Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 46

A1 Ausnahmen ?

Erstellt von geppo2, 10.02.2010, 06:58 Uhr · 45 Antworten · 7.249 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: A1 Ausnahmen ?

    Zitat Zitat von franky_23",p="823685
    entscheidend ist der durchschnittliche Steuersatz, dann ist auch noch entscheidend wiehoch das zu versteuernde Einkommen im Verhältnis zu den Einkünften ist.

    Wenn du meinst Reiche zahlen in D viel Steuern, so bleibe deiner Auffassung.
    Und was hat dies alles mit A1 und eventuellen Ausnahmen zu tun?



    Oder ist das Thema "Steuern" aktueller Bestandteil der Übungen in den A1-Kursen am GI, so dass natürlich der deutsche Partner rechtsgültige Auskünfte bei Nachfragen des Thaipartners geben können muss?
    Klär uns mal bitte auf.

    Obwohl: mit dem Antworten hast Du es ja nicht so, gelle?

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: A1 Ausnahmen ?

    Zitat Zitat von strike",p="823688
    Zitat Zitat von franky_23",p="823685
    entscheidend ist der durchschnittliche Steuersatz, dann ist auch noch entscheidend wiehoch das zu versteuernde Einkommen im Verhältnis zu den Einkünften ist.

    Wenn du meinst Reiche zahlen in D viel Steuern, so bleibe deiner Auffassung.
    Und was hat dies alles mit A1 und eventuellen Ausnahmen zu tun?



    Oder ist das Thema "Steuern" aktueller Bestandteil der Übungen in den A1-Kursen am GI, so dass natürlich der deutsche Partner rechtsgültige Auskünfte bei Nachfragen des Thaipartners geben können muss?
    Klär uns mal bitte auf.

    Obwohl: mit dem Antworten hast Du es ja nicht so, gelle?
    da hast du vollkommen Recht, bitte vielmals um Entschuldigung. Wollte einfach knarf nicht einfach so Zeug erzählen lassen. Werde mich aber insbesondere auf deinen Wunsch hin um Besserung bemühen

  4. #23
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: A1 Ausnahmen ?

    Zitat Zitat von franky_23",p="823691
    ... Werde mich aber insbesondere auf deinen Wunsch hin um Besserung bemühen
    Na also.
    Geht doch

  5. #24
    Avatar von Yenz

    Registriert seit
    12.11.2008
    Beiträge
    1.415

    Re: A1 Ausnahmen ?

    @threadstarter:

    hier gibt es ein thema, dass sich mit der eu-freizügigkeit befasst, strike und dis_m haben hier einige interessante ansätze gepostet:
    http://www.nittaya.de/viewtopic.php?t=38192

    hier noch die ärzteliste der d botschaft:
    http://www.nittaya.de/viewtopic.php?t=38608

    einen anruf könnt ihr euch dort aber sparen.
    der vertrauensarzt wird ihr nichteinmal einen termin geben.
    er darf auf anweisung der d botschaft nur noch auf schwere geistige oder körperliche behinderung untersuchen.
    legasthenie etc gibt es in th nicht (mehr)...und interessiert im übrigen auch keinen auf der botschaft. damit wurde in der vergangenheit wohl öfter schindluder getrieben, und somit fällt das weg.
    o-ton botschaft: auch wenn die frauen 3 jahre zur schule gehen und 100 tests machen, ohne a1 keine visum.
    hat man einen kompetenten mitarbeiter der d botschaft an der strippe, erklärt der einem ausserdem noch welche rechtsmittel man gegen die botschaftsphilosophie/entscheidung einlegen kann.
    und in einem nebensatz, dass das aber auch schon huderte versucht haben und die botschaft im endeffekt immer recht hat...


    also wenn zeit und geld keine rolle spielt:
    gehst du entweder für ne zeit rüber und ihr zieht die sache dort zusammen durch, oder du meldest dich in dland ab vorerst...wurden ja schon einige möglichkeiten genannt...viel erfolg!


    @franky23: frankreich steuerlich so unattraktiv?

