Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 77

13 J altes Thai Kind FZF nach DACH - ja oder nein? Was sind eure Meinungen?

Erstellt von 2sc5200, 11.07.2014, 03:43 Uhr · 76 Antworten · 8.371 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von 2sc5200

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    380

    13 J altes Thai Kind FZF nach DACH - ja oder nein? Was sind eure Meinungen?

    Ich bin 40J, meine Thai Freundin die jetzt 7 Monate in Deutschland ist und mit der ich ein 5 Monate altes Kind habe , will ihren 12 jährigen Sohn der in Thailand lebt und nächsten Monat 13 Jahre wird nach DACH holen ?


    Ich habe keine Ahnung ob das eine gute oder schlechte Idee ist, weil es fängt praktisch bei ihm alles bei 0 an.

    - keine Deutsch Kenntnisse

    - Wohnraum Situation zur Zet haben wir 3 ZKB - viele Vermieter wollen keine 2 Kinder und bezahlbarer Wohnraum in dem Fall 4 ZKB fast unmöglich zu finden.

    - in welche Schule soll und kann er gehen wennn er kein Wort Deutsch versteht und unsere Schrift nicht lesen kann ?

    - Einkommens Sitaution bei ihr und in Zukunft,.... meine Ex Thai Freundin ist seit 13 Jahren in DE und Arbeits Angebote fast nur Ablehnungen trotz perfekter Deutsch Kenntnisse auf C1 / C2 Niveau, wenn überhaupt dann Küchenhilfe auf 400 EUR Basis oder Teilzeit selbst als Verkäuferin nur Ablehnungen.

    - Reale Einkommens Situation bei heute 40 jährigen 1500 EUR +/- 25% zzgl. Kindergeld mit 2 Kindern und Partnerin, da macht es finanziell fast keinen Unterschied ob Vollzeit arbeiten oder Hatz IV/SGB II wenn die Partnerin kein ausreichendes Einkommen hat und auch in Zukunft wahrscheinlich nicht haben wird. Und die Jobs sind nicht sicher wie vor 20 Jahren, bei einem Bekannten der auch mit einer Thai verheiratet ist, wurde die Stelle in DE wegrationalisiert, der arbeitet jetzt in der Schweiz und beide wohnen auf der deutschen Seite

    Aufgrund der Vorerfahrungen,

    Was meint ihr, hat das einen Sinn, den Thai Sohn nach DE nachziehen zu lassen oder Finger weg davon und besser in Thailand lassen ?

    Was habt ihr in dem Fall gemacht und welche Erfahrungen ?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    das ist immer eine Entscheidung die keine konkrete Entscheidung von aussen zulässt.
    Es kommt auf das Kind an.
    Die Schulsituation solltest du sofort prüfen und zur für dich zuständigen Schule gehen. Die können dir auch sagen, welche Förderung die Schule und die entsprechenden Organisationen anbieten. Die Einreise sollte vor Schuljahresanfang erfolgen, damit die Schule beim Schulamt die entsprechenden Förderstunden auch beantragen kann.
    Schau dich um, ob eine deutsch/thai Schüler für Nachhilfe zu finden ist. Di/ihr werdet sehr viel Zeit investieren müssen. Ob ihr das könnt kann von aussen niemand entscheiden.
    Finanziell sehe ich eher keine Probleme- das geht schon wenn man das will. Das Kind muss aber auch zu seiner Mutter nach D wollen- das ist die erste Voraussetzung.

  4. #3
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.594
    Meine persönliche Meinung:
    Der Junge ist zu alt. Das wird seeeehr schwer für das Kind werden. Solltest du noch in einer Gegend wohnen, mit hohem Ausländeranteil an der Schule - dann ist der Weg fast schon vorgezeichnet
    Ich nehme an 1500€ ist dein Einkommen - das ist einfach zu dünn für solche Aktionen. Sorry.

    Was deine Ex mit C1/C2 angeht, die keinen Job bekommt......Mit so guten Deutschkenntnissen ist es auf jeden Fall möglich im Pflegebereich zu arbeiten. Erst mal vielleicht als "Pflegehelferin. Danach besteht die Möglichkeit sich zu qualifizieren - viele Pflegeheime zahlen diese Kurse sogar bei Aussicht auf Erfolg. Dann ist das Gehalt auch auf einem ordentlichen Niveau.

    Wenn jemand fliessend deutsch spricht und Interesse hat muss er keinen 400€ Job in der Küche haben.

  5. #4
    Avatar von 2sc5200

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    380
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Meine persönliche Meinung:
    Der Junge ist zu alt. Das wird seeeehr schwer für das Kind werden. Solltest du noch in einer Gegend wohnen, mit hohem Ausländeranteil an der Schule - dann ist der Weg fast schon vorgezeichnet
    Ich nehme an 1500€ ist dein Einkommen - das ist einfach zu dünn für solche Aktionen. Sorry.

    Was deine Ex mit C1/C2 angeht, die keinen Job bekommt......Mit so guten Deutschkenntnissen ist es auf jeden Fall möglich im Pflegebereich zu arbeiten. Erst mal vielleicht als "Pflegehelferin. Danach besteht die Möglichkeit sich zu qualifizieren - viele Pflegeheime zahlen diese Kurse sogar bei Aussicht auf Erfolg. Dann ist das Gehalt auch auf einem ordentlichen Niveau.

