Seite 30 von 47 ErsteErste ... 20282930313240 ... LetzteLetzte
Ergebnis 291 bis 300 von 463

Worum geht es denen tatsächlich?

Erstellt von strike, 21.04.2009, 10:16 Uhr · 462 Antworten · 25.643 Aufrufe

  1. #291
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Worum geht es denen tatsächlich?

    "1984" von Eric Arthur Blair war mal eine Fiktion, die sich in vielen Details bereits bewahrheitet und entwickelt hat...

    ..."Matrix" will follow

    Chock dii, hello_farang

    p.s.:
    Das die Bundesregierung da nicht schon viel frueher drauf gekommen ist, das beunruhigt mich?! Die Matrix existiert ja schon ein paar Jahre...

    _edit_

  2.  
    Anzeige
  3. #292
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Worum geht es denen tatsächlich?

    Zitat Zitat von hello_farang",p="741290
    "1984"[...]
    Und das eigentlich Bewundernswerte ist, dass wir das ohne Totalitarismus geschafft haben, wenn man Mal von der Herrschaft des Kapitals absieht...

  4. #293
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Worum geht es denen tatsächlich?

    Habe ein Grunstueck mit Haus, wollte ich vor ein paar Jahren gerne verkaufen. 2300 qm plus Haus, aber die Preise waren und sind im Keller.

    ...bin froh, denn ´eigene Scholle´ hat schon was. Wenn alles schief laeuft in der Weltwirtschaft, dann laatsche da hin und baue meine eigenen Kartoffeln an...

    Chock dii, hello_farang

  5. #294
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Worum geht es denen tatsächlich?

    Zitat Zitat von Kali",p="741279

    So nach diesem Muster:
    • - ab 16
    • - ab 18
    • - bis 12 ;-D
    • - Krabbelgruppe
    Ich würde dann "bis 30" schreiben, da ältere User meine Postings nicht verstehen.
    Auf Websites sollten noch weitere Kennzeichnungen stehen, z.B. Berufsgruppen.
    Dann würde ich schreiben "Nicht geeignet für Politiker".

    Da fallen mir gleich wieder ein paar Sachen ein, wie man diesen Schwachsinn ironisch, amüsant und gewinnbringend ad absurdum führen kann.
    Ich muss schon sagen: Fantasie haben die ja.

    Übrigens gibt es mittlerweile schon einen zweiten Zensursula-Song (Zensursula 2.0 von Osslowski & Dolores), diesmal einen Rocksong - aber der Text ist nicht bissig genug.

  6. #295
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820

    Re: Worum geht es denen tatsächlich?

    Nee knarf, ist schon klar, Websites mit ........... gibts in Wirklichkeit gar nicht. Tatsächlich will die Bundesregierung deutsche und ausländische Regimekritiker mundtot machen, die es wagen, offen Kritik an der Bundesregierung zu üben :-(

    Schweizer Polizei zerschlägt Pädophilen-Netz

    Der Polizei im Schweizer Kanton Waadt ist ein Schlag gegen ein internationales Netz von Pädophilen gelungen, die ...........grafisches Material über das Internet verbreitet beziehungsweise bezogen haben. Die Ermittlungsbehörden bestätigte damit entsprechende Medienberichte.

    [highlight=yellow:b3cd746206]Die Spezialisten für Cyberkriminalität arbeiteten während mehrerer Wochen unablässig an dem Fall, hieß es. Insgesamt machten sie 2299 Internetanschlüsse in 78 Ländern ausfindig.[/highlight:b3cd746206] In der Schweiz ermittelte die Polizei 32 Fälle in 12 Kantonen; im Kanton Glarus wurde ein Mann im Zusammenhang mit dem Fall bereits zu einer Geldstrafe verurteilt. Verdächtige Adressen machte die Polizei weiterhin unter anderem in den Kantonen Zürich, Basel-Stadt, Tessin, Genf und Freiburg ausfindig. Dagegen wurde in der Waadt selbst kein Fall erfasst.


    Interpol hatte die Polizei darauf hingewiesen, dass auf einer Internetseite in ihrer Region Dateien mit ...........grafischen Inhalten versteckt seien. Tausende Pädophile aus aller Welt hatten Zugang zu den Dokumenten. Die Täter, die aus osteuropäischen Staaten stammen, nutzten eine Sicherheitslücke der Internetseite aus, um ihre Dateien zu platzieren. Die Polizei musste nach eigenen Angaben schnell handeln. In einigen Ländern bewahren Internet-Provider Angaben IP-Adressen nur einige Wochen oder Monate auf

    http://www.heise.de/newsticker/Schwe...meldung/141218

  7. #296
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Worum geht es denen tatsächlich?

