Seite 13 von 15 ErsteErste ... 31112131415 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 150

Aberglaube in Thailand

Erstellt von Teddy, 04.04.2016, 04:48 Uhr · 149 Antworten · 9.466 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.267
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    Substantiell gab's exakt diese Aussage dazu: Man kann ein Phänomen nur dann beurteilen, wenn es bereits bewiesen ist. Zum Beweis gelangt man aber nur durch Beschäftigung mit diesem.
    ich kenne niemanden der die Existenz Gottes wissenschaftlich oder philosophisch bewiesen hätte und Theologie ist sogar ein Fachstudium.


    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    Wenn man sich aber mit einer Materie überhaupt nicht beschäftigt, aber dennoch lax eine Beurteilung abgibt, ist das nichts anderes als Dummheit.
    Ich habe bis jetzt sehr vereinfacht ausgedrückt das ich den Glauben an einen Gott für unbewiesenen Hokuspokus halte. Ich jedenfalls beschäftige mich durchaus immer wieder mit dem Glauben oder verschiedenen Religionen. Hier reden einige Leute gegen mich an, aber keiner hat mir hier versucht die Existenz Gottes zu beweisen. Ich habe bis jetzt nichts intelligentes dazu gehört.

  2.  
    Anzeige
  3. #122
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.267
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Worueber sollte ich mit Dir kontrovers diskutieren?

    Da gibt es keine Beruerungspunkte. Du bist mir fuer sachliche Diskussionen zu ungebildet und ich haette mit Dir deshalb ausserhalb dieses Forums garantiert nichts zu tun.
    es gibt nur sehr wenige Themen zu denen Du inhaltlich was beizutragen hast, beschränke Dich doch dann darauf. Weiß nicht was Dein Einwurf hier soll, wenn Du sowieso nichts zum Thema zu sagen hast, außer hier rumzugranteln. Kusch leg Dich ins Körbchen.

  4. #123
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.267
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Ich lese gerade ein Buch von Pra Maha Wutichai Methi. Er verneint nicht generell Superstition, aber er sagt, dass man das nicht blind kaufen sollte, sonden stattdessen genau nachschauen sollte, also den Finger in die Wunde legen sollte.
    so in etwa wie ......

    schwarze Katze von links nach rechts bringt schlechts

    man kann diesem Aberglauben nicht ein bestimmtes Trefferbild absprechen, aber gibt es einen kausalen Zusammnehang zwischen dem Auftreten der Katze und einem nachfolgendem Unglück und wenn ja ist dieser wissenschaftlich nachweisbar???? 555

  5. #124
    Avatar von flox

    Registriert seit
    04.06.2006
    Beiträge
    93
    Der grösste Aberglauben in Thailand ist: "Meine ist anders ............."

    lc flox

  6. #125
    Avatar von jage0101

    Registriert seit
    08.04.2012
    Beiträge
    967
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Hier reden einige Leute gegen mich an, aber keiner hat mir hier versucht die Existenz Gottes zu beweisen.
    Lieber Rolf, weder die Existenz noch die Nicht-Existenz von Gott werden sich beweisen lassen.
    Ich empfehle die Lektüre von Karl R. Poper (sorry, das 2. p darf ich nicht schreiben, sonst wird ... daraus gemacht) "Science and Religion (1940)", in dem er feststellt, dass
    nur die eigene Entscheidung, die auf dem Gewissen ruht, im Bereich der Religion helfen könne, zwischen dem Richtigen und dem Falschen zu trennen.

  7. #126
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    so in etwa wie ......

    schwarze Katze von links nach rechts bringt schlechts

    man kann diesem Aberglauben nicht ein bestimmtes Trefferbild absprechen, aber gibt es einen kausalen Zusammnehang zwischen dem Auftreten der Katze und einem nachfolgendem Unglück und wenn ja ist dieser wissenschaftlich nachweisbar???? 555
    Ich glaub, Du hast da was nicht richtig verstanden.
    Er meinte eigentlich, dass es weder Schicksal noch Geister gibt und jeder anstatt das Überlieferte selbst nachprüfen sollte.

    Er verneint die Existenz von Aberglauben deshalb nciht ausdrücklich, weil es, wenn man Andere überzeugen will, nicht gut ist, einfach frontal gegen die Meinung jener zu argumentieren.
    Es ist 10x schlauer, die Leute selbst darauf kommen zu lassen, dass sie sich geirrt haben....ich glaub, das nennt man östliche Weisheit.

  8. #127
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.267
    Zitat Zitat von jage0101 Beitrag anzeigen
    Lieber Rolf, weder die Existenz noch die Nicht-Existenz von Gott werden sich beweisen lassen.
    es kommt dabei m.M. drauf an wie konkret man sich diesen Gott vorstellt um anhand von Wahrscheinlichkeitsbetrachtungen diesen Gott eher auszuschließen oder als imerhin möglich einstuft nach menschlichem Ermessen.

