Ergebnis 1 bis 8 von 8

Testbericht - MPEG 2 Videorekorder im PC

Erstellt von DisainaM, 13.01.2002, 16:19 Uhr · 7 Antworten · 2.289 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.856

    Testbericht - MPEG 2 Videorekorder im PC

    Wollte nun mal rausbekommen, wie der aktuelle Stand der Technik ist, bei den MPEG 2 Karten, wo man seinen PC zum Videorekorder umbauen kann.

    Zu diesem Zweck hatte ich mir bei Conrad die tv4me PCI Karte geholt.
    Die Karte ist dort zwar mit 650,- DM um 100,- DM teurer, als bei Discountversender, doch da ich überhaupt nicht vor hatte, die Karte zu behalten, und Conrad innerhalb von 14 Tagen die Karte problemlos wieder zurücknimmt (technische Konflikte mit Wind. 2000) und Bargeld auszahlt, ist dies also bei einem Kreditkartenkauf mit Visa am Anfang eines Monats eine liquiditätsschondende Aktion.

    Instalation von Karte + Software absolut problemlos.

    Die Karte bekommt über das Antennenkabel das Signal vom Videorekorder, und gibt über ein 2. Kabel mit Scartstecker das Bild auf einen Fernseher weiter. Der Monitor wird kaum benutzt.

    Da ich nun anfing, mein altes analoges Videomaterial auf MPEG 2
    und MPEG 1 (was für VHS Bänder eigentlich ausreichent ist) aufzunehmen, muß man sagen, die Qualität ist nicht schlecht, auch wenn es noch einen Unterschied macht, ob man eine DVD sieht, die eine Studio MPEG 2 Aufnahme ist, oder die eigene MPEG 2 Aufnahme.

    ( MPEG 2 - 1 Stunde = 2 GB. /// SVCD - 1 Stunde = 1,5 GB. ///. . MPEG 1 - 1 Stunde = 1 GB)

    Nachdem einige Filme + Berichte aufgenommen waren, begann ich mit dem Brennen über Nero.
    Hier begannen die Probleme.
    Wer einfach nur die MPEG 2 Files auf CD brennt - kein Problem; wer aber die CD auch über den Home DVD Player abspielen will, der muß sie in einem bestimmten Verfahren herstellen, und hier kann Nero nur eine SVCD bestenfalls herstellen.
    Das 2. Problem, meine VHS Bänder, die ich mit MPEG 1 aufgenommen hatte, liessen sich mit Nero auch nicht zu einer Video CD herstellen, da der von der tv4me Karte erzeugte MPEG Typ nicht der Kompaktibilitätsprüfung von Nero akzeptiert wurde.
    So erstellte ich eine VCD mit ´ignorierter Kompaktibilitätswarnung´, und siehe da, die VCD mit einem 640 MB MPEG 1 file konnte der Home Player nicht lesen.
    Damit konnte die VCD nur von PCs abgespielt werden, womit man halt für den Anfang leben muß.

    In Fachforen wird jetzt zwar häufiger eine Karte von Vidac gelobt, über die ich noch nichts sagen kann, aber nach meiner bisherigen Erfahrung mit der TV4me von Fast Dazzle muß ich sagen, das die Technik halt leider nur sehr langsam sich weiterentwickelt, darum würde ich mir so eine Karte in den nächste 2 Jahren wohl noch nicht kaufen.

    Zum Testen, auch um die eigenen alten privaten Videoaufnahmen vor dem Verfall zu sichern, ist so eine Aktion ok, nur ein echter Käufer wird zur Zeit wohl eher als Beta Tester mißbraucht.
    (das Handbuch hat noch nicht mal einen Fehlermeldungsindex, und die Supportseite im www zeigt auf Newsgroups, wo sich nur die Benutzer über den schlechten Support frusten.)
    Aber das das Thema Support bei vielen klein geschrieben wird, ist ja eh nichts neues.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Testbericht - MPEG 2 Videorekorder im PC

    @DisainaM,

    vielleicht solltest Du noch mal folgende Karte anschauen:

    http://www.hauppauge.de/prod_pvr.htm

    und hier wenn Geld keine Rolle spielt:

    http://www.chip.de/praxis_wissen/unt...en_190336.html

    Wenn ich es mir leisten könnte, würde ich ne Karte von Matrox kaufen (seufz). Zur Zeit habe ich die Marvel 400 eingebaut, die hat Anschlüsse noch und noch ist aber keine Gamer-Karte und wandelt nicht in Echtzeit MPEG um.
    Von der Firma Fast kann ich nur abraten. Hatte mal vor Jahren eine Karte von denen gekauft und nur Probleme gehabt. Der Support ist unter aller Sau! Festzuhalten bleibt, daß auch heute noch mit ein paar hundert Mark (Euro) keine befriedigende Lösung zu erreichen ist.

