Ergebnis 1 bis 10 von 10

Saugprobleme....

Erstellt von Kali, 13.01.2005, 20:48 Uhr · 9 Antworten · 764 Aufrufe

  1. #1
    Kali
    Avatar von Kali

    Saugprobleme....

    Besser gesagt: Nachsaugprobleme.

    Gestern, am späten Nachmittag war´s wohl, als bei deutschem Schwager von Suays kleiner Freundin die Kripo nicht nur vor der Tür stehen blieb, sondern mittels ´Durchsuchungsbeschluss´ einen äusserst unangenehmen Einblick in die Wohnung nahm.
    Den Computer haben sie dann gleich mitgenommen, nicht ohne die vorherige publikumswirksame Anweisung: "Den rühren Sie nicht mehr an...!"
    Ein RA aus Hamburg hätte die Anzeige getätigt, einer, der wohl im Auftrage von diversen Musikfirmen unterwegs wäre...

    Nun hat´s sich ausgesaugt, und da auf der Festplatte auch noch sämtliche Infos über seine genehmigungspflichtigen ? Nebentätigkeiten sind, wird diese Tatsache eines Tages evtl. vielleicht u.U. noch ein irres Glitzern auf die Augen eines Finanzbeamten zaubern ;-D

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Saugprobleme....

    Na Kali, :-)

    hat er nun "rechtlich gesehen" Dreck am Stecken oder nicht, der Schwager... :???:

  4. #3
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Saugprobleme....

    Hallo Ual, ich denke mal, ja.
    Er hat Musik und Filme über Jahre runtergezogen und den grössten Teil auf der Platte.
    Was die Nebentätigkeiten betrifft, weiss ich nicht, aber ist ärgerlich, weil er die Adressen und Abrechnungen abgespeichert hat.

  5. #4
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Saugprobleme....

    Das wird ein teurer Spaß für ihn werden. Meine Empfehlung wäre, sich einen Anwalt zu nehmen, und zu versuchen, die Sache schon im Vorfeld zu bereinigen, ohne daß es zu einer Anklageerhebung kommt. Der Anwalt müsste sich also mit der Staatsanwaltschaft irgendwie einigen (ein Deal).

    Bleibt nur zu hoffen, daß er mit den Sachen nicht gehandelt hat.

    Gruß
    AlHash

  6. #5
    Avatar von dermitdemEseltanzt

    Registriert seit
    28.07.2004
    Beiträge
    452

    Re: Saugprobleme....

    Naja....
    klingt schon ein bissel Merkwürdig, gerade dieser Anwalt den Du ansprichst, hat im Moment genug Schwierigkeiten, als das er sich um andere kümmern kann, wenn es sich um unsern berühmten Dialeranwalt von Eselfilmen handelt.
    Bis jetzt waren alle diese Meldungen falsch.
    Erstens muß der Provider die IP rausgeben, um die zubekommen braucht es einen richterlichen Beschluß, den es ohne Beweise nicht gibt. Ergo auch keine Hausdurchsuchung.
    Die Kripo war wohl aus einem anderen Grund anwesend, jedenfalls nicht wegen ein paar Filmen. LOL

    Gruß
    der Esel

  7. #6
    Morning Glory
    Avatar von Morning Glory

    Re: Saugprobleme....

    Zitat Zitat von dermitdemEseltanzt",p="207172
    Naja....
    klingt schon ein bissel Merkwürdig, gerade dieser Anwalt den Du ansprichst, hat im Moment genug Schwierigkeiten, als das er sich um andere kümmern kann, wenn es sich um unsern berühmten Dialeranwalt von Eselfilmen handelt.
    Dein besagter Anwalt ist(war) doch in München sesshaft oder täusch ich mich da?
    Und daß die Sheriffs auch wegen "paar filmen" kommen, ist durchaus bekannt...Stichwort Ftpwelt

    :O

  8. #7
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Saugprobleme....

    Zitat Zitat von dermitdemEseltanzt",p="207172
    ...Die Kripo war wohl aus einem anderen Grund anwesend, jedenfalls nicht wegen ein paar Filmen. LOL
    Aus welchem Grunde waren sie Deiner Meinung nach da ? ;-D

    Du hast zwar die logische Reihenfolge umgekehrt, doch genau so ist´s gewesen.
    Wer bereits mal gesaugt hat, wird wissen, dass man die IP desjenigen, von dem man saugt, sichtbar machen kann.

    Genau so wird´s gelaufen sein. Man hat festgestellt, dass Schwägerchen von Suays Freundin ´Dateien´ zum Saugen zur Verfügung stellte, der Verdachtsmoment und Beweis waren da, aufgrund richterlichen Bechlusses gab der Provider Namen und Anschrift von Schwägerchen von Suays Freundin raus, die Durchsuchungsanordnung wurde vom Richter, dem zuständigen, unterschrieben - und - zack- , schon war die Kripo im Haus und hat ihre Nase in Angelegenheiten gesteckt, die Schwägerchen von Suays Freundin gerne für sich behalten hätte.

    So einfach ist das...

  9. #8
    Avatar von dermitdemEseltanzt

    Registriert seit
    28.07.2004
    Beiträge
    452

    Re: Saugprobleme....

    Dieser Anwalt ist nicht nur in München tätig, nurmalso.

