Seite 15 von 18 ErsteErste ... 51314151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 179

A1 Kurs steuerlich absetzbar?

Erstellt von Paddy, 04.12.2009, 14:17 Uhr · 178 Antworten · 11.845 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: A1 Kurs steuerlich absetzbar?

    Macht es doch wie schon andere vor Euch. Die Frau gewerblich nutzen und die Ausbildung in die Sprache des Einsatzortes als Betriebskosten geltend machen. :-)

  2.  
    Anzeige
  3. #142
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: A1 Kurs steuerlich absetzbar?

    Zitat Zitat von TschauRai",p="809437
    Absetzbar glaube kaum da der Kurs von Vater Staat gesponsert wird. Wir haben 1 Euro pro Stunde dazubezahlt.
    Alles zusammen 635 Std.
    ....
    Nach meinem Verständnis wird lediglich der IK "gesponsert".
    Wenn mann das so nennen will, den andersherum ist er ja auch ein Forderung
    Das A1 - zumal im Ausland - ebenfalls gesponsert wird, wäre mir neu.


  4. #143
    Avatar von TschauRai

    Registriert seit
    27.12.2009
    Beiträge
    49

    Re: A1 Kurs steuerlich absetzbar?

    Wie ich gehört habe müssen bei Heirat oder Zuwanderung nach D., Thai´s in TH schon einen Sprachkurs belegen bevor sie einreisen.
    Bin mir aber nicht sicher ob das schon so ist,oder erst noch kommt.
    Wird mir hier bestimmt einer verklickern.

    Wofür einen Kurs im Ausland machen wenn die oder der nicht einreist.Das ist dann wohl deine Sache.

    Kann man ja evt. als Unterstützung Hilfsbedürftiger im Ausland geltend machen.Wenn man dort schon geheiratet hat!
    Das ist für TH aber minimal.

    Sonst muss der Kursträger beim Bundesamt zugelassen sein!

    http://www.aufenthaltstitel.de/intv.html

    § 18 Zulassung der Kursträger
    § 19 Anforderungen an den Zulassungsantrag
    § 20 Prüfung und Entscheidung des Bundesamtes
    § 21 Bewertungskommission

    @strike

    Bei uns wurden alle Kurse die in D gemacht wurden vom Staat mitgetragen.
    Das betraf den A1,A2 und den Orientierungskurs (45UE) alle wurden von Bundesamt für Imigration und Flüchtlinge (BAMF) mitgetragen.
    Die Kurse A1,A2 dauerten zusammen 600 Std.
    Der Orientierungskurs 30 Std.

    A1 mit Note 2 :-)
    A2 mit Note 2 :-)
    Orientierungskurs mit Note 1

    Es werden evt. auch noch weitere anschliessende Kurse oder die Wiederholung von diesen Kursen vom Bundesamt getragen war jedenfalls bis Ende 2008 so.

    Korrektur vom Posting vorher 630 Std alles zusammen.

  5. #144
    Avatar von Rooy

    Registriert seit
    26.04.2004
    Beiträge
    1.117

    Re: A1 Kurs steuerlich absetzbar?

    Zitat Zitat von phi mee",p="809282
    Zitat Zitat von Rooy",p="809216
    Ich habe mich für eine Partnerin aus TH entschieden, nicht 99,9999999... % der anderen! Warum bitte sollen die 99,999... % dafür nur 0,00001% ihrer Steuergelder geben???
    An deiner Argumentation ist soweit nichts auszusetzen, allerdings muss ich auch zahlen wenn irgendso ein Assi noch ein Kind (zukünftigen Harzler und Knacki) in die Welt setzt um Kindergeld zu kassieren.

