Seite 5 von 17 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 163

Viren, Würmer, Trojaner & Co.

Erstellt von Rene, 19.01.2005, 21:22 Uhr · 162 Antworten · 15.959 Aufrufe

  1. #41
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: Viren, Würmer, Trojaner & Co.

    Versicherer sichern Schäden durch Würmer ab

    HUK-Coburg und VHV bieten seit neuestem Versicherungen für Schäden an, die durch Viren, Würmer und Trojaner verursacht wurden. Die HUK-COBURG hat den Leistungsbereich der privaten Haftpflichtversicherung auf den Versand elektronischer Post ausgedehnt. Damit sind Kunden, die Würmer per Mail versenden und damit einen Schaden auf dem PC des Empfängers anrichten, abgesichert. Auch wer unwissentlich eine verseuchte Datei weitergibt, haftet nämlich für die Folgen, so der Versicherer. Um in den Genuss des Schutzes zu kommen, muss der Kunde aber nachweisen, dass sein System mit einem Virenscanner oder einer Firewall ausgestattet ist. Eventuell durch ungewollten Spam-Versand entstandener Schaden wird von der Police nicht abgedeckt.

    Quelle und weiter:

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: Viren, Würmer, Trojaner & Co.

    Phisher locken mit Geld

    Amerikanischen Medienberichten zufolge machte am Wochenende eine methodisch neue Phishing-Mail die Runde, die den unbedarften Empfängern anbot, ihnen fünf Dollar auf ihr Konto gutzuschreiben, wenn sie sich an einer Onlineumfrage beteiligen. Um das Guthaben zu bekommen, müsse man allerdings seine Kartennummer und die PIN eingeben. Die E-Mail sah einer offiziellen Citizens-Bank-Mail täuschend ähnlich, wenn man von den Grammatikfehlern absieht. Diese neue Masche mit Hilfe eines Geldanreizes an Kundendaten zu gelangen, bringe die Phishing-Entwicklung auf ein ganz neues Niveau und verspricht enormen Erfolg, so Bill Franklin, Präsident der Zero Spam Network Corporation, der für fünf Dollar selbst an einer Umfrage teilnehmen würde, falls dies eine seriöse Offerte seiner Bank wäre. Man kann erwarten, dass dieser Betrugsversuch auch bald auf deutsch erscheint.

    Quelle:

  4. #43
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: Viren, Würmer, Trojaner & Co.

    Schädlinge attackieren Virenscanner für Handys

    Die Bedrohung von Handys durch Viren und Würmer war bislang noch ein Nebenkriegsschauplatz, mittlerweile steht aber zu befürchten, das sich dies in absehbarer Zeit ändern könnte. So hat F-Secure für seinen Handy-Virenscanner Mobile Antivirus gleich drei neue Signaturen bereitgestellt. Unter anderem auch für einen neuen Abkömmling des Skulls-Trojaners, dessen Variante bereits mit dem Anhang .F notiert wird. Zwei weitere Schädlinge -- Drever.B und .C -- haben sogar Techniken der Windows-Würmer adaptiert: Sie attackieren auf Symbian/S60-Handys laufende Antivirensoftware, um sie unbrauchbar zu machen.

  5. #44
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: Viren, Würmer, Trojaner & Co.

    Wurm-Epidemie durch Mytob-Klone

    Symantec warnt vor neuen Migrationen

    Cupertino (pte) - Der kalifornische Sicherheitsspezialist Symantec http://www.symantec.com warnt vor neuen Mutationen des E-Mail-Wurms "Mytob". "Mytob.R" und "Mytob.S" verbreiten sich derzeit via eigener SMTP-Engine rasant im Netz. Die Gefahr, die von den beiden Migrationen ausgeht, bewertet Symantec als mittel.

    Quelle und weiter:

  6. #45
    a_2
    Avatar von a_2

    Re: Viren, Würmer, Trojaner & Co.

    Wenn mal ein Tag kommt ohne das es einen neue Wurm/Virus Warnung gibt, mache ich einen Sekt auf.

    Mal im Ernst, um für den Fall einer Infizierung die Verbreitung eines Wurms mit eigener SMTP Engine einzuschränken, habe ich meine Firewall so konfiguriert, SMTP Verbindungen nur zu einem (meinem) SMTP Server möglich ist.

    Zudem habe ich die externen Ports von 6600 bis 6999 gesperrt, damit sich ein Wurm nicht mit dem IRC verbinden kann. Viele Würmer werden via IRC Ferngesteuert.

    Grüße

    Stefan.

  7. #46
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Viren, Würmer, Trojaner & Co.

    Sicherheitsrisiko Passwortschutz bei Festplatten
    Bei den meisten Notebooks kann man die Festplatte mit einem Passwort gegen unberechtigte Zugriffe schützen. Ohne dieses gibt sie dann keine Daten mehr preis, selbst wenn man sie in einen anderen Rechner einbaut. Diese Schutzfunktion ist mittlerweile auch in so gut wie allen 3,5"-ATA-Festplatten enthalten und stellt dort eine ausgewachsene Sicherheitslücke dar.

    Über das so genannte ATA Security Feature Set könnte ein Angreifer die Festplatte mit einem Passwort verriegeln und so den rechtmäßigen Besitzer aussperren. Mit Hausmitteln lässt sich der Passwortschutz nicht knacken, da das Erraten eines 32 Byte langen Passworts illusorisch ist. Datenrettungsunternehmen können den Passwortschutz zwar aushebeln, verlangen dafür jedoch mehr Geld als eine neue Platte kosten würde. Die Festplatte wäre also ein wirtschaftlicher Totalschaden.
    (Heise Newsticker 01.04.2005 17:32)
    hier geht's weiter ....

