Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24

Remoteprozessoraufruf (RPC) ??

Erstellt von Yala, 12.08.2003, 17:43 Uhr · 23 Antworten · 1.440 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Dr. Locker

    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    1.700

    Re: Remoteprozessoraufruf (RPC) ??

    Ja Didel, ohne Deinen Tip haette ich dann alt ausgesehen, 1,3 MB mit lahmem ISDN saugen geht nicht in 60 Sekunden...

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Remoteprozessoraufruf (RPC) ??

    Zitat Zitat von Peter65
    @CNX
    Mein privater Rechner hat keine Probleme.
    Win XP prof., Norten Antivirus, Norten Internetsecurity und neuer
    Sicherheitspatch von Microsoft. Norten Liveupdate erfolgt täglich.
    Das hilft uns allen weiter! n :bravo:

    Grüsse,
    Peter

    Hallo Peter,

    das war nicht ironisch gemeint. Wollte damit nur aufzeigen, dass man ohne grossen Aufwand und mit ein wenig Aufmerksamkeit seinen Rechner "dicht" machen kann. Mit meiner Konfiguration ist es gut gegangen (bisher immer).

    Jedoch in der Firma, mit externem Betreiber (IBM), ging über einen Tag nichts mehr.

    Glaube auch nicht das dies ein spezielles Problem von Microsoft ist.
    Solche Lücken haben andere auch. Nur bei Microsoft als Marktführer trifft man halt mehr Anwender als bei anderen Betriebssystemen.

    Gruss
    C N X

  4. #23
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Remoteprozessoraufruf (RPC) ??

    Jungs, ich möchte euch mal was zu denken geben, was manchem spekulativ erscheinen möge.

    Aus gegebenem Anlass und beruflich habe ich an einem Seminar über "Hacking" teilgenommen. Die Sprecher gehörten zur internationalen creme-dela-creme der Szene.

    In unserer Runde sassen auch Leute vom BKA.

    Schon nach 5 Minuten hatten wir alle Probleme mit unserem Kreislauf. Weisse Gesichter all over the place.

    Ohne auf die Einzelheiten einzugehen, möchte ich euch mitteilen, dass der Stromausfall kürzlich in Nord-Amerika mit "Hacker-Tätigkeiten" erklärbar wäre. Ich weiss, wie es zu bewerkstelligen wäre.

    Und so mancher 14zehnjährige auch.

    Machen wir uns keine Illusionen. Wir werden die Wahrheit nie erfahren. Denn welcher Energie-Gross-Konzern gibt so was gerne zu.

    Und hier mein Punkt.

    Wenn es denn so wäre: Gnade uns Gott!

    Aber in Pausengesprächen habe ich es erwähnt. Ich wünsche mir, dass die Strafverfolgung erst nach der Prävention kommt. Und Manch BKA Angestellter hat mir zugestimmt.

    Open Port Scan SW ist im Internet frei verfügbar. Und wenn einer mit schlechten Absichten mal irgendwo drin ist, dann...schlängelt sich der Wurm wohin er auch immer will, zwar von der Virus SW erkannt, aber zu spät.

    Aber nebenbei gesagt, es ist ein leichtes ohne Virus oder Worm in fremden MS Systemen rumzufummeln. (PM Anfragen zwecklos)

    Nochmal. Die Firewall bringst. (Aber auch die kann man überlisten)

    Wenn der Tag kommt, wo jemand spielerisch die Uran-Brennstäbe in einem Atom-Kraftwerk hoch und runterfährt, haben wir alle verloren.

  5. #24
    Avatar von Skylight

    Registriert seit
    06.03.2003
    Beiträge
    115

    Re: Remoteprozessoraufruf (RPC) ??

    Schade, bei dem Seminar wäre ich gern dabei gewesen!

    Um die Jungs mit ihren grandiosen Word- und Excel-Kenntnissen dabei zu beobachten, wie sie sich in die Hosen machen, nur weil ein selbsternannter Security-Experte (wie Kim Schmitz *ROFLMAO* ;-D ;-D ;-D ) ihnen Schauermärchen über die vielen bösen Hacker im ach so finsteren Cyberspace erzählt.

    Um es kurz zu fassen:
    Wenn es um Hacker geht, wird sehr viel Scheisse erzählt!

    Die meisten Möchtegern-Hacker sind eh nur Script-Kiddies, die sich besagter Port-Scanner bedienen um offene Ports zum Spielen zu finden.
    Aber Hacken??? Ich lach mich tot!

    Die Zeit der echten Hacker ist eh schon lange vorbei.


    Aber vielleicht war das ja wieder mal nur eine Veranstaltung, die dazu dient, den Überwachungsstaat zu legitimieren und voranzutreiben!


    Ciao, Rick ...

Seite 3 von 3 ErsteErste 123