    1.Wobei die christliche Vorstellung eines Gottes und Schöpfers für mich höchst unwahrscheinlich ist. Wenn der Mensch in dieser Schöpfung die Krone darstellt so wäre da viel zuviel an Beiwerk, wenn wir die unendliche Anzahl von Galaxien berücksichtigen.

    2.Das Christentum ist ca 2000 Jahre alt, die menschliche Entwicklung ist aber bedeutend älter und hat ganz andere Religionen hervorgebracht, wenn Gott also unser Schöpfer war warum haben dann nur zunächst wenige erst so spät von ihm erfahren durch Jesus ?

    3. Wenn Jesus und der Glauben an den einzigen Gott die Voraussetzung für das ewige Leben ist, wie kann es dann sein das ein allmächtiger Gott alle Menschen erschafft aber nur wenigen seine Existenz offenbart oder millionen von Menschen gestorben sind ohne je von ihm erfahren zu haben. Es mögen heute immer noch Menschen auf der Erde leben die noch nie von ihm gehört haben.


    Zitat Zitat von jage0101 Beitrag anzeigen
    in dem er feststellt, dass
    nur die eigene Entscheidung, die auf dem Gewissen ruht, im Bereich der Religion helfen könne, zwischen dem Richtigen und dem Falschen zu trennen.
    wenn es einen Gott geben sollte dann sind seine Gesetze bindend und es steht dem Menschen nicht an zwischen richtig und falsch zu unterscheiden. Die gesamt Natur ist in einem ständigen Kampf der Arten untereinander und gegeneinander, daraus entwickelt sich ein dynamisches anpassungsfähiges Gesamtkonstukt. Wenn das also das Regelwerk der Schöpfung ist wie kann es dann sein das ausgerechnet der Mensch die andere Wange auch hinhalten soll wenns auf der einen Seite einschlägt ?

    Welche Religion die richtige ist kann doch nicht zur Wahl stehen wie bei einem Mehrparteiensystem, wenn man einen allmächtigen Gott zugundelegt ?

    Wer möchte kann mir ja mal diese Fragen beantworten die ich bewusst einfach gehalten habe.

  9. #128
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    @rolf2, solche Diskussionen habe ich vor vielen vielen Jahren auch geführt, meistens mit einigen Bierchen im Kopp. Das schöne war meine "Beweisführung"......da konnten die Dumpfbratzen um mich rum nicht gegen halten. Meine finale Aussage war dann schlussendlich:" Jeder kann glauben an das, was er will........Wegen mir auch an die heilige Cola Flasche"

    Danach haben wir uns meistens noch einige Bierchen reingekloppt und hatten einen schönen Abend 😋😁

  10. #129
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.267
    Zitat Zitat von noritom Beitrag anzeigen
    @rolf2, solche Diskussionen habe ich vor vielen vielen Jahren auch geführt, meistens mit einigen Bierchen im Kopp. Das schöne war meine "Beweisführung"......da konnten die Dumpfbratzen um mich rum nicht gegen halten. Meine finale Aussage war dann schlussendlich:" Jeder kann glauben an das, was er will........Wegen mir auch an die heilige Cola Flasche"

    Danach haben wir uns meistens noch einige Bierchen reingekloppt und hatten einen schönen Abend 
    das kenne ich auch, hab auch mit Sanyassins und Children of God, Buddhisten, Jehovas Zeugen usw schon diskutiert, intelligente Antworten habe ich selten erhalten, wie soll das auch gehen ? deswegen halte ich Gläubige eben nicht für besonders intelligent, sondern für naiv.

  11. #130
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    es gibt nur sehr wenige Themen zu denen Du inhaltlich was beizutragen hast, beschränke Dich doch dann darauf. Weiß nicht was Dein Einwurf hier soll, wenn Du sowieso nichts zum Thema zu sagen hast, außer hier rumzugranteln. Kusch leg Dich ins Körbchen.
    Das einzige Thema zum dem Du fleissig beitragest heisst, "Ich bin der Rolf, ein ganz toller Typ" und dazu kann ich tatsaechlich recht wenig beitragen.

    Zu Thailandthemen trage ich etwas mehr bei.

Ähnliche Themen

  1. Unterstützung der Schwiegermutter in Thailand
    Von Peter im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 369
    Letzter Beitrag: 09.02.17, 12:00
  2. Visum-Frage fuer D bei TH/D Ehe in Thailand
    Von Dr. Locker im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.04.15, 03:42
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.05.09, 08:04
  4. Brautgeld in Thailand
    Von DisainaM im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 146
    Letzter Beitrag: 19.10.05, 05:30
  5. Heiraten in Thailand oder Deutschland
    Von pbk im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.07.02, 23:44