Seite 12 von 47 ErsteErste ... 2101112131422 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 463

Worum geht es denen tatsächlich?

Erstellt von strike, 21.04.2009, 10:16 Uhr · 462 Antworten · 25.674 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.045

    Re: Worum geht es denen tatsächlich?

    Zitat Zitat von Hippo",p="723408
    So sieht´s also aus! Ne billige Schulkladde, anstatt einer sauber gewickelten Rolle.

  2.  
    Anzeige
  3. #112
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Worum geht es denen tatsächlich?

    Wie bereits ausgeführt, hätte es in Deutschland keine "Finanzkrise" gegeben, wenn die Landesbanken nicht auf die Idee gekommen wären, die ihnen anvertrauten Steuergelder an der Wallstreet zu verzocken.

    Die deutsche Bankenaufsicht scheint auch ein reiner Beamtenverein zu sein, wo tagtäglich Beamtenmikado gespielt wird: Wer sich zuerst bewegt, verliert.

    Was die WestLB angeht, die waren schon öfters pleite:

    Am 23. Dezember 1977 trat Ludwig Poullain vom Amt als Vorstandsvorsitzender der WestLB zurück. Zuvor war in der Öffentlichkeit ein 1972 geschlossener Beratervertrag Poullains mit dem späteren WestLB-Kunden und Unternehmer Franz Josef Schmidt (Konstanz) bekannt geworden, der in der Öffentlichkeit als skandalös empfunden wurde.

    Eine Million DM und später noch einmal hunderttausend DM hatte Poullain aus diesem Vertrag erhalten. Nachdem Schmidts Ratio-Gruppe in Schieflage geraten war, übernahm die WestLB Ende 1976 seine Schulden in Höhe von ca. 33 Millionen DM.

    Seine Kreditwürdigkeit war von Ludwig Pollain selbst geprüft und bestätigt worden.[1] Als Schmidt wegen Verdachts auf Konkursstraftaten in Untersuchungshaft kam, bezahlte die WestLB die Kaution in Höhe von drei Millionen DM.[2]

    Der Beratervertrag war von Ludwig Poullain nicht verheimlicht und auch ordnungsgemäß versteuert worden, wie sich später herausstellte. Allerdings hatte er die Eigentümer der WestLB nicht informiert,[3] diese hatten erst durch das Ermittlungsverfahren davon erfahren.[4]

    Die WestLB sprach am 17. Januar 1978 eine fristlose Kündigung gegen Poullain wegen grober Pflichtverletzung aus. Der nordrhein-westfälische Finanzminister Friedrich Halstenberg (SPD) trat am selben Tag zurück. Halstenberg war Vorsitzender des WestLB-Verwaltungsrats.

    Es wurde auch die Auffassung vertreten, dass es eine Rolle gespielt habe, dass Ludwig Poullain zuvor dem Ministerpräsidenten Heinz Kühn (SPD) gegenüber standfest geblieben war. Kühn hatte Poullain gebeten, in der Öffentlichkeit künftig kritische Sätze zur Wirtschaftspolitik des damaligen Bundeskanzlers Helmut Schmidt (SPD) zu unterlassen. Poullain verweigerte sich dem Ansinnen und pochte auf sein Recht auf freie Meinungsäußerung.

    Die Poullain-Affäre beschäftigte auch die Gerichte.

    Am 13. Juli 1979 endete die Berufungsverhandlung vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf wegen Erfüllung seines Abfindungsvertrags zugunsten Poullains. Im Strafverfahren wegen Betrugs und Untreue sprach ihn das Landgericht Münster am 16. November 1981 in allen Anklagepunkten frei.

    Poullain habe nicht als „Amtsträger“ gehandelt und den umstrittenen Beratervertrag somit schließen dürfen. Der Freispruch wurde später vom Bundesgerichtshof bestätigt. Allerdings sahen die Richter in dem Handeln des Angeklagten "eine objektiv unerlaubte Vorteilsannahme".

    [highlight=yellow:da632cd0fa]Dennoch bestätigten sie den Freispruch, da der Angeklagte subjektiv geglaubt hatte, rechtmäßig zu handeln, und somit der Tatvorsatz nicht gegeben sei. Für ähnliche künftige Fälle komme allerdings ein "Freispruch mit dieser Begründung nicht mehr in Betracht. Nach der jetzigen Entscheidung des BGH kann vielmehr für die Vorstände von öffentlichrechtlichen Unternehmungen wie der WestLB nicht mehr zweifelhaft sein, daß sie sich strafrechtlich als Beamte bzw. Amtsträger behandeln lassen müssen." [5][/highlight:da632cd0fa][/highlight]
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ludwig_Poullain

    Mit anderen Worten: Die Chefs der Landesbanken gehören eigentlich in den Knast. Ackermann und Co. wurden vor Gericht gezerrt. Den Beamten der Landesbanken, die vorsätslich fahrlässig gehandelt haben, passiert absolut nichts.