  8. #47
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: Viren, Würmer, Trojaner & Co.

    Dialer-Mafia hat 50.000 Internetnutzer aufs Kreuz gelegt

    Bei den Ermittlungen zum bundesweit bisher größten Fall von Dialer-Betrug zeichnet sich eine gewaltige Zahl von Geschädigten ab. Mehr als 50.000 Internetnutzer mussten oft horrende Rechnungen zahlen, sagte ein Osnabrücker Staatsanwalt. Opfer wurden mittels so genannter Dialer beim Besuch von Internetseiten zu teuren Einwahlen umgeleitet. Der Schaden liegt bei 20 Millionen Euro. Drei Hauptverdächtige kommen aus Paderborn, Düsseldorf und Meerbusch in Nordrhein-Westfalen.

    Die Osnabrücker Staatsanwaltschaft hatte nach ersten Anzeigen das bundesweite Sammelverfahren übernommen, sagte Ankläger Jürgen Lewandrowski. Da allein für eine der 20 gebührenpflichtigen Nummern 850.000 Telefondaten gefunden wurden, sei wahrscheinlich sogar eine Zahl von mehr als 100.000 Geschädigten anzunehmen. "Erfahrungsgemäß erstatten Opfer meist erst bei einem höheren Betrag Anzeige." Bisher gingen in dem Fall erst rund 200 Anzeigen bei den Behörden ein.

    Quelle und weiter:

  9. #48
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: Viren, Würmer, Trojaner & Co.

    Falsche Flugbuchungssites phishen nach Kreditkartennummern

    Der Antivirensoftware-Hersteller Panda Software warnt vor einer neuen Phishing-Masche, die darauf abzielt, Web-Surfern Kreditkartendaten zu entlocken. Dabei setzen die Angreifer Websites auf, die echten Online-Diensten ähneln, und machen diese über Suchmaschinen publik. Perfide an der neuen Masche ist, dass nicht der Phisher aktiv, zum Beispiel per E-Mail, auf die Opfer zugeht, sondern anders herum das Opfer von sich aus die Phishing-Site sucht. Da die Phishing-Sites per Suchmaschine auffindbar sind, könnten die Opfer die Transaktionen unbedarfter durchführen.

    Quelle und weiter:

  10. #49
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: Viren, Würmer, Trojaner & Co.

    Vermeintliches Windows-Update schleust Trojaner ein

    Sicherheit5experten unter anderem von Sophos warnen Windows-Anwender vor fingierten Sicherheitsmeldungen, die vorgeben, von dem Microsoft-Dienst Windows Update, update @ microsoft.com zu stammen. Die E-Mails mit Betreffs wie "Urgent Windows Update", "Important Windows Update" oder "Update your windows machine" locken per Link auf eine gefälschte Webseite, die statt echter Sicherheits-Patches ein vermeintliches Windows-Update namens Wupdate-20050401.exe zum Download anbietet, die mit dem Trojaner Troj/DSNX-05 infiziert ist. Der Trojaner räumt Crackern Zugriff auf fremde PCs ein. Wie verblüffend echt die Seite aussieht, zeigt ein Screenshot der Websense Security Labs. Microsoft selbst will nächste Woche selbst acht Sicherheitslücken stopfen.
    (se/c´t)

    Quelle:

  11. #50
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Viren, Würmer, Trojaner & Co.

    Ich wollte keinen neuen thread aufmachen, stelle deshalb die Frage hier:
    Ich habe heute eine ellenlange Email von T-Online erhalten (Gelbe Karte!), dass über meinen Email-Account angeblich Spam-Mails (Werbung) verschickt wurden, was ja definitiv nicht von mir ausging.
    Folglich nutzen irgendwelche Firmen oder Einzelpersonen (Hacker) meinen Account, der eigentlich über Passwort gesichert ist. Eine mögliche Ursache ist, dass die Frist für automatische Updates von Norton (inkl. Internet-Security, Firewall) abgelaufen war, und aktuelle Bedrohungen nicht mehr erkannt werden.

    Erste Massnahmen von mir:
    - Online-Virenscan und Trojaner-Suche (wurde abgebrochen)
    - T-Online-Sicherheitscheck (wurde abgebrochen)
    - Download von Antivir (wurde abgebrochen)
    - Kontakt zu SaferSurf.com - Bestätigungs-Email erhalten aber noch
    keine Zugangsdaten

    Frage an René und alle anderen Experten:
    Ist der Computer schon so verseucht, dass Sicherheits-Software-Downloads gekappt werden??
    Ich muss mal abwarten, was SaferSurf bringt - falls das nicht funktioniert, hilft nur noch der Kauf neuer Sicherheits-Software auf CD-ROM.
    Hat jemand eine Idee, was ich noch machen kann?

Seite 5 von 17 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. USB Stick Thumb Drive Viren
    Von Tommy im Forum Computer-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.06.10, 08:45
  2. Pockenvakzin hält HI-Viren in Schach
    Von Hippo im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.05.10, 08:36
  3. Kampf den Internet-Viren
    Von Rene im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.03.05, 11:03
  4. Hallo Viren-Profies
    Von Jens im Forum Computer-Board
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.01.05, 20:17
  5. Welch ein Viren Scaner ist der Beste.
    Von odysseus im Forum Computer-Board
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.02.03, 17:49