Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Router am TH-Netz

Erstellt von iang, 06.06.2010, 03:35 Uhr · 31 Antworten · 3.884 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von iang

    Registriert seit
    31.07.2009
    Beiträge
    33

    Router am TH-Netz

    hallo,
    ich bin mit den signalen des th-netzes nicht vertraut.
    ich habe hier in th einen festanschluss von TRIPLE T Internet mit einem HUAWEI modem.
    kann ich das modem gegen einen w-lan-router von T-Online austauschen?
    mfg

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Wenn Dein WLAN-Router unter anderem die notwendigen Einstellungen wie VCI/VPI unterstuetzt moeglicherweise ja.
    Ich empfehle Dir besser einen vor Ort angebotene Komponente zu kaufen.
    In meinem Fall ein DLINK (1.250 Baht) der prima seine Dienste tut und mit den TOT-Parametern auch was anfangen konnte

    Siehe auch WLAN Router in TH (VCI, VPI)

  4. #3
    Avatar von iang

    Registriert seit
    31.07.2009
    Beiträge
    33
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Ich empfehle Dir besser einen vor Ort angebotene Komponente zu kaufen.
    In meinem Fall ein DLINK (1.250 Baht) der prima seine Dienste tut und mit den TOT-Parametern auch was anfangen konnte
    danke, werde die empfehlung nutzen.
    1250 bath kann ich eben noch verkraften.
    habe in d ein neues teil rumliegen, aber unnoetig hin und herschleppen erspare ich mir dann
    mfg

  5. #4
    Avatar von Charly

    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    1.843
    Besser ist es, denn es wird nicht funktionieren, den D benutzt Annex B (ISDN), Thailand Annex A (Analog)

  6. #5
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    wird sich in den letzten 3 Jahren wohl schon ergeben haben,

    wobei man anmerken sollte, dass das thailändische Anne A Netz ein spezielles Annex A ist,
    wo die normalen Annex A router Probleme haben.


    Wer nun fragt,
    was ist der technische Unterschied,
    zwischen dem thailändischen Annex A und dem weltweiten Annex A Standart,
    dem kann man folgende Antwort geben :

    Chinesische Technikkonzerne, die Produkte für den Weltmarkt verkaufen,
    und auch auf dem thailändischen Markt verkaufen,
    verkaufen in Thailand Sondermodelle, die es nicht für den Weltmarkt gibt.

    Beispiel :
    DSL-2730U - Wireless N 150 ADSL2+ 4-Port Router

    Do NOT upgrade your device with these firmware if you have purchased a D-Link product out of South East Asia.

    Version Description Date File
    1.02 (TH) **** For Thailand Only ****
    -New Firmware TH_1.02
    -For Thailand Use Only
    -To resolve frequent internet drop 09/07/2012

    1.01 (TH) R4B030 ** For Thailand Only **
    -Resolve ADSL disconnect issue
    -Resolve WEB GUI inaccessible issue 03/16/2012

    1.01 (TH) ** For Thailand Only **
    - Resolve WEP Compatibility Issue
    - other fix
    03/15/2012

    1.01 (SEA) R4B020 ***For use in Other SEA countries, not suitable for Thailand***
    -Resolve ADSL disconnect issue
    -Resolve WEB GUI inaccessible issue 07/26/2012

    1.01 This firmware is used for DSL-2730U ADSL Disconnect Issue ONLY 09/28/2011

    1.00 (TH) ** For Thailand Only **
    Shipping Firmware for Thailand Only 06/29/2011

    http://www.dlink.co.th/support/support_detail.asp?idproduct=496

    Die thailändische Firmware für dieses Modem, lässt sich nur verwenden,
    wenn das Modem in Südostasien gekauft wurde,
    und damit geänderte Hardware Vorraussetzungen hat,
    als dasselbe Modem, was für den Weltmarkt verkauft wurde.

    Von daher gibt es schonmal eine besondere SEA Annex A Variante.

    Aber selbst bei dieser Annex A Variante musste man extra für Thailand verschiedene Firmwares erstellen,
    um die besonderen Schwierigkeiten beim th. Annex A zu meistern.