    Archiv » 2004 » 14. Juli

    Ex-Bankmanager Poullain greift seine Kollegen massiv an
    HANNOVER. [highlight=yellow:da632cd0fa]Als "instinktlos, taktlos, hoffärtig und arrogant" geißelt der frühere Vorstandschef der WestLB, Ludwig Poullain, das Verhalten einiger amtierender Bankmanager. Das geht aus einer Rede hervor, die Poullain bei der Verabschiedung des Chefs der NordLB halten sollte. Doch seine deutlichen Worte waren in Hannover nicht erwünscht. Poullain sagte seinen Auftritt ab. Die Rede liegt der Berliner Zeitung vor.[/highlight:da632cd0fa]

    Darin heißt es unter anderem: "[highlight=yellow:da632cd0fa]Heute ... scheinen Mächtige unserer Zunft nichts Anrüchiges mehr dabei zu finden, wenn sie scheinbar beiläufig ... Kunden ... Schaden zufügen." Pollain wirft den Bankmanagern vor, ihre Sachkenntnis nicht mehr kritisch zu Fragen der Wirtschaftspolitik einzubringen. "Ersatzweise werden heute die Chefvolkswirte zu Frau Christiansen zum unverbindlichen Talk entsandt." [/highlight:da632cd0fa]

    Zwar vermeidet es der 84-jährige Ex-Manager, Namen zu nennen. Für Kenner der Hochfinanz sind die Personen aber leicht identifizierbar - beispielsweise Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann. "Nenne ich heute den Namen Ackermann fallen mir nur Globalisierungswut und schwyzerischer Erwerbssinn ein, letzterer jedoch nur in verfremdeter Form."
    https://www.berlinonline.de/berliner...068/index.html

    Tja, ist immer wieder gut, dass man ein gutes Langzeitgedächtnis hat ;-D

  4. #113
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Worum geht es denen tatsächlich?

    Zitat Zitat von Lamai",p="723579
    .........
    Tja, ist immer wieder gut, dass man ein gutes Langzeitgedächtnis hat ;-D
    Tja, wenn Du dieses doch nur auch nutzen würdest.
    Hier belegst Du, dass "Staatsdiener" unbestraft ( die Stelle mit dem "subjektiv" muss man sich auf der Zunge zergehen lassen! ) und langfristig Mist bauen, traust aber dieser Klientel die Fähigkeit in einer so wichtigen Angelegenheit wie Persönlichkeitsrechte auf einmal Fähigkeiten zu, die höchstes Verantwortungsbewusstsein verlangen.

    Das fällt halt immer wieder auf: wenn dann aber jemand Deine eigenen (nicht alle!) Argumente verwendet, bekommt er "die Jacke voll".
    Irgendwann solltest Du Dich entscheiden, was Du willst.
    Die Zitate stärken alle staatskritischen und skeptische Member, ist Dir dies in Gänze klar?

    Oder gilt Deine Kritik - so es denn eine ist - am Staat nur Themen, wo jemand Geld verlieren könnte?

    Gruss,
    Strike

  5. #114
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Worum geht es denen tatsächlich?

    Zitat Zitat von strike",p="723591
    Zitat Zitat von Lamai",p="723579
    .........
    Tja, ist immer wieder gut, dass man ein gutes Langzeitgedächtnis hat ;-D
    Tja, wenn Du dieses doch nur auch nutzen würdest.
    Hier belegst Du, dass "Staatsdiener" unbestraft ( die Stelle mit dem "subjektiv" muss man sich auf der Zunge zergehen lassen! ) und langfristig Mist bauen, traust aber dieser Klientel die Fähigkeit in einer so wichtigen Angelegenheit wie Persönlichkeitsrechte auf einmal Fähigkeiten zu, die höchstes Verantwortungsbewusstsein verlangen.


    Gruss,
    Strike
    Mich betrifft das alles nicht. Mein Geld wurde nicht verzockt. Und sowieso: Nobody is perfect.....

    Das eigentliche Problem ist, dass die deutsche Industrie weitgehend den Zug der Zeit verpennt hat. Werkzeugmaschinen, Schiffbau, Stahlindustrie....alles ist ausgelagert und wird jetzt in Japan, Südkorea, Indien oder China produziert.

    Die deutsche Industrie ist dabei, weitflächig pleite zu gehen und daran ist die deutsche Industrie selbst schuld.

    Könnte sein, dass es mich auch "irgendwann" betrifft, bisher ist das jedenfalls nicht so.

  6. #115
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Worum geht es denen tatsächlich?

