüner Öko namens Vollmer und ist der Meinung, daß die Visavergabe menschlicher sein muss. Und weil der Herr von der Materie keine Ahnung hat kommt bei den Botschaften in den Ost-Ländern quasi die Weisung an: "Lasst sie einreisen".
    Joschka bekommt natürlich gar nix mit, er ist ja staatsmännisch mit anderem beschäftigt.

    Jetzt haben es die Dödels bemerkt und die Reißleine gezogen. Und die ist auch in BKK angekommen, obwohl der Vollmer-Erlaß dort nicht umgesetzt wurde. Aber die Erschwernisse setzen sie schon um!

    Wo ist denn da die Gerechtigkeit.
    Man(n) kann sich doch verlieben wo man will. Das laß ich mir doch nicht von so einem Winkeladvokaten vorschreiben!


    @ Thaiman

    Es gibt doch genug RAs, die sich mit so'ner Sammeklage profilieren könnten...


    @ mot daeng

    Ich habe auch in Thailand geheiratet. Du wirst Deinen Spaß haben.
    Viel Glück Euch beiden!


  5. #34
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Ablehnung Visaantrag

    Hallo,
    so nun haben sie auch den Visaantrag meiner Bekannten abgelehnt, nach der Aussage das sie ihr Visa zwei Tage später abholen kann, wurde es nun doch abgelehnt.Alles war OK, ich habe Verpflichtungserklärung abgegeben, zusätzlich schriftlich erklärt das ich alle weiteren Kosten ihr bereits überwiesen habe (Kto Auszüge etc.), sie ist selbstständig hat eine kleine Tochter. Bis zuletzt schaute alles gut aus. Ich denke alles reine Willkür und Schikane, ich konzentriere meine Arbeit nun auf eine Petition an den deutschen Bundestag in Berlin und hoffe wenn möglich mehrere hundert Miteinreicher zu gewinnen um diese schikanöse Vergabepraxis zu beenden. Es ist nichts anderes als eine Diskriminierung einer Nationalität (Thai).
    Eine Sammelklage hört sich gut an, bedingt aber eine ausreichende Anzahl Mitstreiter.

    Wingman

  6. #35
    Avatar von HaveFun

    Registriert seit
    26.03.2002
    Beiträge
    221

    Re: Ablehnung Visaantrag

    sammelklage !

    also ich waere dabei !

    gruss stefan
    allgaeu

  7. #36
    jojo2911
    Avatar von jojo2911

    Re: Ablehnung Visaantrag

    Hallo zusammen,

    eine SAmmelklage gegen die Visumspolitik mit Thailändischen Frauen wäre sehr sinnvoll.
    Hier wird massiv diskreminiert und ich habe mittlerweile Schwierigkeiten meiner süssen dies zu erklären.
    Die Probleme gibt es aber nicht nur beim Touristenvisum sondern auch beim Heiratsvisum.Auch hier wird überprüft bis zum geht nicht mehr. ICh denke hier wird spekuliert, das der Manmn irgendwann aufgibt.
    Sollte die Hürde aber dann geschafft sein,steht die Ausländerbehörde in Deutschland an. Hier wird oftmals auch eindeutig gesetzeswidrig gehandelt. Es wird wirklich alles daran gesetzt das der Mann aufgibt. Da meine süsse nach meinem letzten Besuch schwanger geworden ist :bravo: fängt die sache an zu brennen.
    Sollte es nicht bald mit dem Heiratsvisum klappen, werde ich im Juni wieder nach Thailand fliegen und sie dort heiraten.