  6. #25
    Avatar von voicestream

    Registriert seit
    18.06.2009
    Beiträge
    436

    Re: A1 Ausnahmen ?

    Zitat Zitat von Yenz",p="823708
    @threadstarter:

    hier gibt es ein thema, dass sich mit der eu-freizügigkeit befasst, strike und dis_m haben hier einige interessante ansätze gepostet:
    http://www.nittaya.de/viewtopic.php?t=38192

    hier noch die ärzteliste der d botschaft:
    http://www.nittaya.de/viewtopic.php?t=38608

    [highlight=yellow:178b3e0c2d]einen anruf könnt ihr euch dort aber sparen.
    der vertrauensarzt wird ihr nichteinmal einen termin geben.
    er darf auf anweisung der d botschaft nur noch auf schwere geistige oder körperliche behinderung untersuchen.
    legasthenie etc gibt es in th nicht (mehr)...und interessiert im übrigen auch keinen auf der botschaft. damit wurde in der vergangenheit wohl öfter schindluder getrieben, und somit fällt das weg.
    o-ton botschaft: auch wenn die frauen 3 jahre zur schule gehen und 100 tests machen, ohne a1 keine visum.
    hat man einen kompetenten mitarbeiter der d botschaft an der strippe, erklärt der einem ausserdem noch welche rechtsmittel man gegen die botschaftsphilosophie/entscheidung einlegen kann.
    und in einem nebensatz, dass das aber auch schon huderte versucht haben und die botschaft im endeffekt immer recht hat...
    [/highlight:178b3e0c2d]
    also wenn zeit und geld keine rolle spielt:
    gehst du entweder für ne zeit rüber und ihr zieht die sache dort zusammen durch, oder du meldest dich in dland ab vorerst...wurden ja schon einige möglichkeiten genannt...viel erfolg!


    @franky23: frankreich steuerlich so unattraktiv?
    Kann es sein das Du irgendwelche Probleme mit der Botschaft in BKK, speziel der Visaabteilung hast?

  7. #26
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: A1 Ausnahmen ?

    Eine elegante Lösung:
    Wenn du eh erstmal für eine Zeit nach Thailand gehst, dann heirate dort. Besorge dir ein Non-Immigration-Visum und eine 1 Jahres-Aufenthaltsgenehmigung bei der Immigration. Dazu musst du nur deine Einnahmen pro Jahr bei der Botschaft bestätigen lassen (z.B. über den Steuerbescheid).

    Danach lebst du für die deutsche Botschaft nachweisbar in Thailand (auch wenn du noch in D deinen Hauptwohnsitz hast).

    Und nun gibt es 2 Varianten:
    es gibt die These, dass dein Aufenthalt in Thailand (gemeinsames Zusammenleben im Ausland) bereits ausreicht, damit deine Frau dann dauerhaft nach Deutschland darf.
    Es gibt aber auch Meinungen, dass das nicht ausreicht.

    Dann gibt es aber noch Variante 2:
    als deine Ehefrau und dadurch, dass du in Thailand wohnst und sie deinen Reisepaß vorweisen kann bekommt sie dann problemlos und kostenlos ein Schengentouristenvisum (Reise für 2-3 Wochen z.B.).
    Und wenn ihr dann in Deutschland seid darf sie ja keiner mehr rausschmeißen... Aber ihr würdet ja wieder brav nach 2 Wochen zurückkehren, schließlich habt ihr ja die Reservierung für das Rückflugticket nach Thailand schon vorgelegt.

    Variante 3-100 überlasse ich jetzt mal der Fantasie.

  8. #27
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: A1 Ausnahmen ?

    Zitat Zitat von Yenz",p="823708
    also wenn zeit und geld keine rolle spielt:
    gehst du entweder für ne zeit rüber und ihr zieht die sache dort zusammen durch, oder du meldest dich in dland ab vorerst...wurden ja schon einige möglichkeiten genannt...viel erfolg!


    @franky23: frankreich steuerlich so unattraktiv?
    geht ja nicht um A1, aber um es auf A1 zu beziehen. Dafür nach F wärhrend des Jahres? Im gleichen Jahr evt. wieder zurück? Was bleibt ausser Spesen und Stress.