    Die Frage ist also nicht ob es in deinem Sinne moralisch rechtens ist sondern ganz einfach sachlich ob unser Steuergesetz das hergibt!


    phi mee
    Ja, mein Guter, es ist nicht immer einfach zu unterscheiden!?
    Es fällt schwer zu sagen aber der Deutsche Assi ist nun mal ein Deutscher Assi und "Staatsbürger" und kann halt seine Rechte einfordern! Das ist halt ein anderes Thema!
    Sozialpolitisch :-)
    Ja, ich rede halt im Nachhinein und aus einer Beziehung die schon eine gewisse Festigkeit hat :-)
    Ich mecker jetzt hier !!! Aber es wird im Alltag sehr schwer ein Komplexes Gespräch zu führen, irgendwann hat man halt das Bedürfniss sich mehr Inhaltlich zu Unterhalten!
    Da ist Thai/English einfach nicht die erste Wahl!
    Rooy

  6. #145
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: A1 Kurs steuerlich absetzbar?

    wie schnell hier mit Worten wie Assis herumgeworfen wird ist schon beängstigend. Nach der Definition von Einigen besteht das halbe Land daraus.

    Wer sich in D aufregt, dass ein paar hundert Euro für einen Sprachkurs aus staatl. Geldern investiert wird, der sollte halt mal überlegen was die eigene Ausbildung kostete, Wieviel er selbst schon von anderen kassierte.

  7. #146
    Avatar von Rooy

    Registriert seit
    26.04.2004
    Beiträge
    1.117

    Re: A1 Kurs steuerlich absetzbar?

    Zitat Zitat von franky_23",p="810019
    wie schnell hier mit Worten wie Assis herumgeworfen wird ist schon beängstigend. Nach der Definition von Einigen besteht das halbe Land daraus.

    Wer sich in D aufregt, dass ein paar hundert Euro für einen Sprachkurs aus staatl. Geldern investiert wird, der sollte halt mal überlegen was die eigene Ausbildung kostete, Wieviel er selbst schon von anderen kassierte.
    Es wird doch täglich probagiert im "Assi TV" RTL u.s.w. und real kann man es doch sehen! Ich rede jetzt von Berlin und was ich wahr nehme!
    Ich finde die Krassen Unterschiede die gemacht werden schon seltsam! Wenn es um Araber, Türken ... geht sollte kein Cent von der Allgemeinheit einfließen ( Wenn se hier her kommen wollen solln`se selber löhnen! ) Aber meine Frau ist auch ein Ausländer, halt Thai!
    Damals, die ganzen Flüge die man irgendwie finanzieren musste alle 3 Monate und der ganze Stress Finanziell u.s.w. ist doch meine ganz persönliche Entscheidung gewesen! Wie kann man einen Gedanken daran verschwenden die Allgemeinheit in Form von Steuergeldern ( die sich ja Summieren, ich bin ja nicht der einzige ) für Sprachkurse meiner Frau zu fordern?
    Meine Frau hatte noch nie einen Beitrag in Form von Steuern... gebracht also liegt es an Ihr wie sie den Aufenthalt entsprechend den Gesetzlichen Bestimmungen hier finanziert!
    In Thailand brauchste halt Kohle oder Tricks ... hier ist es doch nicht anders! In TH bekommt kein gescheiterter Bar oder Hotel (Fürst) auch nur ein Lächeln wenn die Kohle aus ist! Zack raus!

    Franky, zum 2.Teil ...

    Wir sind aber Deutsche Staatsbürger und es gibt nun mal für Deutsche Staatsbürger gewisse Rechte unter anderem das Recht, wenn man Glück hat, sich Ausbilden zu lassen! Das ist auch für Staatsbürger die in Thailand, Negeria oder in Cuba geboren wurden und die Deutsche Staatsbürgerschaft haben nicht anders! Meine Frau ist aber Staatsbürger Thailands und nur meine Frau, ich als ihr Mann in TH habe nichts, selbst als Vater meiner Kinder ... Nix!
    Meine Frau könnte hier überleben mit Staatshilfe, ich in TH never oder ich versuche Touristen zu bescheissen ....

    Rooy

  8. #147
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: A1 Kurs steuerlich absetzbar?