  8. #37
    cheap_charly
    Avatar von cheap_charly

    Re: Ablehnung Visaantrag

    Zitat Zitat von HaveFun",p="231023
    sammelklage !

    also ich waere dabei !

    gruss stefan
    allgaeu
    DITO

    denn was zur Zeit in der deutschen Botschaft, als gängige Praxis gehandhabt wird, ist mehr als unzumutbar....
    Wobei ich sagen muss, daß die thailändischen Angestellten meisten noch recht freundlich sind.
    Die Arroganz und Unfreundlichkeit der DEUTSCHEN Angestellten, spottet allerdings jeglicher Beschreibung!
    (Heute morgen noch mal am eigenen Leibe erfahren müssen)
    MFG aus Thailand

    PS: noch etwas:
    Habe gestern noch mit einem Leidensgnossen, und einem befreundeten
    Gastronom, hier in Pattaya über die Problematik der abgelehnten Visa diskutiert.
    Dieser wusste zu berichten, daß in den letzten Wochen, sieben von sieben Visaanträgen seiner (ehemaligen) Gäste, abgelehnt wurden......
    Damit kann die Botschaft eine traurige "Erfolgsbilanz" von 100 % vermelden
    [schild=48,fcolor=FF0000,fsize=2,fstyle=b,font=Druc k,scolor=,sshadow=,bcolor=,align=:ecd414168b]RESPECT[/schild:ecd414168b]

  9. #38
    Avatar von durban

    Registriert seit
    12.06.2003
    Beiträge
    189

    Re: Ablehnung Visaantrag

    @sakhon nakhon

    dein unverstaendniss darueber leuchtet mir ein, nur wieso argumentiert "ihr" (deutsche, medien) dann so doppelboedig.
    "irgendwelche oststaaten" sind euch nicht recht, das dort der vollmer erlass durchgegangen ist, weil die leute aus der ukraine sowieso alles menschenhaendler und opfer sind.(uebertreibung,ironie).
    waere der vollmer erlass auch in bkk umgesetzt worden und haette das organisierte verbrechen (das es in thailand bekanntlich nicht gibt)auch aus thailand ungehindert menschen nach deutschland oder in die eu bringen koennen, wuerden die thailaender nun auch so pauschal als volk von mafioesen menschenhaendlern von euch verunglimpft.
    oder haettest du dann einsehen auf rigorose visavergabe.

    ich glaube nicht das es sich die beamten oder angestellten der botschaften leicht machen und pauschal oder willkuerlich handeln.
    dies erfuhr ich an eigener stelle als meine jetzige frau das erste mal in die eu (schengen) einreisen wollte. ich kam auch mit dem ansuchen, den aufenthalt auf 3 monate. da wurde ich gleich darauf aufmerksam gemacht, dass niemand in thailand 3 monate urlaub hat, auch ich haette das ja nicht. somit wird/muss das abgelehnt werden. einen tag spaeter kam ich mit einer vier woechigen reisedauer auf die botschaft und das visum wurde erteilt. alle vier weiteren schengenvisas wurden ohne schwierigkeiten auf drei monate erteilt.

    nochmals zu oben eine frage, was oder wie glaubt ihr wuerde sich die visavergabepraxis unter einer regierung merkel/stoiber und dazugehoerige innen bzw. aussenminister aendern?
    lg
    d

  10. #39
    kraph phom
    Avatar von kraph phom

    Re: Ablehnung Visaantrag

    Ich schreib' nun wieder mal etwas ungeschminkt. Auch unter der Gefahr, dass ich wieder einen auf den Deckel bekomme. Ist nunmal meine Art meine Gedanken, Erfahren wiederzugeben.

    Ich habe die Erfahrung gemacht:
    - dass das Auftretten des Antragsstellers und der begleitung, das A und O ist in der Botschaft.
    das bedeutet:
    Das Farangmaennchen und das Thaiweibchen haben sich huebsch zu machen zum Gang auf die Botschaft. Sollten Unklarheiten oder Probleme vorliegen mit entsprechend vorzuweisenden Dokumenten, dann hat das Farrangmaennchen unbedingt hoefflich zu bleiben. Es empfiehlt sich dabei, den Unwisseneden aber Wissbegierigen zu mimen.