    Wenn ihr Anspruch auf ein FZV habt ist der Schengenvisumstempel kaum von Bedeutung.

    Wenn es da nicht klappt, dann gibt es wie schon angedeutet die Option für einen gewissen Zeitraum im Ausland zu leben. Im EU Ausland kommt dann die EU Freizügigkeit nach einer gewissen Zeit zum tragen. Lebt ihr im Nicht EU Ausland zusammen, dann eine Rückkehrerklausel.

    Das einfachste wäre, wenn A1 vorliegt, ...

  9. #28
    Avatar von voicestream

    Registriert seit
    18.06.2009
    Beiträge
    436

    Re: A1 Ausnahmen ?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="823721
    Eine elegante Lösung:
    Wenn du eh erstmal für eine Zeit nach Thailand gehst, dann heirate dort. Besorge dir ein Non-Immigration-Visum und eine 1 Jahres-Aufenthaltsgenehmigung bei der Immigration. Dazu musst du nur deine Einnahmen pro Jahr bei der Botschaft bestätigen lassen (z.B. über den Steuerbescheid).

    Danach lebst du für die deutsche Botschaft nachweisbar in Thailand (auch wenn du noch in D deinen Hauptwohnsitz hast).

    Und nun gibt es 2 Varianten:
    [highlight=yellow:143ff0f914]es gibt die These, dass dein Aufenthalt in Thailand (gemeinsames Zusammenleben im Ausland) bereits ausreicht, damit deine Frau dann dauerhaft nach Deutschland darf.
    Es gibt aber auch Meinungen, dass das nicht ausreicht.[/highlight:143ff0f914]

    Dann gibt es aber noch Variante 2:
    als deine Ehefrau und dadurch, dass du in Thailand wohnst und sie deinen Reisepaß vorweisen kann bekommt sie dann problemlos und kostenlos ein Schengentouristenvisum (Reise für 2-3 Wochen z.B.).
    Und wenn ihr dann in Deutschland seid darf sie ja keiner mehr rausschmeißen... Aber ihr würdet ja wieder brav nach 2 Wochen zurückkehren, schließlich habt ihr ja die Reservierung für das Rückflugticket nach Thailand schon vorgelegt.

    Variante 3-100 überlasse ich jetzt mal der Fantasie.
    Laut ABH in Solingen (NRW) und Muenchen stimmt das nicht. Beide haben dies verneint, obwohl wir viele Jahre in den USA gelebt haben.

  10. #29
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: A1 Ausnahmen ?

    Zitat Zitat von voicestream",p="823733
    Laut ABH in Solingen (NRW) und Muenchen stimmt das nicht. Beide haben dies verneint, obwohl wir viele Jahre in den USA gelebt haben.
    Warum dies ein Ausnahmetatbestand sein sollte habe ich eh nie verstanden.
    Sei es drum.

    @knarf --> für diese "Thesen" muss ja irgendwelches Papier existieren, dass derartige Interpretationsspielräume zulässt.
    Kannst Du hier konkreter werden?

  11. #30
    Avatar von voicestream

    Registriert seit
    18.06.2009
    Beiträge
    436

    Re: A1 Ausnahmen ?

    Da gibt es nichts zu (und ich glaube auch nicht daran, ich hatte seinerzeit hier und im allien Forum gefragt und es gab nichts schriftliches.

    Ich will dem TS nicht zu nahe treten, aber das am anfang alle glaubten das Ihre Frauen es nicht schaffen. Sogar ich habe bis 2 Wochen vor der Pruefung nicht daran geglaubt. Und dann hatte meine Frau doch 80%.

    Bei einigen dauerts etwas laenger, aber man sollte es versuchen. Das ganze hin und her ziehen dauert mich Sicherheit viel laenger und kostet mehr.

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was machen die 'Ausnahmen' von der Sprachkursregelung
    Von Ralf_aus_Do im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 10.06.15, 18:44
  2. Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 26.06.08, 13:11