Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Schon mal ne Grafik Karte "gebacken"???

Erstellt von Andichan, 16.04.2009, 14:00 Uhr · 23 Antworten · 1.386 Aufrufe

  1. #11
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Schon mal ne Grafik Karte "gebacken"???


  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Jadefalke
    Avatar von Jadefalke

    Re: Schon mal ne Grafik Karte "gebacken"???

    Dachte mir ja schon das das nur was mit der Verlötung zu tun haben kann, aber das es tatsächlich funktioniert überrascht mich nun doch ein wenig!
    Hätte damit gerechnet das man dabei den einen oder anderen Platinenbaustein "kaputtbackt" !!

    Danke für diese nützliche Info!

  4. #13
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Schon mal ne Grafik Karte "gebacken"???

    Sind da irgendwelche Temperaturen angegeben?

  5. #14
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Schon mal ne Grafik Karte "gebacken"???

    Da gibts bei Google massig Threads.
    Einfach die Schmelztemperatur von Lötzinn ergoogeln. Wenn das Essen später nach Grafikkarte schmeckt kann ich nichts dafür. ;-D

  6. #15
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Schon mal ne Grafik Karte "gebacken"???

    Schmelztemperatur von Lötzinn
    Na dann, schoenen Gruss von den IC's auf der Platine ;-D

  7. #16
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.960

    Re: Schon mal ne Grafik Karte "gebacken"???

    also wenn es um kalte Lötstellen geht, da hilft auch ein gutes Auge, das Lot ist dann mattgrau und hat keine runden Formen.
    Aber zum Nachlöten ne Platine in nen Backofen, sorry, aber da fält mir nichts mehr zu ein.

    resci

  8. #17
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: Schon mal ne Grafik Karte "gebacken"???

    Zitat Zitat von resci",p="713231
    also wenn es um kalte Lötstellen geht, da hilft auch ein gutes Auge, das Lot ist dann mattgrau und hat keine runden Formen.
    Aber zum Nachlöten ne Platine in nen Backofen, sorry, aber da fält mir nichts mehr zu ein.

    resci
    hab ja auch schon viel gehört, aber das ist mir echt sehr sehr dubios.
    bin mal gespannt was wingman als spezialist dazu sagt.
    bei 200 grad im backofen schmilzt doch kein lötzinn, jedoch die IC´s die auf der platine sind. nachlöten geht auch nur mit einem speziallötkolben wegen der IC´s.
    das weiss ich noch von verschiedenen elektronischen Uhren die ich mir früher gebastelt habe.
    die IC´s waren auch immer beim kauf in alufolie verpackt, oder in einem kunststoffröhrchen.
    ich denke mal das sich an der hohen empfindlichkeit dieser bauteile nicht viel getan hat.

  9. #18
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.049

    Re: Schon mal ne Grafik Karte "gebacken"???

    Also bei 200°C dürfte die Grafikkarte "gebacken" sein.

  10. #19
    Avatar von AndyLao

    Registriert seit
    23.07.2003
    Beiträge
    949

    Re: Schon mal ne Grafik Karte "gebacken"???

    Die meisten Bauelemente ("bedrahtet" oder SMD) werden aufgeklebt und auf einem Lötbad(Schwall) kontaktiert. Bei BGA ist es schon komplizierter und ein speziell gesteuertes Reflow-Verfahren "im Ofen" mit einem definierten Temperaturverlauf tut not.

    Allen Verfahren ist aber gemein, dass das Lot deutlich über 200°C benötigt. Spezielle Lote haben zwar einen Schmelzbereich von 183 bis 190°C, aber nichts läuft da bei 105°C. Also mit einem Re-Löten haben die Aktionen absolut nichts zu tun. Hat jemand eine Theorie?

    Hier werden ein paar Thesen dazu aufgestellt:
    http://www.hardwareluxx.de/community...d.php?t=501177

    Hier ein erfolgreicher Notebook-Repairman:
    http://www.notebook-forum.info/wbb/3...ft-wieder.html

    Coole Links für den Selfmade-Bäcker:
    http://www.lrr.in.tum.de/~acher/bga/index.html
    http://thomaspfeifer.net/backofen_smd_reflow.htm
    http://www.instructables.com/id/Toas...Soldering-BGA/

  11. #20
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Schon mal ne Grafik Karte "gebacken"???

    Also der Grafikprozessor einer Grafikkarte bekommt aufgrund seines speziellen Lötverfahrens schon gern einmal einen Kontaktaussetzer inform einer nicht korrekten Lötstelle. Da diese Chips aber meistens keine Beine mehr haben sodern in besonderen Lötprogrammen tatsächlich quasi in einem Lötofen verlötet werden (bei richtiger Ober und Unterhitze beginnt der Chip auf seinen Zinnperlen zu schwimmen) ist ohne diesen Lötofen für den Bastler keine Chance.
    Übribrigends können diese Chips die Löttemperatur locker verdauen, sie sind dafür konzipiert.
    Man muss aber das Lötprogramm dafür kennen, erst dann kann ein erneutes quasi Einlöten mit viel Flussmittel versucht werden. Ich habe das schon öfters gemacht. Erfolgschance etwa 60-70%.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. SIM- Karte
    Von Dune im Forum Computer-Board
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.11.10, 18:58
  2. Grafik wird nicht angezeigt. Was tun.
    Von dutlek im Forum Computer-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.09.05, 10:53
  3. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 08.07.05, 21:34
  4. Karte
    Von norberti im Forum Forum-Board
    Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 06.05.04, 15:52
  5. TV-Karte
    Von Otto-Nongkhai im Forum Computer-Board
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.09.03, 22:45