    Zitat Zitat von Lamai",p="723596
    ..........
    Mich betrifft das alles nicht. Mein Geld wurde nicht verzockt. Und sowieso: Nobody is perfect.....
    .......
    Zahlst Du, zahlen Deine Kinder (zukünftig) keine Steuern?
    Gehen die nicht in die Schule?
    Fährst Du kein Auto, keine ÖNV?
    Wirst Du später mal keine Rente beantragen?
    Und so weiter.......

    An diesem Versagen der Politik und den Folgen ist jeder "beteiligt". Es tut nur unterschiedlich weh.....

    Also bitte über den von Dir oft erwähnten Tellerrand und langfristiger hinausschauen.

    Gruss,
    Strike

  7. #116
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Worum geht es denen tatsächlich?

    Zitat Zitat von strike",p="723601

    Zahlst Du, zahlen Deine Kinder (zukünftig) keine Steuern?
    Gehen die nicht in die Schule?
    Fährst Du kein Auto, keine ÖNV?
    Wirst Du später mal keine Rente beantragen?
    Und so weiter.......

    An diesem Versagen der Politik und den Folgen ist jeder "beteiligt". Es tut nur unterschiedlich weh.....

    Also bitte über den von Dir oft erwähnten Tellerrand und langfristiger hinausschauen.

    Gruss,
    Strike
    Ich zahl zwar Steuern, kann aber nicht beeinflussen, was mit dem Geld geschieht. Was soll ich mich also künstlich aufregen ?

    Die Schulen, den ÖPNV, den Staat an sich gibts ja weiterhin. Es wird eben alles in total hysterischer und überdrehter Art und Weise von den Medien dargestellt.

    Der eine glaubt eben den ganzen Müll, der andere eben nicht.

  8. #117
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Worum geht es denen tatsächlich?

    Ich hab eher den Eindruck, dass Du ganz gern den Kopf im Sand lässt um Dich nur nicht über das aufzuregen, was aufregend ist.
    Stattdessen regst Du Dich um so lieber über Menschen auf, die so etwas wie einen Horizont überhaupt haben...

    Radfahrermentalität eines Menschen, der versucht mit den Wölfen zu heulen, weil er auf der anderen Seite noch mehr Ängste hätte...

  9. #118
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Worum geht es denen tatsächlich?

    Was mich am allermeisten wundert: Das die Leute den Medien mehr glauben, als ihren eigenen Augen. Was die Medien erzählen, speziell das öffentlich-rechtliche Fernsehen, hat mit der Realität nicht das geringste mehr zu tun.

    Aber weil ja selber denken so anstrengend ist, glauben sie halt alles, was Onkel Kleber und Tante Slomka treuherzig mit ihren blauen Augen in die Kamera babbeln.

    Mir geht das alles Lichtjahre am Arsch vorbei ;-D und das habe ich immer schon so gehandhabt....und bin immer bestens damit gefahren.

  10. #119
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Worum geht es denen tatsächlich?

    Gibt es eine größere Diskrepanz an Selbst- und Fremdwahrnehmung...?

  11. #120
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Worum geht es denen tatsächlich?

    Zitat Zitat von mipooh",p="723607
    Ich hab eher den Eindruck, dass Du ganz gern den Kopf im Sand lässt um Dich nur nicht über das aufzuregen, was aufregend ist.

    Stattdessen regst Du Dich um so lieber über Menschen auf, die so etwas wie einen Horizont überhaupt haben...

    Radfahrermentalität eines Menschen, der versucht mit den Wölfen zu heulen, weil er auf der anderen Seite noch mehr Ängste hätte...



    Ja, ja....was willst du, VOR ALLEM WIE aendern?

    Die, die was dagegen, egal wo, zu tun versuchten, sind entweder im Knast oder fast alle tot!

    Wie steht DU dazu, was tust du denn?

    Ausser das Keyboard zu deiner Waffe gegen Andersdenkende, die isch vielleicht wagen mal ein wenig die "Leviten" zu lesen, zu benutzen?

    Dein Horizont scheint mir diesbezueglich bestenfalls den Umfang vom Radius eines Punktes aufweisen zu koennen!

    Zu "Radfahrermentalitaet" sag ich immer: Lieber mit dem Rad Allein auf weiter Flur dsahin flitzen, als sich im stehenden Berufsverkehr, mit lauter Gleichgesinnten, auf 'nem Trittbrett des oeffentlichen Nahverkehrs wiederzufinden!

Seite 12 von 47 ErsteErste ... 2101112131422 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.02.11, 08:54
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.06.09, 23:30
  3. Manchmal ist man doch tatsächlich
    Von Conrad im Forum Sonstiges
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 19.12.08, 02:03