Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

UMTS auf 900 MHz

Erstellt von Hippo, 28.07.2009, 11:42 Uhr · 16 Antworten · 3.264 Aufrufe

  1. #11
    MUC
    Avatar von MUC

    Registriert seit
    10.04.2007
    Beiträge
    711

    Re: UMTS auf 900 MHz

    Zitat Zitat von carsten",p="806001
    ...muesstest Du beim Versenden ueber nen anderen Port gehen, ...
    Postausgangsserver (SMTP) statt 25 Port 587.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Tademori
    Avatar von Tademori

    Re: UMTS auf 900 MHz

    Bis auf True und Hutchinson müßte ich inzwischen alle Anbieter durchhaben.

    Arbeite mit Outlook und kann mich an Mail-Probleme nur im Zusammenhang mit TOT erinnern. Die akzeptieren nur ihren eigenen Ausgangsserver smtp.totisp.net. Den Port 25 mußte ich nie ändern, bei allen anderen (Standleitung, DTAC, AIS, CAT, Maxnet) konnte auch der SMTP über meine deutsche Website laufen.

    Wenn man die CAT-Hardware hat und sich in direkter Reichweite eines Sendemastes (ca. 4 km) für CDMA2000 (G2) befindet, sind die Geschwindkeiten sehr ordentlich (bis ca. 1.2 Mb/s innerhalb TH). Auch bei größeren Entfernungen wie bspw. bis kurz vor Racha Yai (ca. 25 km vom Sendemast, aber offene Fläche) kann man noch gut surfen. Allerdings muß die Hardware (Stick oder Smartphone) bei CAT gekauft werden, geht bei ca. 9000.- THB los. Wie der Stand zwischen CAT und Hutchinson aktuell ist, weiß ich nicht. Anfang des Jahres funktionierte CAT nur in den "CAT-Provinzen", also z. B. nicht in Bangkok.

    Die zweitbeste Erfahrung habe ich bei längeren Fahrten mit AIS (1-2 call) gemacht. Meist ähnlich wie bei Muttern (kein DSL, kein ISDN etc.), also so um 3-5 kB. Finde ich ok, immerhin billiges mobiles Internet statt Rauchfeuer oder Brieftauben.

    DTAC war in der Gegend meiner Frau unbrauchbar und aus irgendwelchen Gründen war die Flatrate von 1 Monat oder alternativ 100 Stunden (keine Ahnung, 3 Jahre her) nach ca. 3 Tagen und 3-4 Stunden Nutzung verbraucht.

    Alle genannten mobilen Lösungen funktionierten mit Port 25 und deutschem Ausgangsserver problemlos, Unterschiede gab es nur in der Geschwindigkeit. Bei DTAC ging häufig wegen Überschreitung der Wartezeit etc. nix raus, aber mit entsprechender Fehlermeldung.

  4. #13
    carsten
    Avatar von carsten

    Re: UMTS auf 900 MHz

    Also ich hatte bei 1-2call so zwischen 20K und 100K, laut Verbindungsmonitor des Huawei E220.
    Fuer mich ist auschliesslich 1-2-call relevant, da alle anderen bei meiner Frau zuhause net gehen.

    Das 100-Std-Paket hab ich in einem Monat nicht fertig gebracht, habs dann im zweiten Mont auf 50 Std. umgestellt, geht alles ueber das Sprachmenue.

  5. #14
    Avatar von eazzy

    Registriert seit
    26.04.2006
    Beiträge
    226

    Re: UMTS auf 900 MHz

    Zitat Zitat von Tademori",p="806392
    [...]Die zweitbeste Erfahrung habe ich bei längeren Fahrten mit AIS (1-2 call) gemacht. Meist ähnlich wie bei Muttern (kein DSL, kein ISDN etc.), also so um 3-5 kB. Finde ich ok, immerhin billiges mobiles Internet statt Rauchfeuer oder Brieftauben.[...]
    Mal ´ne doofe Frage: Habe zwar in Thailand schon massenweise Calling-Cards gekauft, aber noch nie Internet Karten. Gibts die auch zB im 7Eleven? Oder nur beim AIS Händler? Oder auch in PanthipPlaza in BKK? Muss man sich da registrieren oder geht das genauso schmerzfrei wie bei Telefonkarten?

    Ich plane mein gejailbreaktes-iPhone in 3 Wochen im LOS online zu bringen. Und dann - wenns dann klappt - über Tethering auch das Notebook...

  6. #15
    Avatar von eazzy

    Registriert seit
    26.04.2006
    Beiträge
    226

    Re: UMTS auf 900 MHz

    Ich probier´ die Frage noch mal anders rum: Wie bekomme ich mein iPhone (mit Jailbrake) in Thailand ohne großen Aufwand ins Internet?

