Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 46 von 46

A1 Ausnahmen ?

Erstellt von geppo2, 10.02.2010, 06:58 Uhr · 45 Antworten · 7.238 Aufrufe

  1. #41
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: A1 Ausnahmen ?

    Zitat Zitat von Samurain",p="823131
    Wenn Zeit und Geld keine Rolle spielen, würde ich in dieser schönen Situation doch all meine Zeit und all mein Geld nach Thailand verlagern.
    Sollen doch die A1-Befürworter versuchen in Deutschland zusammen mit den Guanatanamo-Häftlingen glücklich zu werden (die brauchen nämlich KEIN A1 um nach Deutschland zu kommen).
    oder man schafft sich einen Wohnsitz in Österreich oder einen der anderen EU-Länder an, die keinen A1 Schein benötigen. Sind zur Zeit eigentlich alle, ausser D. :-)
    Danach lässt man seine Frau dorthin nachkommen. Ein Visa zur Familienzusammenführung gibt es über die österr. Botschaft in 3-5 Tagen.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: A1 Ausnahmen ?

    Zitat Zitat von JT29",p="823165

    "Nachziehende Ehegatten, die wegen einer körperlichen, geistigen oder seelischen Krankheit oder Behinderung nicht in der Lage sind, einfache Kenntnisse der deutschen
    Sprache nachzuweisen, sind vom Sprachnachweis ausgenommen.
    such mit deiner Frau einen Arzt in TH auf und erklär ihm, dass deine Frau schon seit Geburt stumm ist, eine Bescheinigung darüber sollte gegen etwas Teegeld problemlos möglich sein.
    Musst halt aufpassen, das sie sich nach Erteilung des Visas nicht verbal bedankt

  4. #43
    Avatar von Yenz

    Registriert seit
    12.11.2008
    Beiträge
    1.415

    Re: A1 Ausnahmen ?

    Zitat Zitat von voicestream",p="824053
    Zitat Zitat von Yenz",p="823900
    Zitat Zitat von geppo2",p="823879
    Da Eure lieben Beiträge ja nun inzwischen alle Richtungen gehen, gerne hier noch einmal meine Fragen oder auch Antworten auf gestellte Fragen:
    1. [fade]Kann es sein das Du irgendwelche Probleme mit der Botschaft in BKK, speziel der Visaabteilung hast?
    Antwort hatte ich eigentlich schon am Anfang gegeben. Das Visum meiner Freundin wurde abgelehnt ob nicht erkennbarer Verwurzelung und Rückkehrbereitschaft mit Brandmarkstigmatisierungsstempelung im Paß. Zeigt das mein Problem mit der Visaabteilung deutlich genug auf?
    2. In Thailand bin ich gerne und oft. Aber ich habe hier nun mal auch mein Haus und Umfeld und würde gerne meine Frau auch einmal hier haben sowie von hier aus in andere Länder reisen. Ist dieser Wunsch schwer vorstellbar?
    3. Meine eingangs gestellte Frage, wie denn nun Legasthenie in Thailand bei der A1 Prüfung gehandhabt wird, wurde ja auch schon so beantwortet, wie ich es mir gedacht habe.
    Trotzdem vielen Dank für eure rege Anteilnahme.
    zu 1: hatte er an mich geschrieben, nicht an dich!
    zu 2: hattest doch nach tipps gefragt, und dir wurden die möglichkeiten aufgezeigt. wenn du nicht weg willst, auch nicht für ne zeit, fallen eben einige weg und es bleiben ein paar wenige. aus diesen musst du dann wählen. geht ja vielen so.
    zu 3: [highlight=yellow:b1c5a2a8e8]siehe mein post. meine aussage dort ist eine tatsache, ohne wut oder übertreibung oder so. es ist einfach der stand der dinge. [/highlight:b1c5a2a8e8]legasthenie- forget it.
    Sehe ich nicht so. Deine Aussagen sind uebertrieben. Wir haben mit der Visaabteilung hier in BKK sehr gute Erfahrungen, speziell mit der derzeitigen Leitung.

    Ich stimme Dir zu, das die Thai Angestellten arrogant sind, doch kann man sich diese zurechtbiegen, indem man sie darauf hinweist, das sie keinerlei Entscheidungstraeger sind.

    Auch hier ist es, wie man in den Walt ruft, schallt es heraus. Wenn man der Botschaft bereits beim ersten Besuch mit Klage droht, dann bekommt man mit Sicherheit solche Sprueche zu hoeren.

    Auch, die Aussage, das man von diesem Doctor nichtmal einen Termin bekommt, wage ich zu 100% zu bezweifeln.