    Gruß
    Daniel

  4. #3
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Testbericht - MPEG 2 Videorekorder im PC

    Hi DisM.
    aha also immer noch am expirimentieren....:-)
    Vcd (VCD) ist voll genormt ,denk ich . Bei SVCD(MPEG 2) sieht das anders aus. Die Datenraten und die Pal Auflösung, können unterschiedlich sein,z.B.)Das Ganze ist ja auch wahnsinnig komplex.
    Es gibt geung Foren,die sich mit dem Thema befassen...jedoch nicht einfach zu verstehen.gruss.PS. mir schlackern oft die Ohren ,wenn ich dort mal lese.

  5. #4
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.856

    Re: Testbericht - MPEG 2 Videorekorder im PC

    hi nokgeo,

    sowas nennt man Kreuzposting,
    Du hier in meinem Thread um 15.51
    und ich in Deinem Tread bei Rami um 15.53

  6. #5
    Jakraphong
    Avatar von Jakraphong

    Re: Testbericht - MPEG 2 Videorekorder im PC

    ohne mich einzulesen,
    habe gerade im Media-Markt Rohlinge gefunden (DVD) kosten 29,95DM
    Frage an Euch, rentiert sich die Arbeit?
    Ein Film kostet maximal 49,00 DM
    ein unwissender Jak

  7. #6
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.856

    Re: Testbericht - MPEG 2 Videorekorder im PC

    zu teuer, gibt es schon ab 24,- DM

    Trotzdem, bevor ich auf DVD brennen würde, wird es noch 3 Jahre dauern, und dann dürften die Rohlinge + Brenner erschwinglich sein.

  8. #7
    Thai
    Avatar von Thai

    Re: Testbericht - MPEG 2 Videorekorder im PC

    Obwohl wir Euro haben,
    ich hab irgendwo schon Rohlinge für 20,- gesehen.
    Dell startet jetzt eine grosse Aktion um DVD-Brenner mit neuen PC günstig zu verkaufen.
    Ich habe mich aber an den VCD-Standard gewöhnt und muss sagen er reicht für mich vollkommen aus.

  9. #8
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.856

    Re: Testbericht - MPEG 2 Videorekorder im PC

    hi Thai,

    stimme Dir im Grunde völlig zu,
    halte mich auch immer an den Grundsatz,
    - never change a running system -
    solange der Rechner läuft, nix mehr dran ändern,
    aber wie der normale PC Käufer, mich eingeschlossen, in den letzten Jahren von vielen Hardwareherstellern abgezockt wurden, kann so wirklich nicht mehr weitergehen.

    Da werden Grafikkarten verkauft, die unzureichent getestet sind, und wo dann die Käufer die Probleme haben, weil es nicht funktioniert.

    Im Grunde haben viele Hersteller die kostenträchtige Kompaktibilitätsprüfung einfach auf den zahlenden Kunden übertragen, der für sein gutes Geld dann nur Probleme kauft, und vom Support im Stich gelassen wird.

    Geht mal ein Teil im Rechner kaputt und muß ausgetauscht werden - prost Mahlzeit (Nikos Scanner-Probleme lassen grüssen).

    Nach der neuen Gesetzgebung hat der Käufer ein 14 tägiges Umtauschrecht.
    Vielleicht wachen dann einige Hersteller auf, bevor sie ihre Sachen auf den Markt werfen.

Ähnliche Themen

  1. NeroVision und MPEG-4 Codec
    Von conny im Forum Computer-Board
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 02.02.08, 08:11
  2. Testbericht Turkish Airlines
    Von Chak im Forum Touristik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 19.04.04, 11:41
  3. Testbericht Kuwait Airways
    Von Yala im Forum Touristik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.04.04, 09:37
  4. Filme brennen im MPEG 4 Format...
    Von Kali im Forum Computer-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.03, 19:04
  5. Interesse an Thai Karaoke Videos (mpeg)?
    Von PuengJai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 06.12.01, 11:31