  7. #16
    Avatar von djingdjo

    Registriert seit
    03.01.2007
    Beiträge
    497

    Re: UMTS auf 900 MHz

    Zitat Zitat von eazzy",p="818959
    Ich probier´ die Frage noch mal anders rum: Wie bekomme ich mein iPhone (mit Jailbrake) in Thailand [highlight=yellow:ea83d7a9a6]ohne großen Aufwand [/highlight:ea83d7a9a6]ins Internet?
    In einen (größeren) Telefonladen gehen, iPhone auf die Theke legen und sagen dass Du damit ins Internet willst.
    Evtl. erst kleines Guthaben zur Erprobung erwerben und bei Gefallen nachkaufen.

    So würde ich es machen... denn ich habe festgestellt, mindestens ein Mitarbeiter ist sehr kompetent oder kennt zumindest die Telefonnummern, die er anrufen muss .

    Übrigens waren alle meine kompetenten Helfer weiblich :-).

  8. #17
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.833

    Re: UMTS auf 900 MHz

    raus den Stecker

    AIS to disconnect TOT voice users
    By Usanee Mongkol....

    The Nation
    Published on January 30, 2010

    BANGKOK: -- Advanced Info Service (AIS) will disconnect TOT's 3G subscribers from roaming for voice service on its network on Monday in reaction to the state agency's refusal to allow its subscribers to roam with TOT's 3G network for data-service access.

    AIS informed its state concession owner yesterday that it would send a letter to inform TOT about the disconnect on Monday, when it will take place.

    AIS informed TOT on the matter shortly after TOT's board yesterday considered its data-roaming request and concluded that TOT had to consult the National Telecommunications Commission (NTC) first about permitting AIS subscribers to roam for data service on its network under the licence granted to TOT by the NTC.

    AIS chief executive officer Wichian Mektrakarn said that AIS has informed TOT with regards to their network voice roaming deal that AIS has allowed TOT 3G subscribers to roam with AIS network for voice service in the provinces and in turn TOT should allow AIS subscribers to roam with TOT 3G network for broadband wireless access.

    If TOT has to consult the NTC on the AIS data roaming request, AIS then will also have to wait for the NTC to give an opinion to TOT on the matter before continuing to provide voice roaming to TOT 3G subscribers.

    Wichian added that after the NTC gives its opinion to TOT on the matter, AIS would ask TOT for talks to review their voice-roaming deal.

    Currently TOT's 3G network, which covers only greater Bangkok, has around 10,000 subscribers.

    AIS has proposed to roam a maximum of 100,000 subscribers with TOT's 3G network. Recently AIS announced that the roaming could begin on Monday.

    TOT's board chairman Teravuti Boonyasopon said after the board meeting that the board also asked TOT to study if its 3G network has sufficient capacity to serve AIS's data-roaming request.

    TOT debuted the 3G network last December. It has selected five companies - Samart I-Mobile, Loxley, 365 communications, IEC and M Consultants - to provide the 3G service on its network on a mobile virtual network operator (MVNO) basis. An MVNO is a company that does not have its own network and has leased the network and airtime of another company to provide cellular service.

    Under MVNO agreements, the five MVNOs would test providing the service until March and then TOT would review their performance.

    Some TOT board directors suggested in the board meeting yesterday that TOT should further extend the trial period for the five MVNOs and make a decision on the AIS data-roaming request after the end of the extended period.

    Teravuti added that TOT gave a chance to all companies, including AIS, to become its MVNO since the start but AIS declined to step in. Therefore, TOT has to take care the five existing MVNOs first.

    TOT's senior executive vice president for mobile business, Wichien Naksrinual, said the state agency's 3G network had data capacity of 400 megabits per second, while AIS requested 375 megabits per second. This would leave no capacity for the five MVNOs.

    TOT has planned to extend its 3G network to cover major provinces, including Chon Buri, Pattaya, Chiang Mai, Phuket, Rayong, Hat Yai, Chiang Rai and Nong Khai. The network rollout in Chon Buri and Pattaya is expected to be completed in April and the one in Chiang Mai in May.

    A source at TOT said that the state agency would finance the rollout by its own cash flow at an estimated cost of less than Bt100 million per province.

    In a related matter, the Information and Communications Technology Ministry is expected to submit for the Cabinet's consideration in March the TOT's final business plan to roll out a new nationwide 3G network at a cost of Bt20 billion.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. UMTS/HSDPA auf Samui
    Von resci im Forum Computer-Board
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.03.12, 09:36
  2. UMTS/GPRS im Isaan?
    Von Sakon Nakhon im Forum Treffpunkt
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 02.11.08, 18:08
  3. UMTS in Thailand.
    Von Hippo im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.07.08, 12:41
  4. Sind in THL UMTS-cards zu erwerben?
    Von Doc-Bryce im Forum Computer-Board
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.05.07, 14:18
  5. gprs oder umts
    Von Lille im Forum Computer-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.12.06, 12:43