    Kali magst ja recht haben, von den 3-5 Fällen von denen ich gelesen habe, haben sich alle in Wohlsein aufgelöst.
    Na klar siehst Du die IP überhaupt kein Thema, trotzdem bei über 2 Millionen Benutzer??

    Quelle Universität Witten-Herdecke

    Wittener Konsumforscher untersucht, warum das Risiko, beim Datenklau im Internet erwischt zu werden, nach wie vor gleich null ist.

    "Illegaler Musiktausch im Internet ist gefährlich!", warnt die Musikindustrie. "Mitnichten!" kontert der Wittener Konsumforscher Markus Giesler. In einer internationalen Studie hat er wissenschaftlich nachgewiesen, dass bei illegalen Downloads im Internet das Risiko des "Erwischtwerdens" quasi gleich null ist.

    "Der Nutzer ist doch nur einer von vielen. Warum sollte man gerade ihn erwischen?", erklärt Professor Giesler, der seine "Theorie des kollektiven Konsumentenrisikos" kürzlich sogar an der renommierten Harvard Business School vorstellte.

    Hinter Gieslers erstaunlichen Forschungsergebnissen steckt ein einfaches, aber effektives Prinzip: je größer die Zahl der Nutzer in einer Tauschgemeinschaft, desto geringer ist das Risiko für den Einzelnen.

    Vier Jahre lang hat Giesler die Nutzer populärer Internet-Tauschbörsen wie Napster, Kazaa oder Limewire bei der Schnäppchenjagd beobachtet. So machte er sich ein Bild über deren Risikoverhalten im Cyberspace.

    Über Technologien wie das Internet werden Risiken in Zukunft stärker vernetzt und so kaum noch spürbar. Von Musik-Tauschbörsen bis zu Cyber-Terrorismus ist schon heute ein oft folgenloser Verstoß gegen Gesetze möglich - eine völlig neue Erkenntnis in der Risikoforschung.

    Biografisches: Markus Giesler ist Alumnus der Universität Witten/Herdecke und forscht derzeit an der Schulich School of Business, York University. Er wurde jüngst zum jüngsten Marketing-Professor Nordamerikas ernannt.

    Gruß
    der Esel

  10. #9
    Avatar von tad sin dschai

    Registriert seit
    26.07.2004
    Beiträge
    457

    Re: Saugprobleme....

    Schwieriges Thema, das hier mit Sicherheit hier nicht zu Ende diskutiert werden kann. Während in den letzten Jahren die "Wildwest Alles Saugen Mentalität" einer "Jeder weiss das es verboten ist und ich habe es ja immer schon gesagt" - Pseudorechtschaffenheit wich, ist die Rechtslage in Deutschland immer noch nicht vollständig geklärt (von klaren Rechtsverstößen wie dem Verkauf von Kopien etc., hier darf sich auch ein Forumsmitglied angesprochen fühlen - wer selbstgebrannte Thai-Musik öffentlich über Ebay vercheckt, sorry, aber dümmer geht's nimmer - mal abgesehen).

    Fakt ist, dass nicht nur die Majors im Musikbereich zunehmend mobil machen, auch einzelne Anwälte springen nachdem berufsmäßige Abmahnungen vielleicht zu anstrengend sind und es für eine lukrative Existenz als räuberischer Aktionär aus irgendwelchen Gründen nicht langt, auf den Zug auf. Abwarten, wo er hinfährt...
    Eines der Probleme, die in dem Zusammenhang nicht übersehen werden dürfen, ist, dass dem AG- und LG-Richter notwendige Sachkunde in technischer Hinsicht und den sich damit auch in die juristische Bewertung niederschlagenswerte feinsinnige Unterscheidungen häufig nicht geläufig sind, weshalb die Rspr. zunächst weniger berechenbar sein wird.

    In jedem Fall eine blöde Situation....besser wäre es aus rechtlicher Sicht in jedem Falle, hätte er/sie als (ungeliebter) Leecher nur downgeloadet aber nicht oder kaum zur Verfügung gestellt. Mehr Sorgen würde ich mir um den anderen angesprochenen Aspekt machen.

    tsd

  11. #10
    Avatar von tad sin dschai

    Registriert seit
    26.07.2004
    Beiträge
    457

    Re: Saugprobleme....

    @eseltänzer

    Wir sind, was die Thematik angeht weitgehend wohl auf ähnlicher Linie. Giesler kann hierzu wenig beitragen. Er hat sich zwar smarterweise diesen Bereich für seine Forschungen ausgesucht, der einen publikumswirksamen Strang darstellt und, nicht nur aus juristischer sondern auch betriebswirtschaftlicher Perspektive interessant ist, nur zur rechtlichen Thematik kann er nichts sagen (tut es auch nicht) - im vorliegenden Fall ist ja das Risiko des "Erwischtwerdens" realisiert - wie hoch dieses nun bei abstrakter Betrachtung ist oder sein könnte ist für den konkreten Fall damit ohne Belang.

    Die Schulich School ist btw in Canada, Giesler hat keine volle Professur (dafür ist er zu jung) sondern ist Assistant Prof. Dass er der jüngste Assistant Prof. ist....naja lassen wir dies. Verkaufen hingegen, da sind wir d'accord, kann er sich gut.

    tsd (der als ex ebs'ler die whu natürlich nicht ausstehen kann ;-D )