    Dieser Erfolg ist auch ohne das neue Gesetz möglich.
    Ich denke, alle benötigten Möglichkeiten stehen den Ermittlungsbehörden schon eine gewisse Zeit zur Verfügung.

    Wenn du ehrlich bist, dann hast du deinen Beitrag lediglich geschrieben, weil du nicht verstehen kannst oder willst.

  8. #297
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Worum geht es denen tatsächlich?

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="742436
    Nee knarf, ist schon klar, Websites mit ........... gibts in Wirklichkeit gar nicht. Tatsächlich will die Bundesregierung deutsche und ausländische Regimekritiker mundtot machen, die es wagen, offen Kritik an der Bundesregierung zu üben :-(
    Hast du den Bericht richtig gelesen?

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="742436
    Die Täter, die aus osteuropäischen Staaten stammen, nutzten eine Sicherheitslücke der Internetseite aus, um ihre Dateien zu platzieren.
    D.h., hier wurde eine Website eines unbedarften deutschen Bürgers von osteuropäern gehackt. Diese haben ihre Bilder dort so versteckt, dass sie wohl nicht mal der Betreibers selber wusste, was auf seiner Seite vorhanden ist.
    Logischewerweise wurden die Seiten auch nicht verlinkt und Suchmaschinen nahmen sie nicht in ihrem verzeichnis auf.
    Im Prinzip war es also eine reine unabhängige abgegrenzte Unterseite

    Diese Deeplinks wurde wohl von den Osteueuropäern an einen bestimmten Kundenkreis verteilt, die direkt auf die Seiten kamen. Es hätten also somit praktisch keine anderen Leute draufgekonnt.
    Einer der "Kunden" war wohl ein Spitzel oder hatte ein schlechets Gewissen und gab dann den Tipp.

    Die Schweizer ließen die Bilder dann umgehend löschen und verfolgten dei Spur bis Osteuropa, wo sie die Hacker dann festnahmen.
    Das ist alles in Ordbung und richtig.

    Und nun sage ich dir mal, wie es in Deutschland abgelaufen wäre.
    Ich weiß nicht, was für eine Domain es war. Vielleicht war die Seite ein Online-Shop, der 10000 Mitarbeiter hat (Quelle oder so).
    Das BKA hätte den Tipp bekommen. Nun hätte das BKA eben nicht wie die Schweiz mit Löschung reagiert, sondern hätte ein Stopp-Schild vor die Domain gemacht.
    Niemand hätte mehr dort einkaufen können, obwohl der Betreiber selber Opfer des Hackings wurde und keine Ahnung hatte. Er stünde sogar selber in Verdacht, die Bilder reingestellt zu haben, weil das BKA ja null Ahnung vom Internet hat.

    Nun müsste er Beschwerde beim BKA einleiten. Man weiß, wie lange so etwas dauert. In der Zwischenzeit hätte er massenhaft Leute entlassen müssen.

    Die Osteuropäer hätten das bemerkt und einfach schnell eine neue Seite gehackt. Sie wären niemals überführt worden.

    Folge in Deutschland: wirtschaftlicher und sozialer Schaden, Arbeitslosigkeit, Täter weiterhin auf freiem Fuß, Kinder weiterhin geschändet, Meinungsfreiheit eingeschränkt

    Folge in der Schweiz: kein Schaden für den Betreiber, Täter geschnappt, Bilder raus.

    Das ist eben der Unterschied zwischen Täterschutz in der Schweiz und in Deutschland.

    Und meine Meinung bleibt: die Bilder waren nicht auf dem "öffentlichen" Teil des Internets zu sehen. Und mit "öffentlich" meine ich die Seiten, die alle Internetuser finden können, also auch die Scuchmaschinen.
    Dass auf abgegrenzten (also geschlossenen) Websites und Gruppen solch Bilder zu sehen sind, ebenso in Newsgroups etd. hatte ich ja nie bestritten. Und gerade deshalb sagte ich ja: DORT muss man suchen und tätig werden (wie die Schweiz es vorbildlich tat).
    STOPP-Schilder im öffentlichen Teil des Internets (und nur dort sollen sie ja hin) sind nutzlos und sogar gefährlich.

