Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 49

UseNeXT , alternativ Fernsehen auch in TH !

Erstellt von Leipziger, 13.02.2011, 14:53 Uhr · 48 Antworten · 5.939 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Hitori

    Registriert seit
    18.09.2010
    Beiträge
    595
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen

    @Hitori
    Kannst Du bitte Deine technische Loesung aller Probleme mit OpenVPN und/oder VypyrVPN etwas detaillierter darstellen?
    Danke.
    Um Missverständnissen vorzubeugen. Damit werden nicht alle, sondern zwei Probleme gelöst:

    1.) Weder Webseiteninhaber, noch die vielen Tracker (Google Analytics, etc.) noch Firmen, die Tauschbörsen User vor Gericht bringen wollen, erhalten meine IP Nummer, die mir jedes Mal von meinem Provider zugewiesen wird, wenn ich mich ins Internet einlogge. Ohne die IP bin ich als User nicht mehr gerichtsfest zu identifizieren. Einen hochaktueller Fall, bei dem I-Net Nutzer über ihre IP Adresse identifiziert werden sollen, geht gerade durch die Presse:
    Sony (NYSE: SNE) will be able to proceed with its prosecution of a hacker who published an encryption key allowing PlayStation 3 owners to override Sony's copy-protection software and gain control of their consoles. The hack reportedly was built using earlier jailbreaks to the system.
    A federal magistrate has granted the company subpoena power to gain access to the IP addresses of anyone who visited George Hotz's website from January 2009 onward.
    Link
    2.) VPN bietet Schutz vor Hackern, die mit sog. Netzwerksniffern in offenen Wifi Netzen (Flughäfen, Cafes, Hotellobbys, etc.) Nutzerdaten abschöpfen.

    Zur Technik:
    Ich bin nun wirklich kein Techniker, aber soweit ich es verstehe, wird eine virtuelles private Netzwerk (VPN) zwischen dem eigenen PC und dem VPN Provider aufgebaut. Dieses Netzwerk ist verschlüsselt und funktioniert wie ein Tunnel zwischen mir und dem VPN Provider. Auch der eigene I-Net Provider erhält keinerlei Informationen über meine Bewegungen im Internet (ansonsten kann er jede besuchte Webseite aufzeichnen, Stichwort "Voratsdatenspeicherung"). Meine vom Provider zugeteilte IP wird vom VPN Provider gegen eine anonmye IP ausgetauscht. Zudem kann ich den Tunnelausgang bei meinem VPN Provider bei jedem Login selbst wählen z. B. Amsterdam, Hongkong oder USA.

    Meine IP Daten ohne VPN, die JEDE Webseite auslesen kann:
    IP Information: **.193.212.233
    ISP: HanseNet Telekommunikation GmbH
    Organization: HanseNet Telekommunikation GmbH
    Connection: Broadband
    City: Hamburg
    Region: Hamburg
    Country: Germany
    Mit diesen Daten könnten z. B. Anti-Piraten Anwälte spielend an meinen Klarnahmen kommen...

    Meine IP Daten *mit* VPN:
    138.199.64.202 (anonyme IP)
    ISP: SuperNews
    Organization: SuperNews
    Country: Netherlands
    State/Region: Noord-Holland
    City: Amsterdam

    By the way, auch auf meinem iPhone habe ich VPN installiert.

    ABER: wer nicht mit einem komplett sauberen Browser ins Netz geht, kann natürlich dennoch sofort von vielen Webseiten identifiziert werden. Sauber heißt, das alle Cookies und Supercookis (Flashcookies) gelöscht wurden und dass man sich nicht z. B. bei Google, Amazon oder Facebook einloggt.
    Hier helfen z. B. zwei Browser, wobei mit dem einen Browser nur im inkognito Modus ins Netz geht, denn bei diesem Modus werden die Userdaten beim Schließen der Browsers automatisch gelöscht.