    Ich selbst hatte nie Probleme ein Touristenvisa fuer eine Thai zu bekommen, aber ich hab' bei diesen Aufenthalten schon oft Landsmaenner erlebt, die wohl direkt von der Strandbar dort erschienen und zudem sehr laut wurden.
    Dabei konnte ich auch Beobachten, dass in solchen Faellen die Hiilfegesinnung der Beamten drastisch auf Null ging.

    Bei einem Visaantrag wird der Einlader auch geprueft, ob er solvent genug ist jemanden entsprechend in der Heimat zu versorgen. Und fuer dies gibt es eindeutige Richtlinien.

    Also, wenn der Antrag abgelehnt wird und der Grund nicht gesagt, hat dies meist diesen Ursprung. Kein Beamter sagt gerne :" Tut Mir leid. Sie haben einfach zu wenig Knette."

  11. #40
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290

    Re: Ablehnung Visaantrag

    Well, meine 5 cent dazu :

    @jojo2911

    "Sollte die Hürde aber dann geschafft sein,steht die Ausländerbehörde in Deutschland an. Hier wird oftmals auch eindeutig gesetzeswidrig gehandelt."

    Ich sage es mal ganz provokant: Manchmal ist es für beide Seiten ganz gut, wenn kein Visa erteilt wird (ist nur meine Erfahrung aus 6 Monaten AB). Aber wenn ja so oft gesetzwiedrig gehandelt wird, ist es ja einfach mit den entspr. Rechtsmittel zu reagieren und ruck zuck sind die Beamten/Angestellten wieder von der Stelle weg


    @durban

    "da wurde ich gleich darauf aufmerksam gemacht, dass niemand in thailand 3 monate urlaub hat, auch ich haette das ja nicht. somit wird/muss das abgelehnt werden. einen tag spaeter kam ich mit einer vier woechigen reisedauer auf die botschaft und das visum wurde erteilt. alle vier weiteren schengenvisas wurden ohne schwierigkeiten auf drei monate erteilt."

    Das ist auch eine Möglichkeit, bei den weiteren Anträgen geniesst sie ja Vertrauensschutz. Ich hatte damals den anderen Weg beschritten und habe 3 Monate beantragt und als Beruf: z. Zt. ohne Arbeit eingetragen. Die Remonstration war dann erfolgreich.


    @kraph phom

    "Das Farangmaennchen und das Thaiweibchen haben sich huebsch zu machen zum Gang auf die Botschaft. Sollten Unklarheiten oder Probleme vorliegen mit entsprechend vorzuweisenden Dokumenten, dann hat das Farrangmaennchen unbedingt hoefflich zu bleiben. Es empfiehlt sich dabei, den Unwisseneden aber Wissbegierigen zu mimen."

    So sollte es eigentlich sein, es ist aber leider anders - ich kann von den gleichen Erfahrungen berichten, egal ob Mann oder Frau.

    "Bei einem Visaantrag wird der Einlader auch geprueft, ob er solvent genug ist jemanden entsprechend in der Heimat zu versorgen. Und fuer dies gibt es eindeutige Richtlinien."

    Das geschieht aber bereits mit der VE in der Heimat (normalerweise).


    Übrigens geht es uns ja noch gut. Versucht mal ein Visum auf den Philipinnen zu machen. Das gibt es erst einen Termin in 3 Wochen und diesen kann man nur über das Callcenter/Sprachcomputer via einer 0190er Nummer bekommen (natürlich nicht aus dem Ausland erreichbar).

    Juergen

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ablehnung Sprachvisa
    Von Poseidon69 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.06.12, 17:37
  2. Visaantrag Non-Immi-O
    Von stephan9 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 14.04.10, 13:30
  3. Visaantrag bereits Ticketreservierung erf.?
    Von brainy im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.11.08, 13:01
  4. Angabe im Visaantrag
    Von Thaimaus im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.11.07, 19:57
  5. Visaantrag + Botschaft
    Von olli007 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.06.07, 14:52