    Zitat Zitat von Rooy",p="810779
    Es wird doch täglich probagiert im "Assi TV" RTL u.s.w. und real kann man es doch sehen! Ich rede jetzt von Berlin und was ich wahr nehme!
    du lässt dich da voll von der Propaganda beeinflussen? Ich dachte in D sollte die Erziehung auf eigenständiges Denken hinauslaufen.

    Ich finde die Krassen Unterschiede die gemacht werden schon seltsam! Wenn es um Araber, Türken ... geht sollte kein Cent von der Allgemeinheit einfließen ( Wenn se hier her kommen wollen solln`se selber löhnen! ) Aber meine Frau ist auch ein Ausländer, halt Thai!
    bin mir nicht sicher, aber ein Ausländer der in D lebt bekommt auch nen Zuschuss ist doch ok.

    Das ist eine vernünftige Investition in die Bildung. Wie sollte ich mit meiner Frau als binationale Familie schlechter behandelt werden als eine deutsche Familie. Nach D kommt eine Person, die schon eine gewisse Grundbildung hat und vom Ausland getragen wurde. Es ist doch im eigensten Interesse des Staates junge, leistungsfähige Menschen zu integrieren und nicht durch übertriebene Hürden und kleinkarrierter Dünkelei Zukunftschancen zu verbieten. Das Grundgesetz macht keinen Unterschied zwischen einer rein Deutschen und einer binationalen Familie.



    Damals, die ganzen Flüge die man irgendwie finanzieren musste alle 3 Monate und der ganze Stress Finanziell u.s.w. ist doch meine ganz persönliche Entscheidung gewesen!
    geht halt immer um die Abgrenzung was privat und was staatl. gefördert wird.


    Wie kann man einen Gedanken daran verschwenden die Allgemeinheit in Form von Steuergeldern ( die sich ja Summieren, ich bin ja nicht der einzige ) für Sprachkurse meiner Frau zu fordern?
    im gleichen Umfang wie einem Jugendlichen mit 20 in div. Maßnahmen geholfen wird sich in das Arbeitsleben einzufinden,
    z.B. BAE, BvB,
    die Deutschen haben normalerweise noch nie was gezahlt.

    genau wie der Staat den beruflichen und 2.ten Bildungsweg fördern, Meisterbafög spendiert, ...

    Universitäten weitgehend kostenfrei hält, auch für Nichtdeutsche .

    Als Klientelpolitik die Kinder bei der gesetzlichen KV beitragsfrei mitversichern lässt und aus der Staatskasse zahlt.


    Meine Frau hatte noch nie einen Beitrag in Form von Steuern... gebracht also liegt es an Ihr wie sie den Aufenthalt entsprechend den Gesetzlichen Bestimmungen hier finanziert!
    das Grundgesetz ist der Meinung es ist eine familäre Aufgabe. Persönlich sehe ich dies auch als Aufgabe der beiden Ehepartner an. Wenn du dies alleine deiner Frau aufbürden möchtest.


    In Thailand brauchste halt Kohle oder Tricks ... hier ist es doch nicht anders! In TH bekommt kein gescheiterter Bar oder Hotel (Fürst) auch nur ein Lächeln wenn die Kohle aus ist! Zack raus!
    bitte keine zwei Dinge verwechseln. In Thailand kann ein binationales Ehepaar auch leben. Ich würde sicherlich einen Job finden, vielleicht nicht adäquat bezahlt, aber mit Sicherheit wäre das der Fall. Ausserdem ist es üblich, dass auch die Thaifrau arbeitet. Zusammen würde ich auch ohne D Unterstützung dort überleben.


    Franky, zum 2.Teil ...

    Wir sind aber Deutsche Staatsbürger und es gibt nun mal für Deutsche Staatsbürger gewisse Rechte unter anderem das Recht, wenn man Glück hat, sich Ausbilden zu lassen! Das ist auch für Staatsbürger die in Thailand, Negeria oder in Cuba geboren wurden und die Deutsche Staatsbürgerschaft haben nicht anders!

    Menschen aus EU und EWR Raum dürfen dies doch auch ohne Deutsche zu sein, oder? Beim Studium jeder der eine Zulassung bekommt.