    Wenn die Funktion für das private Surfen aktiviert ist, werden keine Webseiten zum Verlauf hinzugefügt. Außerdem werden die Namen der Downloads im Fenster "Downloads" gelöscht, nachdem das Laden abgeschlossen ist. Die Informationen für das automatische Ausfüllen von Formularen werden nicht gespeichert und Suchvorgänge werden nicht zum Einblendmenü im Suchfeld hinzugefügt. Websites, durch die auf Ihrem Computer Datenbanken gespeichert werden, können keine Änderungen an diesen Datenbanken vornehmen. Daher funktionieren bestimmte, gewöhnlich auf diesen Sites verfügbare Dienste u. U. so lange anders, bis Sie das private Surfen deaktivieren.
    Alle Änderungen an Cookies werden gelöscht, wenn Sie das private Surfen deaktivieren.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Hitori Beitrag anzeigen
    *
    Danke.
    Hast Du Dir schon mal Gedanken ueber TOR gemacht?

    Nur eine kleine Anmerkung: Dein Provider tauscht Deine IP nicht aus, er verwendet nach meinem Verstaendnis seine eigene.
    Und natuerlich kennt er Deine IP (da sonst ein Connect zwischen Dir und ihm schlicht unmoeglich waere).
    Was nicht weiter schlimm ist, solange genau dort niemand*) "mitliest".
    Da bietet die Kaskadierung ala TOR etwas mehr - aber auch keine 100%ige - Verschleierungsmoeglichkeiten.

    *) wer immer niemand ist.

  4. #33
    Avatar von Hitori

    Registriert seit
    18.09.2010
    Beiträge
    595
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Danke.
    Hast Du Dir schon mal Gedanken ueber TOR gemacht?

    Nur eine kleine Anmerkung: Dein Provider tauscht Deine IP nicht aus, er verwendet nach meinem Verstaendnis seine eigene.
    Und natuerlich kennt er Deine IP (da sonst ein Connect zwischen Dir und ihm schlicht unmoeglich waere).
    Was nicht weiter schlimm ist, solange genau dort niemand*) "mitliest".
    Da bietet die Kaskadierung ala TOR etwas mehr - aber auch keine 100%ige - Verschleierungsmoeglichkeiten.

    *) wer immer niemand ist.
    Warum habe ich das alles geschrieben, wenn Du es schon besser weist?
    Vor allem weil mir die Details eigentlich egal sind, mir reicht es, dass es gesichert funktioniert. Theoretisch können die Daten natürlich beim VPN Provider abgegriffen werden, z. B. wenn ein Geheimdienst deren Server anzapft (geht aber nur in Echtzeit, nicht nachträglich), aber das halte ich für meinen Fall aber für unwichtig. Wenn ich noch mehr Sicherheit hätte haben wollen, hätte ich z. B. einen VPN Provider in Schweden gewählt (dort gibt es sehr hohe Schutzrechte für I-Net User).

    Und wenn ich wirklich unsichtbar sein wollen würde, dann würde ich auf meinem Rechner ein Unix System aufsetzen und dieses von allen persönlichen Daten freihalten. Das System würde ich täglich säubern, und sogar regelmäßig komplett neu aufsetzen. Ins Netz würde ich nur über stärkere Anonymisierungsdienste wir TOR oder JAP gehen. Zudem würde ich im Netz nie meinen Klarnamen und damit verbundenen Emails etc. gebrauchen, und ich würde bestimmt nicht in irgendwelchen öffentlichen Foren schreiben oder irgendwelche Tauschbörsen benutzten. Außerdem würde der Rechner komplett mit PGP (Pretty Good Privacy) verschlüsselt werden mit einem extra langen Passwort (über 20 Zeichen). Und der Rechner würde nur in meiner Anwesenheit laufen.

    DENN, wenn Geheimdienste einen I-Net User gezielt abhören wollen, dann gehen Sie in der Regel ganz einfach vor, wie z. B. bei dem Bayern, dessen Laptop für ein paar Minuten am Flughafen MUC von den Zöllnern 'überprüft' wurde. In dieser Zeit wurde auf seinem Rechner eine sogenannter "Bundestrojaner" aufgespielt... Oder sie brechen einfach in die Wohnung des zu Observierenden ein und installieren den Bundestrojaner auf dessen Rechner.

    PS: Tor und JAP sind mir zu langsam.

  5. #34
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo Thaimax

    Es sei denn man nutzt irgendeinen Suchclient von UseNext selber.
    Ja die bieten aber eine eigene Suchfunktion an ........ was sagst du dazu ?!

    Das ist der Unterschied zu z.B. Rapidshare ........ also gehe ich davon aus das mit meinen Gebühren die Urheberrechte bezahlt werden , oder ?!


