Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 12 von 12

..6 Monatsregelung bei BRD Abwesenheit

Erstellt von Nokgeo, 23.06.2005, 00:30 Uhr · 11 Antworten · 2.999 Aufrufe

  1. #11
    johndoe69
    Avatar von johndoe69

    Re: ..6 Monatsregelung bei BRD Abwesenheit

    Österreicher sind meines Wissens nach auch EU-Ausländer. Was soll denen denn passieren, wenn sie irgendwelche Fristen unter/überschreiten, die an Aufenthaltstitel geknüpft sind?

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: ..6 Monatsregelung bei BRD Abwesenheit

    Aus dem Falangtext Ausgabe Juni 2005 :

    Auszug:

    Hält sich eine Thailänderin , die seit 15 J. in D. lebt und eine Niederlassungserlaubnis oder
    die gleichgestellte unbefristete Aufenthaltserlaubnis oder Aufenthaltsberechtigung -besitzt-
    über 6 Monate in TH. auf, so verliert sie ihren Aufenthaltstitel dann nicht, wenn sie z.B. eine Rente in D. bezieht oder Unterhaltszahlungen von ihrem geschiedenen Ehemann erhält,
    wodurch ihr Lebensunterhalt - einschliesslich KV in D. gesichert ist.


    Die genannten Vorraussetzungen der Sicherung des Lebensunterhalts müssen nunmehr erst bei der EINREISE vorliegen.

    Zum Nachweis des Fortbestandes der Niederlassungserlaubniss stellt die Ausl.behörde am Ort des letzten Aufenthaltes auf Antrag eine entsprechende Bescheinigung aus, die das Verfahren der Wiedereinreise erleichtern kann.

    ---------------------------------------------------------------

    Versteh ich nicht. Erst bei EINREISE.

    Was ist den mit denen, die keine Rente beziehen oder Unterhalt bekommen ?
    Jedoch arbeitsfähig sind ,um das Kriterium der Sicherung des Lebensunterhalts zu erfüllen..

    allerdings erst NACH EINREISE, nachdem sie sich einen Job gesucht haben.

    Dann Wohnraum, KV, Arbeitsvertrag, Verdienstbescheinigung vorweisen könnten.

    ------------------------------------------------------------------

    Weiter im Text.

    unabhängig von den zuvor erwähnten 15 J. siehts bei mit Deutschen verheirateten aus.
    ( eheliche Gemeinschaft )

    Diese Regelung gilt unabhängig von der Aufenthaltsdauer in der BRD. und dürfte vielen
    verheirateten Thailänderinnen , bzw. Ehepartnern zugute kommen, die sowohl in TH. leben oder sich mehrere Monate in TH. aufhalten wollen, ohne ihren gewöhnlichen Aufenthalt in D. zu verlieren.


    Zwar gibt es keine Verwaltungsvorschriften oder einschlägige Rechtssprechung zu den neuen Vorschriften gleichwohl sind die neuen Regelungen günstiger und können eine Erleichterung darstellen.

    Der letzte Absatz ist mir unklar. Liest sich doch wie Ermessensspielraum.

    Die 6 Monate überziehen, mit schriftl. Begründung, gabs doch schon vorher.

    Der Satz...ist mit ebendso unklar.

    Zitat :

    Zwar gibt es keine Verwaltungsvorschriften oder einschlägige Rechtssprechung zu den neuen Vorschriften ..

    Zitatende.

    keine Verwaltungsvorschriften zu den neuen Vorschriften...

    Mir ne Nummer zu hoch. gruss.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. 6 Monate Abwesenheit
    Von Castell im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 08.03.07, 20:59
  2. Sorgerechtsbescheinigung in Abwesenheit ?
    Von Leipziger im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.08.04, 19:10