    Mit dem Heise-Bericht hast du also genaus das bestätigt, was hier alle (außer dir) schon mehrmals angemahnt haben.

  9. #298
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820

    Re: Worum geht es denen tatsächlich?

    Zitat Zitat von phimax",p="742566
    Dieser Erfolg ist auch ohne das neue Gesetz möglich.
    Ich denke, alle benötigten Möglichkeiten stehen den Ermittlungsbehörden schon eine gewisse Zeit zur Verfügung.

    Wenn du ehrlich bist, dann hast du deinen Beitrag lediglich geschrieben, weil du nicht verstehen kannst oder willst.
    Ich glaub eher, dass du und auch andere es nicht verstehen. Dass man die Websites nicht total blocken kann, weiß die Bundesregierung auch. Man kann auch nicht alle ...........-Websites finden, das ist alles bekannt. Allein dass dieses Gesetz soviel Öffentlichkeit bekommen hat, ist schon ein Erfolg.

    Vielleicht gibt es ...........-Fans, denen überhaupt nicht klar ist, das ihr Tun in den Bereich Schwerstkriminalität fällt und kein Kavaliersdelikt ist.

    Eine wirkliche Zensur kann es im Internet niemals geben und das dürfte allen Beteiligten klar sein, und das Zensur im Internet nicht funktioniert sieht man sehr schön am aktuellen Beispiel Iran.

    Hier hab ich eben noch was zum Thema gefunden:

    Dossier zur TOR-Verwendung in Zensurländern


    "Sokwanele" bedeutet in einer der Bantu-Sprachen des südlichen Afrikas "genug ist genug". Es ist auch der Name einer Website für Demokratie in Simbabwe, die im vergangenen Jahr Berichte über Gräueltaten des Regimes von Robert Mugabe veröffentlicht hatte. Nach der Parlamentswahl posteten die Betreiber Berichte über die Einschüchterung von Wählern und Manipulationen von Wahlurnen. Auf regelmäßig aktualisierten Karten sind politisch motivierte Gewalttaten eingezeichnet


    Dass diese Schilderungen so einfach zugänglich sind, lässt vergessen, wieviel Mut dazu gehört, sie zu veröffentlichen. Denn den anonymen Fotografen und Bloggern, die die Sokwanele-Seite beliefern, droht bei Enttarnung Gefängnis oder Schlimmeres. Sie müssen immer auf der Hut sein, mit wem sie sprechen.

    Und sie müssen verhindern, dass sie über die IP-Adresse ihres Computers identifiziert werden können: Zum Beispiel mit der Anonymisierungssoftware Tor. Technology Review stellt nun in einem ausführlichen Dossier die Entstehung des Open-Source-Projektes dar, berichtet über den Einsatz in Zensurländern und die Gefahren, die dem Projekt und seinen Verwendern drohen.

    http://www.heise.de/newsticker/Dossi...meldung/141130

  10. #299
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Worum geht es denen tatsächlich?

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="742641
    Allein dass dieses Gesetz soviel Öffentlichkeit bekommen hat, ist schon ein Erfolg.
    Das stimmt allerdings. Immerhin kam die Piratenpartei dadurch auf Anhieb auf 0,9% der Stimmen bei der Europawahl und selbst das ZDF brachte gestern ein Spezial zur Partei in "Bonn direkt", wo man vermutetete, dass die Partei ähnliche Erfolge feiern könnte wie die Grünen damals.

    Das Thema Meinungsfreiheit und Freiheit im Allgemeinen kommt also zumindest bei Internetusern wieder ins Bewusstsein.

    Leider haben leidende Kinder davon nichts, aber bekanntermassen geht es bei den Sperren ja gar nicht um den Schutz von Kindern, sondern um den Beginn eines Zensur- und Überwachungstaates. Wie du richtig sagst, wird das aber nicht gelingen, da Internetuser immer schlauer und schneller sein werden als Politiker und Beamte.

  11. #300
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Kinderschützer und Europol fordern mehr Web-Sperren

    Den Thread gibts eigentlich schon.

    http://www.nittaya.de/viewtopic.php?...rt_t=0&start=0

Seite 30 von 47 ErsteErste ... 20282930313240 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.02.11, 08:54
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.06.09, 23:30
  3. Manchmal ist man doch tatsächlich
    Von Conrad im Forum Sonstiges
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 19.12.08, 02:03