Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 28 von 28

Telefonrechnung Drittanbieter von Ventelo 24,10,07 bezahlen?

Erstellt von antibes, 26.06.2009, 18:09 Uhr · 27 Antworten · 5.281 Aufrufe

  1. #21
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Telefonrechnung Drittanbieter von Ventelo 24,10,07 bezah

    Zitat Zitat von shadow79761",p="742044
    hidiho
    Verjährung......
    sagen wir einmal 4 jahre Verjährungsfrist ...würde sich dann so berechnen....

    Vorfall..... Fälligkeit der Forderung... 26.06.2009
    übliche Verjährung 4 Jahre

    Ablauf.....
    Start der Verjährungsfrist: 31.12.2009
    Verjährung tritt ein am: 31.12.2013 24 Uhr

    Die Verjährungsfrist startet immer am Ende des Jahres in dem der Vorfall war.

    cya
    shadow
    Wie kommst Du denn auf 4 Jahre? Gesetzlich sind 3 Jahre.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Telefonrechnung Drittanbieter von Ventelo 24,10,07 bezah

    Zitat Zitat von Frederik",p="742113
    Großer Irrtum.
    Die Verjährungsfrist beginnt ab dem 1.1. des nächsten Jahres. Eine Mahnung unterbricht die Verjährungsfrist grundsätzlich nicht. Nur ein Mahnbescheid!
    Eine Verjährungsfrist [highlight=yellow:e92605c04c]beginnt wieder von Neuem[/highlight:e92605c04c], wenn der Kunde schriftlich antwortet bzw. Nachfragen stellt.
    Dann aber "taggenau" und nicht erst zum Anfang des nächsten Jahres.

    wenn der Kunde schriftlich antwortet bzw. Nachfragen stellt
    bedeutet das nicht unbedingt einen Neubeginn. Erst wenn aus der Reaktion des Kunden hervorgeht, dass der Anspruch dem Grunde nach berechtigt ist, beginnt die Frist von neuem.

    z. B. : Der Kunde antwortet auf eine Mahnung in Höhe von x €, dass die Höhe der Forderung falsch sei, man schulde maximal y €.


  4. #23
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Telefonrechnung Drittanbieter von Ventelo 24,10,07 bezah

    Zitat Zitat von Ban Bagau",p="742198
    Dann mach das mal steck den Kopf in den Sand und warte ab.
    Macht manchmal Sinn!

    Wen n eineberechtigte belegbare Forderung vorliegt ist nach der zweiten Mahnung schluß.
    Gemahnt werden muss überhaupt nicht. Der Schuldner ist spätestens nach 30 Tagen Fälligkeit der Zahlung automatisch im Verzug und dann kann man direkt einen gerichtlichen Mahnbescheid losschicken.

    Die forderungkann an ein Inkassobüro abgetreten werden oder die Firma erwirkt einen gerichtlichen Manbescheid.
    Richtig, wenn eine berechtigte Forderung vorliegt, macht das aus Sicht der Firma dann auch Sinn.

    Spätestens wenn dem nicht wiedersprochen wird,ist die Sache fällig.Das Gericht überprüft nicht ob die Forderung berechtigt besteht.
    Es ist schon klar, dass wir darum diskutieren, ob der Anspruch überhaupt berechtigt ist. Wenn ein Anspruch berechtigt ist, kann es aber trotzdem schwierig werden, den auch nachzuweisen vor Gericht und das müsste die Firma nämlich im Zweifelsfall dann durchziehen. Der Kunde wird natürlich Widerspruch einlegen.

    Ist dann die Einspuchszeit abgelaufen kanndie Vollstreckung beantragt werden.Bei jedem Vorgang fallen Gebühren an,die der Forderer erst mal vorauslegen muß falls beim Schuldner sich nichts pfändbares befindet.
    Zurück zum Ausgangspunkt: Widerspruch wurde eingelegt, nun muss der Gläubiger erst einmal alle Kosten selber tragen, bis vor Gericht geklärt wurde, dass die Schuld berechtigt war.
    Sollte das der Fall sein kann der forderer auch erst mal auf seine kosten einen Titel erwirken.Dieser hat dann 30 Jahre bestand oder bis abgleich der Schuldsumme.
    Bei 4 Euro vielleicht nicht aber wer weißdie Zeiten sind hart.Wenn ein Inkassounternehmen zwischen geschaltet wird sind schon zwichen 70 und 120Euro an Gebühren fällig auf die der Inkassoanwalt unter Garantie nicht verzichtet da er ja normale Rechtsstreits immer verliert.Also eine sichere Einahmequelle ohne Risiko.
    Ohne Risiko nur dann, wenn die Leute blauäugig die paar Euro bezahlen, weil es der bequemere Weg ist. Ansonsten hat man es als Inkassoanwalt vor Gericht nicht leicht, ganz im Gegenteil. Die sind dort hoch sensibel auf diese Branche.

