Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 150

Aberglaube in Thailand

Erstellt von Teddy, 04.04.2016, 04:48 Uhr · 149 Antworten · 9.486 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.689
    @Dieter, zwischen Buddhas Tod und Ankunft in Thailand liegen also gut 1000 Jahre. Vielleicht kannten die alten Inder schon Kyrogenetik? In Sri Lanka glaubt man ja er wäre dreimal zu Besuch "durch die Luft" gekommen.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Der Buddhismus breitete sich erst vom nördlichen Indien über das südliche Indien und Sri Lanka nach Südostasien aus.
    Mit Gewalt (wie bei den Musels) oder mit "Überzeugung"?

  4. #13
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    3.915
    Nach meiner Ansicht kann man nicht alles als Schwachsinn abtun. Alles glauben ist natuerlich gefaehrlich, weil man schnell zum Spielball von Scharlatanen wird. Ich habe den Eindruck gewonnen, dass man durch den Geisterglauben Menschen vor bestimmten Taten (Mord, Toetung...) warnen will.

    Es geht um die Konzequenzen, die sich daraus ergeben. Wenn man Moerdern und Gewalttaetern auf diese Art (erfolgreich) ins Gewissen reden kann, ist es mir recht.

    Was mich anfaenglich sehr irritiert hat, waren die Probleme (nicht weniger Thais), welche in vertrauten Gespraechen bei einem buddhistischen Moench zur Sprache kamen. Es ist gut 25 Jahre her, dass ich bei einigen dieser Gespraeche anwesend sein durfte, weil der Moench mich gut kannte und von meinem Interesse an der buddhistischen Lehre wusste.

    Das Thema Gewalt und Tod war nicht selten die Ursache fuer spaeteres seelisches Leid.

    "Die Verstorbenen meldeten sich zu Wort" ?

    Aber nur scheinbar.

    Nach meiner Ansicht war es das eigene schlechte Gewissen.

    Heute sage ich mir dieser Geisterglaube erfuellt einen bestimmten Zweck und den sollte man kennen, um damit umzugehen.

  5. #14
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Ich hab einige Bücher von "Tan Woa" gelesen. Er streift das Thema Aber- und Geisterglaube öfter.
    Der Tenor ist der: So etwas gibt es nicht, alles Larifari.

    Auch nimmt er den Spruch der "Glaubenden" ไม่เชื่ออย่าลบหลู่ (Wenn Du es nicht glaubst, dann lästere nicht darüber) auseinander, in dem er ihn umdichtet in ไม่ชื้อ...ต้องเข้าไปดู (Wenn Du es nicht glaubst, dann schau genau nach).

  6. #15
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.841
    man stelle sich ein AfD Dorf im Hinterland von Ostdeutschland vor,
    wo ausländische "Unruhestifter" leben,

    und man am örtlichen Stammtisch einig ist,

    das man denen mal ordentlich Feuer unter dem Hintern machen müsste.

    (kann es sein, das diese Formulierung aus der Inquisitionszeit stammt ? )

  7. #16
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.998
    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    @Dieter, zwischen Buddhas Tod und Ankunft in Thailand liegen also gut 1000 Jahre.
    Das kommt noch dazu .

  8. #17
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.998
    Zitat Zitat von Helli Beitrag anzeigen
    Mit Gewalt (wie bei den Musels) oder mit "Überzeugung"?
    Nur mit Ueberzeugung.

    Wie auch bei den Musels in Suedostasien. Diese bekehrten sich im Gegensatz zu den Vorfahren ihrer arabischen und nordafrikanischen Glaubensbrueder freiwillig, nachdem arabische, indische und persische Kaufleute sie mit dieser Religion bekannt machten.

  9. #18
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652
    Unser Haus/Landbesitzer baute gerade ein neues Haus um zu vermieten...........ABER.....ehe der neue Mieter eingezogen war, sind der Hausherr mit seiner Frau und Sohn eine Nacht eingezogen um dort zu schlafen! Auf meine Frage warum? Sagte er, damit die Geister seines Besitzes ( mehrere Häuser, Cocospalmen, Kühe und mehr ) mit dem Neubau zufrieden gestellt werden und das Haus beschützt wird !
    Also, ich finde dies nicht lächerlich, dafür kenne ich das Land und deren Menschen hier, und respektiere dies auch, wenn es für westliche Farangs auch seltsam ist.............
    Beispiel: unser Haus welches wir jetzt bewohnen wurde exact von Mönchen berechnet, wann der Bau begonnen werden soll? Es war der 3.März um o9:o9 Uhr als der Bagger begann Löcher zu buddeln.............

  10. #19
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Wie gesagt, ich halte das für Unsinn.

  11. #20
    Avatar von xxeo

    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    4.584
    In Myanmar ist es doch genauso, der Glaube an die Geister (Nats) ist tief verwurzelt, selbst Diktator Ne Win war wohl sehr abergläubisch.

Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unterstützung der Schwiegermutter in Thailand
    Von Peter im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 369
    Letzter Beitrag: 09.02.17, 12:00
  2. Visum-Frage fuer D bei TH/D Ehe in Thailand
    Von Dr. Locker im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.04.15, 03:42
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.05.09, 08:04
  4. Brautgeld in Thailand
    Von DisainaM im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 146
    Letzter Beitrag: 19.10.05, 05:30
  5. Heiraten in Thailand oder Deutschland
    Von pbk im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.07.02, 23:44