    Wenn jemand fliessend deutsch spricht und Interesse hat muss er keinen 400€ Job in der Küche haben.
    Meine Ex...In der Pflege, keine Chance das macht Sie nicht und als Verkäuferin etc., genuig Bewerbunhgen H & M und die ganzen bekannten Namen, selbst bei Globus abgelehnt, Sie hat sich jetzt selbstständig gemacht

  6. #5
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481
    denke mal der junge ist schon zu alt, das zeigen mir erfahrungen aus dem bekanntenkreis. dann ist die frage ob er wirklich will, er sollte jetzt schon mal angefangen haben deutsch zu lernen.
    nur weil die mutter das möchte heisst nicht gleich das es auch das beste fuer das kind ist, vielleicht eher etwas geld in die ausbildung in thailand investieren. doch dabei aufpassen das das geld auch wirklich in die ausbildung gesteckt wird und nicht in den sanook der familie.
    je nach dem wo du wohnst tut ihr dem kind auch keinen gefallen es nach hier zu holen und die lage auf dem aussbildungsmarkt sieht fuer ihn auch nicht rosig aus. bedenke wie schnell und gut er lernen muesste um sich hier verstaendlich auszudruecken, bei dem harten lernen ist der sanookfaktor gleich null. dazu wird noch kommen das er nicht viel auf dich hoeren wird wenn du nicht sein vater bist, er ist in dem alter schon zu sehr thai.

    das sind nur ein paar gesichtspunkte.

  7. #6
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Warum so negativ? Warum soll dieser Junge keine Chance für ein "besseres" Leben bekommen? Wir sind doch fast alle von den besseren Lebensbedingungen in DACH überzeugt. Was hat er denn zuhause in Thailand für Möglichkeiten? Von den Großeltern "versorgt", dürftige Schulausbildung, noch dürftigere Berufsausbildung und minimale Aussichten auf einen "guten" Job (wenn er z.B. auf dem Lande lebt). Ein 12-13 Jahre alter Junge lernt schnell, mit richtigem Umfeld sogar sehr schnell. Unterstützung und Hilfe wird in DE überall angeboten (Gutmenschen lassen grüßen) wenn man auch selbst bereit ist, solche Hilfe anzunehmen. Natürlich ist das mit Aufwand verbunden aber letztlich ist es der eigene Sohn Deiner Partnerin und wenn Eure Beziehung stimmt, sollte der Junge alle mögliche Fürsorge dieser Welt haben dürfen.

  8. #7
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481
    sehe eher das es mit dem besseren leben hier fuer die meisten nicht weit her ist und der ts teilte schon mit das er wie viele finanziell nicht auf rosen gebettet ist, wenn er dann noch in einem sozialen brennpunkt wohnt ist es schnell moeglich das der versuch nach hinten losgeht.
    erfolgsaussicht haengt davon ab wie stark der junge das wirklich will, erschwerend wird hinzu kommen das beide "eltern"teile arbeiten gehen muessen und dann nicht viel betreuung fuer den jungen da ist.

  9. #8
    Avatar von Knut_0815

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    251
    Zitat Zitat von Helli Beitrag anzeigen
    Warum so negativ? Warum soll dieser Junge keine Chance für ein "besseres" Leben bekommen?
    Doch, in TH!

    Wo hat er denn in DE Aussicht auf ein besseres Leben?

    Das geht doch schon mit der Schule los - die meisten sind von Türken dominiert, die dort ihre "Kultur" leben wollen.

    Wenn er dann im Disco-Alter ist - schöne Grüße von Jonny Kim aus Berlin.

    Ausbildung oder Studium? Mit den Deutschkenntnissen?

    Keine Ausbildung, kein Beruf, Hartz IV.

    Wenn sollte man für eine vernünftige Ausbildung in TH sorgen. Dann hat er auch ein "besseres Leben" - wenn er will.

  10. #9
    Avatar von 2sc5200

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    380
    habe gerade mit dem Stadtschulamt telefoniert, er sollte besser schon Alphabetisiert sein und A1 Level haben, dann zum Schuljahresbeginn 2015 zurückstufung und in die 6 Klasse gehen - 1 Jahr 25 Stunden Deutsch pro Woche

    Die sagten mir es gibt viele Migranten Kinder und die erstmal 1 Jahr in eine spezielle Schulklasse kommen 25 Stunden Deutsch pro Woche, nach 1 Jahr gehts dann in den regulären Unterricht.

  11. #10
    isanbear
    Avatar von isanbear
    für alle Thais "zuständig" : Der Verein Haus Santisuk e.V. vor Jahren gab es ein Programm in dem Kinder gefördert wurden ob dies noch so ist musst Du erfragen

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 13. Mai Mülheim Thai Food und Wellness Festival
    Von Loso im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.02.07, 14:35
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.10.06, 22:18
  3. Thai-Pass für Kind nur nach Eintrag ins Hausregister ?
    Von KhonKaen-Oli im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.12.05, 00:36
  4. Thai 2x taeglich nach Frankfurt
    Von MikeChang im Forum Touristik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.09.05, 19:44
  5. Fragen zum (Thai-) Kind
    Von phimax im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.10.03, 12:38