    Meine Frau ist aber Staatsbürger Thailands und nur meine Frau, ich als ihr Mann in TH habe nichts, selbst als Vater meiner Kinder ... Nix!
    Meine Frau könnte hier überleben mit Staatshilfe, ich in TH never oder ich versuche Touristen zu bescheissen ....

    Rooy
    weil es in Bangladesch nur 5 % Steinhäuser mit vernünftiger Klimatisierung gibt, darf es dann in D auch nur noch 5 % Häuser mit Heizung zur Klimatisierung geben?

  9. #148
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: A1 Kurs steuerlich absetzbar?

    Zitat Zitat von Rooy",p="810779
    Wir sind aber Deutsche Staatsbürger und es gibt nun mal für Deutsche Staatsbürger gewisse Rechte unter anderem das Recht, wenn man Glück hat, sich Ausbilden zu lassen! Das ist auch für Staatsbürger die in Thailand, Negeria oder in Cuba geboren wurden und die Deutsche Staatsbürgerschaft haben nicht anders! Meine Frau ist aber Staatsbürger Thailands und nur meine Frau, ich als ihr Mann in TH habe nichts, selbst als Vater meiner Kinder ... Nix!
    Meine Frau könnte hier überleben mit Staatshilfe, ich in TH never oder ich versuche Touristen zu bescheissen ....

    Rooy
    Für mich kein Grund zum Meckern, sondern ein Grund froh darüber zu sein in Deutschland zu leben.

  10. #149
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: A1 Kurs steuerlich absetzbar?

    Zitat Zitat von aalreuse",p="810869
    Zitat Zitat von Rooy",p="810779
    Meine Frau könnte hier überleben mit Staatshilfe, ich in TH never oder ich versuche Touristen zu bescheissen ....
    Für mich kein Grund zum Meckern, sondern ein Grund froh darüber zu sein in Deutschland zu leben.
    Das ist ja falsch gedacht.
    Die Staatsghilfe ist ja das Geld, dass der deutsche Ehemann vorher eingezahlt hat. Also im Grunde hätte er es auch direkt seiner Frau zum Überleben geben können (sogar abzüglich der Verwaltunsgkosten).

    Ebensogut kann man natürlich auch in Thailand überleben, wenn die thailändische Ehefrau genug verdient. Da ihr ja relativ gesehen mehr übrig bleibt (dank des fehlenden Sozialmißbrauchssystems) ist es sogar in Thailand einfacher, durch seinen Ehepartner/Staat versorgt zu werden.

    Also muß man froh sein über das thailändische System und dass man dort lebt. Es sei denn, man hat keine Ehefrau, die genug verdient. Aber das kann man ja in seine Lebensplanung mit einbauen. Tun die Thaifrauen ja i.d.R. auch, weil die Thaibildung eben mehr notwendigen Grips bringt.

  11. #150
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: A1 Kurs steuerlich absetzbar?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="810879

    Ebensogut kann man natürlich auch in Thailand überleben, wenn die thailändische Ehefrau genug verdient. Da ihr ja relativ gesehen mehr übrig bleibt (dank des fehlenden Sozialmißbrauchssystems) ist es sogar in Thailand einfacher, durch seinen Ehepartner/Staat versorgt zu werden.
    dank des fehlenden Sozialsystems muss er entweder zu Buddha oder Gott beten.

    Bitte, Bitte erhalte mir die Arbeitskraft meiner jüngeren Frau.

Seite 15 von 18 ErsteErste ... 51314151617 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Integrationskurs und Fahrtkosten; Steuerlich absetzbar?
    Von bama100 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 17.03.11, 12:44
  2. Sprachkurs steuerlich nicht absetzbar
    Von Chak3 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.08.07, 21:34
  3. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 18.06.07, 15:02
  4. Thailand Urlaub steuerlich absetzbar?!
    Von uks im Forum Thailand News
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 13.01.05, 19:27
  5. Unterstützung steuerlich absetzbar?
    Von Isara im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.07.03, 21:08