    Mit all diesen Firmware Updates kann durch durchschnittliche Internetuser ein Modem erstehen,
    was im alltäglichen Gebrauch zuverlässig ohne Verbindungsabbrüche und funktionierendem Wlan, funktioniert,

    aber wehe,

    der Nutzer will etwas spezielles, wie einen Server anschliessen,
    dann erlebt er einen besonderen Alptraum,
    weil trotz aktiviertem UPnP nichts, aber auch gar nicht funktioniert,
    weil die th. Firmware einfach nicht danach entwickelt wurde,
    eine hohe Akzeptanz von Fremdgeräten einzubinden.

    Dem durchschnitttlichen Anwender kann man nur raten,
    für den Standart Internetbetrieb, so ein Thai Modem in der Schublade zu haben,
    bis seine mitgebrachte Fritzbox den Geist aufgibt,
    bz. man selber den Geist verliert, weil es mi dem Wlan im wilden, unentstörtem Thailand,
    einfach nicht hinhaut.

    Wer in Deutschland an die Fritzbox gewöhnt ist, weil die deutsche Menueführung einfach und übersichtlich ist,
    und im grossen und ganzen eine gute und funktionierende Kombination mit anderen Produktherstellern erlaubt,

    denkt, sobald er ein Condo in Thailand besitzt,
    die Fritzbox in Thailand ist eine feine Sache,
    gut, Thailand hat Annex A, also geht die deutsche Fritzbox nicht,
    man muss halt eine österreichische oder schweizer Fritzboxausführung nehmen,
    die haben auch Annex A, und alles ist prima.

    Doch wer glaubt, dass Thailand seinen Markt nicht auch geschützt hat, wie Deutschland,
    der irrt.

    Obwohl die Fritzbox mit Annex A in Thailand laufen kann, sie wird sogar auch von einer Firma in Bkk Pantip Plazza verkauft,
    so gibt es doch ein nicht unerhebliches Risiko für die technische Lebenszeit der Box und auch manche Funktionen,
    wie das Wlan, welches doch seehr anfällig auf die vielen nicht entstörten Maschienen in Thailand reagieren,
    machen Probleme.

  7. #6
    Avatar von Blacky

    Registriert seit
    09.05.2004
    Beiträge
    74
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen

    ....wobei man anmerken sollte, dass das thailändische Anne A Netz ein spezielles Annex A ist,
    wo die normalen Annex A router Probleme haben....
    hm... muss ich wohl was seltenes haben. TP-Link TD-W8920G Östereich-Version d.h. Annex-A Firmware hier in Thailand angeschlossen und läuft seit 5 Jahren problemlos. TOT wollte mir ein Gerät zur Verfügung stellen was sich bei genauer Betrachtung als das gleiche Gerät mit der gleichen Software entpuppte. Kann also nicht weit her sein mit den unterschiedlichen Annex-A. Zumal es ja einen Standard darstellt. Abgesehen davon ist es einem nur-Router vollkommen egal ob Annex-A oder b, das eingebaute Modem muss für den jeweiligen Standard auslegt sein.

  8. #7
    Avatar von Mantoo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    247
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen

    aber wehe,

    der Nutzer will etwas spezielles, wie einen Server anschliessen,
    dann erlebt er einen besonderen Alptraum,
    weil trotz aktiviertem UPnP nichts, aber auch gar nicht funktioniert,
    weil die th. Firmware einfach nicht danach entwickelt wurde,
    eine hohe Akzeptanz von Fremdgeräten einzubinden.
    Das ist schlicht falsch. Auch bei in Thailand gekauften (WLAN)Routern lässt sich Portforwarding etc. einrichten.

    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Wer in Deutschland an die Fritzbox gewöhnt ist, weil die deutsche Menueführung einfach und übersichtlich ist,
    und im grossen und ganzen eine gute und funktionierende Kombination mit anderen Produktherstellern erlaubt,
    kauft sich in Thailand die passende Fritz!Box, richtet sie ein und hat den gewohnten Komfort.

    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Obwohl die Fritzbox mit Annex A in Thailand laufen kann, sie wird sogar auch von einer Firma in Bkk Pantip Plazza verkauft,
    so gibt es doch ein nicht unerhebliches Risiko für die technische Lebenszeit der Box und auch manche Funktionen,
    wie das Wlan, welches doch seehr anfällig auf die vielen nicht entstörten Maschienen in Thailand reagieren,
    machen Probleme.
    Die in TH erhältlichen Fritz!Boxen werden von einem offiziellen AVM Vertriebspartner vertrieben.
    Thailand | AVM - Home Network with FRITZ!
    Das WLan der Fritz!Box ist nach meiner Erfahrung um einiges stabiler und störunanfälliger als das von 1250 THB DLink Billigroutern.