    Zum Thema ´Brandmarkstempel´. Der TS ist in Deutschland gemeldet und will seine Freuding ´einladen´. Im Gegenzug sucht er nach Alternativen zum A1 Test. Jede andere westliche Botschaft wuerde hier ein Besuchsvisum ablehnen, nicht nur die Deutsche Botschaft. Viele machen einfach Ihre Hausaufgaben nicht bevor sie ein Visum beantragen.
    du kannst aber deine sicht der dinge nicht als alleingültige wahrheit darstellen.
    du interpretierst in meine aussage dinge rein, die ich nichtmal ansatzweise so geschrieben habe !
    was für einen grund sollte ich haben das was ich schreibe zu übertreiben? ich führe weder einen kampf gegen die botschaft, noch liege ich mit denen irgendwie im clinch.
    es war lediglich eine erfahrung die hier dargestellt wurde und die zu 100 prozent genau so passiert ist.
    ich hatte in diesem post oben nirgendwo geschrieben, dass die thai angestellten arrogant sind, und hatte diesbezüglich auch kein gespräch mit einem thai angestellten der d botschaft.
    auch war der kontakt zu diesem thema mit dem deutschen mitarbeiter freundlich und höflich. es war ein ganz normales gespräch, indem keinerlei drohungen oder sonst was in der richtung geäußert wurden!
    die vordergründige frage war weshalb der vertrauensarzt bei vorliegender problematik keinen termin gibt. und daraufhin wurde eben sachlich das ausgeführt von dem botschaftmitarbeiter, was ich oben geschrieben hatte.
    ob du das glaubst oder nicht ist deine sache. das post war ja schließlich für den threadstarter gedacht. was sollte ich also damit bewirken wollen, ihm irgendeinen quatsch zu schreiben? dann hätt ichs lieber ganz gelassen, denn dafür ist mir meine zeit zu schade.
    ausserdem, wenn ich der einzige wäre, der solche erfahrungen hat, würde ich dir wohl recht geben. aber ganz offensichtlich stellen diejenigen, die ähnliche erfahrugnen haben, die absolute mehrheit dar.
    im endeffekt sei einfach froh, dass es bei dir gut lief und gibt doch den fragenden nützliche tipps, anstatt die aussagen der antwortenden in frage zu stellen...

    womit du sicherlich recht hast, ist, dass a) die art zu fragen etwas ausmacht und b) viele zu unbedarft an die thematik visum gehen.
    klar, dass das viel ausmacht.
    wobei ich finde, dass man, auch heutzutage, nicht gezwungen sein dürfte, sich wochenlang mit der thematik zu beschäftigen, sich infomaterial zu besorgen, sich in internetforen anmelden müsste und sich ewig einen kopf machen muss....oder?


    wie auch immer, hat der ts jetzt doch einige möglichkeiten dargestellt bekommen, was man wie machen könnte.

    was er aus den tipps an infos rauszieht und sich zu nutze macht bleibt ihm überlassen.

  5. #44
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: A1 Ausnahmen ?

    Zitat Zitat von Bukeo",p="824189
    oder man schafft sich einen Wohnsitz in Österreich oder einen der anderen EU-Länder an, die keinen A1 Schein benötigen.
    Als dort lebender EU-Bürger ist es völlig egal ob das entsprechende Land so etwas oder ähnliches für die eigenen Staatsbürger fordert.
    Insofern ist die von Dir genannte Randbedingung irreführend

  6. #45
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: A1 Ausnahmen ?

    Zitat Zitat von strike",p="824218
    Zitat Zitat von Bukeo",p="824189
    oder man schafft sich einen Wohnsitz in Österreich oder einen der anderen EU-Länder an, die keinen A1 Schein benötigen.
    Als dort lebender EU-Bürger ist es völlig egal ob das entsprechende Land so etwas oder ähnliches für die eigenen Staatsbürger fordert.
    Insofern ist die von Dir genannte Randbedingung irreführend
    nein, ein Deutscher - der seinen Hauptwohnsitz in Österreich hat (sowie ich vorher) - benötigt bei der Familienzusammenführung mit seiner thail. Frau - keinen A1 Schein.
    Die thail. Ehefrau hat in Österreich nach Einreise 5 Jahre Zeit, sich auf die Deutschprüfung vorzubereiten (nennt sich Integrationskurs). Nach erfolgreicher abgelegter Prüfung erhält sie ihre Niederlassungserlaubnis.
    Gilt ebenso für die Schweiz, und alle anderen EU-Staaten, die keinen A1-Schein verlangen, sind wohl alle ausser D :-)

    Ein Österreicher, der seinen Hauptswohnsitz in D hat, benötigt wohl auch keinen A1-Schein für seine Frau.

  7. #46
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: A1 Ausnahmen ?

    Zitat Zitat von Bukeo",p="824227
    nein, ein Deutscher - der seinen Hauptwohnsitz in Österreich hat (sowie ich vorher) - benötigt bei der Familienzusammenführung mit seiner thail. Frau - keinen A1 Schein.
    Die thail. Ehefrau hat in Österreich nach Einreise 5 Jahre Zeit, sich auf die Deutschprüfung vorzubereiten (nennt sich Integrationskurs). ....
    Sorry, aber da kommt ja einiges durcheinander.
    Die Frau braucht als Ehefrau eines D keinen IK in A zu besuchen.
    Sie ist als Partner des EU-Deutschen automatisch berechtigt dort und in D zu leben.
    Ohne A1.
    Egal ob deutsches A1 oder österreiches A1.
    Noch.

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Ähnliche Themen

  1. Was machen die 'Ausnahmen' von der Sprachkursregelung
    Von Ralf_aus_Do im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 10.06.15, 18:44
  2. Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 26.06.08, 13:11