    Angst hätte ich da aber trotzdem keine, denn soweit ich weiss ist ja wirklich noch nie irgendjemand wegen des Downloads belangt worden...
    Richtig , egal ob legal oder illegal ........... der Streitwert läge irgendwo bei 3-5 € das loht sich nicht für die Abmahner ..........

  6. #35
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Hitori Beitrag anzeigen
    Warum habe ich das alles geschrieben, wenn Du es 'eh besser weist?
    Nicht besser.
    Etwas anders.
    Vielleicht sogar falsch.
    Denn niemand ist perfekt.

    Ausserdem interessiert es sicher auch die anderen User.
    Darum hast Du dies alles geschrieben.
    Wofuer ich mich auch noch einmal ausdruecklich und ohne jede Ironie bedanke.

  7. #36
    Avatar von Hitori

    Registriert seit
    18.09.2010
    Beiträge
    595
    Ach ja, hier noch mehr Info's was alles bei 'normaler' Internetbenutzung alles erfasst wird:

    Das alles verrät ihre IP Adresse (und mehr).

    Und hier noch ein ausführlicher Anonymity Test

  8. #37
    Avatar von wolle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    191
    Nun habe ich es wieder gefunden:
    Illegale Downloads-Kostenfalle !
    Na gut, hier geht es ja nur um Musik. Vieleicht ist nur dieser Download illegal und Filme nicht.

  9. #38
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von wolle Beitrag anzeigen
    Nun habe ich es wieder gefunden:
    Illegale Downloads-Kostenfalle !
    Na gut, hier geht es ja nur um Musik. Vieleicht ist nur dieser Download illegal und Filme nicht.
    Filme waren noch nie illegal.
    Das wird sich hoffentlich auch nicht geaendert haben.


  10. #39
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo wolle

    Vieleicht ist nur dieser Download illegal und Filme nicht .........
    Ich mach nochmal den Erklärbär :

    Downloaden ist nicht illegal aber bei den kostenlosen Tauschbörsen gibt man beim Download gleichzeitig die Daten wieder zum Upload frei sonst würden diese ja nicht funktionieren !

    Man stellt also gewollt oder auch ungewollt Filme oder Musik über das Internet der Öffentlichkeit zu Verfügung ohne dafür die Urheberrechte zu besitzen bzw. beim Urheber dafür bezahlt zu haben ........

    Und da diese Daten Hunderten von Usern zugänglich sind rechnen die Abmahnkanzlein da schnell mal 3 bis 4 stellige Summen an fiktiven Schadensersatz zusammen zuzüglich ihrem Honorar was sich wiederum aus dem Streitwert berechnet !



    Das reine downloaden ohne upload wäre nur illegal wenn mir bekannt ist das der "Filmbereitsteller" beim Urheber die Rechte nicht eingeholt bzw. bezahlt hat was aber eben nicht der Fall ist bzw. niemals nachvollziehbar wäre ........

    Nun verstanden ?

  11. #40
    Avatar von Chumphon

    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    1.055
    @Leipziger

    Wenn ich das lese was Du da schreibst stehen meine Nackenhaare hoch ...

    Ich kann nicht verstehen das Du immer eine Straftat als legal hinstellst.

    Wie kann man auf den Gedanken kommen das der Download von kopiergeschützen Filmen, die eben nur den das entfernen des Kopierschutzes kopiert werden können, erlaubt ist?

    Du willst die Schuld und Verantwortung auf den "Filmbereitsteller" übertragen, aber damit bist Du da nicht raus. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht und das jemand einen, oder mehrere, kostenpflichtige Filme auf z.B. Rapidshare zum download zur Verfügung stellt, sollte bei dem Downloader doch ein "Nachdenken" verursachen.

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fernsehen zum Abgewöhnen
    Von chute chan im Forum Treffpunkt
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 03.12.11, 15:59
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.11.11, 14:38
  3. Dt. Fernsehen mit JoinTV
    Von reinhh im Forum Computer-Board
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 11.03.11, 00:26
  4. HD Fernsehen in TH
    Von wasa im Forum Computer-Board
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.11.10, 13:50
  5. Thailändisches Fernsehen
    Von MDodel im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.09.03, 08:39