    Danach kämen noch 30 Euro Gebüren bei Gericht für den Mahnbescheid,zwischen 60 und 120 Euro fürs beauftragen und losschicken des Gerichtsvollziehers plus den Gerichtsgebühren wenn der nichts findet für die erwirkung eines Titels.Kann also schnell mal eineSumme zusammen kommen auch wenn am Anfang eine ungerechtfertigte Forderung bestand.Das interessiert dann kein Gericht mehr.Es zählen nur die Einspruchsfristen.
    Und darum gilt: bei einer unberechtigten Forderung gegen den gerichtlichen Mahnbescheid sofort Widerspruch einlegen!

    Wenn du sicher bist das die Forderung unberechtigt ist,dann wende dich im Vorfeld an die Vebraucherzentrale ob von dieser Firma schon mehrere Fälle vorliegen,die werden dich dann schon beraten auch ob nicht eine Strafanzeige wegen Betrugs zu stellen ist.
    Den Gang kann man sich sparen, höchstens mal in einem Brief gegen eine unberechtigte Forderung anklingen lassen. Ansonsten einfach mal "googeln" und man findet meist schon ziemlich viele Treffer, wenn da was stinkt.


  5. #24
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.179

    Re: Telefonrechnung Drittanbieter von Ventelo 24,10,07 bezah

    Mein reden.Abererst mal darauf reagieren und ein nachweis erbringen lassen.Bei nichtmelding und Kopf in den Sand stecken oder Aussitzen wird wird das Gericht in jeden Fall davon ausgehehen ,falls es so weit kommen sollte das die Forderung gerechtfertigt ist.Weil ja kein Einspruch/Wiederspruch dagegen ergangen ist.

  6. #25
    Tademori
    Avatar von Tademori

    Re: Telefonrechnung Drittanbieter von Ventelo 24,10,07 bezah

    Im Zweifel handelst Du Dir nur zusätzlichen Frust und Ärger ein und das bei diesem Minibetrag. Überweise die knapp 4.- Euro (mach von mir aus noch Betreff "m. E. unberechtigt") in die Überweisung und hak die Geschichte ab. Das ist doch Kinderkram und Du kannst Dir ziemlich sicher sein, daß die den Rechtsweg gnadenlos durchziehen. Und falls die dann tatsächlich auch noch ne berechtigte Forderung haben, zahlst Du die Anwaltskosten, gerichtlichen Mahnkosten etc. zusätzlich und landest dann in jedem Fall bei einem mind. zweistelligen Betrag.

    Ich habe bei einer ganz ähnlichen Geschichte über 100.- Euro gezahlt. Bei der ersten Mahnung mehrfach eine Rechnung angefordert, da ich den entsprechenden Anbieter so gut wie genutzt habe - diese nie bekommen - etc. Nach 3 Jahren noch pünktlich vor der Verjährung dann die Gesamtforderung inkl. Anwaltskosten etc.

    Letztlich wollte ich das auch vor Gericht durchziehen, aber mein Kumpel und Anwalt hat mich dann mal gefragt, was mir meine Zeit eigentlich wert ist. Mit Anreise halber Tag vor Gericht, Ausgang ungewiß, Schriftwechsel (Widerspruch etc. erforderlich) etc.

    Recht hatte er, ich hab es dann überwiesen... Zu gewinnen gab es da letztlich nur die Forderungssumme, zu verlieren gab es Unmengen an Zeit, Frust und u. U. noch Beträge über die Forderungssumme hinaus.

  7. #26
    Avatar von shadow79761

    Registriert seit
    27.05.2008
    Beiträge
    407

    Re: Telefonrechnung Drittanbieter von Ventelo 24,10,07 bezah

    Zitat Zitat von petpet",p="742202
    Wie kommst Du denn auf 4 Jahre? Gesetzlich sind 3 Jahre.
    war nur als rechenbeispiel gedacht....ausserdem gibt es unterschiedliche Verjährungsfristen...es kommt also auch immer auf die Art der Forderung an

    cya
    shadow

  8. #27
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Telefonrechnung Drittanbieter von Ventelo 24,10,07 bezah

    Zitat Zitat von Tademori",p="742287
    Zu gewinnen gab es da letztlich nur die Forderungssumme, zu verlieren gab es Unmengen an Zeit, Frust und u. U. noch Beträge über die Forderungssumme hinaus.
    Ist halt auch eine Frage der Einstellung. Es gibt Menschen, die ärgern sich über unberechtigte 4 € ein Loch in den Bauch, andere bekommen beim Wort Anwalt schon Angstschweiß auf der Stirn. Jedem Tierchen sein Pläsierchen.

  9. #28
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Telefonrechnung Drittanbieter von Ventelo 24,10,07 bezah

    Ich werde denen ein Einschreiben schicken und den Nachweis über die Forderung verlangen.
    Ich denke die gehen davon aus, daß ich alte Telefonrechnung wegwerfe. Mache ich aber nicht. ;-D

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Auto bezahlen
    Von strato im Forum Treffpunkt
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 25.06.12, 21:24
  2. Wann bezahlen?
    Von Zille im Forum Touristik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 11.08.09, 15:05
  3. GEZ-Gebühr "richtig" bezahlen !
    Von Leipziger im Forum Sonstiges
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 13.11.08, 14:06
  4. Kann man mit USD bezahlen?
    Von susi80 im Forum Touristik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.10.05, 12:39
  5. Telefonrechnung für Leiche.
    Von odysseus im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.03.03, 18:40