  9. #8
    fox
    Avatar von fox

    Registriert seit
    26.06.2005
    Beiträge
    195
    Die in TH lauffähigen Fritz!Boxen gibts übrigens auch in Deutschland zu kaufen, z.B. hier:

    AVM Fritz!Box 7390 A/CH, VoIP Router/ADSL2+ Modem, 300Mbps (MIMO) Dual Band (simultan) (20002486) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

    Ist in DE einen Tick günstiger als in TH... und deutlicher wenn man sich noch die dt. MwSt. bei der Ausfuhr nach TH wieder zurückholt ;)

  10. #9
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    also ich kann hier meine Erfahrung wiedergeben,

    habe hier in Thailand 3 router und Wlannetze im Betrieb,

    die Fritzbox war ebenfalls in Betrieb,

    auf dem Android Handy lief die Web WIFI Analyser,

    der alle Kurven der verschiedenen Wlan Netze in Farben anzeigte.

    Bei der Fritzbox war es so, sobald ein Moped vorbei fuhr, brach die Wlankurve der Fritzbox zusammen,
    (baute sich aber danach schnell wieder auf, was jedoch einem Verbindungsabbruch bedeutete)
    während die anderen Kurven zwar nicht die hohe Signakstärke, wie bei der Fritzbox hatten, aber dafür stabil blieben.
    Hatte hier die 7390 im Einsatz
    FRITZ!Box WLAN 7390 zu verkaufen, Zustand wie neu (Bangkok)

    Zur Frage der Stabilität,
    im thailändischen Festnetz laufen hin und wieder Überspannungen durchs System,
    weshalb die meisten Profis in Thailand ihr Modem zusätzlich durch eine thailändische UPS schützen.

    Diese UPS haben (oben rechts) einen Eingang und Ausgang der Telefonleitung,

    um eben genau diese Spannungsspitzen abzufangen und das Modem zu schützen.
    Ohne diesen Schutz riskiert man ein Abrauchen des Modems.
    (passierte mir natürlich, doch das TP Link Modem wurde sofort im TOT Shop durch ein Neues ersetzt)

    TOT Thailand verkauft nun an ihre Kunden spezielle Modems (TP Link),
    wo sie ihren Kunden Lifetime Garanty geben,
    also im Falle eines Problems sofortiger Austausch.
    Bei diesen Modems sind bereits Spezifikationen eingestellt, die das Modem weniger Anfällig machen,
    doch das Setup ist ein spezielle thailändische Version (man kann auch eine engl. Textausgabe einstellen),
    die in ihrer Gesamtheit auf dem Internationalen Markt nicht verfügbar ist.

    Hatte hier verschiedene Probleme, um meinen thailändischen Server ans Modem anzuschliessen,
    QNAP, Buffalo, Synology, die Autokonfigurationsprogramme der grossen NAS hersteller konnten
    diese th. Modemversionen nicht konfigurieren,
    und auf den Listen von portforwarding.com tauchen die thailändischen Versionen oft erst gar nicht auf.
    bei der manuellen Portweiterleitungseinstellungen brach die Abspeicherung nach der Eingabe zusammen,
    und wurden vom Modem nicht angenommen.

  11. #10
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Ich wuerde das Thema gern erweitern.
    Wie sieht denn die Konfigurierbarkeit der TRUE Online Modems/(WLAN)Router aus, die TV und Internet via Kabel liefern?

    Deren Angebote ( 12/14/15 Mbps plus 78/88/95 TV-Channel) ab 599 Baht/Monat finde ich okay und sie liefern (hoffentlich) ausreichend Bandbreite fuer yourhome.tv und andere.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. WLAN Router in TH (VCI, VPI)
    Von strike im Forum Computer-Board
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.04.10, 04:08
  2. Router Test
    Von phimax im Forum Test-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.01.09, 10:51
  3. Router-Probleme
    Von soulshine22 im Forum Computer-Board
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.07.08, 00:51
  4. Firewall-Router
    Von Chak2 im Forum Computer-Board
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.03.05, 17:08
  5. DSL Router Splitter etc.
    Von Ricci im Forum Computer-Board
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.11.04, 13:21